Der offizielle WIP-THREAD

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
schindermichel
Senior Member
Beiträge: 398
Registriert: 17. Mär 2008, 16:15

Beitrag von schindermichel » 6. Mär 2015, 12:34

Hallo Flügel,

wie Cina sagt, die Figur sitzt sehr zentral und durch die aufrechte Haltung mit breitem Stand wirkt sie auch nicht sehr dynamisch – sie steht da wie ein Fels in der Brandung.
Unabhängig davon, ob man die Pose noch zeichnet, macht die Platzierung der Figur im Format schon einen Riesenunterschied, z.B. ob der Bogen des einen Flügels den Rand schneidet, oder ob da noch Platz ist....

Bild

Benutzeravatar
Flügel
Member
Beiträge: 160
Registriert: 19. Nov 2010, 13:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Flügel » 7. Mär 2015, 18:50

Oh danke euch beiden! und danke auch schindermichel für das zeigen in verschiedenen winkeln! Nicht so einfach, sie jetzt zu entschieden.. :D

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 19. Mär 2015, 09:20

Hi Leute,
ich bin gerade dabei ein Bildchen zu machen. Bin auch schon recht weit, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es von den Farben her mal wieder komisch ist. Ich kann leider auf nichts spezielles deuten...

Dieses mal habe ich in Photoshop viel mit Ebeneneinstellungen herumhantiert. Normalerweise gehe ich nicht so vor, sonder male direkt mit den Farben, von denen ich denke, das die ok sind. Bei den Ebeneneinstellungen (Multiplizieren und Ineinanderkopiere) habe ich das Gefühl, dass mir die Kontrolle verloren geht. Aber eigentlich finde ich es schön, dass man mit den Ebenen-Einstellungen zu schnelleren Ergebnissen bekommt, als wenn ich mir die Schatten und Licht-Farben für jede Stelle neu überlegen muss.
Wie geht ihr am liebsten vor? Alles selber malen, oder arbeitet ihr auch viel mit den Ebeneneinstellungen?

Hier das Bild, um das es geht. Erstmal die Skizze:
Bild

Und hier habe ich schon ein paar Stunden (jetzt schon mehr als ich wollte) investiert :)
Bild

Hier nochmal ein Screenshot, wo man die Ebene sehen kann :)
Bild

Benutzeravatar
Sungravy
Senior Member
Beiträge: 974
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 19. Mär 2015, 23:01

Ich hau auch immer zig Effektlayer drauf und weß der Kuckuk was noch alles. Und "Ja", man verliert schnell die Kontrolle, ich zumindest. Anfangs fand ich das ganz gut da ein bisschen Aleatorik reinfließen zu lassen aber mittlerweile verknote ich mich doch darin und verliere, wie gesagt, oft den Farb-Faden.
Das Ergebnis ist am Ende überhaupt nicht schlecht aber eben oft gar nicht das,, was einem vorschwebte.

Wenn man's allerdings nur bei dezentem Mutiplizieren und Ineinanderkopiern belässt, um ein bisschen Helligkeit bzw. Dunkelheit reinzuzaubern, geht es m.M.n. ncch.

Ich hab daher das ganze Prozedere auf 2-3 Farblayer reduziert.

Aber z.Z. mache ich eh alles in schwarz/weiß bzw. Graustufen. Das bereitet mir gerade große Freude und Entspannung :) - Wobei man da ja dann hinterher auch wieder mit Effektlayer ran muss.... B)
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 20. Mär 2015, 09:25

Danke Sungravy, gut zu wissen, dass auch andere die Kontrolle über ihre Farben verlieren und dann doch was Gutes dabei herauskommen kann :D

Wie fügst du eigentlich Farben hinzu, wenn du mit den Graustufen anfängst? Ich habe es auch mal so herum versucht. Als ich mit dem Graustufenbild zufrieden war habe ich mit irgendwelchen Ebeneneffekten Farben auf die Graustufen gelegt. Und das sah sehr furchtbar aus. Entweder waren die Farben zu blass oder zu gesättigt oder es versumpfte alles im Schwarz. Gibt es da einen Trick?

vanderhorst
Senior Member
Beiträge: 316
Registriert: 20. Dez 2011, 21:06

Beitrag von vanderhorst » 20. Mär 2015, 12:40

poxel
ja poxel es gibt einen Trick und zwar folgenden.
1.Male dein Bild in 3-4 Graustufenwerte-foreground,middleground,backround, wie z.B. hier.
http://muddycolors.blogspot.de/2012/08/ ... cture.html
  • 1.1. Achte darauf, dass die Grauwerte weit genug voneinander getrennt sind z.B. 20%,50%,80% weiß/schwarz, so das du anschließend genug Spielraum für Abstufungen hast.
  • 1.2.Achte darauf, dass der grösste weiß/schwarz Kontrast an der Stelle ist, der im Focus sein soll
  • 1.3.Achte darauf, dass die Stelle die die höchste Farbsättigung bekommen soll im Bereich 50%-80% weiss liegt (bei Blau kann es weniger sein, bei Gelb etwas mehr).
2.Nachdem du nun einen Layer mit deinem Bild erstellt hast, das 3-4 graue Flächen besitzt(eigentlich macht man ein paar dieser thumbnails) geht es wie folgt weiter.
  • 2.1.Nehme den HSV Regler ( der gibt dir genau die Farbe/Hue , Sättigung/Saturation und Graustufenwert /Value an) und wähle mit der Pipette einen deiner 3 Values aus. Nun wählst du eine Farbe und drehst die Farbsättigung/S hoch, erstellst eine Auswahl der grauen Fläche und füllst sie mit der geraden gewählten Farbe auf dem gleichen oder einem neuen Layer.
  • 2.2.Dieser Layer ist nun deine Grundbasis für die Flächenauswahl deiner Hauptshapes (entweder nimmst du das Zauberstabwerkzeu,die Pfade,oder erstellst Masken,wobei ersteres evtl. am schnellsten geht.), sowie die Grundfarbauswahl für Value und Saturation Variation.
  • 2.3.Den erstellten Layer rührst du nicht mehr an, da du sonst deine S/V Werte verlierst sowie die Auswahlmöglichkeiten.Wenn du nun auf einem neuen Layer darüber malst (erst mal mit Normal) um Farb-/Graustufenvariation hinein zu bringen achte darauf nicht in den Valuebereich des nächsten zu kommen, sonst gehn deine Hauptshapes flöten, d.h. Backround 20%weiss darf nicht bis 50% weiss gehn sondern bei 35-40% aufhören (wenn es neblich regnerisch ist darf es sich mehr annähern bei Sonnenschein mehr voneinander Trennen).Für diese Arbeit ist der HSV Regler perfekt, weil du leicht diese Werte kontrollieren kannst.
3.Nachdem du nun dein Bild erstellt hast, bei dem die Hauptshapes Farb-/Sättigung-und Graustufenvariationen passen, kannst du nun mit einem ineinanderkopieren und multiplizieren Layer die Kontraste dezent an den stellen verstärken an denen der Fokus hingehen soll, zum Schluß duplizierst du alle sichtbaren Layer, fügst sie zusammen und machst die stellen weicher und unscharf die nicht so intressieren.

Man sieht bei deinen Bildern fast immer, das die Graustufenwerte der Hauptformen sich voll überschneiden und auch die Farbsättigung gleich hoch ist, wodurch das Auge keine klare Ansage bekommt sondern hin und her springt.
Das ist meine Hauptkritik an deinen Bildern, bei denen ich sonst alles sehr gut finde.

Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken, denn es war für mich uuullllttttrrrrraaa wichtig zu verstehn das Hell/Dunkel und Farbe 2 verschiedene Dinge sind, die sich sehr gut mit dem HSV Regler kontrollieren lassen.
Bevor ich es vergesse, jede Farbe kann ihre Sättigung nur in bestimmten Graustufenwerten voll entfalten....rot ca. 50% weiss , gelb ca. 80%, blau ca 30%. Grundsätzlich kommt aber Farbsättigung nur im helleren Bereich zur geltung.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 20. Mär 2015, 13:39

vanderhorst Wow, danke! Zum einen habe ich nun endlich mal den HSV-Regler verstanden, zum anderen auch, dass man durchaus mit dem Graustufenbild was anderes anfangen kann, als irgendwelche Farben drüber zu multiplizieren!

Den von dir beschriebenen Prozess hab ich auch gut verstanden und brenne richtig darauf, es mal auszuprobieren!

Vielen, vielen Dank!

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 24. Sep 2015, 08:53

Zeigt denn niemand mehr seine Arbeitsschritte hier? Ist ja sehr weit nach unten gerutscht dieser Thread :cry:

Aber dann will ich hier mal wieder meinen Fortschritt bei einer neuen Illustration zeigen. Ich bin noch nicht sehr weit, daher habe ich erstmal nur ein paar Skizzen und ein ganz groben Entwurf für die Farben.

Die Idee ist ganz einfach: Junge liest auf seinem Bett einem Buch und hinter ihm sind keine Moster, die sonst unter dem Bett wohnen und ihm gespannt zuhören.
Bild
Nach der Skizze habe ich noch ein paar Skizzen zu den Monstern gemacht. Leider sind sie nicht alle geeignet, wie ich finde.
Bild
Bild
Daraufhin habe ich eine etwas detailiertere Skizze gemacht. Diesmal auch mit etwas umgebung.
Bild
Und einen ersten Entwurf für die Farben habe ich auch gemacht, und bin mit dem auch schon ganz zufrieden. Ich glaub in der Bildmitte sollte ich noch mit den Kontrasten etwas hoch gehen. Und ob ich das Loch unter dem Bett, wo die Monster wohnen, wieder mit rein mache, muss ich mal gucken, das hat Farblich noch nicht ganz so gepasst...
Bild

Was mein ihr? Habe ich jetzt schon grobe schnitzer drin, die ich ausbügeln sollte?

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2714
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 24. Sep 2015, 19:24

Ooh das wird ein sehr schönes Motiv. Danke, dass du den Entstehungsprozess zeigst! Wurde wirklich Zeit, dass mal wieder jemand sowas postet. =)

Die Möbel/Gegenstände um das Grüppchen herum wirken leider viel gerader und perspektivisch etwas unsicherer als in der ersten Skizze. Da kannst du bestimmt noch was rausholen (speziell Kiste im Vordergrund und Bücherregal), vielleicht sogar ein wenig Froschaugen/Fischaugen-Effekt?
Zuletzt geändert von aeyol am 25. Sep 2015, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 25. Sep 2015, 08:35

Moin aeyol,

das mit dem leichten Froschaugeneffekt ist ne schöne Idee. Ich habe mich in der detaillierteren Skizze zwar immer strickt an die Fluchtpunkte und Hilfslinien gehalten, aber dadurch wirkt das ganze vielleicht auch etwas zu steif. Ich werde da noch mal ein wenig herumspielen :) Danke für den Tipp!

schindermichel
Senior Member
Beiträge: 398
Registriert: 17. Mär 2008, 16:15

Beitrag von schindermichel » 25. Sep 2015, 10:09

Hi Poxel,

Das wird aber schön!
Ich schließe mich aeyol an, ein bisschen Froschauge würde dem ganzen sicher gut tun. Ich kann mir vorstellen dass es damit insgesamt knuffiger wirkt und im Sinne des Wortes "runder" (Auch weil deine Monster alle eher rund als eckig sind).

Einzelheiten:
– Die Polster und Armlehnen des Sessels würde ich deutlich fetter abbilden – bei der Lehnenhöhe wirkt das eher wie ein Stuhl mit zu kurzen Beinen
– Wohl Geschmacksache: Den Boden, und alles was da herumliegt kann ich mir etwas "flacher" vorstellen, d.h. mit weniger Aufsicht (Kamerapositon nach unten versetzen). Dadurch würde die ganze Sesselgruppe etwas nach unten rutschen und fester im Format "stehen" – ein bisschen mehr Tiefenwirkung würde auch dazukommen.
– Die Farbskizze finde ich wunderschön, nur stell ich mir die Frage was da für Licht durchs Dachfenster kommt? Ist es Tag (und Sonne?), ist es Nacht? Bei letzterem wäre das Blau wohl zu hell, und ein z.B. Mondlicht wäre wohl kontrastreicher mit mehr Tiefen. (unbeleuchteten Stellen...

PS: Bitte bau doch unbedingt den geweihtragenden Kobold ein der sich die Hände vors Gesicht hält (Skizze) – der ist suuuuUUUUUUUUUUUUper!

Edfed
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 12. Jun 2012, 15:10

Beitrag von Edfed » 15. Dez 2015, 18:47

Hey, bin neu hier! Verfolge das Forum schon seit Jahren und wollte immer mal was hochladen, habs aber nie wirklich gewuppt. Arbeite momentan an einem 3D-Animationsfilm, in dem es um eine Eule geht, die als Physiker arbeitet und unter dem Druck ihrer erfolgreichen Ahnen eine Formel lösen muss, dabei aber durch einen Specht gestört wird.

Im Anhang seht ihr zwei Porträts der Ahnen, diese sollen vor allem zwei Sachen zeigen:
-Die Erfolgshistorie der Familie reicht Jahrhunderte zurück
-Alle schauen ernst und skeptisch auf den Werdegang des Protagonisten.

Zum Technischen:
Ich habe Probleme die Federn der Eule richtig rauszuarbeiten und das Licht richtig zu setzen.
Außerdem gefällt mir die Farbe des Gefieders noch nicht so.

Freue mich über Feedback, Tipps. Gerne darf geoverpaintet werden :)

BildBild

Benutzeravatar
Cathrin
Member
Beiträge: 52
Registriert: 6. Nov 2010, 15:26

Beitrag von Cathrin » 18. Dez 2015, 09:21

Lustige Idee mit den Eulen :) Kenne dein Problem, bei Haaren oder Fell weiß ich auch nicht, wie man die Struktur soweit andeutet, dass man es als Fell oder in deinem Fall Gefieder versteht, ohne direkt Unmengen an einzelnen Haare oder Federn zu zeichnen.
Die zweite Eule gefällt mir etwas besser, was mich bei beiden aber stört, sind die Hände. Die sind halt so gar nicht mehr Flügel-ähnlich sondern total menschlich (und ich denke, dass es später sich mit der Gefieder Struktur ziemlich beißen könnte, oder?)


poxel
Mich würde total doll interessieren, ob du an der Skizze noch weiter gearbeitet hast seit dem :)

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 18. Dez 2015, 16:01

Cathrin
Nein, leider nicht! Ich hatte kaum Zeit dafür :bawl: Aber ich bleibe am Ball, weil mich das Motiv immernoch sehr reizt! :)

JanKro
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 6. Mai 2009, 16:12

Beitrag von JanKro » 21. Dez 2015, 21:19

Ahoi Leute,

leider war ich ziemlich lange in einem Motivationsloch - doch nun hat es mich wieder gepackt :)


Bild

Aktuell habe ich folgende Probleme:

- Im Moment sieht "Sie" etwas aus wie ein Mann oder seh nur ich das so? :? Liegt es eventuell an den Augen?

- Die Haare sind mir auch noch nicht wirklich gelungen. Ist der Kopf vielleicht etwas zu lang?


Für ein paar Tipps wär ich sehr dankbar :)


Sollte mich vielleicht etwas mit der Anatomie beschäftigen... :oops:

Benutzeravatar
Sungravy
Senior Member
Beiträge: 974
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 22. Dez 2015, 01:55

Auf die schnelle nur ein paar Sachen:
Die Nase ist zu kantig, die Stirn ist zu groß/hoch und die Lippen sind nicht "voll" genug. Das sind m.M. nach die Punkte, die dir das Gesicht männlich aussehen lassen.

Die Symentie ist bei Gesichtern immer sehr wichtig (Mein OP ist auch nicht ganz perfekt), achte da drauf. (Kinn - Nase - usw.)
Haare malt man am beste erst ganz grob. Stelle sie dir als große, dicke Wüllste oder Flächen vor, definiere sie so und gehen dann bei Bedarf an geeigneten Stellen mehr ins Detail. (Nicht übertreiben - jedes Haar einzeln)

Anbei noch ein schnelles OP-gif:


Bild
Zuletzt geändert von Sungravy am 26. Dez 2015, 05:19, insgesamt 1-mal geändert.
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 24. Dez 2015, 08:07

Gutes OP!
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 24. Dez 2015, 09:12

Hm, also ich finde sie in der Ursprungsversion keineswegs männlich. Nicht mal ein Bisschen, es sei denn, man nimmt Shonen Ai als Maßstab. Volle Lippen und eine runde Nase sind keineswegs automatisch Indizien für das weibliche Geschlecht einer Figur (es gibt auch genügend Frauen mit schmalen Lippen und kantigen Nasen und Männer mit vollen Lippen), wichtiger finde ich beispielsweise die Proportionen oder die Gesichtsbehaarung.

Und letzten Endes ist es auch normal, dass man bei einem isolierten Gesicht mit neutraler Behaarung in vielen Fällen nicht sofort erkennen kann, ob es zu einer männlichen oder weiblichen Figur gehört, es sei denn, man überzeichnet bestimmte Eigenschaften. Es gibt z. B. Leute, die der Ansicht sind, die Mona Lisa stelle einen Mann dar.

Das OP empfinde ich zwar als besser (wegen der besseren Farbgebung und der erhöhten Kontraste) nicht jedoch als weiblicher - sondern als kindlich und es könnte genauso gut einen kleinen Jungen darstellen. Ist aber sicher auch Ansichtssache.

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 24. Dez 2015, 17:35

Das Originalbild ist schon fraulich... . Mir gefällts, sieht aus wie eine klassische Schönheit.
Mich stört das Ohr, von ihr aus gesehen links, da es wie angeklebt;) wirkt. Der Haaransatz sieht unnatürlich aus, die Haare gespiegelt.

Benutzeravatar
Sungravy
Senior Member
Beiträge: 974
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 26. Dez 2015, 04:10

Hallo Freunde.
Das OP soll nur einen kleinen Anstoß geben, wie JanKro das Bildchen weitermachen könnte bzw auf was er achten sollte
Es stellt nur einen Zwischenschritt dar, keinen Endzustand.

Damit ihr euch das vorstellen könnt - so habe ich es weitergemalt:
Bild
Ist, offensichtlich, nicht fertig....
Gute Nacht.
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 31. Dez 2015, 21:14

Irgendwie war mir grad danach, auch wenn's nicht mehr wirklich viel mit der Originalversion zu tun hat:

Bild

Guten Rutsch Euch allen!
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 417
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 11. Jan 2016, 17:24

Sehr schickes Overpaint, Chinasky :lol:

Ich habe heute an meinem Gutenachtgeschichten-Bild weitergemacht.

Bild

Ich habe versucht das Motiv etwas aufzulockern, indem ich die Monster etwas anders arrangiere und auch die Möbel etwas "lebendiger" gemalt habe. Mit den Objekten im Vordergrund wollte dem Motiv etwas mehr Tiefe verleihen. Doof nur, dass diese Objekte das Bett und die Monster teilweise ungeschickt schneiden... Hier bin ich noch am herumprobieren, ob mir eine bessere Lösung einfällt. Außerdem denke ich, dass ich sehr aufpassen muss, dass das Bild nicht zu dunkel wird. Aber ansonsten finde ich schon, dass es einen guten Schritt nach Vorn gemacht hat. Daher danke ich euch für euer ausgezeichnetes Feedback :)

Benutzeravatar
Sungravy
Senior Member
Beiträge: 974
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 11. Jan 2016, 18:44

Was ich so bis jetzt erkenne, scheint es von der Komposition her aber schon viel lockerer und lebendiger.
Ich find's besser so :)
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Oli
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 26. Jun 2006, 14:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Oli » 20. Jan 2016, 00:37

noch lange nicht fertig...

Bild

mat
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 5. Feb 2015, 22:31

Beitrag von mat » 31. Jan 2016, 17:56

Wip wop

schade dass so wenig lost ist hier

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]