Der offizielle WIP-THREAD

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
Anna-Israel
Senior Member
Beiträge: 376
Registriert: 18. Mär 2012, 16:05
Wohnort: Haifa
Kontaktdaten:

Beitrag von Anna-Israel » 23. Feb 2014, 22:31

Das sollte eigentlich vom Stil/Strich her werden, wie das hier: http://fav.me/d75q30e
Aber irgendwie ging's dann daran vorbei, bzw. drüber hinaus. Vielleicht beim blenden der Farben. Überblendet. Sollte gar nicht so strikt realistisch werden.
Bild

dadmad
Member
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dez 2008, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von dadmad » 25. Feb 2014, 23:37

Arbeite gerade an einem Comic.. mal gugn was draus wird. hier eines der panels ^^
Bild

Benutzeravatar
Art.ful
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: 3. Jan 2009, 13:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Art.ful » 8. Mär 2014, 01:31

Hier der nächste Schritt bei meinem WIP. Die liegende Figur bereitet mir echt Schmerzen. Geht momentan echt über meinen Kenntnisstand hinaus, und wirklich gescheite Refs find ich auch net :/

Bild
Don't follow your dreams, follow my blog lol

http://juliusebert.tumblr.com/

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 8. Mär 2014, 02:13

Mir fällt da als Ref der hier ein... ;)

Oder, etwas weniger drastisch, der hier:

Bild
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Art.ful
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: 3. Jan 2009, 13:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Art.ful » 8. Mär 2014, 02:51

Args, und ich such nach Fotos :D Besten Dank!
Don't follow your dreams, follow my blog lol

http://juliusebert.tumblr.com/

Benutzeravatar
buki
Artguy
Beiträge: 1217
Registriert: 29. Mai 2006, 00:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von buki » 9. Mär 2014, 20:42

woah der Ausdruck vom ersten ist super, china. von wem ist das?

edit: ah, schon gefunden
alle Farben für Alle!

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 10. Mär 2014, 11:09

Jo, der Holbein ist schon heftig. :D Ein Kommilitone in meiner lang zurückliegenden Studienzeit hatte den mal "kopiert", daher fiel er mir sofort ein. Angeblich hatte er eine echte Leiche als Referenz, meines Erinnerns eine Wasserleiche (von denen ich eigentlich dachte, dass sie immer ganz aufgequollen wären). Aber vielleicht ist das auch nur irgendsoeine Fehl-Erinnerung... Mir gefällt das Bild auch wegen seines extremen Formats - krass, wie kompromißlos jemand vor fast 'nem halben Jahrtausend schon malen konnte, oder?
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Anna-Israel
Senior Member
Beiträge: 376
Registriert: 18. Mär 2012, 16:05
Wohnort: Haifa
Kontaktdaten:

Beitrag von Anna-Israel » 7. Apr 2014, 17:29

Ich frag ja gar nicht mehr gern um Hilfe, weil ich mich so selten selber nützlich mache... bloß halt ich mich selbst einfach noch lange nicht für kompetent genug, groß Ratschläge zu geben... Wegen mir soll keiner sein Bild scheißifizieren...

Trotzdem komm ich mit der Nase nicht klar.
Bild

Das Bild ist fürn guten Zweck. Das arme Tier ist 14, 3/4 blind, und hat 10 Jahre lang an einer Kette gesessen. Ich will sie adoptieren, kann sie mir aber ohne Unterstützung nicht leisten und der Erlös für dieses Bild soll voll in ihre Pension gehen.

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 7. Apr 2014, 20:33

Beim Foto-Abmalen weiß ich ja selten, was man raten soll... ;) Aber was die Nase angeht, so ist die eigentlich okay (das br Nasenloch ist durch die eingefügten Reflexe sogar "besser" als im Foto). Das Problem dürfte bei der Fellpartie daneben an der Schnauze liegen. Die wirkt vom Duktus her nich passend - versuche da doch einfach, die Haarstruktur mehr einzusetzen (auch wenn man da beim Foto nicht soviel erkennen kann), um mit der Form mitzugehen. Übrigens: das br Ohr ist zu nah am Bildrand dran und überhaupt solltest Du Dir überlegen, wie Du die Silhouette rechts gestalten willst - ich würde raten, ein bißchen Kopf und Pfote hinzuzuerfinden, um das Tier da nicht so anschneiden zu müssen.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Anna-Israel
Senior Member
Beiträge: 376
Registriert: 18. Mär 2012, 16:05
Wohnort: Haifa
Kontaktdaten:

Beitrag von Anna-Israel » 8. Apr 2014, 12:50

Danke :) Schade, dass du zu weit weg bist, mir hier und da Unterricht zu geben, du weißt echt immer bescheid :D Also, sieht doch schon besser aus:
Bild


Sollte ich den Hintergrund vielleicht doch wieder monoton machen? Es soll als Druck erhältlich werden, weiß nicht, wie sich das an der Wand machen würde... Mit der Nase bin ich inzwischen sehr happy. Ach ich will sie endlich adoptieren!

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1528
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 9. Apr 2014, 22:45

Geh doch einfach nochmal ein bisschen mit dem Softbrush drüber. Komplett ohne Struktur würde ich es nicht lassen, aber momentan wirkt's bisschen lieblos.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 10. Apr 2014, 19:15

Art.ful
Die Hände find ich klasse! Sehr schöne, natürliche Farben. Dachte sogar kurz ob da ein foto "reinkomposed" wurde. :D
Der Opfer kommt bissl klein und sieht dadurch bissl wie ein Kind aus. Doch wenn's gewollt ist... Und bei dieser Perspektive wäre sein Gesicht ziemlich in Profil zu sehen. Da muss eine Kopfbefestigungsanlage hin... :D


Anna-Israel
Die "Barthaare" sind viel zu hell, da fehlt schatten. Darum sieht's "aufgeklebt" aus.
Und BR Kopfhelfte, die im schatten liegt, kann auch ruhig etwas dunkler werden. :)

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 30. Mai 2014, 14:22

Bild

dadmad
Member
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dez 2008, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von dadmad » 26. Jun 2014, 13:17

Moin Leute.. ich sitz jetzt ein paar Tage an dem hier und bin etwas unzufrieden.. zu dunkel, Kutte hat lauter Baustellen (vorallem die Schlauchärmel), Farben sind noch total langweilig und meeeehh..

Hat jemand vllt Lust mir mit einem was man draus machen könnte OP weiter zu helfen? Stell mich grad an, wie der letzte Depp.. :cry:

Bild

Benutzeravatar
amadeus
Artguy
Beiträge: 1140
Registriert: 21. Jul 2009, 03:54
Wohnort: luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von amadeus » 26. Jun 2014, 15:49

mich irritiert der blick in die kamera, das reisst es aus der szenerie, die dame ist nicht ganz bei der sache, gerade auch in kombination mit dem leichten lächeln wirkt es so als wollte sie dem betrachter des bildes lediglich zeigen wie sie schön funkeln kann, aber das riesen vieh hinter sich nicht bemerkt. das gefunkel wiederum wirkt in meinen augen zu wenig mächtig um überhaupt was gegen das vieh ausrichten zu können. gerade mit dem blitzzeug könntest du auch helligkeit und gesamtkompositorische, oder gar grafische elemente ins bild bringen die wiederum mehr farbigkeit ermöglichen. z.b. mit klassischem kalt/warm kontrast - bläulich helles geblitze, rötlich braune umgebung...

aber vielleicht bin ich auch der falsche mann für solche bilder, da gibts weit kompetentere spezialisten hier im forum denk ich :)

Bild

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 27. Jun 2014, 22:48

@ Shivor: Tolle Farbigkeit bei dem Faun! *neidischsei*


@dadmad: Was den Farbkontrast angeht, so dachte ich auch an einen rötlich-braun-zu bläulich-Kontrast. Die kompositorische Idee von Amadeus ist prinzipiell cool, aber für meinen Geschmack wird dadurch das Hauptproblem des Bildes nicht gelöst - und das liegt in der unleserlichen Art, wie da die Shapes der Frau herausgearbeitet werden, bzw. eben nicht werden. Keine Ahnung, ob Dir mein OP da weiterhilft, Hauptunterschiede dürften einmal die Perspektive der Bodenplatten (die fluchten in Deinem Bild für meinen Geschmack auf einen zu hoch liegenden Horizont hin) sein und zum zweiten die Betonung der Shapes, insbesondere beim Kopf und Oberkörper.

Bild
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 29. Jun 2014, 19:40

dadmad
Mir scheint das Bild hat ein grundsätliches Problem. Ich finde die Bewegung (Gesture) einfach zu "falsch", das Ganze wirkt sehr gestellt. Was macht das Mädchen? Die Position von ihren Beinen vermutet eine schnelle Bewegung nach vorne, doch der Rest des Körpers macht nicht mit. Oberkörper gerade, Schwerpunkt entspannt in der Mitte, sich am Stab abstützen, "say cheeeeeees...!". Und wohin denn auch hüpfen, die stolpert sofort über die Tatze. Der Drache ist so nah... Bestimmt isses ein Typ in nem Drachen-Anzug! :D Was spielt sie da? Möchte sie sich verteidigen? Aus welcher Richtung erwartet sie den Gefahr? Will sie den Ball werfen? Ihn mitm Stab picken? Sieht nicht so aus. Will sie den Drachen füttern? Who knows... :?

Was ist als Waffe wichtiger, Ball oder Stab? Die Beiden kommen auch als gleichwertige Lichtquellen rüber und das "zerschiesst" mMn die Komposition noch mal extra. Amadeus hat zwar den Ball zu "Hauptwaffe" erhoben, doch sogar da drängt sich der Stab unverschämt nach vorne.

Ich finde, solange diese Fragen nicht geklärt sind, macht es kein Sinn sich mit Farben, Licht usw zu beschäftigen, wird eh das Ganze dann ganz ganz anders aussehen. ;)

PS: Anatomisch gesehen ist ihre BL Arm ausgerenkt. Versuch mal Dein Unterarm unter diesem Winkel zu halten... ...tut weh? ;) :D

MortM
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Mai 2013, 16:33

Beitrag von MortM » 18. Jul 2014, 10:53

Hallo ihr Lieben,

dieses Bild ist eine Übung um meinen Workflow zu verbessern.
Ich merke immer wieder wie das ganze ein reines Hin-, drüber-, weg- und wieder hinmalen ist.
Kennt das jemand? Vielleicht gerade von seinen eigenen Anfängen? :?

Habe mir schon ein paar Tipps gesammelt, komme aber bisher auf keinen grünen Zweig.
Wie ist euer Herangehen? Ich komme ursprünglich aus dem Malen mit traditionellen Werkzeug und hatte damals immer eine Art "Plan", der sich mir im digitalen Bereich noch nicht so recht erschlossen hat. Würd mich über ein wenig Erfahrungsaustausch freuen :)

Bild

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 18. Jul 2014, 12:15

Kommt ganz drauf an, wie ich das Bild anfange. Wenn ich mit einem Sketch beginne und die Farben erst hinter den Lines platziere, bis mir das entsprechende mood gefällt und anschließend alles für das overpainting bereit lege, dann ist das ausdefinieren für mich nicht mehr sonderlich "anspruchsvoll".

Beispiel


Wenn ich ohne Lines gleich male, muss ich wesentlich mehr Zeit investieren die Formen richtig zu treffen.

Beispiel

Bei beiden ist für mich allerdings das gleiche wichtig, dass ich die Stimmung im Bild schon in einer Thumbnail sicht getroffen habe, sobald dies der Fall ist wird nur noch gerendert.
Zuletzt geändert von ShivOr am 18. Jul 2014, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

MortM
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Mai 2013, 16:33

Beitrag von MortM » 18. Jul 2014, 13:11

@Shivor:
Gut gesprochen! Oftmals fange ich mit Licht und Farbkonzepten an. Dabei passiert es aber so gut wie immer das alles in einem riesen Knäul endet und ich nichts mehr machen kann ausser einfach drüber zu rendern oder die Lines nochmal sauber "abzupausen"

Du bringt mich aber zu einem wichtigen Punkt. Ich glaube ich könnte mich mehr darin üben funktionierende Thumbnails zu machen.

Im aktuellen beispiel bin ich noch überhaupt nicht mit dem Licht-Schatten Konzept zufrieden
und kann dir nichtmal erklären warum ich schon mit der "Farbe", geschweige den Details angefangen habe :oops:

Danke für deine beiden Beispiele. Die helfen mir schonmal sehr viel weiter :)

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 18. Jul 2014, 15:04

Also mit den Details hätte ich sowieso abgewartet, da is in meinen Augen immer recht schwer ist diese nach dem Greyscale einzufärben. Mir passiert es da schnell, dass die Übergänge sehr schwammig werden, weshalb ich diese wieder übermalen bzw. fixen muss. Wenn ich allerdings schon von anfang an, den Detail vernachlässige, kann ich das gleich während des hochrendern fixen, weshalb ich mir recht viel Zeit erspare:

Bild

Ich für meinen Teil würde sogar erstmal die Lichtspielerrein weitensgehend vernachlässigen und erst anfangen alle Elemente gut voneinander zu separieren:

Bild

Die Farbwerte sind noch nicht überall optimal, wie beispielsweise bei der Haut oder dem Hut, aber das kann ich auch alles nebenbei beim hochrendern fixen. Danach würde ich mir überlegen wo ich die Lichtspielerein am nötigsten hätte um das jeweilige Objekt deutlicher in einer Thumbnail ähnlichen Sicht darzustellen. Momentan würde ich auf die greifende vom Betrachter aus rechten Hand tippen.
Dem Hut würde ich auch dann durch die das Subsurf Scattering wahrscheinlich eine leichte Transparenz verpassen.

MortM
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22. Mai 2013, 16:33

Beitrag von MortM » 19. Jul 2014, 10:47

Ja genau, hatte mich gestern testweise ans Einfärben gesetzt und schnell gemerkt, dass alles recht schwammig wurde. Dazu muss ich sagen, dass ich mit der Technik noch nicht vertraut bin, das Bild erst in schwarz schweiß zu malen und dann zu kolorieren.
Das Motiv hatte ich jetzt schwarz-weiß angesetzt um mich erstmal rein auf die Herangehensweise zu konzentrieren.

Ich denke Thumbnail trainng wäre hier eine gute Idee, wie du schon sagtest :)

Das Beispiel ist super! Veranschaulicht den richtigen Punkt zum übergang und dem beginnen mit den Details sehr gut! Das OP gefällt mir ebenfalls sehr gut. Hat einen guten Bildflow. Die Pflanzen geben dem ganzen einen Rahmen und ziehen den Blickpunkt zum Schmetterling.
Der dunklere Kontrast im Fordergrund hat mir sehr geholfen nochmal was auszuprobieren. Da ich eine ganz bestimmte Lichtstimmung im Kopf hatte habe ich versucht die Spielerei mit den Kontrasten zu verbessern. Das ist dabei heraus gekommen. Danke Shivor :)

Bin nicht ganz zufrieden, aber nur mit der Übung geht's voran :)
Bild

Das hat mir schon alles ziemlich weitergeholfen. Für mich geht's erstmal zurück ans Reisbrett.
Hab jetzt erstmal ne kleine Liste womit ich mich als nächstes mehr beschäftigen sollte. :D

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 19. Jul 2014, 21:07

Habs schon auf Facebook gesehen, sieht aufjedenfall jut aus. Wenn man sein Greyscale schon hochgerendert hat, gäbe es noch die Option mit dem Adujustmentlayer Gradient Map, die Farben reinzuadden. Dafür sollten allerdings alle Partien die man einfärben will(Haare, Haut, etc.) auf ein seperate Ebene liegen, da man dann den Adujustmentlayer per Schnittmaske dazu adden kann:

https://www.youtube.com/watch?v=OvSwG3M-9Lo

dadmad
Member
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dez 2008, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von dadmad » 22. Jul 2014, 01:14

huhu :)

danke für die vielen Ratschläge! Hab's so gut's ging versucht einzupinseln ^^

Bild

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 22. Jul 2014, 07:33

Deutlich besser! Insbesondere hat man nun mit dem Gesicht einen echten Fokus. Die Pose ist jetzt komplett anders und die Idee mit dem Blitz-Ball hast Du auch verworfen. Aber solche harten "Schnitte" am ursprünglichen Konzept sind halt manchmal notwendig und richtig.

Für die Zukunft könntest Du Dich vielleicht noch etwas mehr mit Rimlights/Lichtkanten beschäftigen, damit Du die vielleicht noch etwas optimaler situationsbezogen einzusetzen lernst. Momentan sind die hellen Linien noch etwas zu häufig und nicht immer ganz passend zur Lichtsituation zu sehen, sodaß man den Eindruck hat, da wären noch - zur Abwechslung mal helle - Vorzeichnungslinien stehengeblieben.

Der Drachenkopf gefällt mir by the way sehr gut - ich stelle mir vor, dass seine Oberfläche ein mattes Schwarz hat, wie manche gußeisernen Töpfe.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder