Der Job Thread

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
insania
Member
Beiträge: 154
Registriert: 29. Mai 2006, 12:59
Wohnort: Blieskastel

Beitrag von insania » 15. Aug 2006, 17:10

Die Illu entstand für eine Seminar Website. Das Männchen wird sich auf drei Balken
eines Balkendiagramms ausruhen, die die Qualitäten dieser Seminare ausdrücken sollen.
Es gab bei der ganzen Sache relativ strenge Vorgaben, und der Kunde wusste offenbar genau, was er (bzw hier: Sie) wollte *g*

Ich habe noch einen kleinen Zusammenschnitt der einzelnen Denkschritte angehängt.

Der kreisrunde rote Kopf symbolisiert das Logo der Seminarwebsite, einen roten Punkt mit "Beiwerk" drumherum. Die Farben orientieren sich an der Website, die bald online gehen wird.

Bild

Die einzelnen Schritte

viele Grüße,
ins.

ps: mein erster Auftrag :)

Benutzeravatar
Patchopfer
Senior Member
Beiträge: 263
Registriert: 29. Mai 2006, 14:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Patchopfer » 15. Aug 2006, 18:06

Einige Collagen.
Aufgabe war: Mit Typografie bestimmte Dinge darzustellen.

1. antiquiert
Bild

2. modern
Bild

3. mut (selbst gestellt. waren 3 pflicht und ein 1 thema nach eigener wahl)
Bild

4. puristisch
Bild
there is no spoon

Benutzeravatar
insania
Member
Beiträge: 154
Registriert: 29. Mai 2006, 12:59
Wohnort: Blieskastel

Beitrag von insania » 15. Aug 2006, 18:46

@ maxwell

Wow, die Typoarbeiten find ich klasse.
Beim "Beauty in Sodom" Bild sind allerdings noch ein, zwei Schnitzer drin, wo der ßbergang nicht
hundertprozentig ist und noch sich an dem ßbergang von Buchstabe zu Bruststabe eine Beule tummelt :)
Genauer:
* Die Serife vom großen "d" in der Mitte stößt minimal verbogen ins "t"
* Der ßbergang vom "n" zum "o" bildrechts könnte feiner sein
* "y" und "p" beißen sich imho ziemlich, da könnte der Gesamteindruck homogener sein.

"Mut" ist super! Ein klein wenig kitschig (erinnert an diese Zivilcourage und Toleranz Kampagnen, die von Zeit zu Zeit in Stern und Co auftauchen), aber durch das Neongrün trotzdem bissig. Ich hätte jetzt eigentlich ein knalliges Rot erwartet, oder ein Orange :D

Bei "Pu[re]" hätte man imho das "re" auch ganz weglassen können.
Dann wäre es noch puristischer gewesen ;)
Oder einfach nur "puristisch" im neutralsten Font, den du auftreiben kannst *g*
Da gabs mal in der Page einen Artikel zur "Neutral", deren Typedesigner die Durchschnittshöhen etc aller großen, bekannten "neutralen" Fonts berechnet und
in einen eigenen Font umgesetzt hat.

grüße,

ins.

Benutzeravatar
Patchopfer
Senior Member
Beiträge: 263
Registriert: 29. Mai 2006, 14:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Patchopfer » 15. Aug 2006, 21:18

zum beauty: war das erste der reihe und bin mittlerweile auch nicht mehr zufrieden damit. da werd ich nochmal an die von dir angesprochenen punkte rangehen.

zu pur(e): ich habe das wort pur (aus dem deutschen) genommen, und mit dem englischen pure gekoppelt. eben eine einheit aus beidem, was für mich so die definition von purismus ist.
/edit: weißt du welche page das ist? würd ich gerne mal nachlesen den artikel.
there is no spoon

Benutzeravatar
insania
Member
Beiträge: 154
Registriert: 29. Mai 2006, 12:59
Wohnort: Blieskastel

Beitrag von insania » 15. Aug 2006, 21:33

Es war die Page 04/06. :D

Grüße,
ins

Benutzeravatar
Patchopfer
Senior Member
Beiträge: 263
Registriert: 29. Mai 2006, 14:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von Patchopfer » 15. Aug 2006, 22:50

danke dir. die müsste ich auftreiben können. werd mir den artikel morgen zu gemüte führen :)
there is no spoon

Rabe
Member
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2006, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Rabe » 1. Sep 2006, 19:47

ein bissle webkram, man muss ja auch seine rechnungen bezahlen können...

http://www.theinsanewonderland.com/sket ... ign_03.jpg

http://www.theinsanewonderland.com/sket ... urf_01.jpg


und demnächst: noch mehr spass für arbeitslose graphiker: malen nach zahlen xtreme - landschaftsarchitekturpläne kolorieren Vol.1...


r.

Rabe
Member
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2006, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Rabe » 6. Sep 2006, 17:58

danke dario, die tischlerseite war ein ziemlicher schnellschuss, gefällt mir jetzt aber im nachhinein doch dafür ziemlich gut - ging halt um schlicht, schnörkellos (arrrg...), schnell-ladend und dabei elegant-unkompliziert. scheint zu funktionieren *g*

gruss

r.

Rabe
Member
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2006, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Rabe » 8. Sep 2006, 20:35

und noch mehr kassenfüllende bildchen....wie versprochen: malen-nach-zahlen DELUXE(tm)

Bild

Bild

Bild

Bild


arbeiten für einen landschaftsarchitekten...die pläne sind im original 120x120 cm gross - grösstes problem der ansonsten einfachen aufgabe waren die dateigrössen, 120x120 bei 300 dpi und um die 2-300 layer pro bild ergeben da locker dateien in der grössenordnung von3-7 gigs....ein pinselstrich - kaffekochen - ein strich - zigarettenpause etc...

r.

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 8. Sep 2006, 22:16

Wieso hast du da so viele layer?
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Rabe
Member
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2006, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Rabe » 8. Sep 2006, 22:29

*leiselach* weil da tausend dinge drin sind die du in der auflösung nicht siehst....da gibts zig textur layer für die einzelnen untergrund strukturen, diverse ebenen die unterschiedliche bereiche der karte darstellen (wasser, bänke, treppen, baumplatzierungen, höhenlinien, gebäude umrisse, gebäude innenlinien, wasserfontäne, baumschattierungen, pflanzenschattierungen...tralala... an sich könnte man da wahnsinnigviel zusammen mergen - nur leider muss alles immer fein editierbar sein falls der chef doch die bäume eher in "lindgrün statt in moosgrün" haben möchte...

r.

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 8. Sep 2006, 23:01

Ja, dacht ich mir schon. Mit den Kanälen wirst dir auch nicht viel einsparen können, ne höchstens bei den einfacheren sachen, und da ists auch wieder egal...
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 25. Sep 2006, 13:58

Hui. Das ist fein Alex. Das Henna auf der Hand sieht super aus. Die Strichstruktur auf ihrer Schulter fällt ein bischen aus dem Rahmen. Die würde ich entweder nochmal irgendwo auftauchen lassen, wenn Du sie als Stilmittel behalten willst, oder die Striche zu breiteren Pinselstrichen zusammenziehen. Ich glaub auch Du könntest die Kontraste noch hochschrauben. Das Licht sieht noch nicht so recht nach Wüstensonne aus. Ob Du Deinen Auftraggeber noch weiter von Deiner Freundlichkeit profitieren lassen willst, musst Du natürlich selbst entscheiden.

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 25. Sep 2006, 14:28

@alex:
Ich finds auch gut. Besonders die Wüste und das Henna. Ich fands schöner, wenn sie den Betrachter direkt anschauen würde. Jetzt kommt es mir vor, als würde sie an mir vorbei schielen, und das, wo sie doch so laszive Augen hat.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 25. Sep 2006, 22:01

Hübsch. Mir gefällt vor allem der nach hinten wegflatternde Schal. Die Hand mit dem Henna gefällt mir dafür weniger. Auch finde ich die Hand etwas zu grobknochig für eine Frauenhand.

Hast du davon nicht irgendwo schon ein paar Wip-Bilder gepostet? Glaube ich kann mich da an irgendwas erinnern - könnte mich aber auch täuschen.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
Taros
Moderator
Moderator
Beiträge: 929
Registriert: 29. Mai 2006, 10:05
Wohnort: Drensteinfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Taros » 26. Sep 2006, 13:00

@Rabe: Bei sowas wünsche ich mir auch immer "Dateiinstanzen" in Shoppe. Sprich: Irgendwo habe ich einen Hintergrund in Layern, dessen zusammengefasste Variante in einem anderen Bild als einzelne Instanz zu sehen ist. Möchte ich nun also Details ändern, dann lade ich die Hintergrunddatei und "voila", überall, wo sie Verwendung findet, wird sie auch aktualisiert. Ist sicher eine besser Methode als diese ganzen Layer. Gibt es nur noch nich...

Stay creative
Chris
--- Die Kunst beginnt, wo der Verstand endet ---

Freelance CG Artist | Offizieller Tutor für 3D Coat
====> www.christoph-werner.de - Website, Blog und Tutorials
====> Lust auf meine Video-Tutorials auf YouTube? -> http://www.youtube.com/user/GraphicGladiator

DaBo
Member
Beiträge: 140
Registriert: 29. Mai 2006, 09:58
Wohnort: Leipzig

Beitrag von DaBo » 26. Sep 2006, 14:27

..."Dateiinstanzen" in Shoppe. Sprich: Irgendwo habe ich einen Hintergrund in Layern, dessen zusammengefasste Variante in einem anderen Bild als einzelne Instanz zu sehen...
Wenn du die Layer zussamenfast ist es keine Instanz mehr, weil ja zusammengefast und somit abweichend vom Orginal.
Aber hmm, wären solche Aufträge nicht eher was für Vector Programme, dort wäre solch ein Project doch viel Effizienter / Speichersparender zu lösen.
Ansonsten muss man halt mit LowRes Copien Arbeiten, keine sehr elegante Lösung aber allemal besser als ein umherzuckelnder Pinsel.

Benutzeravatar
Taros
Moderator
Moderator
Beiträge: 929
Registriert: 29. Mai 2006, 10:05
Wohnort: Drensteinfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Taros » 27. Sep 2006, 11:30

@dabo: Wenn du die Layer zussamenfast ist es keine Instanz mehr, weil ja zusammengefast und somit abweichend vom Orginal.
Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Eine Instanz basiert auf einem Original, das ist richtig. In meinem Falle wäre dies aber noch eine Erweiterung. Sprich das "Endergebnis" einer externen Shoppedatei würde man in einer anderen Shoppedatei als Einzelnen Layer sehen. ßndert man nun die Originaldatei dieses Layers, dann wird dieser automatisch aktualisiert. Der Vorteil: Man spart sich die Layer in der neuen Datei.
Daher der Vergleich mit Instanzen. So gesehen hast Du Recht und es sind keine echten Instanzen, da sie tatsächlich wieder das selbe wiedergeben müssten. Aber das will ja keiner in Shoppe, sondern das Ergebnis.

DanieL hat mir aber geschrieben, das ab der CS2 sowas gehen soll.

Stay creative
Chris
--- Die Kunst beginnt, wo der Verstand endet ---

Freelance CG Artist | Offizieller Tutor für 3D Coat
====> www.christoph-werner.de - Website, Blog und Tutorials
====> Lust auf meine Video-Tutorials auf YouTube? -> http://www.youtube.com/user/GraphicGladiator

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 27. Sep 2006, 18:00

Ich fänd ein Feature toll, mit dem mal sich einen Bildausschnitt raussuchen könnte (ähnlich dem crop tool) und der rest der datei wird einfach "eingefrohren", also unwichtige Teile der ganzen layer aus dem dem RAM auf die Platte ausgelagert.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 4. Okt 2006, 11:39

Rabe, wenn die Bilder tatsächlich so detailliert sind, dann würde ich vom ersten gerne noch eine größere Version sehen! :)

Das erste gefällt mir ansonsten sehr gut.
Das zweite sieht auch noch ein bissle unfertig aus - und beim dritten kommt die Nachtatmosphäre imho noch nicht optimal rüber ... so ists halt dieser dürftige Kompromiss aus Nacht und "nicht zuviel schwarz". ;)


Hier 'ne Kleinigkeit für das hiesige AStA-Heft zum Thema Semesterticket-Verhandlungen:

(narf - bei Panoramaformaten nervt die 800px-Beschränkung.)
Bild


PS: endlich mal wieder was gezeichnet ...
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 4. Okt 2006, 12:22

Schön mal wieder ein Bild von Dir zu sehen, Duracel. Das einzige was ich zu kritisieren hätte: Die Perspektive der Busvorderseite kommt nicht so überzeugend. Liegt wahrscheinlich daran, dass der vorderen Kante, an der der vordere Spiegel (der bildlinke) befestigt ist, Volumen fehlt. Dass die Scheibe bis an die Kante geht ist glaube ich der Hauptgrund dafür. Auf der anderen, hinteren Seite tut sie das ja nicht. An sonsten fein :) Gibt es die AStA-Zeitung eigentlich auch online?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder