Die Zukunft des digitalartforum

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 23. Okt 2016, 17:56

Haha schlummi ich musste wirklich über diesen Wortwitz lachen :D

Ich mag auch gar nicht viel sagen, da schon ziemlich alles gesagt wurde außer:
Geilo ich wäre bei einer neuen Version des Forums sowas von dabei!

Und eine Sache noch:

DAS ARTBATTLE!!!
Ich hab schon mal irgendwann mit Kemane darüber geredet was für ein unglaublicher Boost, Spaß, Gaudi, Entwicklung, Power, Energie und was weiß ich nicht alles in diesem jährlichen Event gesteckt hat! Es war das Event bei dem ich am meißten gelernt hab und versucht hab über mich hinaus zu wachsen was auch Jahr für Jahr funktioniert hat, und wodurch ich wohl nie so weit im mit meinen Skillz gekommen wär!

Eine neue Struckturierung für das Artbattle wäre vielleicht auch etwas feines.
Aber wie aufwendig sowas ist und ob sich da überhaupt jemand findet, der das in Angriff nimmt
sei mal dahingestellt.

Love,
Fastoni

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 23. Okt 2016, 21:53

Öhm, ich bin ja noch nicht lange hier, und ich weiß ganz genau, was Firma, Familie oder sonstige Verpflichtungen an Zeit kosten: Vor lauter Geschreibe kommt man nicht zum Malen. Und irgendwann lässt man es ganz, weil es ist einfach zu wenig Zeit da. Dazu kommen ja persönliche Entwicklungen. Bei mir ist es jetzt so gelaufen, das ich eher zum Analogen gefunden habe, über den Umweg über das Digitale. Ich habe die "chinasky-kämpft-allein-auf-.letztem-posten-äera" noch mitbekommmen. Alles vorher entzieht sich meiner Beurteilung. Insofern, betrachte ich das Ganze mehr von Außen: Wenn ihr das Ganze noch haben wollt, dann jammert nicht, sondern dann macht. In kleinerer Form. Wenn Ihr dafür Geld braucht, dann verlangt es eben. Die Arschgeigen, die alles umsonst haben wollen, sind sowieso auf fb oder bleiben da. Wenn ihr die Zeit dafür nicht mehr habt, dann ist das eben so. Wenn ihr euch in ein geschlossene Gruppe einigeln wollt, dann ist das nur ein Sterben auf nostalgische Art, oder was soll das sonst sein. Glaubt ihr, ihr bekommt noch mal einen kreativen Schub, wenn ich jetzt von der Öffentlichkeit abgeschirmt seid?! Ist ja wie im Altersheim noch mal die große Sause machen. Nee Leute, entweder ihr kriegt den Arsch hoch, und bildet eine kleinere Gruppe, (scheiß was auf Englisch), es gibt mehr als Manga Abklatsch im Digitalen, zeigt es doch! Was schielt ihr nach den englischen Sprachraum, die Sprache rettet euch doch jetzt nicht wirklich. Entweder, ein reduzierter, aber feiner Bereich bleibt übrig, oder eben halt nicht. Ihr könnt gegen den Mainstream nicht anstinken, wie heißt es so schön: "Fresst Scheiße, 2 Millionen Fliegen können sich nicht irren!"
Wenn ihr meint, ihr habt gegenüber dem unpersönlichen Facebook nix zu bieten, dann schließt den Laden. Aber jammert nicht Zeiten hinterher, die nicht mehr da sind.
Ich kann keine digitalen Hilfen geben, ich hab auch zu wenig Ahnung von analoger und digitaler Malerei, aber glaubt mal ja nicht, das mir auf fb irgendwer mit seinem scheiß "Like" helfen könnte. Aber ich wäre bereit, gegen den "Umsonst"-Trend einen Obulus an die Digitalartforum-Gemeinde zu zahlen, der mir mit einem ehrlich gemeinten Tip weiterhilft, als mich auf fb weiter zu prostituieren, weil ich einem Like hinterher hechel. Und wem es nicht 3 bis 5 Euro im Monat Wert ist, sorry, die Packung Zigaretten sauge ich an einem Tag weg. Was Süchte sind, weiß ich zu genau, ich gewöhne mir gerade das Rauchen ab. Und es geht mir alles andere als gut. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich mich zu der Aussage versteigen, "mit Zigarette ging es mir besser"! Das das nicht stimmt, wisst ihr, ich auch! Trotzdem konnte ich nach 3 Monaten Abstinenz diesem Widerspruch nicht mehr standhalten und habe jetzt wieder angefangen. Es war halt zu viel der schlechten Erfahrungen, Geldmangel, berufliche Ausweglosigkeit, Lebensaussichten und -Perspektiven mehr schlecht als recht. 1 Woche habe ich gebraucht, um diesem Blödsinn zu erliegen, ab gestern ist mein Ziel wieder die Rauchfreiheit! Gemessen an meinen Problemen sind eure ein Pubs! Wenn dieser Laden jetzt aufgelöst wird, habt ihr nicht einen Schuldenberg abzuarbeiten.... Wenn da nicht der Hang meinerseits wäre, mich an irgendwas zu hängen, was an die hehren Ziele der Kunst klebt: etwas aus dem reinem Zweck zu tun, weil es kreativ ist! Ich will nicht besser sein als Der oder Der, ich will meinen Weg gehen. Den gehe ich notfalls auch alleine, aber schön wäre ein Forum, wo ich ehrliche Resonanz bekäme. FB ist das nicht!
Das Internet hat grandiose Vorzüge, die wir nicht nutzen, stattdessen überlassen wir das Internet den Schreihälsen, Meinungsmachern, ganz allgemein den "Lauten"! Digitalartforum war auf seine Art bestimmt das, was man im allgemeinen "Nachhaltig" nennt, FB ist ungefähr so nachhaltig wie ein Furz im Gegenwind. Also, es ist absolut in Ordnung, wenn ihr den Laden schließt, dann sagt das, wir halten alle eine Kerze hoch und drücken eine Träne weg, oder wir verkleinern das Ganze, und bleiben bestehen in einer Art "jetzt erst Recht"-Gemeinschaft. Letzteres wäre mir lieber, aber man kann nichts erzwingen.
Liebe Grüße, ...
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 24. Okt 2016, 18:30

Ui, das war sehr emotional ehrlich. Danke dafür und viel Kraft durchzuhalten wünsche ich dir.

Ich teile deinen Gedanken, dass das DAF gut so ist, wie es ist und es vermutlich nicht richtig wäre, es gekünstelt mainstreamtauglicher zu machen. Ich bin allerdings gegen einen monatlichen Festpreis, da man damit jene, die nur ein kleines Budget haben, von dem Forum ausgrenzt. Nicht jeder hat 5 Euro monatlich zu viel und wenn derjenige bereits Nichtraucher ist, nützt es auch nichts ihm zu sagen, er solle eine Packung weniger qualmen. Manche haben das Geld einfach nicht, egal, wie man es dreht.

Gut wäre aber die Möglichkeit zur freiwilligen Spende. Eine Idee wäre so ein Spenden-Bestelllink von Amazon (weiß grad nicht, wie das tatsächlich heißt) - ohne draufzuzahlen(!) spendet man über solch einen Link beim Kauf irgendeines beliebigen Artikels dann automatisch einen gewissen Prozentsatz für das Forum. Wäre das nicht eine Möglichkeit, so etwas einzurichten? Der Link müsste dann natürlich gut sichtbar irgendwo platziert werden, damit man ihn rasch findet, wenn man was bestellen will, was dann allerdings wieder die Werbefreiheit des DAF in Frage stellen würde. Mich würde das nicht stören. Nur Werbung von Kaffeevollautomaten und Singlebörsen kann ich nicht mehr sehen.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2643
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 24. Okt 2016, 18:43

Mit einer ordentlich geführten Fachliteraturliste - oder Zeichenmaterial etc. (müssen ja nicht nur Links auf amazon sein) könnte ich mir sowas auch vorstellen. Links zu amazon, die mit einem daf Konto verknüpft sind bzw durch Nutzung Einnahmen zwecks Unterstützung für den Server generieren, könnten ja auch entsprechend gekennzeichnet werden, sodass man ganz bewusst entscheiden kann, ob man über solch einen Ref-Link bestellen möchte oder nicht.

Möglicherweise würde so etwas aber dann auch höhere Anforderungen an das Impressum dieser Seite stellen. Zum Beispiel einen konkreten Ansprechpartner mit vollständiger Adresse.

Als weitere Alternative gibt es natürlich den "Donate" Button, mit dem man einfach so etwas spenden kann, wenn man möchte.

Aber ich weiß nicht ob es jetzt schon sinnvoll und notwendig ist, über so etwas nachzudenken.


sepiaschale hat missverstanden, weshalb ich den Vorschlag mit dem geschlossenen Bereich gemacht habe. Aber ich hatte damit gerechnet, dass jemand das in den falschen Hals bekommt.
Die üblichen "Speedpainting" / "Non-Speedpainting" / "Aktzeichnen"/ "Character" und "Challenge Threads" sähe ich alle nicht in diesem geschlossenen, sondern im offenen Bereich. Also Threads, die durchaus einladen, reinzugucken. ;)
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 24. Okt 2016, 22:15

Sorry für meinen etwas pampigen Kommentar. Ich will keinem auf die Füße treten, aber bei solch einem Thema ist dieses drumherum Reden einfach nicht richtig.

@ Aeyol: Also entweder hat sepiaschale wirklich nicht verstanden, oder sepiaschale hat nur zu gut verstanden. sepiaschale meinen: Geschlossene Bereiche sind dazu da, um eben unter sich zu sein, wozu sonst? :wink:

Benutzeravatar
Sungravy
Senior Member
Beiträge: 942
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 25. Okt 2016, 00:42

Du brauchst den "geschlossenen Berreich" ja nicht nutzen. :)
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 25. Okt 2016, 06:35

Was heißt denn dann "Geschlossener Bereich"? Für mich heißt das immer, das man sich daran eben nicht einfach beteiligen kann, sondern eingeladen werden muß. Und wenn dem so ist, verstehe ich weder den Witz, Sungravy, noch wie dieser Bereich das Forum retten soll. Klärt mich doch mal auf!
Versuch macht kluch! www.martin-kuenne.de

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 25. Okt 2016, 09:07

Also ich hab mich nicht auf die Füße getreten gefühlt, falls du mich meinst, aber ich habe zu viel Armut im Bekanntenkreis bis hin zur unverschuldeten Obdachlosigkeit, um noch daran zu glauben, dass jeder in Deutschland ausreichend versorgt ist und einen monatlichen Festpreis für so etwas wie ein Forum ausgeben kann, wenn er nur will. Ich fände es einfach nicht richtig, arme Menschen auszugrenzen. Gerade diese brauchen die engagierte, kostenlose Hilfe hier und anderswo, um sich aus der Armut herausziehen zu können. Nicht jeder kann sich ein Studium im Grafik Design leisten, egal ob Fernstudium oder Uni. Das ist nun einmal leider so.

Mit einem geschlossenen Bereich wäre ich persönlich vorsichtig, ohne ihn per se ablehnen zu wollen. Einen solchen hat man beispielsweise in der Schreibwerkstatt eingerichtet, um über zur kommerziellen Veröffentlichung gedachte Werke diskutieren zu können, jedoch hat dies zur einer fast vollständigen Spaltung der Community in Profis und Laien geführt. Anfänger hatten keine Gelegenheit mehr, von den Profis zu lernen, obwohl theoretisch die Möglichkeit nach wie vor dazu gegeben gewesen wäre, da diese ihre Energie nur noch in den geschlossenen Bereich investierten. Ich fand das schade, den Bedarf eines geschützten Bereiches kann ich allerdings nachvollziehen. Sollte die Entscheidung dafür fallen, wäre es m. E. wichtig, die Hürden für den Beitritt nicht übermäßig hoch zu stecken (wie es in der Schreibwerkstatt der Fall war, Gelegenheitsschreiber hatten dort keine Chance), so dass auch engagierte Neulinge die Möglichkeit der Nutzung haben, damit die Community nicht auch hier derart rigoros gespalten wird.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2643
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 25. Okt 2016, 09:57

Ich zitiere mich mal selbst:
Bezüglich geschlossener Bereich und "wer darf rein, wer nicht" - mhja, gute Frage. Also zum einen würden automatisch "nicht angemeldete Nutzer" dort nicht reinschauen können, und Google auch nicht, also taucht das Zeug nicht einfach so in der Google Bildersuche auf, wenn man das nicht möchte.

Ansonsten ist das wohl eher etwas symbolisches - "das was ich hier poste, veröffentlicht bitte niemand irgendwo anders" oder so.

Alles andere würde nur zu unangenehmen Fragen eines Identitätsnachweises und einer (vermeintlichen?) Klassengesellschaft führen, denke ich.
Also NEIN, es war NICHT gemeint, dass manche registrierte Mitglieder des daf da reinschauen dürfen und andere nicht!
Die einzige Hürde, um da reinschauen zu können, wäre eine Registrierung und Login ins Forum an sich - und höchstens vielleicht noch ein Nachweis, dass man ein Mensch und kein Spam-Bot ist. Das sollte ja so schwer nicht sein.

Sonst könnte man sich genauso darüber aufregen, dass man sich hier registrieren und einloggen muss, um überhaupt Beiträge schreiben zu können. Das hat die Leute bisher auch nicht davon abgehalten, hier mitzumachen...


Und ich finde, Zickerei und beleidigender Ton gegen andere Nutzer, weil man deren Ideen scheiße findet (aufgrund eines Missverständnisses wohlbemerkt!), machen ein Forum für mich deutlich unattraktiver, als zusätzliche Bereiche, die ich als nicht eingeloggter Gast nicht sehen kann.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

schindermichel
Senior Member
Beiträge: 398
Registriert: 17. Mär 2008, 16:15

Beitrag von schindermichel » 25. Okt 2016, 10:14

Hallöle,

in der Tat habe ich früher hier auch einen geschlossenen Bereich vermisst. Besonders um "geschäftliche" Dinge zu erfragen deren Diskussion nicht wirklich in den öffentlichen Raum gehört (bei aller Anonymität). Diesen Bereich habe ich im geschlossenen Forum der Illustratoren Organisation gefunden (und dort irrsinnig viel gelernt).
Interessant ist, dass im IO-Forum nahezu ausschliesslich über Berufsbezogenes (Honorare, Rechtliches, Verträge, Steuern, etc) gesprochen wird und so gut wie kaum über Illustration an sich. Zudem ist auch das IO Forum in den letzten Jahren nicht gerade überfrequentiert.

Der scheinbare Niedergang der Foren betrifft in meinen Augen nicht nur das DAF, das ist allgemein zu beobachten.

Auch wenn mir das ganz und gar nicht schmeckt: Die wenigen, die diesen Thread entdeckt haben und sich einig sind, das früher alles besser war, müssten sehr, sehr aktiv werden um neue Mitglieder zu gewinnen – (die lassen sich in meinen Augen nur über Aktivität und "Leben" im Forum gewinnen). Ich fürchte aber, rein aus Selbstzweck werden diejenigen die hier übrig sind, diese Aktivität nicht aufbringen – sonst täten sie es ja sowieso (statt still zu beobachten).
Den Wunsch nach Veränderung wie z.B. einem geschlossenen Bereich kann ich nachvollziehen, aber ich glaube nicht dass der irgendwas an der Tatsache ändert dass nur eine viel zu kleine Handvoll Leute in diesem (einem?) Forum Zeit verbringen wollen. Würden das ausreichend viele Leute tun, gäbe es diesen Thread nicht.

Insofern habe ich wenig Hoffnung auf ein "Revival" – der Zug erscheint mir abgefahren. Was nicht heisst, dass irgendwo etwas anderes, ähnliches und wunderbares entstehen kann).

Abgesehen vom strukturellen Problem des Umzuges der Daten (und der Kosten – da würd ich einmalig was niedrig zweistelliges dazugeben) sehe ich doch den größten Konsens und das Zugpferd schlechthin im Art-Battle.
Dieser Event ist einfach geil und jeder weiss und sieht es. Es kann in den Sozialen Medien beworben werden und wenn man die Regeln so eingrenzt, dass der Aufwand auch für älter gewordene "Familien-Job-und-Seriengegucke-unter-einen-Hut-bekommen-woller" akzeptabel ausfällt, ist die Hemmschwelle teilzunehmen niedriger.

Also unabhängig davon, wie und in welcher Form diese Plattform weiter im Netz stehen bleibt –
ich würde mich arg freuen wenn als kleinster gemeinsamer Nenner das Art-Battle reanimiert wird.

Benutzeravatar
Sungravy
Senior Member
Beiträge: 942
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 25. Okt 2016, 12:44

sepiaschale hat geschrieben:Was heißt denn dann "Geschlossener Bereich"? Für mich heißt das immer, das man sich daran eben nicht einfach beteiligen kann, sondern eingeladen werden muß. Und wenn dem so ist, verstehe ich weder den Witz, Sungravy, noch wie dieser Bereich das Forum retten soll. Klärt mich doch mal auf!
Ich meine damit lediglich ein Unterforum, welches nur für angemeldete User einsehbar ist, so wie aeyol es gerade beschrieben hatte.



Mir kommte es bisschen so vor, als würde hier viele das Forum nur für den ArtBattle wiederbeleben wollen, kann das sein?
Ich hatte zu Beginn gar nicht an den ArtBattle gedacht...! :roll:
Zwar war er immer DAS Ereignis aber dazu ein ganzes Forum über's Jahr aufrechtzuhalten, wo dann die meisten nur zum Battle hier auftauchen, weil das so 'ne knorke Gaudi ist, wäre doch irgendwie... arm und im Grunde gar nicht möglich.
Ich hoffe ich täusche mich da. :)
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Benutzeravatar
sepiaschale
Member
Beiträge: 86
Registriert: 26. Feb 2015, 20:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von sepiaschale » 25. Okt 2016, 18:09

Wolkenleopard hat geschrieben:Also ich hab mich nicht auf die Füße getreten gefühlt, falls du mich meinst, aber ich habe zu viel Armut im Bekanntenkreis bis hin zur unverschuldeten Obdachlosigkeit, um noch daran zu glauben, dass jeder in Deutschland ausreichend versorgt ist und einen monatlichen Festpreis für so etwas wie ein Forum ausgeben kann, wenn er nur will. Ich fände es einfach nicht richtig, arme Menschen auszugrenzen. Gerade diese brauchen die engagierte, kostenlose Hilfe hier und anderswo, um sich aus der Armut herausziehen zu können. Nicht jeder kann sich ein Studium im Grafik Design leisten, egal ob Fernstudium oder Uni. Das ist nun einmal leider so.
...
Hallo Wolkenleopard: So sehe ich das auch. Es müssen aber endstehende Kosten für den Betreiber ja wieder hereinkommen. Und da sich selten jemand traut, die Kosten auf die Nutzer abzuwälzen, kommt dann irgendwann Werbung, und das ist doch hier gerade so schön, nämlich Werbungsfrei.
aeyol hat geschrieben:Und ich finde, Zickerei und beleidigender Ton gegen andere Nutzer, weil man deren Ideen scheiße findet (aufgrund eines Missverständnisses wohlbemerkt!), machen ein Forum für mich deutlich unattraktiver, als zusätzliche Bereiche, die ich als nicht eingeloggter Gast nicht sehen kann.
Also fühltest du dich doch angegriffen. Weißt du, im Moment finde ich mein ganzes persönliches Umfeld miserable, aber dieses Forum hier absolut nicht. Ich wäre ja sogar bereit, als Rumzickerer die alleinige Schuld auf mich zu nehmen, aber ich bin mir ziemlich sicher, das das nicht der Grund ist.
Erst durch meine Frage und eure Erklärung sehe ich da überhaupt erst mal den Unterschied zwischen "Öffentlich" und "Geschlossen". Für mich ist das ziemlich egal, weil ich mich generell vorher anmelde. Mag sein, das man damit den ein oder anderen User behält, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das das der entscheidende Faktor ist, um das Forum wieder zu beleben.
Und jetzt wirst du wahrscheinlich noch einmal stinkig auf mich werden: Wer hat das Forum anfangs getragen? 5%? 10%? Eigentlich auch egal. Eine Minderheit trägt, die Mehrheit partizipiert und puscht das Ganze. Die Mehrheit trägt aber nicht. So, und wenn irgendwann die Träger nicht mehr wollen, dann wollen sie halt nicht mehr, die haben ihre guten Gründe dafür, das Forum bricht aber trotzdem zusammen. [/quote]

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2643
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 25. Okt 2016, 18:44

Nö, ich bin überhaupt nicht stinkig wenn du das was du sagen willst, sachlich formulierst! :)

Ich sehe das auch so, dass ein zusätzlicher "geschlossener Bereich" keinesfalls ein alleiniger Faktor sein kann, um Leute zu halten oder zu gewinnen. Aber in diesem Thread ging es ja auch darum, dass jeder Ideen äußern kann, was man machen könnte - falls es weitergeht.

Nun weiß ich natürlich nicht, ob du den kompletten Thread durchgelesen hast, aber auch zumindest Daniel als Gründer und immer noch Kosten-Träger ist dem Erhalt des Forums ja nicht grundsätzlich abgeneigt.

Mit den aktuell laufenden absolut übertrieben hohen Kosten hat es keinen Sinn, dieses Forum weiter zu betreiben, wenn es keinen aktiven Träger gibt. Aber wie DanieL schon geschrieben hat - mit den viel geringeren Kosten, die ein so kleines Forum wie dieses eigentlich verursachen würde, wird das ganze schon realistischer.


Für mich wäre es auch nicht allein der Artbattle, der mich einmal im Jahr hierherzöge. Ich würde vermutlich auch nach wie vor nicht bei jeder weekly/monthly whatever Challenge teilnehmen können. Aber man kann auch sporadisch im Kleinen was beitragen, um diesem Forum einen gewissen Nutzen zu bringen.

In einem anderen Forum habe ich kürzlich zum Beispiel ein nettes Spiel gesehen, eine Art interaktives gezeichnetes Adventure - jemand zeichnet ein Bild eines Charakters und die Teilnehmer können dann bestimmen, was dieser als nächstes tun soll. Der Zeichner zeichnet dann die Konsequenz der Aktion. Und so weiter... So entsteht eine kleine Geschichte.

Oder Pingpong-Bilder, wie sie hier früher entstanden sind. Oder jemand zeichnet eine Silhouette und andere füllen die mit Ideen.
Das sind alles Dinge, die man auch alleine machen kann, aber es inspiriert eben doch wenn man sieht, wie andere die selbe "Aufgabe" lösen.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
VINN
Member
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2010, 11:38

Beitrag von VINN » 26. Okt 2016, 09:52

Hallo Zusammen,

ich bin sicherlich einer von den eher inaktiven Mitgliedern, möchte jedoch dennoch etwas zur Diskussion beitragen.

Ich finde es ebenfalls sehr bedauerlich, dass das Forum eingestellt wird. Um es am Leben zu erhalten müsste es wohl stetig angepasst und weiterentwickelt werden. Irgendwann hätte man dann jedoch eines dieser typischen unübersichtlichen Netzwerke. Unendlich viele unüberschaubare Funktionen, Technischer Schnickschnack und eben dieses ganze Zeitgemäße Gedöns.
Mit dem DAF sehe ich eine ganze Generation abtreten. Man hatte noch höfliche Umgangsformen, gab Hilfestellungen, startete Wettbewerbe, gab sich gegenseitig Kritik, nahm sich die Zeit ein paar Zeilen zu schreiben, verwendete Satzzeichen....

Heute brauche ich einen halben Tag um Facebook, Twitter, Deviantart, Youtube, Pinterest und weiß ich was zu checken. Überall wird englisch gequatscht. Es ist wahnsinnig schwierig aus dem ganzen geposteten Müll etwas Sinnvolles für sich herauszupicken. Man geht mit den eigenen Bildern auf „Likefang“ und erwartet schon lange nicht mehr, dass sich jemand dazu äußert. Aber so wollen sie es heute eben alle. Und wir, wir haben keine Zeit mehr uns in einem Forum wie diesem aktiv zu beteiligen. Familie, Kinder, Haus, Hof… und um uns herum diese schnelllebige Welt. Ja, ich spreche jetzt ein Bisschen für mich. Aber ich kann mir vorstellen, dass es einigen anderen auch so geht.

Ich kann mir persönlich aus genannten Grünen nicht vorstellen, dass sich das DAF auf eine andere Plattform wie Facebook oder ähnliches übertragen lässt. Was immer fehlen wird seid ihr. Ihr paar vernünftigen Künstler vom alten Schlag, die das Ganze hier ausgemacht haben. Für mich jedenfalls.

Das Artbattle war und ist eine sehr gute Idee. Nichts fördert so sehr die Diskussionen, wie die vielen verschiedenen Arbeiten zu einem Thema. Es ist auch ein super Ansporn überhaupt mal wieder etwas zu zeichnen und zu experimentieren. In ähnlicher Weise ist das in diversen Facebook Gruppen zu beobachten – Drawing Challenges. Doch hier wird es eben schnell unpersönlich. Es sind unzählige Teilnehmer, alle quatschen englisch, und man geht einfach völlig unter. Ich hätte wohl öfter am Artbattle teilgenommen, wenn ich die Starttermine nicht verpasst hätte. Wenn man sich nicht ins DAF einloggte, ging leider sehr oft alles an einem vorbei. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eine geschlossene Artbattle-Facebook-Gruppe funktionieren könnte.

Ich war lange Zeit in einer Comic Gruppe auf Facebook. Hier wurde wöchentlich ein Thema gestellt, zu dem man Arbeiten einreichen konnte. Dank dieser Gruppe zeichnete ich viele neue Motive, die sonst nie entstanden wären. Auch etwas in dieser Form könnte ich mir für die ehemaligen Mitglieder des DAF vorstellen.

Beste Grüße

Benutzeravatar
VINN
Member
Beiträge: 83
Registriert: 12. Mai 2010, 11:38

Beitrag von VINN » 26. Okt 2016, 10:55

Das Ganze macht schon etwas betroffen. Ich schwinge hier schlaue Reden und mir wird bewusst, dass ich letzten Endes einer von denen bin, derentwegen das DAF geschlossen wird. Ein inaktiver User. Ich mag die Facebook-Ära überhaupt nicht, wünsche mir genau sowas hier. Und doch bringe ich keine Zeit dafür auf. Wie kann ich da erwarten, dass jemand die ganze Seite pflegt und weiterentwickelt? Ich muss die Leute wirklich bewundern, die diese Verantwortung über einen so langen Zeitraum übernommen haben – von den Kosten ganz zu schweigen.

Benutzeravatar
Syrus
Artguy
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Jun 2008, 13:33
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Syrus » 2. Nov 2016, 00:04

Es ist schon ein komisches Gefühl sich nach einer so langen Zeit wieder im guten, alten Digitalartforum anzumelden und einen neuen Post zu verfassen. Ich verdanke diesem virtuellen Ort voller, realer, lieber, kreativer, wissender Menschen so vieles. Ganz sicher bildete die Zeit hier, das Fundament von all dem was ich heute tun kann. Der Lehrinhalt meines Studiums war ein Witz gegen all das was ich von hier aus dieser Zeit mitnehmen konnte. Wir haben uns gegenseitig so gut gepusht und konnten nachvollziehen wie wir uns entwickeln. Wie wertvoll das ist kann man schwer beschreiben. Das ist nun schon einige Jahre her und ich hatte in den darauf folgenden immer wieder Sehnsucht nach dieser Zeit. Dennoch war ich durch meine Inaktivität, mitverantwortlich dafür das es hier nur noch dümpelte, ich fühle mich schuldig aber auch glücklich diesen Ort wieder gefunden zu haben. Noch froher bin ich das es vielen von Euch ähnlich geht, die auf diese Zeit zurück blicken und den Austausch erneut suchen und gern wiederbeleben möchten. Ich wäre gern auch wieder dabei!

Benutzeravatar
Isida
Member
Beiträge: 202
Registriert: 27. Jun 2006, 00:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Isida » 2. Nov 2016, 00:44

Huhu,
nun muss ich doch auch etwas schreiben, ich gehöre wohl zu den recht wenig aktiven Usern des Forums, und die Zeit in der ich hier öfter etwas gepostet habe ist schon einige Jahre her, aber ich möchte auch loswerden und anmerken, dass ich damals, als ich mit dem "ganzen Kram" anfing, unendlich dankbar dafür war, dass es dieses Forum gab!

Ich denke ebenfalls, dass ich ohne dieses Forum nicht da wäre wo ich jetzt bin. Ich hatte einen Berufswunsch, einen Traum, und der ist seit ca. 2 Jahren in Erfüllung gegangen, und die Leute in diesem Forum die mir konstruktive und hilfreiche Kritik gaben, haben irgendwie mit dazu beigetragen und geholfen.
Darum nun - und das hätte ich schon viel früher mal schreiben sollen - vielen vielen Dank an alle Menschen hier, die damals/heute das Forum am Laufen gehalten haben und aktiv waren oder sind!
Ich weiß selbst nicht so recht warum ich hier irgendwann nicht mehr so aktiv war, da gibts wohl viele Faktoren, aber der Gedanke, dass es das Forum nicht mehr geben könnte macht mich aus oben genanntem Grund schon recht traurig. - Obwohl ich vermutlich selbst momentan nicht genug Zeit hätte um wieder sonderlich oft zu posten. Aber das wollte ich alles dennoch mal gesagt haben..

Und sonst wurde schon so einiges gesagt was ich auch denke, das muss wohl nicht noch einmal geschrieben werden. :)

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1483
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 2. Nov 2016, 21:19

Gibt es denn im Hintergrund Gespräche, wer konkret was übernimmt?
Oder laufen wir jetzt Gefahr, einfach sang- und klanglos abzuschmieren? ...
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2643
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 2. Nov 2016, 22:02

DanieL schrieb zuletzt, er wolle mit fxk klären, ob/wie der Forenumzug bzw Update auf eine neuere phpBB Version (ohne den ganzen Portal-Kram drumherum) zu bewerkstelligen ist, da fxk sich da am besten auskennt.

Ich gehe davon aus, dass er sich meldet, wenn es diesbezüglich Neuigkeiten gibt. Das ist aktuell wohl einfach eine Zeitfrage.

Siehe sein letzter Beitrag hierzu auf Seite 2

Das nur mal als Update für Leute, die vielleicht nicht den ganzen Thread gelesen haben.

Bezüglich Hintergrundinformationen weiß ich aber auch nichts.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
Reborn
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 28. Nov 2008, 18:28

Beitrag von Reborn » 6. Nov 2016, 19:22

Heute habe ich Daniel auf Facebook eine Nachricht geschrieben, um zu fragen, ob sich die Community von hier mittlerweile woanders tummelt - da es hier ja schon länger still ist. Darüber bin ich dann auf diesen Thread gestoßen.

Ich selbst war nur zu digitaldecoy-Zeiten relativ aktiv. Das war aber so 2002/2003, also auch schon etwas länger her.

Für mich persönlich war die (digitale) Kunst immer nur ein Hobby, von dem ich mich aber damals aufgrund von Motivationsmangel wegbewegt habe. Etwa zehn Jahre lang bin ich anderen Tätigkeiten nachgegangen, aber ab und zu juckt es mir doch mal wieder in den Fingern. Seit etwa zwei Jahren setze ich ab und an immer mal wieder das ein oder andere private Projekt um.

Da das Thema also nie ganz aus meinem Leben verschwunden ist, habe ich auch immer wieder mal (gerne) hier reingeguckt und musste den schleichenden Tod so leider mitverfolgen.


Mir geht's wie den meisten von euch, ich erinnere mich gerne an die guten alten Zeiten zurück und vermisse sie. Ich finde wir sollten zumindest versuchen, dem ganzen noch eine Chance zu geben. Ob es gut oder schlecht läuft, wird man dann ja sehen. Dicht machen kann man den Laden immernoch.

Ich weiß nur nicht, wieviel ich dazu beitragen würde. Ich bin zwar sicherlich noch jünger als so mancher hier (28 Jahre), habe noch keine eigene Familie und eigentlich auch relativ viel Zeit neben der Arbeit - aber meine Motivation in Sachen Zeichnen/Malen ist sehr wechselhaft und kommt schubweise... :wink: Und ich war schon damals immer sehr eitel, was das Posten von Bildern angeht und verfüge auch nicht über soviel Wissen wie die "großen" hier...


P.S.: Wenn das Forum geschlossen wird, fände ich es cool, wenn es irgendwo ein Backup gäbe. Vor allem wegen nützlicher Tutorials. Ich habe z. B. Daniels alte Color Blocking Tutorials auf der Platte, kann mich aber an noch viel mehr erinnern. Vielleicht kann man irgendwie eine Sammlung solcher Sachen ja sonst auch woanders veröffentlichen? :roll:

Benutzeravatar
Ionflux
Senior Member
Beiträge: 819
Registriert: 5. Jun 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Ionflux » 11. Nov 2016, 20:51

Da wollte ich nach längerer Abstinenz mal wieder ins gute alte DAF schauen und vielleicht sogar ein paar Skizzen posten, und was muss ich sehen... es wird über die Schließung diskutiert! Nicht ganz unerwartet, zugegebenermaßen, da ja in den letzten Jahren nicht mehr wirklich was los war, dennoch eine traurige Entwicklung.

Aber es ist gut, dass diskutiert wird, denn die Welt dreht sich weiter und von Zeit zu Zeit muss man auch mal reflektieren und vielleicht Dinge ändern - und nicht alles was sich ändert, muss schlecht sein (ich kann ein Lied davon singen).

Man kann über die gute alte Zeit ja denken was man will, aber eines ist sicher, dass sie vorbei ist! Denn sonst wäre es ja nicht die gute alte Zeit, sondern das Hier und Jetzt. :) Und der verklärte Blick auf die Vergangenheit verschleiert auch manchmal ein wenig den Blick aufs Wesentliche - was man beibehalten und was man ändern und besser machen kann.

Eines vorweg, technische und Kostenfaktoren dürften bei einem Forum der Größe des DAF eigentlich (heutzutage) nicht ausschlaggebend sein. Daran sollte es auf jeden Fall nicht scheitern! Ein vServer für 5-10 € im Monat sollte da völlig ausreichen. Den könnte man zur Not mit einer jährlichen Spendenaktion finanzieren (sollte möglich sein, jetzt wo der Großteil von uns arbeitet ;)).

Für mich persönlich gäbe es auf jeden Fall eine Lücke, die das DAF hinterlassen würde, wenn es ganz weg wäre. Wie ja schon von vielen erwähnt, hatte man hier eine kleine, aber feine Community, in der man auf seiner künstlerischen Entwicklung begleitet wurde. Es gab Mentoren, die "Größen", Chinasky (der Meister!), Daniel (eher seltene, dafür ausführliche und fast druckreife Posts - tiefe Einblicke in die eigene künstlerische Entwicklung), artvandeley, Duracel (ich hoffe ich hab niemanden vergessen) die sich teils hingebungsvoll und mit viel Kompetenz und Geduld um Neulinge gekümmert haben. Man fühlte sich willkommen, egal mit welchem Skill-Level. Es gab teils harte, aber immer faire und vor allem hilfreiche Kritik ("?!? - Ja... ne. Funktioniert so nicht. Am besten alles neumachen!" ;D). Und es gab die Leute, die hier klein angefangen haben und dann richtig abgehoben sind (nicht im negativen Sinne) und an deren sichtbarer Entwicklung man sich ein Beispiel nehmen konnte (you know who you are).

Für mich hat das DAF gut funktioniert, als im Grunde das Lernen von (Digital) Art meine Hauptbeschäftigung war. Ich konnte den Großteil einer Woche in die Challenges und Übungen und sogar fertige Illustrationen stecken, richtig an meinen Skills arbeiten. Das ist jetzt nicht mehr so, aber immer noch ist Kunst ein Teil von meinem Leben, in dem ich mich weiterentwickeln möchte. Dafür bedarf es neben dem gelegentlichen "Schulterklopfen", was einfach wichtig ist um am Ball zu bleiben (wohl ein Grund, wieso ich zu dA gegangen bin, als ich weniger Zeit hatte), natürlich auch des Austauschs und ehrlicher, konstruktiver Kritik - der großen Stärke des DAF.

Ich glaube hingegen nicht, dass Foren allgemein am Ende sind. Sie sind halt eine sehr textlastige Kommunikationsplattform, und dafür hat heute eben kaum noch jemand Zeit (man muss ja bei den hunderten von Künstlern am Ball bleiben, denen man auf Social Media folgt) - außer man ist in speziellen Situationen oder die Materie erfordert nunmal viel Text. Viele Funktionen, die das DAF erfüllt hat, machen aber die neuen Plattformen gar nicht so schlecht.

So viel hier auf das "Liken" und die Oberflächlichkeit von deviantArt und Co. geschimpft wird, auch das hatte im DAF seinen Platz. Ich denke da an die endlosen "Artdump" Sammelthreads, in denen es oft nicht mehr als ein "Yay, cool!" (bei den üblichen Verdächtigen) gab und man aufpassen musste, dass man nicht auf dem Page Break landet, weil der Post dann untergeht. Seien wir ehrlich, wenn es einem vor allem um Aufmerksamkeit geht, dann erfüllen Tumblr, Instagram, Facebook und dA diese Funktion viel besser.

Und dass auf den neuen Plattformen die "positiven Vibes" überwiegen, ist vielleicht auch gar nicht so schlecht. Inzwischen habe ich festgestellt, dass mein Fehler vielleicht war, dass ich sogar zu große Erwartungen in das DAF hatte. Es kommt letzten Endes bei der Entwicklung als Künstler einfach darauf an, dass man viel ausprobiert und macht, da muss man einfach "grinden", die Meilen zurücklegen oder wie auch immer man das nennen möchte. Es gibt keine Abkürzung, die unbequemen Ratschläge, die ich manchmal bekommen habe, die viel Arbeit bedeutet hätten - die waren eben richtig - aber nicht unbedingt das, was ich in meiner Frustration brauchte. Und obwohl sich über jedes WIP endlos diskutieren lässt und oft "alles neumachen" vielleicht der beste Ratschlag war, darf man letzten Endes auch nicht vergessen, dass Spaß an der Sache und Motivation das Wichtigste ist. Niemand, der irgendwann aufgehört hat, ist jemals wirklich gut in etwas geworden - und da ist Kunst vor allem keine Ausnahme. Dabei können ein paar Likes und "Awesome"s auf dA schon helfen.

Ansonsten gibt es meiner Ansicht nach schon ein paar sehr interessante Entwicklungen, die sicher nicht alle bösartig und falsch sind. Mentoring über YouTube finde ich gar nicht so schlecht. Es ist für professionelle Künstler einfach geworden, ihren Wissensschatz mit einer breiten Masse zu teilen, damit sogar via Patreon mehr oder weniger Geld zu verdienen. Für Neulinge ist es auf der anderen Seite einfacher geworden, von zuvor nahezu unerreichbaren Profis hilfreiche Einblicke in deren Prozesse und Entwicklung als Künstler zu bekommen - ein großer Teil dessen, was das Mentoring im DAF war - nur noch viel leichter verdaulich dank der Videos. Interaktion zwischen gleichgesinnten Artists findet jetzt vielleicht eher auf Twitch Creative statt. Ich habe damit noch nicht so viel Erfahrung aber das Konzept wirkt jedenfalls sehr reizvoll, ich könnte mir gut vorstellen, da in Zukunft tiefer einzusteigen.

Tiefergehende Kritik, gemeinsame Entwicklung und Unterstützung und ja - ausführlichere Abhandlungen und Ratschläge, für die man sich auch einfach mal ein bisschen Zeit nehmen muss (heute als "tl;dr" bezeichnet ;)), das sind für mich die Stärken eines Forums. Die Community als Mittelpunkt und daher auch Quell unerwarteter Einflüsse und Anregungen, unabhängig von der heute eher üblichen "Vernetzung" mit den Künstlern, die man bewundert oder die man bereits kennt. Dies kann man sicher nicht durch die neuen Social Media Plattformen ersetzen. Auch die Möglichkeit, unfertige Sachen oder einfach nur Studien einem begrenzten Kreis von "Fachleuten" zu zeigen, ohne sie gleich weitweit zu publizieren, finde ich wichtig. Aeyols Idee mit dem nicht-öffentlichen Forum finde ich gut - so lange gewährleistet ist, dass sich nicht die gesamte Aktivität dort hin verlagert (im Falle des DAF sicher ein gewissen Risiko, da die Zielgruppe immer doch eher ein "Fachpublikum" war).

Wir könnten aber wohl überlegen, wie wir die Stärken der neueren Plattformen mit denen eines Forums verbinden können. Vielleicht gibt es da sogar technische Möglichkeiten (etwa, Artdump Threads auf Tumblr spiegeln o.ä.)? Das würde sicher auch die Reichweite erhöhen und vielleicht sogar das Interesse für das Forum bei Neulingen wecken. Wir könnten auch die Plattformen für uns nutzen und unsere eigenen Gruppen (und Hashtags?) schaffen. :)

In diesem Sinne hoffe ich, dass wir das DAF retten und fit für die Zukunft machen können. Es wäre ja nicht nur Schade um den gesammelten Wissenschatz, sondern auch um diese wunderbare Community, die uns so viele Jahre begleitet und uns so viel gegeben hat. :)

Und abschließend bleibt mir nur zu sagen (selbst wenn es nicht weitergehen sollte): Danke DAF, für diese großartige, unbezahlbare Erfahrung!

P.S.: Anscheinend ist es nun schon über 10 Jahre her, dass ich mich hier angemeldet habe. Holy crap. I feel old. :roll:
Und ich möchte noch artguy werden. :D
"The multiverse doesn't make sense, and it ain't supposed to."
Website: http://ionflux.org/
Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=2975
deviantART: http://ionfluxda.deviantart.com/

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 14. Nov 2016, 23:10

Ersteinmal Danke an ausnahmslos alle!
Besonders an die, die mich nicht vergessen haben.
Und ganz besonders an die, denen ich in meiner grenzenlosen Selbstüberschätzung Unrecht getan habe(allen vorran Erich Schreiner)! ;)

Leider habe ich jetzt schon eine ganze Weile hier gelesen, meine Kleine hat 40° Fieber, und morgen muß ich als Jugendamtselternbeirat zu einer Sitzung.

Umso länger ich nachdenke, umso mehr Worte fallen mir ein, und umso weniger Zeit bleibt mir. Lust hätte ich schon, viel sogar, aber wenn ich ehrlich bin brauche ich das Forum nicht mehr, nicht mehr so wie früher...

...was soll ich sagen...

...count me in!
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1483
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 15. Nov 2016, 12:27

Hey Ionflux, mir kam es nicht so vor, als ob hier alle nur gegen die neuen Plattformen bashen, nur kann man deren Nachteile auch nicht leugnen.

Ich finde deine neue Idee und Fusion interessant... nur wer kann und will das umsetzen? ich wäre erstmal für eine einfache Variante.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
Noel
Senior Member
Beiträge: 419
Registriert: 12. Aug 2010, 18:44
Wohnort: Der Norden
Kontaktdaten:

Beitrag von Noel » 2. Dez 2016, 13:22

Nur so als Anmerkung
bei [www.netcup.de/adventskalender]
gibt es momentan ein Weihnachtskalender, jede Tür hat ein neues Angebot im bereich Server und so.
Vielleicht ist ja auch für die DAF gemeinde, wenn man keine bessere und günstigere Lösung gefunden hat, etwas dabei? :)

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3304
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 12. Dez 2016, 22:35

Ok, Leute, langsam wird es ernst!

Wir werden in den kommenden Tagen ein Backup des Forums machen und die Domains auf meinen eignen Server umziehen. Anschließend werden wir versuchen, den Datensatz in ein frisch installiertes PHPbb zu importieren. Wenn alles gut läuft, wird das Forum danach wieder online gehen.

Während des gesamten Prozesses wird das Forum offline sein. Ich werde unter der digitalartforum-Domain eine Landingpage schalten, auf der wir aktuelle Statusmeldungen posten werden.

Drückt dem Franz die Daumen, dass er die Portierung möglichst schmerzfrei hinbekommt. Im schlimmsten Fall, wenn die Portierung nicht funktionieren sollte, werden wir wohl einfach ein frisches Forum starten und dort dann für interessierte Bastler das Backup zum Download zur Verfügung stellen.

Ich bin jetzt aber erstmal zuversichtlich und denke, dass wir das DAF bald im frischen Gewand wiedersehen werden. Dann werden wir uns auch mal über das Thema Moderation unterhalten.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder