Zuflucht

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 30. Nov 2011, 13:45

Großes Kino!

Mich würde mal interessieren, ob sich bei den letzten Schritten eine Rollenverteilung ergeben hat. Hat sich einer viellelicht besonders um Berge/Background u.s.w. gekümmert und der andere eher um Technik/Arhcitektur? Oder ist es völlig wild gemischt? Auf jeden Fall sieht man dem Bild nicht an, dass es aus mehr als einer Hand stammt.

EDIT:

Menno, schon der zweite Ping-Pong-Thread wo ich mit meinem Posting den Pageturn auslöse...
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Jaster
Senior Member
Beiträge: 470
Registriert: 29. Mai 2006, 06:53
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaster » 30. Nov 2011, 17:14

Vielen Dank für das ganze Lob! Wir haben beide sehr viel Arbeit in das Bild investiert und es freut mich jetz natürlich ganz besonders, dass das auch ankommt.

@Sicktoy
An den Punkten die du ansprichst is was dran. Es hilft der inhaltlichen Zweiteilung wahrscheinlich auch nicht unbedingt, dass das Bild auch räumlich fast exact in der Mitte geteilt wird. Das ist definitiv etwas, worauf ich bei meinem nächsten Bild genauer achten werde.

@Hank
Wir haben den ganzen Arbeitsprozess über, bzw. als es anfing komplexer zu werden relativ inkonsequent mit Ebenen gearbeitet. Ich nehme mir immer vor alles sauber zu trennen, fange dann an rumzuschlampen und irgendwann weiß ich nicht mehr auf welcher Ebene was ist und merge wieder alles... Das Schiff und der Berg im Vordergrund waren bis zum Ende auf einer eigenen Ebene und das Schiff wurde auch ziemlich oft rumgerückt. Da das Bild sehr klar aufgeteilte Tiefenebenen hat, hat sich angeboten die auch aufzuteilen.

@Daniel
So klar hatten wir nichts ausgemacht, aber es hat sich im Endeffekt so ergeben, dass ich sehr viele technische Details übernommen habe, und Max das finale Rendering der organischeren Formen übernommen hat. Insgesamt war der Prozess sehr durchmischt und jeder hatte an jedem Element mal seine Finger. :D

Benutzeravatar
TituS
Senior Member
Beiträge: 445
Registriert: 29. Mai 2006, 10:11
Wohnort: Mülheim
Kontaktdaten:

Beitrag von TituS » 30. Nov 2011, 20:25

rocko hat geschrieben:Titus: "Innerhalb der Elmente setzt keine atmosphärische Tiefe ein."
Das versteh ich nicht so ganz. Kannst du das mal erläutern?
hey, damit meine ich, dass die einzelnen ebenen wie schiff, felsvordergrund, stadt im hintergrund sehr flach sind.
schaut man sich nur mal die stadt samt felsen an, erkennt man kaum unterschied beim gebrauch der luftperspektive, obwohl die felsen links in die tiefe gehen. oder beim vorderen schiff, welches sich doch beim bug besser in den hintergrund integrieren könnte. gleiches gilt für alle anderen ebenen. meist ist es die fehlende unschärfe und die luftperspektive, so dass eine einbläuung in den hintergrund stattfindet.

artvandeley
Senior Member
Beiträge: 463
Registriert: 29. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von artvandeley » 1. Dez 2011, 12:34

Sehr sehr geil geworden. Alleine die kompositorisch doch recht ungünstige Bergspitze rechts unterhalb des Hauptschiffes stört mich. Aber vielleicht ging´s Euch so wie mir bei Pingpongs, ich hatte im Hintergrund meines Kopfes immer etwas Skrupel eine mittlerweile fortgeschrittenere Komposition einfach umzuschmeissen.
Obwohl ich Euch beide nicht so einschätzen würde ^^

Edit: Achso, dieses Schiff ganz links direkt auf der Bildkante. Ööööh...
Aber ich hör schon auf, ist wirklich Sahne das Teil.

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 8. Dez 2011, 11:30

Hallo ihr Zwei (Jaster und Rocko), kurze Frage auch an euch:
Im neuen DAF Artbook soll es eine Rubrik für Ping-Pong Bilder geben (die evtl. auch
die Steps zeigt). Würdet ihr euer tolles Bild dafür mit zur Verfügung stellen?
Wäre klasse. Benötigt wird das Bild dann noch einmal in bestmöglicher Qualität.
Mail Adresse würde ich per PN mitteilen.

mfg.
.menne

Hier gehts zum DAF Artbook 2011 Thread:
http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 43528baa09

Benutzeravatar
rocko
Artguy
Beiträge: 1116
Registriert: 29. Mai 2006, 20:48
Wohnort: Berlin

Beitrag von rocko » 9. Dez 2011, 10:55

.menne: Geht klarrr!

Titus: Ok macht Sinn.

Artvandeley: Bei der Bergspitze waren Johannes und ich am Grübeln, was genau an der Bergspitze ungünstig ist. Wäre schön, wenn du dazu nochmal was sagst, damit wir noch was dazulernen können.
Das mit dem Schiff ganz links können wir nachvollziehen.
ick bin der hieronymus bosch des rap, ick male euch bilder die keener checkt

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 9. Dez 2011, 14:14

Die Bergspitze ist als einzige sehr spitz und scharf - wodurch sie ansich schon viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dazu liegt sie noch sehr bildzentral und Propeller sowie das Bug-Geschütz pointen auf die Spitze.
Da das aber noch nicht genug ist, liegt diese Spitze verdammt nah am Kurs des Schiffes. Quasi als letztes Hindernis auf dem Weg in den sicheren Hafen.
Als bewußtes Story-Element würde man sie allerdings doch noch etwas spitzer und bedrohlicher erwarten und zudem räumlich in Bezug zum Kahn klären(Schattenwurf).
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

artvandeley
Senior Member
Beiträge: 463
Registriert: 29. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von artvandeley » 15. Dez 2011, 02:03

Genau so meinte ich es. Wobei die erzählerische Unschärfe im Grunde überwiegt. Entweder die Spitze soll ein Hindernis darstellen, dazu ist sie aber zu schwach positioniert, oder sie hindert den Betrachter lästigerweise daran eine Spannung zwischen Schiff und Hafen aufzubauen.
Aber das ist echt Erbsenzählerei. Und ich mag noch nicht mal Leute, die dauernd was zu meckern haben. Tz.

Benutzeravatar
Anyora
Member
Beiträge: 155
Registriert: 6. Nov 2010, 14:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Anyora » 27. Dez 2011, 12:48

vor allem soll die bergspitze doch glaub ich VOR dem Zeppelin sein? Zumindestens war das über die Steps gesehen immer so geplant :) Je größer (oder farbig gesättigter) das Zepellin wurde, desto weiter rückt der Bergzipfel in den Hintergrund und ist nun zwischen dem Schiff und dem Hafen, lustiges Phänomen! Das Bild ist echt super geworden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]