Aktzeichnen

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 12. Mär 2015, 00:30

ThomasVeil:
Hm, Aquarell-Material hab ich ja. Kann ich probieren.
Nur kein bis ganz wenig Wasser dazunehmen!

ThomasVeil:
Weiss jetzt nicht genau ob du mit der Taile das Idealisieren meinst oder das Verdeutlichen von Formen - aber beides kann man ja auch trainieren wollen.
Wobei ich selber versuche näher an dem echten Gesehenen zu bleiben.
Meinte, wenn da jemand z.B. stocksteif steht, dichte ich einfach eine gewisse Dynamik dazu, sonst nützen mir die schönsten Akte nichts. Den Typ Mensch versuche ich natürlich schon zu treffen. Es war anfangs bei mir auch sehr nah am Modell. Aber seid ich nicht mehr alles 150 % nehme, sehen sie einfach besser aus.

Dein letztes finde ich jetzt wiederum trotz oder gerade wegen der dünnen Linie reizvoll. Vermisse nur eine Andeutung von Bauchnabel. :wink:
Ansonsten: mir fehlt jetzt der Überblick, was du schon gepostet hast und was du mit der feinen Outline testest? Die "sexy aufgelöste Form" mit dünnen Linien zu erreichen, ist jedenfalls ne Kategorie, zu der ich absolut keine Empfehlung aussprechen kann, weil ich es selber nie ansprechend hinbekommen habe.
Und trotz aller Studien, Nachbetrachtung, Input und Vergleich: mir gelingen die besten eigentlich nur, wenn ich es laufen lasse und den Kopf ausschalte! Es ist zum Kotzen, weil ich dann das Gefühl habe, nicht gezielt vorwärts zu kommen.

WilliamT.Fan
Member
Beiträge: 72
Registriert: 15. Sep 2010, 08:04
Wohnort: Luzern

Beitrag von WilliamT.Fan » 13. Mär 2015, 00:48

Nach meiner kurzen, beruflich bedingten Funkstille, freuen mich die starken Aktivitäten im Forum.


@sepiaschale

Beitrag Nr: 788
Weitere, wunderbare Arbeiten.
Bild 1: Zweifarbigkeit und die Körperform find ich sehr schön gelöst. Die etwas willkürlich wirkende Hintergrundbehandlung irritiert etwas.
Bild 2 und 3: Wieder vom Feinsten.

Beitrag Nr: 791

Code: Alles auswählen

Zitat Kobar:
Das erste Blatt fällt mir etwas zu sehr auseinander. Die anderen zwei sind jedoch super, sepia!
Kann mich hier Kobar anschliessen. Bild zwei gefällt mir hier ganz besonders gut.

Beitrag Nr: 795
Bild 3: Finde den Ansatz – wie auch Dein Resultat – ungemein anregend. Kann mir vorstellen, dass der Zeichenprozess hier zu einem sehr sinnlichen Erlebnis wird.

Beitrag Nr: 798
Hier die Flamenco-Tänzerin und zusammen mit Thomas Veil Akt 60 mit den „aufgelösten sexy Formen“.


@Kobar

Beitrag Nr: 741

Code: Alles auswählen

Zitat Sepiaschale:
Hatte von dir in post 741 welche entdeckt: davon das 2. finde ich total klasse, mit dem zueinander versetzten Konturakt - Farbakt.
Schliesse mich hier voll diesem Urteil von Sepiaschale an. Zusätzlich zu Nr. 2 aber unbedingt auch noch die Nr. 4.


@Thomas Veil

Beitrag Nr: 796
Wie nicht anders gewohnt von Dir. Immer eine Freude deine Bilder. Ziehe einmal mehr meinen fiktiven Hut vor Dir.

Beitrag Nr: 799

Code: Alles auswählen

Zitat
…. Das Addieren von Umrissen zum Beispiel, die gar nicht wirklich da sind, ist die einfachere Aufgabe... das machen Anfänger oft automatisch.

Hier noch ein paar damit's nicht nur Gequassel wird :-)
Bitte „Quassle“ ruhig weiter und häng liebend gerne weiteres „nicht nur Gequasseltes“ an.
Das „fitzelig“ daherkommende Bild am Schluss ist in dieser Einfachheit eindrücklich und überzeugend. Allerdings… der fehlende Bauchnabel irritiert tatsächlich etwas.

Code: Alles auswählen

Zitat Sepiaschale:
@WilliamT.Fan: Du machst es dir mit den Aquarellen nicht leicht, aber man merkt eine stetige Steigerung bei deinen Akten. Hoffe, du machst weiter, ich bin total gespannt darauf!

Danke fürs Mut zusprechen. Im Moment habe ist die gefühlte Steigerung eher rückläufig. Die Vorletzten getraue ich mich schon gar nicht zu zeigen. Die unten Aufgeführten passen mir (wie leider meistens) nur partiell.


Bild
Weiblicher Akt stehend / Unvollständig, nach ca. 3-4 Minuten unterbrochen

Bild
Weiblicher Akt sitzend mit aufliegendem Oberkörper / ca. 25 Min

Bild
Weiblicher Akt sitzend mit aufgestütztem Kopf / ca. 25 Min

Bild
Weiblicher Akt liegend / ca. 25 Min
Zuletzt geändert von WilliamT.Fan am 13. Mär 2015, 03:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 13. Mär 2015, 02:01

WilliamT.Fan
Nur kurz, morgen mehr!
Zu deinem 1. Aquarell
Weiblicher Akt stehend / Unvollständig, nach ca. 3-4 Minuten unterbrochen
Glücklicher Weise hast du aufgehört, denn das ist Genial!!! :o
Mach es noch einmal, nur setzt als Rechtshänder nicht den Pinsel immer wieder neu an, (zur Not das Blatt drehen) damit die rechten Farbkanten auch eine fließende Linie bekommen. Wenn du dann den Schatten der Wirbelsäule etwas mehr nach rechts verschiebst, als Verlängerung der inneren Po-Linie = P E R F E K T! Das ganze andere Gedaddel ist überflüssig und will ich gar nicht sehen, wenn ich mich in diesem Fokus verliere! :wink:
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 13. Mär 2015, 09:46

WilliamT.Fan
OK! Ich hab die Sonnenbrille jetzt mal abgenommen B) und jetzt noch mal. Glücklicher Weise gilt aber der Rest, den ich geschrieben habe, dennoch.
Du hast natürlich nicht die Wirbelsäule oben angedeutet, sondern es ist die Außenkante, nicht?
Das habe ich gestern einfach nicht gesehen, sorry!
Jetzt bin ich mir nur unsicher, ob mein Vorschlag wirklich ein reizvolles Motiv ist oder die Assoziation "Wischmopp" erzeugt.?! Dem müßte man dann Abhilfe schaffen, indem man ein wenig linke Außenkante dazu nimmt.

Edit:
Ansonsten mach dich mal nicht schlechter, als du bist. Schließlich ist Aquarell eins von den Möglichkeiten, wobei man sehr viele Fehler machen kann, die alle nicht rückgängig zu machen sind. Und die Posts allgemein von euch sind alle aktuell, meine zwar nicht minder, aber bei einem Kurs über 4 Tage hat man soviel Material (locker 180 Zeichnungen), das man sich die schönsten aussuchen kann.
Beitrag Nr: 795
Bild 3: Finde den Ansatz – wie auch Dein Resultat – ungemein anregend. Kann mir vorstellen, dass der Zeichenprozess hier zu einem sehr sinnlichen Erlebnis wird.
Stimmt haargenau! Wenn es denn klappt. Das war mal ein Abend zu Hause, und von 5 Zeichnungen waren 4 vorzeigbar. Ich würde sehr viel drum geben, das wiederholbar zu machen. Aber das geht leider nicht auf Bestellung. Habe es auch schon erlebt, an 3 Samstagen hintereinander für 1 Stunde gezeichnet zu haben, ohne das ich auch nur eine Einzige davon zeigen möchte.
Was mir zu deinen Bildern eingefallen ist: (ich habe keine nennenswerte Erfahrung mit Aquarellen)
-Benutzt du Pinsel mit Spitze oder breitformatige Pinsel? Die letzteren halte ich für brauchbarer.
-Egal welche Farbe du nimmst, das Bild mit den Elementen beginnen, die vorn sind, denn die brauchen die stärksten Kontraste (Tiefe), nach hinten eher nur zusätzliches Wasser aufnehmen.
-Aquarelle müssen geplant werden, und ich kann mir nicht vorstellen, das man damit den Flow unterstützt. Damit du da für dich erkennbare Fortschritte machst, solltest du eher bei einem Motiv bleiben, und davon zig Versuche machen. Bringt dir glaube ich mehr, als zig unterschiedliche Stellungen hintereinander. Und erst dadurch gelangst du zu einem Flow.
Der Schwierigkeitsgrad bei Aquarell ist wesentlich höher als mit einem Graphitstift, Bleistift, Pastellkreide. Wenn dann noch Unsicherheiten bei der Farbe und noch weitere Unsicherheiten bei der Anatomie (und wer hat die nicht?) dazu kommen, wird es zwangsläufig lange dauern, das alle drei Komponenten gleichzeitig gelingen. Also sei zumindest mal etwas geduldiger mit dir selbst.
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 15. Mär 2015, 12:55

Nur mal als Beleg, wie schnell man wieder raus ist!
Bin damit völlig unzufrieden, 4 Zeichnungen, 1 ist sofort im Müll gelandet, die 3 anderen zeige ich mal, aber sie sind total vermurkst. Tiefe nicht da, anatomisch regelrecht falsche Linien, und und und. Jammern hilft nicht, nur einfach öfter Zeichnen. :)
BildBildBild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

WilliamT.Fan
Member
Beiträge: 72
Registriert: 15. Sep 2010, 08:04
Wohnort: Luzern

Beitrag von WilliamT.Fan » 16. Mär 2015, 04:15

@sepiaschale
Danke für die Hinweise und die aufstellenden Worte. Wahrscheinlich brauche ich tatsächlich (noch) mehr Geduld.

Von Deinen drei "vermurksten" Zeichnungen gefällt mir die erste sehr gut, auch wenn ich die diversen kleinen Fehler erkenne.

Dein Strich gefällt mir sehr gut, hätte darum ein zwei Fragen an Dich.
- Wie trägst Du eigentlich Deine Farbe auf? Der Auftrag scheint mir eher trocken zu sein. Nimmst Du die direkt aus dem entsprechenden Aquarelltöpfchen oder mischst Du Dir zuvor etwas Farbe in einer Schale, damit Du nicht ständig nachmischen musst?
- Was für einen Pinsel verwendest Du? Etwa einen mit Borsten, damit das Wasserreservoir klein bleibt.


Nun noch zu Deinen Fragen und Hinweisen:
-Benutzt du Pinsel mit Spitze oder breitformatige Pinsel? Die letzteren halte ich für brauchbarer.
Zuerst brauche ich jeweils breitformatige Pinsel, für die Details dann oft auch den spitzen Pinsel
-Egal welche Farbe du nimmst, das Bild mit den Elementen beginnen, die vorn sind, denn die brauchen die stärksten Kontraste (Tiefe), nach hinten eher nur zusätzliches Wasser aufnehmen.
Wenn überhaupt, hätte jetzt eher den umgekehrten Ablauf als richtig angeschaut. So kannst Du aufbauen und immer stärkere Farben verwenden. Wie auf diesem Bild schön ersichtlich.
Bild
Damit du da für dich erkennbare Fortschritte machst, solltest du eher bei einem Motiv bleiben, und davon zig Versuche machen. Bringt dir glaube ich mehr, als zig unterschiedliche Stellungen hintereinander.
Die Aktzeichnungen entstehen jeweils auf einem Holzbock sitzend und das Modell wechselt pro Abend etwa 5-6 mal die Stellung. Wenn das Modell die Stellung wechselt ist auch die Zeichnung fertig. Bis jetzt habe ich noch nie nachgearbeitet und die gleiche Stellung mehrfach gezeichnet, da mir dazu das einerseits das Modell, aber auch die Zeit fehlt.
Aber Du hast recht, - ich sollte das wirklich mal versuchen.

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 16. Mär 2015, 13:46

Poste Dein Bild nochmal zum Vergleich über was ich spreche: Bild

Ich denke du kannst mehr Wasser verwenden. Das letzte Aquarell ist ein gutes Beispiel wo die Genauigkeit der Arbeit eigentlich eher gegen das Bild arbeitet. Du hast diese scharfen Abgrenzungen zwischen Schatten und Licht, die es ja auf der Haut nicht gibt. Dann kommen dort auch die Blitzer auf - wobei das eigentlich der Terminator ist, also eher dunkler als der Rest (abgesehen von den tiefsten Schatten).
Das Nächste wären die Haare - die eigentlich besonders weiche Kanten haben ... und keine Weissen Highlights (das stört dann auch die Tonwertkonsistenz).

Probier mal die Farben einfach fliessen zu lassen. Muss auch nicht alles in den Umrissen bleiben - dank der Bleistiftlinien weiss das Auge ja was abgeht.
Bei Aktsitzungen bleibt dann manchmal nicht genug Zeit um alles trocknen zu lassen, dadurch werden Details (wie der Mund) schwerer einzubauen... wobei die ja eigentlich auch selten perfekt scharf abgegrenzt sind. Andererseits würde dir das vielleicht die Zeit geben auch in den Hintergrund einen starken Ton zu setzen.
Probier doch vielleicht mal das im Extrem zu üben - eher Impressionistische Studien zu machen, die den Farbeindruck geben, weniger die Form.
Vergiss mal ob man's vorzeigen kann und erfreu Dich an dem Farbmanschen :D
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 16. Mär 2015, 14:52

WilliamT.Fan
Die Aktzeichnungen entstehen jeweils auf einem Holzbock sitzend und das Modell wechselt pro Abend etwa 5-6 mal die Stellung. Wenn das Modell die Stellung wechselt ist auch die Zeichnung fertig.
Das ist ja leider das Problem beim Aktmodell. Aber was ich meinte, was hindert dich, außer Zeit und Lust, die Position zu Hause in Ruhe nocheinmal von deinen Zeichnungen neu zu malen? Hätte den Vorteil, das du dich nicht mehr um den Akt ansich, sondern "nur" noch um die Wirkung von Aquarellfarben kümmern mußt, oder Zeit hast, Farbe trocknen zu lassen…
Wenn überhaupt, hätte jetzt eher den umgekehrten Ablauf als richtig angeschaut. So kannst Du aufbauen und immer stärkere Farben verwenden. Wie auf diesem Bild schön ersichtlich.
Du hast ja vollkommen Recht! Daran kannst du sehen, wie wenig Ahnung ich von Aquarellen habe. Ich hatte mir vorgestellt, du fängst an zu malen, und wenn die Farbe verbraucht ist, nimmst du wieder Farbe auf, evtl. neu angemischt, mit wenig Kontrolle darüber, wie stark die Deckkraft ist. Deswegen kam ich auf die Idee, diesen blöden Vorschlag zu machen.
Ich habe großen Respekt vor Aquarellen, weil ich mit diesen kaum was gescheites zustande brächte. Es war auf gar keinen Fall so gemeint, das ich dir mal zeigen wollte, wie man mit Aquarellen umgeht. Ich finde nur, der Schwierigkeitsgrad ist ja bei Akten schon hoch, und du hast aber zusätzlich noch mit den Schwierigkeiten des Aquarells zu kämpfen!
Wie trägst Du eigentlich Deine Farbe auf?…..Was für einen Pinsel verwendest Du?
Du hast richtig getippt. Es ist trocken. Pastellkreide-Puder, in kleinen Döschen wie Schminkpöttchen, alle übereinander geschraubt oder mit einzelnen Deckeln. Sie werden mit kleinen Schaumstoff-Schwämmchen aufgenommen und aufgetragen. Dabei sollte man von hell nach dunkel arbeiten, sonst wird es zu schwammig und die Farben vermischen zum Einheitsbraungraumatsch. Oder man hat ein paar Schwämmchen zur Verfügung. Die helleren Farben decken die dunkleren wenig bis gar nicht ab. Wenn ich bei einer Technik von "Flow" sprechen kann, dann dabei. (Neben den Pastellkreidestäbchen!) Du kannst den Schwamm zur flächigen Gestaltung nutzen oder mit der Kante Linien ziehen. Alles ein Werkzeug, ziemlich genial, wie ich finde. Wenn es dich interessiert, sag Bescheid!

Und noch mal zurück zum ersten Thema: Bei der Zeichnung, die dir von meinen letzen einiger Maßen gefiel, gefiel mir vor allem die Stellung, die ich aber nicht wirklich so einfangen konnte. Also habe ich sie gestern Abend aus dem Kopf noch einmal versucht; jetzt ist sie anders, aber nicht besser geworden, also mache ich sie noch einmal… Ein Modell dazu hatte ich einmal, aber jetzt nicht mehr, die Stellung ist eh unmöglich für 30 Minuten zu halten.
Dafür aber was anderes von Gestern, unverändert, aber auch ohne Modell:
Akt 147, 30 min
Bild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 19. Mär 2015, 00:51

Experiment von heute Abend:
Bild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 23. Mär 2015, 20:28

Neuer "Stift", ein Graphitblock, gestern mal ausprobiert. Die Zeiten liegen zwischen 25 und 35 Minuten, weil ohne Modell oder Vorlage gemalt, da habe ich nicht auf die Zeit geachtet.
BildBildBild

und zwei vom Wochenende, wie oben, aber wieder Pastellkreidepuder:
BildBild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 408
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 24. Mär 2015, 09:48

sepiaschale
Bei der zweiten Dame finde ich die Strucktur im Bauchbereich sehr gelungen!

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 5. Apr 2015, 19:56

poxel
Danke, leider kann man das nicht beliebig wiederholen. Auch wenn mir der Aufbau klar ist, klappt es dennoch nicht mit der Darstellung.
Letztens ist mir der Untertitel dieses Threads aufgefallen…? Kann mir jemand erklären, was "sämtlich wahrhaft" zu bedeuten hat?
Dann will ich noch einmal zwei nachlegen:
BildBild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

babbel
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 7. Apr 2015, 14:19

Beitrag von babbel » 7. Apr 2015, 14:21

Wow, wirklich tolle Sachen dabei!

babbel
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 7. Apr 2015, 14:19

Beitrag von babbel » 7. Apr 2015, 14:22

Glaub da muss ich noch was üben.

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 12. Apr 2015, 16:04

3 Akte mit Fotoreferenz, zeitlich nicht genau festgehalten, so ca. 45 Minuten, aber Betrachtungspausen dazwischen. Pastellkreidepuder.
BildBildBild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 7. Jun 2015, 19:50

Zwei neue von mir: Eins mit Bleistift ....

Bild

...und noch eins mit Marker. Aber es nimmt doch zu viel Zeit in Anspruch.

Bild
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 8. Jun 2015, 16:07

ThomasVeil
Ich dachte schon, der Thread ist in den Dornröschen-Schlaf verfallen :)
Deine beiden Akte finde ich sehr schön in ihrer gewollten Unvollkommenheit! Nur beim ersten ist relativ wenig Akt dabei :D , aber egal!
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 10. Jun 2015, 00:03

Probiere gerade die Technik "Trockener Pinsel" aus.
Leider beherrsche ich das noch nicht so richtig, es werden manche Bereiche zu heftig, bevor ich es wirklich bemerke. Aber es macht Spaß!
Der blöde weiße Streifen ist im Papier! :x 1 gute Stunde hat es gedauert!
Bild
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 27. Jun 2015, 15:05

Hatte Wasserfarbenexperimente versprochen :)
Gemischt mit wasserfester Tusche.

Bild


Bild
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 408
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 1. Jul 2015, 07:54

ThomasVeil
Die Farbwasserexperimente gefallen mir sehr! :thumb:

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 7. Jul 2015, 14:03

Vielen Dank Poxel.
Wenn wir wieder länger posen haben, mach ich mehr.

Hier ist ein neues mit Tusche:
Bild
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
Chip
Senior Member
Beiträge: 749
Registriert: 18. Sep 2007, 23:27
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Chip » 10. Jul 2015, 09:28

Toll :)
Joho! Joho! Piraten habens gut !!!

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 21. Okt 2015, 00:32

ThomasVeil: Tolle Zeichnungen zeigst Du hier!

Ich war auch mal wieder seit längerem Aktzeichnen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 26. Nov 2015, 13:07


Benutzeravatar
mathis
Member
Beiträge: 119
Registriert: 30. Mai 2006, 11:54
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von mathis » 28. Nov 2015, 13:37

Ein paar der letzten Monate :)

Tue mich immernoch schwer da mit starken Kontrasten zu hantieren, muss ich mal zuhause ein paar Übungen zu machen. Und Abstrakteres traue ich mich auf dem Tablet beim Aktmalen irgendwie noch nicht...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder