Meinungen zu meinen Bildern?

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Antworten
mat
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 5. Feb 2015, 22:31

Meinungen zu meinen Bildern?

Beitrag von mat » 25. Aug 2015, 16:25

Hi! Ich war bisher nur in nicht-detuschen Foren unterwegs aber hab vor kurzem von diesem Board erfahren und wollte Meinungen einholen.

Würde mich freuen über feedback, gerne auch kritisch. Woran schwächelt es eurer Meinung nach am meisten? Ich hab 2013 angefangen mir das Malen beizubringen... wie würdet ihr meinen Fortschritt einschätzen?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

feider
Member
Beiträge: 77
Registriert: 27. Jun 2012, 18:07
Kontaktdaten:

Beitrag von feider » 25. Aug 2015, 16:52

Wenn du erst 2013 angefangen hast, dann lernst du wirklich extrem schnell. Ich finde die Bilder in großen Teilen sehr gut. Sowohl Helligkeit, als auch Sättigung und Farbwerte gefallen mir eigentlich durchgängig sehr gut. Teilweise (erstes Bild, Bartmann im letzten Bild) wirkt es ein wenig sehr Plastik-artig, so als sei es mit 3D-Tools gebaut und gerendert.

Wie sah dein Weg aus? Womit hast du begonnen, was hast du geübt?
Ich bitte um Tipps und Kritik für meinen Personal Showroom!
http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=5274

mat
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 5. Feb 2015, 22:31

Beitrag von mat » 28. Aug 2015, 11:15

feider hat geschrieben:Wenn du erst 2013 angefangen hast, dann lernst du wirklich extrem schnell. Ich finde die Bilder in großen Teilen sehr gut. Sowohl Helligkeit, als auch Sättigung und Farbwerte gefallen mir eigentlich durchgängig sehr gut. Teilweise (erstes Bild, Bartmann im letzten Bild) wirkt es ein wenig sehr Plastik-artig, so als sei es mit 3D-Tools gebaut und gerendert.

Wie sah dein Weg aus? Womit hast du begonnen, was hast du geübt?
Ja? Das ist gut zu hören... dann muss ich jetzt nur das Tempo beibehalten :o Was du zu dem ersten Bild und dem Bartmann im letzten sagst sehe ich genauso... muss definitiv mehr studieren wie Licht von verschiedenen Materialien reflektiert wird. Danke!

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 29. Aug 2015, 12:11

Es ist jetzt wirklich sauschwer, irgendwas sinnvolles zu deinem Fortschritt zu sagen, wenn du so wenig zu dem Prozess schreibst ...

Ist das obere zB dein allererstes Bild? Hast du wirklich vollkommen ohne Vorkenntisse gleich so losgemalt? Und ist das letzte entsprechend dein jüngstes Bild? Ohne solche Zeitangaben kann man nix zu einem "Fortschritt" sagen.

Auch sonstige Infos wären nicht schlecht. Wo möchtest du denn gern hin? Lernst du autodidaktisch oder bist du gerade in einer entsprechenden Ausbildung/Studiengang? Und wie erstellst du deine Bilder, ist das alles per Hand gemalt? Die Kacheln bei dem Bild mit den Fischen bspw. auch?

Man bräuchte wirklich mehr Informationen, vor allem Zeitangaben und eigentlich auch mehr Bilder, um das so wie du es wünschst, einschätzen zu können.

Cavis
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 2. Aug 2015, 17:18

Beitrag von Cavis » 29. Aug 2015, 15:05

Ich muss mich da Wolkenleopard anschließen, ohne dass du selber was zu den Bildern sagst, kann das alles und nichts sein.
Viel dazu sagen kann ich da jetzt auch nicht.
Die Bilder sehen teilweise aus wie übermalte 3D-Bilder/Fotos aus (natürlich ganz extrem das erste, weil der Hintergrund keine Beleuchtung hat) und gerade wenn man dann nicht weiß, wie viel Eigenleistung in dem Bild steckt (hast du das alles komplett selber gemacht, oder ist es wirklich nur übermalt), kann man das quasi nicht beurteilen.

Ich geb ja meistens immer viel zu viel Hintergrundinfos zur Bildentstehung, das muss ja gar nicht sein, aber so gar keine Infos ist auch nicht hilfreich.

mat
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 5. Feb 2015, 22:31

Beitrag von mat » 29. Aug 2015, 17:20

Freu mich echt über die antworten.
Wolkenleopard hat geschrieben:Es ist jetzt wirklich sauschwer, irgendwas sinnvolles zu deinem Fortschritt zu sagen, wenn du so wenig zu dem Prozess schreibst ...

Ist das obere zB dein allererstes Bild? Hast du wirklich vollkommen ohne Vorkenntisse gleich so losgemalt? Und ist das letzte entsprechend dein jüngstes Bild? Ohne solche Zeitangaben kann man nix zu einem "Fortschritt" sagen.

Auch sonstige Infos wären nicht schlecht. Wo möchtest du denn gern hin? Lernst du autodidaktisch oder bist du gerade in einer entsprechenden Ausbildung/Studiengang? Und wie erstellst du deine Bilder, ist das alles per Hand gemalt? Die Kacheln bei dem Bild mit den Fischen bspw. auch?

Man bräuchte wirklich mehr Informationen, vor allem Zeitangaben und eigentlich auch mehr Bilder, um das so wie du es wünschst, einschätzen zu können.
Ne also das ist alles sozusagen der jetztige Stand. War natürlich ein Langer Weg dahin. Hab vor kurzem alles (was nicht sofort wieder gelöscht wurde) in ein video zusammengeworfen. Das gibt bisschen ein Gefühl für den wirklichen Fortschritt.

https://www.youtube.com/watch?v=PM8T3Lb--yA

Wo ich hin möchte weiß ich ehrlich gesagt garnicht so genau. Eigentlich will ich nur technisch besser werden und die gröbsten conceptart Klischees vermeiden. Aber ja, kommerzielle illustration in irgendeiner Form warscheinlich... Ja ist alles 'per Hand', also fast alles. Die Kacheln sind ein Foto. Ich stehe photobashing eher negativ gegenüber, deswegen sind die meisten gamestudios für mich ziemlich unattraktiv als Ziel. Ach ja, ich bin 100% autodidakt.
Milly hat geschrieben:Ich muss mich da Wolkenleopard anschließen, ohne dass du selber was zu den Bildern sagst, kann das alles und nichts sein.
Viel dazu sagen kann ich da jetzt auch nicht.
Die Bilder sehen teilweise aus wie übermalte 3D-Bilder/Fotos aus (natürlich ganz extrem das erste, weil der Hintergrund keine Beleuchtung hat) und gerade wenn man dann nicht weiß, wie viel Eigenleistung in dem Bild steckt (hast du das alles komplett selber gemacht, oder ist es wirklich nur übermalt), kann man das quasi nicht beurteilen.

Ich geb ja meistens immer viel zu viel Hintergrundinfos zur Bildentstehung, das muss ja gar nicht sein, aber so gar keine Infos ist auch nicht hilfreich.
Hm okay, danke für das feedback. Mir ist es ziemlich wichtig diesen organischen look hinzukriegen also gut zu hören dass es da noch schwächen gibt. Ich mein gibt immer welche, aber gerade das stört mich extrem. Ich male aber alles von grund auf, ich glaube (hoffe) langfristig zahlt sich dass aus... selbst wenn alles noch holprig aussieht

Hier noch ein gif mit wips von Mr.Aztekenmann

Bild

Die reference dazu (wie auch immer das auf deutsch heißt)

Bild

Würd mich riesig freuen über mehr Meinungen. Auch echt gerne kritisch und direkt.
Zuletzt geändert von mat am 29. Aug 2015, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.

Cavis
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 2. Aug 2015, 17:18

Beitrag von Cavis » 29. Aug 2015, 18:29

okay, alles klar. (das war übrigens auch absolut wertungsfrei, was ich oben gefragt hab, ich hoffe das kam nicht falsch rüber. ich meine, ich weiß, dass es leute gibt, die mit 3d modellen arbeiten und die dann nur übermalen und man kann es ja nie wissen)

alles von grund auf selber malen zahlt sich definitiv aus.

wenn ich mich jetzt festlegen müsste, woher dieser 3D eindruck kommt, dann würde ich wohl sagen, dass es daran liegt, dass das helle licht so weich ausläuft, dass die form dadurch einfach zu glatt und rund wirkt.
(das nicht vorhandene licht im ersten bild im hintergrund verstärkt diesen effekt natürlich noch zusätzlich)
die anderen bilder, die ohne diesen extremen kontrast arbeiten gefallen mir sehr gut, die haben auch nicht dieses 3D problem.

ach ja: "wenn ich mich festlegen müsste" heißt, dass das meine Vermutung ist, ich weiß es aber nicht.

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 31. Aug 2015, 12:38

Na ja, ganz von Null angefangen hast du ja bei Weitem nicht.
Da war 2013 schon einiges an Vorkenntnissen vorhanden.

Ein Fortschritt in den zwei Jahren ist dennoch deutlich zu erkennen, gerade auch was Belichtung, Bildaufbau und Komplexität anbelangt. Joar, mehr kann ich global betrachtet eigentlich nicht dazu sagen. Da fehlt mir einfach selber das Fachwissen.

Hier nur exemplarisch ein paar Worte zu zwei der Bilder:

Den Atztekenmann finde ich klasse! Wobei mir das erste, fantastischer wirkende Design deutlich besser gefällt als das zweite, realistischere. Auf dem ersten Bild ist er m. E. viel charaktervoller und hat höheren Wiedererkennungswert. Aber das ist wohl reine Geschmackssache. Nur die Keule gefällt mir nicht, sie sieht zu schwer aus, als ob er sie so nicht halten könnte. Ein Wurfspeer würde mir persönlich für ihn besser gefallen, aber dann macht der Schild keinen Sinn mehr. Und ein paar Narben / verschlissene Rüstung / Dreck, damit man ihn als erfahrenen Kämpfer ernst nehmen kann. Jetzt sieht er wie aus dem Ei gepellt aus, wie ein Modell, dass sich auf einer Rüstungsschau präsentiert. Diese Details müssten dann aber groß genug sein, dass man sie sieht, ohne dass du sie zu filigran ausarbeiten musst, weil ja der Duktus insgesamt eher grob ist.

Bei der zweiten Version wäre vielleicht eine Andeutung interessant, weshalb er so grimmig schaut, zB Schatten vom Gegner, irgendwas brennt, im Hintergrund Leiche auf Pfahl, Abdrücke von Raubtiertatzen im Bodengrund o. ä. Oder du lässt die Andeutungen, aber lässt ihn dafür schleichen, so dass er selber noch nicht weiß, was hier faul ist. Das Bild ist recht realistisch gemalt, aber ich finde für seine kämpferische Haltung ist die Komposition nicht spannungsvoll genug, das sieht da alles sehr gemütlich aus in seinem Stelzendorf. :-) Stärkere Kontraste, höhere Dynamik wären da sicher nicht verkehrt.

Insgesamt ein schönes Thema und zwei gute Umsetzungen, trotz meines Gemeckers!

Benutzeravatar
Bas.T
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: 26. Apr 2007, 09:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Bas.T » 31. Aug 2015, 15:50

@Wolkenleopard

Das 2te Bild war wohl die Vorlage und ist ein Still aus einem Film (Apocalypto).

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 1. Sep 2015, 08:25

Ups. Lesen müsste man können.
Na ja, umso besser, dass seine Version die (m. E.) designtechnisch bessere ist^^

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 6. Sep 2015, 18:48

Du verstehst es m.M.n. sehr gut räumliche Tiefe darzustellen!! - Erinnert ein wenig an alte Ölmalerei. Du könntest Dich zur Übung hiernoch mit spezifischen Themen wie Farbe und Schärfe, Blickwinkel oder Schlagschatten von Objekten auseinandersetzen:), ...um Deine Technik noch zu verfeinern.

garciiia
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 4. Sep 2015, 16:35

Beitrag von garciiia » 29. Sep 2015, 20:55

Ich finde deine Bilder stellenweise schön plastisch.
Teilweise wirken die Objekte als wären sie aus Knete, was mir jedoch sehr gut gefällt.

Techovo
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22. Sep 2015, 08:04
Wohnort: Ehingen

Beitrag von Techovo » 6. Okt 2015, 14:02

Das dritte Bild gefällt mir sehr gut und würde ich sogar bei mir aufhängen. Ich mag keine direkten Objekte auf Bildern, sondern eher das Bild wo man seine eigenen Gedanken reininterpretieren kann.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot]