COMIC -the better art

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
OBST_ON_THE_RUN
Member
Beiträge: 195
Registriert: 19. Aug 2006, 21:52
Wohnort: b.
Kontaktdaten:

Beitrag von OBST_ON_THE_RUN » 28. Mär 2014, 06:52

Moin Leute,
hab für die Live-PnP-Session der RocketBeans ein Bildchen gemalt. Das lief vor zwei Wochen auf MyVideo und Twitch. Wer's nicht kennt, könnt Ihr Euch auf YT anschauen. Sehr sehenswert!

Hier das Bild. Hab mich über ne Stunde mit der Positionierung und Größe der Sprechblasen abgemüht, da ich damit fast keine Erfahrung habe. Sauanstrengend sowas. Na.. und welch übler Kompromiss bei rumgekommen ist, könnt Ihr ja selbst sehen..
Bild

Der Text erschließt übrigens nur, wenn Ihr die Videos gesehen habt. Eine versteckte Point oder so gibt's nicht, braucht Ihr nicht suchen ;]

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 28. Mär 2014, 13:27

Hey, cooles Bild (die Milchglas-Lampe oberhalb des Eingangs zum Treppenhaus finde ich ein hübsches Detail!), das perfekt zu dieser Runde paßt. Hab jetzt grad den ersten Teil geguckt, obwohl ich eigentlich gar keine Zeit hatte - Danke für den unterhaltsamen Tipp! :)
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Art.ful
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: 3. Jan 2009, 13:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Art.ful » 28. Mär 2014, 15:25

Haha, habs auf Twitter gesehen und dachte nur "Obst on the Run", irgendwo kenn ich diesen Namen, war der nicht mal im DAF unterwegs?". Schickes Bild und die PnP-Runde ist einfach nur genial!
Don't follow your dreams, follow my blog lol

http://juliusebert.tumblr.com/

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2699
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 28. Mär 2014, 19:26

Ach, der Obst!
Wäre es nicht einfacher gewesen, das Bild horizontal zu spiegeln? :D
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 28. Mär 2014, 23:12

aeyol
:D

Benutzeravatar
OBST_ON_THE_RUN
Member
Beiträge: 195
Registriert: 19. Aug 2006, 21:52
Wohnort: b.
Kontaktdaten:

Beitrag von OBST_ON_THE_RUN » 29. Mär 2014, 09:31

Tyo, danke Leute. Und ich nehm' es Euch nicht übel, dass Ihr mich für so blöde haltet, als dass ich die Möglichkeit, das Bild zu spiegeln nicht auch als erstes in Erwägung gezogen hätte =P
In Wahrheit hat sich aber eine innere Regung dagegen gesträubt. Zum einen meine ich, das Gerangel um die zue Türe hat sich eben auf der rechten Seite abgespielt - und zum anderen gefiel mir die Reihenfolge linksweisend irgendwie nicht (vll. ein Rechtshänderproblem).

In die nähere Auswahl fiel' noch: zwei Sprechblasen oben, zwei unten. Dafür hätte ich aber das Bild nach unten erweitern müssen.. jaja ;]

Üblicherweise schreibe ich aber auch keine Comics. Solche Unzulänglichkeiten möge man mir verzeihen.

Eine Item-Karte hatte ich auch noch erstellt. Jammerschade, dass die Jungs T.E.A.R.S. erst mal nicht weitermachen können =\
Bild

EDIT:
@aeyol
btw. es heißt das Obst ;P

Benutzeravatar
Art.ful
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: 3. Jan 2009, 13:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Art.ful » 29. Mär 2014, 14:00

Wie, warum können die das nicht weitermachen? :<
Don't follow your dreams, follow my blog lol

http://juliusebert.tumblr.com/

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2699
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 29. Mär 2014, 16:49

Ach Obst, so war das nicht gemeint. :) Danke übrigens für den Tipp, ich kannte diese Session gar nicht. Am besten hat mir "Darf ich Sie looten?" gefallen. :D
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Matthias
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 9. Mär 2011, 20:40
Wohnort: Nivelles

Beitrag von Matthias » 30. Mär 2014, 20:30

Bevor ich 1992 nach Belgien ausgewandert bin, um Comiczeichner zu werden - was ich dann aber doch nicht geworden bin :oops: - hab ich mich 1992 ungefähr 6 Monate lang auf meinen sonst eher faulen Hintern gesetzt und hab die jetzt folgenden Seiten gezeichnet.

Die Geschichte war stark von Terry Gilliams Film "Adventures of Baron Münchausen" beeinflusst:

Der Sohn des Baron M. wird mit seinen Freunden von den Männern des Sultans durch einen bizarren Schlaftrunk in eine Art Traumwelt befördert und dort treffen sie auf allerlei Gestalten aus vergangenen und zukünftigen Zeitepochen. Dann müssen Sie verschiedenen Gefahren bewältigen.

Währenddessen versucht Baron M. in der realen Welt seinen Sohn und dessen Freunde zu befreien, bevor diese (schlafend) unter dem Beil des Henkers landen. Schließlich geht alles gut, Münchhausen Vater kann den Sohn und die Freunde gerade noch rechtzeitig retten, während dazu parallel in der Traumwelt die Gruppe einen Weg gefunden hatte, wieder von selbst zu erwachen. Klappe zu. Happy End.

Ich erzähle das alles, weil ich letztlich nur etwas weniger als die Hälfte der ursprünglich geplanten Seiten gezeichnet habe (22 von ca. 48) und hier jetzt präsentieren kann (und auch noch mit 22 Jahren Verspätung!!)

Dann kam das Studium dazwischen und es hatten so viele Leute die Seiten konstruktiv kritisiert und mein Zeichenstil hatte sich so weiterentwickelt, dass ich quasi alles noch einmal von Anfang hätte zeichnen müssen, damit die Seiten noch einheitlich wirken.

1992 waren bei mir Moebius und Enki Bilal angesagt. Ich habe beim Zeichnen verschiedene Versuche unternommen, Schraffuren und Schatteneffekte einzusetzen, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Aber ich habe viel dadurch gelernt.

Die Liste der zeichnerischen Mängel in den Comicseiten und was die Geschichte angeht ist zwar lang und würde Seiten füllen, aber für mich sind die Seiten (eigentlich eher „die Kopien“ der Originale, die ich dank einem alten Freund wieder erhalten habe, die A2-Originale gibt es nicht mehr…) ein schönes Zeugnis der Energie, die ich damals hatte bzw. entwickeln konnte...

Und deswegen zeige ich sie hier und heute....

Denkt euch das Ende der Geschichte einfach selber aus...

Grüße aus Schlumpfland, an alle zukünftigen, gegenwärtigen und ehemaligen Comiczeichner...

PS: Sorry, aber die Scans sind manchmal sehr schwer zu lessen... Lesebrillen raus!

Bild



Bild



Bild



Bild


Bild



Bild


Bild



Bild


Bild


Bild


Bild



Bild


Bild


Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild

Benutzeravatar
OBST_ON_THE_RUN
Member
Beiträge: 195
Registriert: 19. Aug 2006, 21:52
Wohnort: b.
Kontaktdaten:

Beitrag von OBST_ON_THE_RUN » 2. Apr 2014, 01:58

aeyol hat geschrieben:Ach Obst, so war das nicht gemeint. :)
Weeßick doch. Von meiner Seite ebensowenig, falls ich den Eindruck erweckt haben sollte, ich wäre pissed oder so.. War ich nicht, bin ich nicht. Hab mich nur amüsiert =]

»Darf ich Sie looten, während Sie bluten?« rockt schon ziemlich =D

@Art.ful
Die Jungs haben bekannt gegeben, dass es in absehbarer Zeit keine weiteren Episoden PnP geben wird. Das ganze war nur ein Pilot, der wohl nicht besonders gut gelaufen ist für die RocketBeans =/

@Matthias
Wow.. sorry, daß ich darauf jetzt nicht groß eingehen kann. Mir fehlt grad die Zeit, diesen riesen Batzen zu lesen.
Das erste Panel auf der zweiten Seite finde ich mutig.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1507
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 3. Apr 2014, 11:54

Hey Matthias, danke, dass du so was mit uns teilst. Die Zeichnungen finde ich in sich konsistent und schlüssig. Das, was du vielleicht als unschön ansiehst, erkenne ich als Stil und hat mich ab und zu an Noah van Sciver erinnert. (Manchmal muss man die Arbeit ein paar Jahre liegen lassen, um sowas zu erkennen :) )
Allerdings merkt man, dass du damals von Panelaufteilung und Einstellungsgrößen keine wirkliche Ahnung hattest oder einfach kein Interesse daran.
Sehr interessant!

Die größten Probleme hätte ich mit der Story und den Dialogen gehabt, die sehr auf die Holzhammermethode setzt.


Nichtsdestotrotz alles in allem wirklich eine ambitionierte Sache. Kannst du noch etwas mehr zu der ganzen Sache sagen? Wo sind die Originale? Hattest du vor, mit einem fertigen Comic zum Verlag zu gehen oder gab's schon vorher ein paar Absprachen? Sollte der Comic noch Farbe bekommen?

@obst on the run.
Was genau findest du mutig?
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Matthias
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 9. Mär 2011, 20:40
Wohnort: Nivelles

Beitrag von Matthias » 7. Apr 2014, 10:59

Hallo Kobar, sorry für die späte Antwort und danke fürs Feedback. Ich hab schon manches zu den Seiten gehört, aber die "Holzhammermethode" ist ein schöner neuer Begriff, der kommt in meine Sammlung.

Du hast aber recht, die Dialoge hab ich - soweit ich mich erinnere - beim Zeichnen der Seiten spontan „verfasst“. Da kann keine große Literatur dabei herauskommen.

Zum einem Verlag gehen, das hätte ich mich wohl nicht getraut, selbst wenn die Story fertig geworden wär. Dafür war es dann doch zu unfertig, nicht nur der Zeichenstil, auch das Szenario.

In Brüssel hab ich die Originale damals diesem Herrn hier vorgelegt („Tibet“ bzw.Gilbert Gascard, ich glaub aber nicht, dass er in Deutschland sehr bekannt ist. http://de.wikipedia.org/wiki/Gilbert_Gascard), der konnte zwar kein Deutsch, aber er hat sich zu den Zeichnungen geäußert:

"Man sieht, du hast viel recherchiert und du hast es einigermaßen durchgezogen ("Naja, die Hälfte"...), was ein großes Problem von jungen Zeichnern ist, die hören oft nach 2 oder 3 Seiten wieder auf. Die Gesichter der Personen erkennt man schlecht wieder und du hast Probleme mit der Perspektive (ich glaub, er meinte eher - wie du - die Seitenaufteilung und Bildkomposition). Außerdem bist du schon ziemlich alt!“ (ich war da gerade 22!! :lol: Das war schon der Hammer. Das war natürlich völliger Mumpitz, aber da hat er mit sich selber verglichen, er hatte als 15- oder 16jähriger, Anfang der 50er, angefangen, bei einem Comiczeichner zunächst als „Kaffeekocher“ zu arbeiten. Generation „Praktikum“, schon damals.

Mit einem „Das könnte man zwar so nicht veröffentlichen“ und einem aufmunternden „Mach aber immer weiter so, man sieht, du möchtest Zeichner werden“ und „Komm vorbei, wann du möchtest“ wurde ich schließlich verabschiedet. Ich hab den netten Herrn aber nie mehr aufgesucht.

Somit hatte es sich mit „Verlag“ (für mich), und auch mit einer möglichen Kolorierung.

Die Originale gibt es nicht mehr, die hab ich Ende der 90er umweltfreundlich „entsorgt“, als Opfer eines „Reine-machen Syndroms“.

Und das Leben geht weiter, ich habe mich beruflich umorientiert…

gotserious
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 29. Apr 2014, 06:48

Beitrag von gotserious » 1. Mai 2014, 14:08

OBST_ON_THE_RUN
Hey, kannst Du mich mal per Email anschreiben? Hätte einen Job für dich!

Gruß

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 28. Jun 2014, 15:27

Ist nicht wirklich ein Comic, aber ich wusste nicht wo ich es ansonsten hinpacken sollte. :D

Bild
Ich hab etwas in Mangastudio EX5 rumgespielt mit Rasterung etc. Ich merk allerdings jetzt schon, dass ich mich stärker mit den Schwarzflächen in bei den Schädeln hätte befassen sollen, weil die gehen schon ziemlich unter, vorallem wenn ich es ausdrucke.. : <

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 29. Jun 2014, 13:17

ShivOr hat geschrieben:Ich merk allerdings jetzt schon, dass ich mich stärker mit den Schwarzflächen in bei den Schädeln hätte befassen sollen, weil die gehen schon ziemlich unter, vorallem wenn ich es ausdrucke.. : <
Da hast Du Dir die wesentliche Kritik eigentlich schon selbst gegeben. Ich hätte nur etwas anzumerken, was im Manga-Bereich wahrscheinlich unwesentlich ist - aber die Dimension ihres Schwertes und die Art wie sie es hält, ist für meinen Geschmack über die Grenze zum Lächerlichen hinaus. Selbstverständlich wäre das Handgelenk in der Realität längst gebrochen. Nun ist Realismus bei so einem Bild kein echtes Kriterium, soviel ist mir auch klar. Aber die Absurdität der Proportionen/Dimensionen lenkt hier vom eigentlichen Zentrum des Bildes ab, das Du ja durch die Tonwerte ganz eindeutig in ihrem Kopf und ihrer hervorgereckten Hand festgelegt hast.

Hhmmm... Nee, ich bin wohl einfach nicht der Richtige, um mich über Manga-Zeichnungen zu äußern... Was sagen denn "Fachleute" für diese Stilrichtung zu dem Bild?
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 29. Jun 2014, 14:47

Tatsächlich ist das nicht soo unüblich so eine Überzeichnung in Manga/Anime oder JRPG's zu treffen. Ganz besonders die Koreanischen Spiele überzeichnen noch ein Stück härter als die Japaner:

Bild

Ich für mein Teil mag so eine Überzeichnung sehr, weil man rein visuell sehr viel damit anstellen kann. Beispielsweise in dem Bild ein Kontrast zu der Zierlichkeit des Mädchens herstellenoder auch zu suggestieren, dass eben das Mädchen über die normalen Verhältnise sehr stark/mächtig ist.

Das man es als lächerlich empfinden kann, kann eventuell daran liegen, wie stark man in der Vergangenheit mit dem Medium in Kontakt trat. Da ich seit meiner frühen Kindheit stetig mit dem Medium in Kontakt war, aktzeptiere ich sowas recht schnell und aus meiner MMO Erfahrung, gibt es auch oft den Kritikpunkt meistens von Leuten, die in der Vergangenheit eher von westlichen Medien beeinflusst worden sind, weshalb ich schon seit langem diese Vermutung hege. :D
Zuletzt geändert von ShivOr am 29. Jun 2014, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2699
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 29. Jun 2014, 14:54

Mein Geschmack ist sowas ja nun auch nicht unbedingt, aber kann die Faszination für diese Kontraste schon nachvollziehen.

Ich glaube, bei deiner Zeichnung würde es trotzdem noch etwas besser funktionieren, wenn die Hand, die das Schwert hält, mehr mit dem Handrücken zum Betrachter zeigen würde. So wirkt die Perspektive aktuell etwas unentschlossen auf mich, und wäre die Hand etwas anders positioniert, würde das "lässiger" und weniger schmerzhaft aussehen. Egal ob nun das Mädchen supermächtig oder das Schwert supermagisch und deshalb so leicht ist. :)
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1437
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 29. Jun 2014, 20:01

Beispielsweise in dem Bild ein Kontrast zu der Zierlichkeit des Mädchens herstellenoder auch zu suggestieren, dass eben das Mädchen über die normalen Verhältnise sehr stark/mächtig ist.
Mächtige zierliche Mädchen tragen mächtig grosse Handschue um den Kontrast etwas abzumildern. :D

Das Bild insgesamt gefällt mir! Ihre rechte Hand "greift" richtig emotional! Doch die Kritik kann ich auch nachvollziehen. Ich glaube, es liegt an der viel zu schmalen Handfläche. Das, was aeyol mit "mehr handrücken" meint. Egal wie "magisch" das Schwert ist, der muss (von dem Aussehen her) ausm Handgelenk bedient werden. Und damit empfinden wir instinktiv den Abstand zwischen Zeigefinger und Kleinfinger als Länge des Hebels. Um den Effekt, den ich meine, noch mal zu verstärken, nehmen wir noch zweite Hand dazu. Da weiss der Gegner, gleich tut's weh! In Deinem Fall ist der Hebel so kurz, dass das Schwert ihr gleich ausrutscht. Mächtig ist anders. ;) :D

...und die Spiegelung aufm Schwert "kreuzt" sich mit Horizont. :twisted:

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 29. Jun 2014, 22:16

Aeyol, jo, kann ich nachvollziehen bezüglich der Hand.Danke für die die Kritik.

schlummi Das Mächtige bezog sich eher auf ihre Kraft selbst weniger drum sie selbst als autoritäre Person darzustellen. Von der Stimmung her wollte ich eher in Richtung melancholische Verzweiflung gehen, wenn man das so sagen kann. :D
Sie hinterfragt ihre eigene "grauenvollen" Taten, die sie durch eine Person/Organisation durchgeführt hat. Ist natürlich etwas sehr weit gesponnen und wäre im Falle eines richtigen Auschnitts eines Panels auch natürlich mit Text hinterlegt um den Kontext dem Leser besser zu vermitteln können, da es sich aber mehr um das Testen ging, wie ich überhaupt irgendetwas in dem Programm bewerkstellige, hab ich mir diesen Schritt erstmal erspart.
Zuletzt geändert von ShivOr am 30. Jun 2014, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2699
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 30. Jun 2014, 12:43

Achso, ShivOr: Nicht falsch verstehen, zum Thema "Geschmack". Ich finde deine Arbeiten handwerklich/technisch saucool und schau sie mir immer gerne an, obwohl ich kein Manga-Fan bin.

Ich bin sehr neugierig, wie sich das Bild noch entwickelt. Auf den Schädeln kannst du sicher noch spannende/dramatische Lichtakzente setzen, dann wird die Geschichte sicher auch klarer. :)
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Thorsten
Member
Beiträge: 246
Registriert: 8. Jun 2007, 07:30
Wohnort: Neandertal

Beitrag von Thorsten » 2. Jul 2014, 21:47

ShivOr, das Bild gefällt mir, es ist putzig. Ich hätte es gerne etwas größer gesehen.

Probleme mit der Größe des Schwertes habe ich nicht, das ist zwar nicht ganz mein persönlicher Fall, aber für Mangas Standard. Das einzige wirkliche Problem, das ich damit habe - und das wohl auch andere stört - ist, dass die Richtung des Schwertes nicht der Richtung der führenden Hand folgt.

Was ich aber an Deinem Bild wirklich überdenken würde, ist die Verwendung der Raster. Raster haben sich in Mangas nur entwickelt, um aus einem billigen und damit beschränkten Medium das Maximum herauszuholen.Wenn Du Raster verwenden willst, dann nur in der Auflösung des Endmediums. Raster lassen sich nicht skalieren, Du siehst die Folgen ja selbst, wenn Du Dich nicht daran hälst: ein grauer Brei mit äußerst hässlichen Interferenzen.

Und in die Schädel würde ich noch etwas Struktur reinbringen.

Benutzeravatar
amadeus
Artguy
Beiträge: 1138
Registriert: 21. Jul 2009, 03:54
Wohnort: luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von amadeus » 2. Jul 2014, 22:34

mir gefällt das überdimensionale schwert. in anbetracht dass wir uns hier im comic-thread befinden und der gute alte superman wolkenkratzer hochheben kann, warum sollte das mädchen also nicht auch ein grosses schwert halten können? :)

die raster sind wie du selbst bemerkst definitiv zu dominant. generell davon abraten würde ich aber keineswegs. dafür sind raster doch ein viel zu schönes stilmittel und je nach endprodukt auch wunderbar einsetzbar z.b. in einem siebdruck oder dergleichen, wie diese sich nun bei mangas entwickelt haben scheint mir da gänzlich irrelevant...

vielleicht kannst du um mehr kontrolle zu haben mal versuchen mit einer gleichbleibenden rasterstärke zu arbeiten die du für abstufungen dann jeweils duplizierst bzw. den gleichem raster jeweils in die zwischenräume des vorangehenden raster setzt und danach die einzelnen abstufungen wegradierst oder maskierst etc.

Bild

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 2. Jul 2014, 23:41

aeyol
Keine Sorge, hab ich so nicht wahrgenommen.Die Schädel werd ich nochmal rangehen, beim Arm wäre der Aufwand recht hoch nochmal alles zu verschieben, weil ich viele Masken auch wieder umändern müsste.^^

Thorsten
Das mit der Skalierung habe ich auch stark bemerkt, sofern ich ein Webcomic mache, werde ich das auch in Zukunft beachten und gleich das Endformat wählen. Auf Rasterung würde ich allerdings nicht verzichten wollen, weil es gerade im Manga eines der dominaten Merkmale sind und auch heute noch sowohl im Webformat als auch im Druck eingesetzt werden.

amadeus
Das erledigt alles MangaStudioEX selbst. Du kannst nämlich einfach einen stinknormalen Gradient erstellen und diesen perfekt in einer Rasterung umwandeln. In Großansicht man das glaube ich auch sehr gut:
http://s671.photobucket.com/user/Shiv0r ... sort=1&o=0

Aber auf die Überlegung bin ich garnicht gekommen, sofern ich was in Photoshop nachbearbeiten muss oder da mal komplett eine Testseite versuche, werde ich mal die Herangehensweise ausprobieren.^^

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2699
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 8. Jul 2014, 14:01

Stiltest mit ein paar kleinen Kerlchen, die ich schon lange malen wollte. Ich hab schon so lange nix "Knuffiges" mehr gemalt.

Bild
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2699
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 18. Okt 2016, 21:34

Oh nein! Ein Doppelpost. Nach zwei Jahren. :shock: :lol:

Bild

Eigentlich nur ne Skizze, weil ich zu mehr momentan nicht komme... aber ich werds wohl nie sauberer umsetzen. Ne Anekdote aus dem Leben, auch wenn ich den Charakter rechts durch nen anderen Typ ersetzt habe.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]