Alles Acryl

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
Big_O
Wasserfloh
Beiträge: 324
Registriert: 29. Mai 2006, 01:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Big_O » 17. Jun 2006, 10:10

Also ich benutze bei Acryl eigentlich nur sehr sehr billige Pinsel, weil am Ende eines Bildes von den Borsten oder Haaren ohnehin nicht mehr viel übrig ist:)

Teurere Pinsel (Barlowe benutzt gar Marderhaar.......) sind eigentlich nur für Details zu empfehlen.
"Mit Dir ist es ein bißchen so wie mit den Wasserflöhen - wenn sie in den Teich zurückkehren ist das Wasser in Ordnung." - Digitaldecoy

There are no failures, just results!

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 17. Jun 2006, 10:23

Hab auch meist uralte Schulmalpinsel oder ein 10er Pack aus dem 1,- Regal benutzt. Da ich aber sehr faul beim Pinselwechseln bin stören die abstehenden Borsten dann schnell beim malen von Details. Sollte mir vielleicht mal so nen Pinselhalter besorgen, der die Farben feucht hält.

nini
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 30. Mai 2006, 10:15

Beitrag von nini » 18. Jun 2006, 12:11

Das Motiv hab ich in einer Zeitschrift gesehen
und ich fand die Vase so toll.
bei den Blumen selbst hab ich mir dann nich mehr so viel Mühe gegeben.

Bild

Benutzeravatar
Sisyphos
Member
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2006, 10:26

Beitrag von Sisyphos » 19. Jun 2006, 13:27

Ich nehm billige, hartborstige, breite Pinsel. Wenn man dick genug auträgt kann man auch mit Acryl Verläufe ineinanderschmieren oO"

Sisyphos begründet eine Religion
Bild
95x105cm, ein ganz schöner Brocken für mich :D


@nini
Warum ist der obere Teil der Flasche abgedunkelt?
Weiter!

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 19. Jun 2006, 21:41

Schön, dich wieder aktiver zu erleben.

Sollte das Symbol für die Sisyphos-Religion nicht eher "oO" sein? ;)

Wo sind die fetten Outlines, die du schon zum Stilelement erkohren (ohne h?) hattest?
Wie auch immer. Das Bild leidet ein wenig unter dem fehlenden Horizont.

Benutzeravatar
Sisyphos
Member
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2006, 10:26

Beitrag von Sisyphos » 19. Jun 2006, 21:53

Die Outlines sind fett wie eh und jeh (nur relativ zur Größe des Bildes nicht, und an einigen Stellen an's Licht angepasst), und in der Tat ein Stilelement...
Das Zeichen hat seine tiefere Bewandtnis sowie eine kleine Anspielung.
Den "fehlenden Horizont" kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ist doch einer?
Weiter!

Benutzeravatar
BakaPsychoNeko
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 19. Jun 2006, 12:51

Beitrag von BakaPsychoNeko » 19. Jun 2006, 22:30

Sisyphos hat geschrieben:Den "fehlenden Horizont" kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ist doch einer?
Ich denke was Triton meint ist der relativ aufgelöste ßbergang zwischen Himmel und Erde.
Die Farbstimmung vom Lichtsrahl ist super [neben dem Rot explodiert das Gelb ja förmlich :3], ansonsten erinnert mich das Bild stilistisch sehr an den Expressionismus, gerade in Bezug auf die bereits erwähnten schwarzen Linien ;]

Leider geht mir natürlich die Anspielung und die Bewandnis der Figur und der einzelnen Zeichen ab, so dass ich da nicht weiter interpretieren kann :// Ich finde den Char aber von den Expressions gut getroffen. Insgesamt ein schön abstrahiertes Bild :] [und das mit Acryl auf der Größe *jammer*]

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 20. Jun 2006, 01:02

Das Zeichen hat seine tiefere Bewandtnis sowie eine kleine Anspielung.
Naja, das stellt sicher den Stein dar, der auf der Spitze des Berges liegt?
Ich denke was Triton meint ist der relativ aufgelöste ßbergang zwischen Himmel und Erde.
Ja. Abgesehen davon ist er schief, was ganz und gar nicht gut aussieht.

Benutzeravatar
Sisyphos
Member
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2006, 10:26

Beitrag von Sisyphos » 20. Jun 2006, 11:08

Ja, in Anlehnung an das "Auge über Pyramide"-Zeichen. Sisyphos bedient sich bewährter Mittel.
"Schief" ist er, weil es sich um eine Gebirgskette handelt... durch das Gelb scheint aber ein Absatz etwas verwischt *mmh*
Weiter!

robynn
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 29. Mai 2006, 06:59
Wohnort: Rheine

Beitrag von robynn » 12. Jul 2006, 15:53

Meine ersten Versuche mit Acryl, sind schon etwas älter (Anfang Dezember) :)

Mit Ref (den schiefen Horizont hab ich im Original doch noch bemerkt und geändert..)
Bild

Geschenk für meine Mutter, plus Kleber und extra Bohnen, die fallen mal gerne ab.... :P
Bild

Benutzeravatar
Taros
Moderator
Moderator
Beiträge: 929
Registriert: 29. Mai 2006, 10:05
Wohnort: Drensteinfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Taros » 12. Jul 2006, 18:05

Das Bohnenbild finde ich sehr schön! Tolle Idee.

Stay creative
Chris
--- Die Kunst beginnt, wo der Verstand endet ---

Freelance CG Artist | Offizieller Tutor für 3D Coat
====> www.christoph-werner.de - Website, Blog und Tutorials
====> Lust auf meine Video-Tutorials auf YouTube? -> http://www.youtube.com/user/GraphicGladiator

Benutzeravatar
acapulco
Artguy
Beiträge: 1439
Registriert: 29. Mai 2006, 22:20
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von acapulco » 12. Jul 2006, 20:22

Das 'Bohnenbild' erinnert mich an unseren örtlichen 'MrBleck'. Lecker Milkshakes und das is echt cool das Bild.

müsli
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 3. Jul 2006, 09:04

Beitrag von müsli » 17. Jul 2006, 20:13

Wollt grad ansprechen, dass die Perspektive etwas sehr dynamisch ist ;) Aber sonst gefällts mir gut, ich glaub die Stimmung des hellen Dachbodens kommt rüber und es ist auch so ein schöner, lockerer Stil. Ich mags :)

Benutzeravatar
der_On
Senior Member
Beiträge: 313
Registriert: 29. Mai 2006, 01:32
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von der_On » 17. Jul 2006, 22:08

Darf ich vorstellen: Sten (bevor er eiskalt zergrinded wurde ;) ).

Bild

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 17. Jul 2006, 22:53

@Tobias: Das Bild gefällt mir bis auf den Schnitzer bei der Perspektive ausgesprochen gut. Auf dem Foto kann ich leider nicht erkennen ob du lasierend oder pastos gearbeitet hast. Für so ein Motiv würde ich auf jeden fall für pastos plädieren.

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 18. Jul 2006, 08:25

@tobias: das mit den Perspektivenfehler find ich nicht so schlimm. Passt ja ganz gut. Ich hätte vielleicht noch ein bischen mehr mit dem Licht gearbeitet an deiner Stelle. Der Raum ist ja super ausgeleuchtet so.
Mal noch ne Frage. Du hast lasierend gearbeitet oder? Hast du die Farben vorher schon verdünnt oder hast du ein Wasserglas beim malen neben dir stehen. Erzähl mal.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2761
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 25. Jul 2006, 18:22

Hat jemand sowas schonmal probiert?

Flächenfüllung á la Escher mit selbst entwickeltem Muster:
Bild

Ok, das ist jetzt kein toll angewandtes Acryl, aber ich hab es nunmal mit Acrylfarben gemalt... außerdem kann der Thread ruhig mal wieder leben. :D
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 25. Jul 2006, 18:51

Das find' ich super (ja ich bin heute ein "Tollfinder"). Wie lange hast du gebraucht, bis die Greifen so ineinander äh.. greifen?

Der Kringel hinten gefällt mir aber nicht so besonders...
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2761
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 25. Jul 2006, 18:55

Danke. Hmmm... also wie lange ich jetzt für die eigentliche Schablone gebraucht habe, weiß ich gar nicht mehr. Hab ich glaub ich innerhalb ein paar Stunden entwickelt, erst auf dem Papier und dann hab ichs in Photoshop noch etwas zurechtgerückt, damit es auch wirklich ineinander passt.
Anstelle des Kringels hätte ich eigentlich auch lieber nen richtigen Löwenschwanz gemacht, aber das sah dann blöd aus mit den vielen ßberschneidungen. Wobei, toll, jetzt wo du es sagst fällt mir auch noch ne Variante ein wie ich das hätte besser lösen können... naja, nu ist zu spät. Und ich mag Kringel. ;)
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
Kassandra
Senior Member
Beiträge: 552
Registriert: 28. Mai 2006, 23:02
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Beitrag von Kassandra » 25. Jul 2006, 20:29

Das ist echt klasse. Da kriegt man glatt nen Augenkoller, wenn man sich die verschiedenen Drehrichtungen ansieht. Hast du dafür eine Anleitung gelesen oder einfach hingesetzt und rumprobiert?

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2761
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 25. Jul 2006, 20:38

Danke Kassandra.
Ich hab zuerst so probiert und Skizzen gemacht, aber irgendwie habe ich nicht den richtigen Dreh rausbekommen. Dann hab ich mir mein Escher-Buch geschnappt (ein unheimlich dickes "Leben und Werk M.C. Escher"), da sind kleine schematische Zeichnungen drin und eine Mini-Anleitung, wie er bei seinen Flächenfüll-Mustern vorgegangen ist (die bestand bei den anderen Mustervarianten aus drei oder vier Bildern, bei meiner leider nur aus einem *G*). Es gibt dabei verschiedene Varianten mit Verschiebung und Drehung an bestimmten Achsen. Am besten gefiel mir dabei das System, was er bei den Eidechsen (ich find leider kein besseres Bild davon, bei Interesse könnte ich die Buchseite mal einscannen) angewandt hat, die wuseln am schönsten durcheinander... ja, daran hab ich mich dann orientiert. Ausgehend von einem Fünfeck (korrigiere: Sechseck!), aus dem was rausgeschnitten, gedreht und an einer anderen Seite wieder angesetzt wird. :)
Zuletzt geändert von aeyol am 25. Jul 2006, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
Lorin
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 23. Jul 2006, 21:24

Beitrag von Lorin » 25. Jul 2006, 20:44

So- mein CD-BOX für 10 CDs ;) hab's zu erst grundiert(Auto-Haftgrundierung aus KODI) und danach mit Akryl dryuber gemallt. Die Frage nur - weiß jemand wo man billige Schutzlakierung kaufen kann?
Bild
*wake me up when September end*

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 25. Jul 2006, 20:56

@aeyol: Hey, von Escher hatte ich auch mal ein Buch. Hat mir immer Spaß gemacht, dessen Flächen anzugucken und zu rätseln wie er es gemacht hat. Ich meine es hätte im alten Forum mal einen Thread dazu gegeben, bin aber nicht sicher.

Deine Fläche sieht super aus. Bist Du sicher, dass es ein Fünfeck war? Für mich sieht das eher aus wie ein Sechseck. Ich hab mal einen eigenen Thread für so Escherdinger aufgemacht:
Eschers Flächenfüllung

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder