NonSpeedPaintings

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Dias
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 28. Jun 2012, 22:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Dias » 22. Sep 2012, 21:53

@alle hier beteiligten:
großes Lob an eure Hilfsbereitschaft. Schön zu sehen wie durch wenige kleine Tipps und Techniken heftige Wirkungen erzielt werden können. Weiter so!

Hab erst mit dem BG begonnen. der war mir zu langweilig also hab ich nen Ninja reingeknallt.
Bild[/img]

Benutzeravatar
JanSOLO
Senior Member
Beiträge: 829
Registriert: 6. Dez 2007, 18:22
Wohnort: Suhl (Heimat) - Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von JanSOLO » 23. Sep 2012, 13:00

Dias hat geschrieben:Hab erst mit dem BG begonnen. der war mir zu langweilig also hab ich nen Ninja reingeknallt.
Muss man befürchten, dass die Ninjas den röhrenden Hirsch ablösen werden? :P

Benutzeravatar
Mauk
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 23. Apr 2011, 22:04
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Mauk » 23. Sep 2012, 19:18

Danke Schlummi und Amadeus.
Ama: Da ich in Aarau wohne, sehe ich deine Plakate sehr oft. Echt wahnsinnig was du da an die Anschläge knallst. Bleib immer mal gerne stehen. :-)

Hier nochmal was von mir. Bin in der letzten Zeit relativ weit ins 3d abgedriftet. Da macht 2d Stuff echt wieder Spass.

Bild

Lg

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 23. Sep 2012, 22:56

So, hab mal die Tonwerte etwas herumgeschupst und die Lichter an einer Figur verstärkt und eingefärbt:

Bild

Ich hoffe man erkennt jetzt mehr. Ansonsten muss ich nochmal ran. :/

Kiwi
Member
Beiträge: 196
Registriert: 18. Mai 2010, 07:19
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Kiwi » 24. Sep 2012, 15:09

Ich glaube du verrennst dich da ein wenig dabei gibst du dir, durch die Platzierung der Lichter, die Lösung eigentlich schon selber vor ;)

Es ist immer noch sehr schwer zu lesen!
Vielleicht kannst du ja ein paar Worte zum Bild sagen (schreiben), was du erzählen möchtest und welche Elemente dir wichtig sind.
Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob das Rauch ist der das Boot umgibt?!

Ein, Zwei Tips habe ich aber trotzdem schon mal für dich...

1.) Die beiden Chars werden von den Lampen angeleuchtet aber du benutzt nicht die Farbe des Lichtes sondern hellst nur deren Eigenfarbe auf.

2.) Um die Form des Bootes oder der Charaktere besser zur Geltung zu bringen kannst du sehr gut Rimlights benutzen. Du musst es ja nicht übertreiben aber wenn du zB der Planke auf der sich das Mädel auflehnt eine helle Kante (Farbe des Lichtes) gibst, erkennt man schon sehr viel mehr.

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 24. Sep 2012, 16:56

Nunja, wie bereits geschrieben, kam das Bild zu dem Wochenthema Endstation zustande. Dabei fiel mir gleich eine Animeserie im Sinn, die diesen Thema passend wiedergibt:

http://www.youtube.com/watch?v=bGtxgdfY ... re=related

Den Anime selbst fand ich auch persönlich ziemlich gut gelungen und wollte deshalb viele der Elemente aufgreifen andere wiederum verändern. So habe ich versucht, wo ich scheinbar kläglich gescheitert bin, den Rauch dichter darzustellen und dem Rauch auch Formen zu geben, die der Mensch interpretieren kann. Die Laternen sollten schon als Lichtquelle dienen als auch eben den Weg, den das Boot fährt weiter unterstützen.

Wichtig waren mir also die Laternen, das Rauch das Boot und die Figuren.

Mein Persönliches Hauptproblem ist bei solchen Bildern die Düsternis bzw Dunkelheit. Ich denke immer dass wenn ich das Licht zu stark in den Vordergrund stelle, dass die gesammte Düsternis auch flöten geht und ich deshalb mit solchen Sachen extrem vorsichtig umgehe.
Ein Rimlight habe ich beispielsweise bei der vorderen Figur anfangs versucht stärker wiederzugeben. Sah allerdings für mich nicht mehr sonderlich Düster aus, weshalb ich das ganze sehr dezent dann aufgetragen habe.

Ein weiteres Problem was scheinbar nur bei dunkleren Bildern auftritt, ist das die Tonwerte beispielsweise bei einer Tonwertkorrektur kaputt gehen und sichtbare abstufungen entstehen in Photoshop. Auch kommt mir im Photoshop das Bild im Allgemeinen heller vor als auf dem abgespeicherten .png Bild.


Aber scheinbar habe ich zumindstens in dem Falle keine andere Wahl, als die Figuren wesentlich stärker mit den Laternen zu beleuchten. :/ Setze ich mich nochmal demnächst ran.

Benutzeravatar
Ionflux
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: 5. Jun 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Ionflux » 24. Sep 2012, 18:43

ShivOr hat geschrieben:Mein Persönliches Hauptproblem ist bei solchen Bildern die Düsternis bzw Dunkelheit. Ich denke immer dass wenn ich das Licht zu stark in den Vordergrund stelle, dass die gesammte Düsternis auch flöten geht und ich deshalb mit solchen Sachen extrem vorsichtig umgehe.
Düsternis ist - in einem Bild - immer relativ. Wenn du Düsternis darstellen willst, kannst du größere Kontraste einsetzen oder extrem sparsam mit den höchsten Tonwerten umgehen. Die gesamte Bandbreite solltest du allerdings trotzdem (sinnvoll) ausnutzen.

Die vielen, gleichmäßig verteilten Details bei dem Rauch machen keinen Sinn. Dass es Rauch ist, würde man angesichts der Struktur auch mit weniger Helligkeit noch erkennen. Da wäre es besser, wenn du den Wertebereich noch weiter Richtung dunkles Ende des Spektrums reduzierst und stattdessen den Charakteren und Lichtern eine größere Varianz gibst.

Ebenso müssen nicht alle Lampen gleich hell dargestellt werden. Du darfst da ruhig ein wenig manipulieren um den Blick des Betrachters zu den interessantesten Stellen zu lenken (i.e. zum Hauptcharakter).
Ein weiteres Problem was scheinbar nur bei dunkleren Bildern auftritt, ist das die Tonwerte beispielsweise bei einer Tonwertkorrektur kaputt gehen und sichtbare abstufungen entstehen in Photoshop.
Das passiert manchmal, wenn man keine vernünftigen Gradienten in den Flächen hat. Die Lösung ist, einfach ein paar Gradienten in das Bild einzubauen, entweder mit dem entsprechenden Tool oder vergleichsweise großen, weichen Brushes. In deinem Bild wäre z.B. ein radialer Gradient rund um den Hauptcharakter ein guter Kandidat (dunkler Richtung Charakter, heller nach außen). Hast du ja eigentlich auch schon angedeutet. Und du musst dir einen ausreichenden Tonwertbereich für die "Dunkelheit" übrig lassen. Wenn es zu dunkel ist, sind einfach nicht mehr genug Schattierungen verfügbar, um Abstufungen sinnvoll zu verbergen. Es wirkt trotzdem noch "düster", wenn der Abstand zu den nächsthöheren Tonwertbereichen groß genug ist. Falls das nicht möglich ist, mach ein paar Strukturen (Texturen) in die dunkelsten Bereiche. Dann gibts zwar immer noch Abstufungen, aber die stören den Betrachter nicht mehr so, weil sie aufgrund der Texturen als "Rauschen" wahrgenommen werden.

Alle Formen sollten erst grob schattiert sein und auch einen bestimmten Tonwertebereich "zugeteilt" bekommen. Rimlights sind nur Details, die Shapes betonen können, aber nicht unklare Bildstruktur klären können.
»The multiverse doesn't make sense, and it ain't supposed to.«
DeviantArtArtStationFacebookInstagramTwitter

Blubb
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 28. Mär 2007, 18:14

Beitrag von Blubb » 27. Sep 2012, 10:46

Hey,

hab nach 2 Jahren endlich mal wieder den Pinsel geschwungen :)

Mein Problem bei dem Bild sind eindeutig die Haare. Hat jmd dazu nen guten Tipp oder kann es mir mit einem kleinen OP zeigen ? Wär super nett :D
(Oder hab ich schon den Überblick verloren )

Bild

Benutzeravatar
Ionflux
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: 5. Jun 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Ionflux » 27. Sep 2012, 12:45

Es ist jedenfalls schwer zu erkennen was du willst, bei einem so stilisierten Bild.

Angesichts des Detailgrads im Gesicht würde ich sagen, dass die Haare einfach noch unfertig wirken. Insgesamt ist das Shading aber recht zaghaft und der Hintergrund wirkt auch ein wenig fad. Auch der Hals sollte nicht einfach so im Nirgendwo enden.
»The multiverse doesn't make sense, and it ain't supposed to.«
DeviantArtArtStationFacebookInstagramTwitter

Benutzeravatar
sebdrew
Member
Beiträge: 137
Registriert: 27. Jul 2006, 13:11
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von sebdrew » 27. Sep 2012, 15:39

Hier zwei neue Sachen aus diesem Jahr.

Mörser Girl ist eine PinUp-Comicfigur von den Jungs von Mörser Attack.
Die gibt es in vielen verschiedenen Varianten... Manche Merkmale bleiben gleich oder ähnlich wie der Hut zum Beispiel.

Bild

Und hier habe ich mich an einer Wald/Dschungel Szene versucht.

Bild

Benutzeravatar
Ionflux
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: 5. Jun 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Ionflux » 27. Sep 2012, 22:34

Habe leider den Dschungel erst beim zweiten Hinsehen bemerkt. ;)

Spaß beiseite, schickes Bild! :)
»The multiverse doesn't make sense, and it ain't supposed to.«
DeviantArtArtStationFacebookInstagramTwitter

Benutzeravatar
sebdrew
Member
Beiträge: 137
Registriert: 27. Jul 2006, 13:11
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von sebdrew » 28. Sep 2012, 09:57

:) Danke dir!

Benutzeravatar
Danni
Senior Member
Beiträge: 351
Registriert: 14. Jul 2010, 17:17
Kontaktdaten:

Beitrag von Danni » 28. Sep 2012, 14:37

Ja die DschungelSzene ist cool geworden!

Benutzeravatar
lucy
Senior Member
Beiträge: 742
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von lucy » 28. Sep 2012, 14:49

@sebdrew

zum unteren ein kleines overpaint.
mir gings um das licht, ich denke da könnte man mehr rausholen.. ändert natürlich
auch immer die stimmung aber vielleicht kannst du ja was damit anfangen.
und achte mal darauf, dass du bei klamotten, bändern, gürteln um den körper rummalst,
und nicht als wäre da die ecke einer pappfigur.

ansonsten gefällts mir auch gut. : )
florianbiege.blogspot.com

Benutzeravatar
sebdrew
Member
Beiträge: 137
Registriert: 27. Jul 2006, 13:11
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von sebdrew » 29. Sep 2012, 09:49

Freut mich, dass es euch gefällt.

@lucy
Vielen dank für das OP.
Das ist wohl ungefähr das was ich im Kopf hatte und nicht so ganz gebacken gekriegt habe :)
Die Änderungen an der Kleidung gefallen mir auch.
Danke für die Tipps, werde mal versuchen mich deiner Version anzunähern.

dadmad
Member
Beiträge: 73
Registriert: 10. Dez 2008, 18:59
Kontaktdaten:

Beitrag von dadmad » 1. Okt 2012, 15:12

Bild
letzte hausaufgabe für die uni :)
Zuletzt geändert von dadmad am 2. Okt 2012, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
buki
Artguy
Beiträge: 1217
Registriert: 29. Mai 2006, 00:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von buki » 2. Okt 2012, 02:02

hrhr, Irre!
alle Farben für Alle!

vanderhorst
Senior Member
Beiträge: 316
Registriert: 20. Dez 2011, 21:06

Beitrag von vanderhorst » 9. Okt 2012, 15:24

Bild

Benutzeravatar
Syrus
Artguy
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Jun 2008, 13:33
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Syrus » 9. Okt 2012, 15:40

Nice! Finde aber bei der Colorierung ist es noch ein zu starker Lokalfarbansatz.

Schaut er sie so skeptisch an weil er da niemals reinpassen wird? :)

vanderhorst
Senior Member
Beiträge: 316
Registriert: 20. Dez 2011, 21:06

Beitrag von vanderhorst » 10. Okt 2012, 09:23

hehe ne der schaut so skeptisch weil sie fahren will

Benutzeravatar
Seyreene
Artguy
Beiträge: 1439
Registriert: 14. Nov 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Seyreene » 12. Okt 2012, 18:50

Olatunschi: Mir fällt bei deinem Bild in erster Linie auf, dass die Trennung zwischen Vordergrund (das Hauptmotiv - das Mädchen) und Hintergrund (die Tür mit dem exotischen, sehr auffälligen Türrahmen) etwas ungünstig erscheint. Sprich: Vorder- und Hintergrund erscheinen durch die sehr ähnliche Farb- und Kontrastgestaltung absolut gleichwertig. Der Betrachter weiß dadurch nicht, was eigentlich das Wichtige im Bild sein soll, und wird verwirrt. Ich komme z.B. einfach nicht von dem Türrahmen los: der ist so massiv, dass er sich immer wieder in den Vordergrund drängt und ich mir gar nicht die Frau angucke. Obwohl die ja durch ihre Model-Pose und die mittige, zentrale Ausrichtung wohl schon das Hauptelement des Bildes sein soll.
Was kannst du da nun tun?
Zuallererst: stärke die Kontraste beim Mädchen und schwäche sie beim Hintergrund ab. Ich denke, dass es vielleicht auch günstig sein könnte, wenn du der Tür eine dunkelbraune Färbung gibst - schon würde die Person besser hervorstechen. Und versuch, den Türrahmen etwas dezenter zu gestalten: entweder schmaler oder weniger stark eingefärbt.
Desweiteren würde ich dir raten, die menschliche Anatomie noch etwas besser zu studieren. Der Bauch des Mädchens sieht etwas sehr flach aus, da müssten auch bei sehr schlanken Proportionen mehr Wölbungen und ggf. Knochen zu sehen sein. (Nur so als Beispiel.)
Ach ja, den Schlagschatten, den das Mädchen wirft, finde ich auch nicht so schön gestaltet. Er müsste zumindest noch dunkler sein. Und vielleicht wäre ein diffuserer Schatten besser.

Benutzeravatar
buki
Artguy
Beiträge: 1217
Registriert: 29. Mai 2006, 00:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von buki » 16. Okt 2012, 01:31

Bild

Die Fertigstellung des Pandora-Moleküls

...war vermutlich keine so gute Idee (::
alle Farben für Alle!

Bane
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 15. Okt 2012, 15:27
Wohnort: Tann
Kontaktdaten:

Beitrag von Bane » 16. Okt 2012, 10:59

So hier mein erster Beitrag.

Ein freund meinte es käme nicht darauf an ob digital oder nicht.

Ich komme aus der Graffitiszene und habe letzte Woche mein erstes Airbrush werk vollendet. ganze 3 Arbeitstage stecken dahinter!

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder