Speedpainting

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
rocko
Artguy
Beiträge: 1116
Registriert: 29. Mai 2006, 20:48
Wohnort: Berlin

Beitrag von rocko » 11. Jun 2011, 14:28

Edit: Hier das Bild von Mr.Old
Bild


Mr.Old: Wirklich schick, das zweite Environment. Schöne Tiefe und die Gras-und Brauntöne hast du sehr gut getroffen.
ick bin der hieronymus bosch des rap, ick male euch bilder die keener checkt

Benutzeravatar
Syrus
Artguy
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Jun 2008, 13:33
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Syrus » 11. Jun 2011, 14:37

@mr.old finde das ich auch sehr gelungen, eine schöne Atmosphäre. Ich mag es wie die Gebäude ins Violett übergehen.

@Wu! und mue ..Willkommen im Forum! :)

Benutzeravatar
mr.old
Member
Beiträge: 230
Registriert: 8. Jan 2008, 20:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mr.old » 11. Jun 2011, 14:59

Hej Danke euch beiden. Freut mich sehr! Ich hoffe ich kann in nächster Zeit noch mehr in der Richtung zeigen. Will mich da noch weiter ausprobieren und dazulernen.

Benutzeravatar
mathis
Member
Beiträge: 120
Registriert: 30. Mai 2006, 11:54
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von mathis » 11. Jun 2011, 20:57

@mr.old
Sehr nice, ich mag die blockigen Shapes in der Landschaft, das schafft einen feinen Übergang ins Urbane ohne unnatürlich zu wirken. Diese vernebelten Formen und Farben im Hintergrund sind auch toll.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 12. Jun 2011, 22:55

Xeno - großes Problem an dem Bild ist, dass man nicht viel erkennt.(wenn man nicht wirklich weiß, was es sein soll)
Unten erkenne ich eine Art Ufer und oben Wolken mit Ufo-Lichtstrahlen - auf das dazwischen kann ich mir keinen Reim machen.

Mein Vorschlag zur Übung wäre - zeig uns in einem unmißverständlichen Bild, was da vor sich geht! (auch wenns dann erstmal nicht ganz so cool wirkt)


Mr.Old - gefällt mir sehr gut!
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Sungravy
Artguy
Beiträge: 1006
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 13. Jun 2011, 11:27

du müsstest dir evtl. erstmal klar machen, worum es in deinem bild eigentlich gehen soll. (ich schätze um die strahlen?)
denn so, wie du die komposition jetzt angelegt hast, stehen die felswände ziemlich im mittelpunkt des geschehens, die ja aber so keine besondere aussage haben....

eine frontalansicht auf eine felswand, in einem bild, bei dem es aber um apokalyptische lichtstraheln am himmel gehen soll, scheint mir dazu nicht so geeignet. :)
als evtl die ganze perpektive mal überarbeiten.

Benutzeravatar
WhiteLady
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 30. Mai 2006, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von WhiteLady » 14. Jun 2011, 11:35

Ein weiteres Speedie... die Farbpalette hab ich mir von nem Foto gepickt, und hab mich beim generellen Aussehen auch von dem Bild inspirieren lassen, hab es aber nicht kopiert (also, Bildaufbau etc. anders). Dauer 1 h.
Bild

Würdet ihr sagen, es ist eher hinderlich, beim Speedies malen ein Foto daneben liegen zu haben? Oder schult das dann trotzdem das Auge und das Farbgefühl? Ich bin halt noch echt unsicher, was das speedpainten angeht, und generell auch die Entscheidung, welche Farbe ich jetzt nehme, fällt mir eher schwer.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 14. Jun 2011, 11:48

Nein, keine Angst.
Im Wesentlichen ist es egal, auf welche Art du dein Grundwissen ausbildest.

D.h., wenn du dich in einer Stadt zurechtfinden willst, dann ist eine Wegbeschreibung oder ein Stadtplan kein Fehler. Problematisch wird es, wenn du immer nur mitfährst oder dich blind auf ein Navigationsgerät verlässt.
Um sich später zurechtzufinden, dienen anfängliche Übungen vorallem dazu sich schonmal hier und da zu erinnern und eine grobe Vorstellung von Weg und Ziel zu etablieren.

Entscheidend ist, dass du dich wohl oder übel intensiv mit allem auseinandersetzen mußt.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
WhiteLady
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 30. Mai 2006, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von WhiteLady » 14. Jun 2011, 12:01

Dankeschön, Duracel! So etwas in der Art hatte ich gehofft - denn Dinge wie Felsen etc. sieht man zwar ständig, aber ich hab mir selbst noch kein "Kürzel" geschaffen, wie ich sie ohne Beispielbilder, so aus dem Stand quasi, gut und ökonomisch (im Sinne von möglichst schnell) darstellen kann.

Sieht man denke ich auch an dem Bild - hier und da hakt es noch bei Licht und Schatten, weil ich Felsen irgendwie noch nicht richtig auflösen kann im Kopf.

Die Bildreferenz verringert auch die Hemmschwelle, überhaupt mit dem Bild anzufangen...

Benutzeravatar
Sungravy
Artguy
Beiträge: 1006
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 14. Jun 2011, 16:59

also ich finde es vollkommen i.O.,wenn man sich am anfang nach einer vorlage richtet, da man als "anfänger" noch nicht genug erfahrung hat, landschaften, materialien und lichtstimmungen aus den kopf zu zeichnen. und nicht jeder hat die gelegnheit, aus dem fenster zu schauen und eine 1A landschaft vorzufinden....von daher.....

mir juckts auch in den fingern, etwas mehr mal-technisch unterwegs zu sein, WhitLady.
vorallem, seit ich dank Jah, diese seite gesehen habe. http://nathanfowkes-sketch.blogspot.com/
die sachen flashen mich wirklich sehr!

da hab ich auch gleich mal ´ne frage zu: gibt´s da spezielle pinsel, die man beuntzen sollte, um so zu malen? z.b. bsonders breite oder pastöse? um im groben zu bleiben und nicht in details abzurutschen?

Benutzeravatar
WhiteLady
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 30. Mai 2006, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von WhiteLady » 14. Jun 2011, 17:41

Ja, die Sachen von dem finde ich auch echt toll! Hm, also ich denke, dieser Nathan Fowkes malt tatsächlich ganz traditionell in Aquarell. Bestimmt gibt es Pinsel, die in Photoshop diesen Look imitieren, wobei ich in Photoshop da noch mit nix so richtig zufrieden war - da ist möglicherweise Painter die bessere Alternative.

Was mir sehr hilft beim Speedpainten ist, dass ich seit den Videos von Daniel meistens den Pinsel zu einer breiten, sehr flachen Ellipse runterdrehe. Damit fällt mir das grobe Einblocken von Formen leichter als mit einem normalen, runden Pinsel.

Benutzeravatar
Sungravy
Artguy
Beiträge: 1006
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 14. Jun 2011, 18:05

auf seiner anderen seite sind auch paar sachen in PS gemacht.
das z.b.: http://2.bp.blogspot.com/-niO1O-TW_Ig/T ... ty_web.jpg :luv:

mh, ok, an den flache-ellipse-pinsel, hatte ich auch schon gedacht.....

painter hab ich leider nicht.
mal sehen, was ich so hinbekomme in PS... :oops:

NMA
Member
Beiträge: 121
Registriert: 31. Jan 2009, 18:13
Wohnort: Pfaffing
Kontaktdaten:

Beitrag von NMA » 14. Jun 2011, 19:09

Eigentlich eher genervt als zufrieden: Zombies tief in die Farbe gedrückt! Sieht gesund aus. Eigentlich eine custom brushes Übung ...

Bild

Benutzeravatar
WhiteLady
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 30. Mai 2006, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von WhiteLady » 14. Jun 2011, 20:26

Sungravy Lad dir mal das Video von Daniel und Duracel runter, das hat mir zumindest den Einstieg ins Speedpainten erheblich erleichtert!
Edit: Oh, und auch das Tutorial von Daniel!

(tr4ze - ich hoffe, das ist ok, dass ich den Link hier nochmal erwähne!)

Painter hab ich auch nicht. Ich liebäugle immer mal wieder damit, aber im Moment mag ich nicht für noch ein weiteres Programm Geld ausgeben, wenn Photoshop so viel abdeckt von dem, was ich brauche ;)

Benutzeravatar
Sungravy
Artguy
Beiträge: 1006
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 14. Jun 2011, 20:45

das zweite vid kannte ich schon aber das erste noch nicht.
hab mir gerade ´ne kanne tee gemacht. dazu wird jetzt video gekuckt. :D
danke, WhiteLady.

Benutzeravatar
WhiteLady
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 30. Mai 2006, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von WhiteLady » 14. Jun 2011, 20:49

Have fun! ^_^

Benutzeravatar
mr.old
Member
Beiträge: 230
Registriert: 8. Jan 2008, 20:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mr.old » 14. Jun 2011, 20:49

jap, daniel machts vor. kanne tee zum malen ist immer gut ;) weiß auch noch, wie ich damals lachen musste. *schlüff

Benutzeravatar
Pup_Luke
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 14. Jun 2011, 22:40

Beitrag von Pup_Luke » 14. Jun 2011, 23:26

Zuerst mal Hut ab, vor all den genialen sachen die hier zu sehen sind. Ich bin schon seit einigen Jahren stiller beobachter des Forums und jedes mal wenn ich rein schaue total von den socken wenn ich sehe was hier so gezeigt wird. Hab jetzt mal all meinen Mut zusammen genommen um meine ersten Gehversuche mit dem Wacom zu zeigen.

Bild

Hier ist mein Fuzzel zu sehen. Hat mit nem Fellball angefangen und sich so nach und nach zu nem Katzenzyklopen- süßding entwickelt. Warum weiß ich nich... warscheinlich weil mir meine katze beim zeichnen auf den zünder gegangen ist.

Bild

Geringfügig inspiriert von meinem lieben freund mr.old und seiner mumien gruft hab ich mich mal an ne höhle ran gewagt. Wollte einfach mal gucken ob ich ne gewisse raumtiefe erzeugen kann.

Bild

So und jetzt kommt mein letzter spam für heute. Auch hier hab ich einfach mal rum probiert und geschaut und was dann passiert wenn man einfach mal drauf los krakelt.

Ich würde mich wahnsinnig über feedback und kommentare freuen. Ich hab auf jeden Fall bock dran zu bleiben und mal in die richtung zu kommen in der viele hier schon sind. Bin mehr oder weniger neu in der digitalart szene mit tablet und farbe. Ich schlage mich sonst nur mit 3d Poly zeug rum.[/img]

Benutzeravatar
mr.old
Member
Beiträge: 230
Registriert: 8. Jan 2008, 20:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mr.old » 15. Jun 2011, 13:43

Hej Pup, willkommen im Forum!

Find den Pussyzyklopen drollig. Das Teil hat Potenzial ;) Und das letzte erkenn ich doch sofort. Sollte ein Selbstportait werden, richtig? Bei der Knoblauchnase :D
Nein, mal im Ernst, bleib dran, Übung machts. Bei der Höhle kann man sehen, das die Fähigkeiten vorhanden sind. Da hast du dir wahrscheinlich auch am meisten Zeit für genommen. Nicht gleich aufgeben, wenn das Bild am Anfang noch nicht ganz so toll aussieht. Ich bin gespannt auf weitere Werke.

Benutzeravatar
Zap-b
Senior Member
Beiträge: 255
Registriert: 19. Apr 2009, 20:56
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zap-b » 15. Jun 2011, 15:33

40 min okay, der laserbeam ist wirklich hässlich :lol:
Bild

Benutzeravatar
JahGringoo
Artguy
Beiträge: 2337
Registriert: 22. Mär 2007, 21:05
Wohnort: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von JahGringoo » 15. Jun 2011, 15:42

:lol:

Wu!
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 4. Jan 2011, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Wu! » 15. Jun 2011, 23:52

Hey, hier passiert ja was! :D

NMA Beim Zombie-Zeichnen bin ich auch nicht so gut, aber ich glaube, dass ein wenig mehr sichtbare Schädelstruktur und allegemeine "Kantigkeit" ganz gut wären. Die Farben sind aber der Burner, finde ich total gut gewählt dafür!

Und hey, willkommen Pup_Luke! Noch jemand neues! Das freut mich, sind Mue und ich nicht so alleine :D
Der Katzen-Zyklopen-Ball (?) ist wirklich total süß, sehr cooles design. Mit der Tiefenwirkung hauts schon gut hin, das überlappen funktioniert ganz gut, du könntest nocht mal mehr danach gucken, dass die Lichtverhältnisse passen (studien machen und so). Die Fackeln dienen ganz gut als Anhaltspunkte für Größenverhältnisse. Die Flamme, die weiter weg ist, sollte vllt etwas kleiner sein..? Perspektivfrage, aber fürs bloße Auge ist die unverhältismäßig groß :O

Zap-b gegen den Laserbeam hab ich so gar nix einzuwenden >D Auch sehr coole farben, ich mag den Soldaten im Vordergrund

NMA
Member
Beiträge: 121
Registriert: 31. Jan 2009, 18:13
Wohnort: Pfaffing
Kontaktdaten:

Beitrag von NMA » 16. Jun 2011, 05:23

@ Wu!
Persönlich seh ich die Farben als größtes Problem. Irg. wirkt mir das ganze zu schrill und in schwarz weiß wirkte es bedrohlicher. Eine ähnliche Farbumsetzung wollte ich erreichen.

Wenn ich mal den Nerv wiederfinden sollte, werde ich nochmals die Schädelstrukturen überdenken. Danke Dir für die Hinweise!
http://custombrushes.de - Der BrushGuy!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder