Seite 1 von 1

cathulhu

Verfasst: 10. Apr 2018, 20:14
von bruchstab
ok, dieses Forum ist megahilfreich weil es hier sehr gute Kritiken, deshalb bitte ich um eine weitere Analyse für dieses WIP. Diesmal wird es auch
lebendiger...Call of Cathulhu:
steps
Bild
Bild
Bild
Akteuller Stand
Bild

Wie immer, dank im Voraus!
Bruchstab

Re: cathulhu

Verfasst: 12. Apr 2018, 09:39
von TizianLambert
Ich bin kein Experte in diesen Sachen aber ich würde dir mal meine laienhaften Eindrücke geben.

Gefühlsmäßig hat es dem Bild gut getan, dass du es gespiegelt und den Bildausschnitt begrenzt hast, ich tu mich aber noch schwer dabei, einen Schwepunkt im Bild zu finden. es ist sehr statisch und verteilt, was gut sein kann, je nachdem, was du damit aussagen willst. Was soll es denn sein? Ein allein stehendes Bild oder ein Teil einer Bilderreihe? Ich würde vielleicht versuchen kompositorisch Richtungen zu setzen, Diagonalen die den Blick des Betrachters etwas lenken. Das könnte auch im nachhinien noch ein Lichteinfall oder etwas derartiges sein.
Die Farbwahl finde ich gut, die Töne passen sich schön aneinander an.

Re: cathulhu

Verfasst: 12. Apr 2018, 21:12
von aeyol
Ich habe bei dem Bild auch den Eindruck, dass die Elemente "verteilt" wirken. Was wohl auch an den noch nicht so recht aufeinander abgestimmten Tonwerten liegt. Und gerade das Pult mit den Büchern wirkt aufgrund fehlender Schatten noch reingeklebt.

Zum Inhaltlichen: Ich wundere mich über Details:
Warum steht dieses Pult da, wo es steht? Wird es immer genutzt, um etwas aus dem Ofen zu beschwören? Und was sind das für andere Löcher in der Wand und unter dem Regal?
Warum sitzt die Katze "irgendwo" auf dem Boden und nicht z.B. etwas erhöht auf dem Bücherstapel? Warum steht da eine brennende Kerze gefährlich dicht unter dem Bücherregal? Wer hat die Kerze entzündet, und wenn es nicht Katze oder Tentakel war, warum hat derjenige sie brennen lassen, als er den Raum verlassen hat? Im ersten Bild brannte die Kerze noch nicht - da hätte ich ihr noch abgenommen, dass sie im Regal nur abgestellt wurde und nicht dort steht, wenn sie entzündet ist.

Das Bild mag unfertig und "in Progress" sein, aber eh man etwas ausarbeitet, sollte man sich doch wenn möglich über die Geschichte im Klaren sein, die man erzählen möchte. Aktuell hab ich den Eindruck, dass das Bild als Perspektiv-Studie eines Ausstellungsraums in einem Museum anfing und du dann anschließend noch eigene Elemente hinzudichten wolltest. Aber diese Elemente scheinen sich in die vorgegebene Umgebung noch nicht sinnvoll (glaubwürdig) einzufügen.

Erzähl doch mal ein bisschen zur Entstehung des Bildes - hattest du vorher eine Skizze gemacht, wie das ganze aussehen soll? Was ist die Idee? Das Wortspiel an sich ist klar. Aber mir ist nicht klar was die Katze da jetzt wirklich macht. Den Tentakeln scheint das auch nicht klar zu sein, da sich nur eins davon für die Katze interessiert? Ich hätte zwar eine Idee, aber diese Arbeit kann und will ich dir nicht abnehmen. :D

Re: cathulhu

Verfasst: 12. Apr 2018, 23:02
von bruchstab
Danke Tizian und Aeyol,

Wollte also ein unfertiges Concept in eine Illustrationumwandeln, mich thematisch an Niedlich VS Eklig annähern...ohne dabei in Hentaigefilde abzugleiten ^^ Verstehe euren Punkt: willkürliche Anordnung von Elemen die irgendwas mit Alchemie zu tun haben plus Tentakelofenlöcher ABER:

beim lesen euer Kritik ist mir was gekommen: den Niedlich/Eklig Kontrast behalt ich bei, allerdings steht die Katze vor einem Mäuseloch ( a la Tom und Jerry) und spielt mit dem Tentakel. Daraus folgt ein knapperer Bildauschnitt, weniger Elemente und mehr Storytelling. Ließe sich sicher was draus machen.