Ölig, ölig

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
Seyreene
Artguy
Beiträge: 1439
Registriert: 14. Nov 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Seyreene » 3. Dez 2008, 00:18

Chinasky, dieser Teppich ist ja wohl der Wahnsinn! So als digitalisiertes Bild in der kleinen Größe ist es zugegebenermaßen schwierig festzustellen, aber... Es sieht ja so aus, als wenn du die Webstruktur ziemlich naturgetreu hinbekommen hättest. Und dann das Muster auf den Falten und so... Respekt vor so einer Mühe!
Das Porzellan hat auch eine tolle Wirkung. Und erst die Glasvase. XD

Benutzeravatar
emi
Member
Beiträge: 150
Registriert: 23. Okt 2006, 08:10
Wohnort: Leipzig

Beitrag von emi » 3. Dez 2008, 14:25

Chinasky, unglaublich schoenes Bild.
Ich stelle es mir schwer vor, sich von den Bildern trennen zu muessen, nachdem man so viele Stunden mit ihnen "verbracht" hat, aber wahrscheinlich sehe ich das einfach zu sentimental :)
krawehl, krawehl - taubtrüber ginst am musenhain
trübtauber hain am musenginst - krawehl, krawehl

Benutzeravatar
JanSOLO
Senior Member
Beiträge: 829
Registriert: 6. Dez 2007, 18:22
Wohnort: Suhl (Heimat) - Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von JanSOLO » 15. Dez 2008, 22:53

Hey sieht super aus das Portrait.

Mein Gesso ist ehr Gips-artig . Das zieht dir die Farbe aus den Pinsel und der Pinsel gleitet wie ein Schlittschuh auf dem Sandberg... auch nervig.
Vllt. kannste dein Gesse mit Schleifpapier anrauen. Das gibt zwar ne rießen Sauerei , aber das weiße abgerubbelte Pulver kannste Dir dann mit ein Geldschein in die Nase ziehen :P .
Ne probier mal Schleifpapier.

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3593
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 20. Dez 2008, 13:22

@Ramirez: Also dieses Portrait ist ja wohl ziemlich geil! Erinnert mich an Surrealisten wie Otto Dix, oder an die "Neue Sachlichkeit" in den 10er und 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Auf jeden Fall äußerst gelungen!

Ist "Gesso" eine andere Bezeichnung für Kreidegrund?
Knochenleim spannt extrem, mein Ding wäre es nicht. Warum nimmst Du nicht einfach ein sehr feinporiges Mischgewebe (kein Leinen, weil dessen Struktur ja doch immer noch etwas lebendig ist, was du scheinbar nicht magst)? Ich hab eins von Boesner, das ist schon fertig grundiert (den Namen weiß ich jetzt nicht, hab mir die große Rolle schon vor Jahren gekauft und die genaue Bezeichnung vergessen). Das läßt sich gut aufspannen und ist z.B. nicht witterungsempfindlich wie meine Naturleinwände, die bei Wetterumschwung immer Faltenbäuche bilden. Wenn es Dir noch nicht glatt genug ist (ich halte zuu glatte Untergründe für Ölmalerei nicht passend, aber na gut, ist halt Geschmackssache), dann streich es einfach mit Alpina-Weiß und schleif es dann nochmal ab. Alpina Weiß hat sich bei mir über die Jahre bewährt, ich kenne nix Besseres (hab aber auch nicht lang nach was Besserem gesucht ;) ).
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3593
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 20. Dez 2008, 17:28

Im Doerner steht aber echt viel uninterressantes Zeugs drin, jedenfalls in meiner Ausgabe von vor 10 Jahren... Ist doch sehr aus der Perspektive eines Restaurators und - pardon! - Fachidioten geschrieben. Ich würde eher den anderen Klassiker, nämlich Kurt Wehlte empfehlen. Der ist zumindest meiner Meinung nach etwas näher dran an den praktischen Problemen der Maler.

http://www.amazon.de/Werkstoffe-Technik ... 242&sr=8-1

Beim Alpinaweiß drauf achten, daß es sich um Aussenfarbe (Fassadenfarbe) handelt!
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
DarKarT
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Okt 2007, 20:10
Kontaktdaten:

Beitrag von DarKarT » 27. Dez 2008, 02:48

Chinasky hat geschrieben:@Bas.T: Da kamen wohl nicht allzuviele Ratschläge, und ich wäre jetzt ja eh zu spät. Aber letztlich kann einem auch niemand sagen, wie man nun weitermalen soll, immerhin ist Dein Overpaint (WIP2) ja schon inhaltlich völlig was anderes als WIP1. Mir wäre WIP2 jetzt etwas zu "versprengt" - Du hast da eher reingezeichnet, als reingemalt. Immer daran denken, daß beim Malen Flächen wichtig sind, wichtiger als beim Zeichnen.

Ich melde mich nach langer Zeit mal wieder zurück. Vielleicht kennen einige von Euch noch die digitale Vorskizzen zum folgenden Bild. Jetzt ist es zu 95% fertig - was fehlt sind der Henkel der linken Tasse (da bin ich gestern nochmal in den Hintergrund reingegangen und mußte den übermalen, weil Drumrummalen beschissen ausgesehen hätte) die letzten Lasuren an den Gläsern, den Flaschen und den Blüten des Zweigs in der Vase . Na gut, die kriegen noch etwas mehr Detail und Kontrast, nicht nur Lasuren. :D Ansonsten isses feddisch, es sei denn, jemand von Euch hat noch einen Punkt, der unbedingt geändert werden muß - bis morgen abends hab ich noch Zeit, dann muß Schluß sein, weil der Abholtermin schon fest steht und ich eine Woche mindestens als Trocknungszeit vor dem Firnissen haben will.

Die Farben in der Realität sind einen Tick wärmer, und der Kontrastumfang ändert sich mit dem Firnis nochmal ein wenig (das Bild wird dann insgesamt etwas dunkler).
Maße: 145 x 95 cm

Hab das jetzt erst gesehen... eine Woche Trocknungszeit vor den Firnissen? Ist das ein Ölgemälde?

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3593
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 7. Jan 2009, 14:17

@DarKarT: Hab Deine Nachfrage auch eben erst gelesen ;) : Ja, eine Woche Trocknungszeit brauchen meine Ölgemälde schon. Würde ich dicker malen, bräuchte es auch länger, aber ich male nun mal ziemlich dünn...

So, habe jetzt die zwei Bilder endgültig fertig, mit Firniss und Pipapo. Daher hier noch ein paar Fottos inklusive Details:

Bild

So sieht das große Bild aus. Das helle Tischtuch links ist im Original noch etwas rötlicher, ansonsten kommen die Farben aber ziemlich nah an's Original ran. Nur der Lasureffekt in der Flasche mit dem Sherry (oder Whisky oder was auch immer) ist per Foto nicht wirklich einzufangen.

Details:

Bild

Bild

Bild

Bild

So, und hier ist das "Remake" eines älteren Gemäldes von mir, um das sich zwei Kunden stritten und das ich deswegen ein zweites Mal malte mit leichten Abwandlungen (anstelle des Schmetterlings war vorher ein Käfer auf dem Tischtuch, statt Lee Blanche stand dort der Name "Peter Kafka", der Korb war im Fünfer-Rhythmus statt hier im Vierer-Rhythmus geflochten und die Pflaumen waren bläulicher als hier). Die Farben sind im Original nicht ganz so knallig sondern eher so wie beim Detail mit dem Schmetterling.

Bild

Bild

Bild

Bild
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Poi2en
Member
Beiträge: 127
Registriert: 21. Mai 2008, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Poi2en » 7. Jan 2009, 14:46

woaaah!!! abnormal! sachma was kriegstn für son bild? O_O

Benutzeravatar
Taros
Moderator
Moderator
Beiträge: 929
Registriert: 29. Mai 2006, 10:05
Wohnort: Drensteinfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Taros » 7. Jan 2009, 16:15

Sehr schön anzusehen Chinasky. :)
--- Die Kunst beginnt, wo der Verstand endet ---

Freelance CG Artist | Offizieller Tutor für 3D Coat
====> www.christoph-werner.de - Website, Blog und Tutorials
====> Lust auf meine Video-Tutorials auf YouTube? -> http://www.youtube.com/user/GraphicGladiator

Supadupaman
Member
Beiträge: 179
Registriert: 26. Okt 2008, 20:54

Beitrag von Supadupaman » 7. Jan 2009, 16:26

krass...da lohnt sich das streiten.

Benutzeravatar
JahGringoo
Artguy
Beiträge: 2337
Registriert: 22. Mär 2007, 21:05
Wohnort: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von JahGringoo » 7. Jan 2009, 16:39

wie groß sind die Bilder? Wie schwer ist es für dich zu sagen: JETZT ist fertig und kein pinselstrich mehr! Was ist das für ein osmanisch-radioaktiv wirkendes gebäck und falls vorhanden, was hat es für ne symbolik?

Benutzeravatar
Poi2en
Member
Beiträge: 127
Registriert: 21. Mai 2008, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Poi2en » 7. Jan 2009, 17:08

Chinasky hat geschrieben:Das Gebäck ist Pistaziengebäck: die einzig grüne Backware, die ich kenne. :D

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3593
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 7. Jan 2009, 18:22

@Pi2en: Die Bilder werden fair bezahlt, aber reich bin ich keineswegs damit geworden bislang. Genaue Angaben möchte ich nicht machen, aber die Preise bewegen sich im einstelligen Tausenderbereich.

@ Backslapper, Taros, Spadupaman: Danke! :)

@JahGringoo: Das Große mißt 145 x 95 cm, das Kleine mißt 95 x 75. Es ist ZIEMLICH schwer zu sagen: es ist fertig. Im Prinzip hab ich noch nie ein Bild wirklich so zuende gemalt, daß ich dachte: da ist nix mehr zu verbessern. Die Qualitätskontrolle in meiner Fabrik wurde dazu verdonnert, einfach alles durchzuwinken... :D Bei diesen beiden mußte ich einfach vor Weihnachten fertig sein, da sie übermorgen abgeholt werden und ich nach dem Weihnachtsurlaub also nicht mehr malen konnte wegen der Firniß-Sache. Das Pistaziengebäck hat keine echts Symbolik. Das Bild bekommt ein Kunde, der schon ein großes und ein kleines Stilleben von mir besitzt. Das große hängt neben seiner "Speisetafel", ist ist sozusagen das "Hauptgang"-Bild. Das kleinere hängt etwas entfernt und ist gewissermaßen ein "Nachtisch"-Bild. Jetzt wollte er noch ein Chillout-Bild haben, daß irgendwie für die Zeit "nach dem Essen" taugen sollte. So eins mit Alkoholflaschen und Zigaretten und so... Ein solches Bild war schon konzipiert, da kam er mit der Neuigkeit, daß er und seine Frau das Rauchen aufgegeben hätten. Also mußten die Rauchutensilen raus... :D Also konzipierte ich so eine Art "Gemütlichkeitstisch", wie er entsteht, wenn man Leute eher zufällig zum Besuch hat, denen man anbietet, was eben grad so im Hause ist: 'nen Kaffe, ein Glas Wein, wenn man länger zu sammensitzt auch mal 'nen Schnaps oder ein Likörchen. Und eventuell was zum Knabbern. Ohne festes Bewirtungskonzept.
Zum Knabbern hat man ja nicht unbedingt eine reichhaltige Auswahl im Hause. Nur diese witzigen Gebäckstücke von "seinem Italiener" direkt aus Sizilien. Die sind aufgrund ihrer Farbe und ihres ungewöhnlichen (leckeren) Geschmacks immer ein guter Aufhänger zum Plausch über eben diesen Italiener, der die Liferanten seiner Spezialitäten noch alle beim Vornamen kennt, und zu dem man natürlich auch ein besonders gutes Verhältnis hat, weswegen er einem auch diesen super leckeren Rotwein - wollt ihr mal probieren? - zu besonders günstigen Konditionen direkt vom Faß abfüllt... ;)

edit: Hier noch zum Vergleich die Erstversion des kleineren Bildes:
Bild

Wie leicht zu erkennen: weniger farbenfroh und kühler - denn es war eigentlich eine Art Totenbild für Peter Kafka.
Zuletzt geändert von Chinasky am 7. Jan 2009, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Nu-Suke
Artguy
Beiträge: 1133
Registriert: 3. Sep 2006, 04:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Nu-Suke » 7. Jan 2009, 18:48

Echt tolle Bilder, Chinasky.

Lebst du nur von Ölbildaufträgen oder machst du auch andere Arbeiten?

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3593
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 7. Jan 2009, 18:55

Für Geld mach ich (fast) alles. :D
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
mr.old
Member
Beiträge: 230
Registriert: 8. Jan 2008, 20:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mr.old » 7. Jan 2009, 18:56

.. :shock: :insane:

rockforce
Senior Member
Beiträge: 495
Registriert: 17. Sep 2006, 21:20
Kontaktdaten:

Beitrag von rockforce » 7. Jan 2009, 18:59

Meine Güte, was für Pflaumen! ;) Wirklich grandiose Bilder. Gibst du Unterricht in Sachen Zeichnen, Malen und der zugehörigen Theorie?

Benutzeravatar
JahGringoo
Artguy
Beiträge: 2337
Registriert: 22. Mär 2007, 21:05
Wohnort: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von JahGringoo » 7. Jan 2009, 22:24

ja tut er. durchstöber doch mal seine posts, da findest du genug unterrichtsmaterial, nicht selten hat er aufopferungsvoll romane von epochialem informationsgehalt in die forumswelt getippt, wo er doch auch hätte model werden können!

Supadupaman
Member
Beiträge: 179
Registriert: 26. Okt 2008, 20:54

Beitrag von Supadupaman » 7. Jan 2009, 23:18

ich find die erste version muss ich ja sagen noch um ne ecke krasser gut.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder