Patreon Tips und Tricks?

Antworten
Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Patreon Tips und Tricks?

Beitrag von ThomasVeil » 11. Jun 2015, 03:55

Gibts hier noch andere die Patreon benutzen? Finde die Idee echt cool (ist wie Kickstarter, nur dass man durchgehend per Monat oder per Artwork unterstützt wird). Hoffe das setzt sich, man kann weniger unrealistische Versprechungen machen wie's bei Kickstarter leider mittlerweile üblich ist. Micro-donation Plattformen sind ja leider auch mehr oder weniger gescheitert (siehe Flattr).
Habe grad ein Patreon Line-Art Projekt aufgesetzt... denke nicht das es wie ne Rakete starten wird, aber ich will dran bleiben. Wär cool wenn jemand Erfahrungen teilen kann (oder Meinungen zur momentanen Seite). Das Thema Steuern wär zum Beispiel interessant - hab gehört das das Probleme mit der US Seite geben kann.

Hier noch ein paar andere Seiten... einige davon sind echt unglaublich erfolgreich:
Sakimi Chan (Digitale Artworks $54k pro Monat!)
KR0NPR1NZ (Digitale Artworks $3k pro Woche)
Zeronis (Digitale Artworks $12k pro Monat)
Tracy Butler (Comics - $6K pro Monat)
Zach Weinersmith (Web-Comic - $8k pro Monat)

Und ansonsten sind die meisten erfolgreichen Profile von Youtubern:
Every Frame A Painting ($5k pro Video)
Walk Off The Earth (Musikviedeos - $15k pro Stück)

Wobei doch die meisten Profile keine oder nur ne Handvoll Unterstützer haben - nur das Patreon die nicht zeigt.
Was ich soweit sehe:
- Man sollte ein Produkt haben was man verteilen kann - oder worauf man zuarbeitet. Ein Buch oder so wäre gut oder halt Videos/Musik.
- Und man sollte natürlich schon ne riesige Gruppe and Fans haben... wobei selbst bei den Youtubern vielleicht 0.01% der Fans dann auch Patreon unterstützen.
- Und Boobie-Bilder helfen immer :D

Hab ich alle drei nicht - mal sehen was ich trotzdem reissen kann :) Ratschläge sind natürlich herzlich wilkommen.
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 11. Jun 2015, 13:59

Und man sollte natürlich schon ne riesige Gruppe and Fans haben
Und genau das ist das Problem, wenn man keine große Fanbase hat bringt Patreon wenig bis garnichts und selbst das ist nicht wirklich eine Garantie für ein Erfolg, weil beispielsweise Mike Inel kriegt "nur" 1,1k im Monat was für seine Popularität recht wenig ist und mich überrascht hat.

Bei Patreon gilt scheinbar mach entweder Fanarts wie es Sakimichan macht und/oder NSFW wie Zeronis tut.


Ansonsten sehe ich jetzt sehr viele Leute auf Patreon die eine Art Mentorship anbieten für ca. 5 Personen die extrem schnell besetzt sind für etwa 500 Dollar pro Monat oder so, damit kann man natürlich auch viel Geld einnehmen wenn auch mit mehr Aufwand verbunden.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1517
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 12. Jun 2015, 11:36

Hey Thomas.

Du hast ja schon 90% richtig gemacht. Jetzt brauchst du nur noch einen Eyecatcher. Bei den zwei Sekunden Aufmerksamkeit ist man ziemlich ratlos. Ich habe es für eine Werbepage für Patreon gehalten.
Also setze ein paar Thumbnails von deinen besten Werken oben rein.
Wieso möchtest du dich eigentlich aufs Inking beschränken? Viele Leute wollen Reviews über Materialien, PSD's mit Layern, PSD-Brushes, Gesprächen aus der hype-ConceptArt-Branche haben.
Da ist man mit Empfehlungen für Tusche, Feder und Papier etwas beschränkt. Wie ist es zum Beispiel mit der Haltbarkeit von Ölbildern (auf was man bei der Grundierung oder Firnis achten). Kannst du dazu was sagen? Das könnte paar Leute interessieren.

Man muss halt so tun, als ob das Materialwissen und die Prozessvideos genügen, um deinen Style nachzuahmen.

Und jetzt brauchst du bloß noch einen youtube-Kanal, auf dem du deine Wohnung zeigst, deine Lieblingsmusik vorführst und dein Bett und deine Frau präsentierst. Hehe :)

Ein bisschen finde ich es schon frech mit was für Bildern man sich die Tausender einstecken kann. Huihuihui... Ich sehe da keine Experimente. Nichts Frisches.

Der einzig Interessante ist "every frame a painting"...
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 14. Jun 2015, 19:25

ShivOr hat geschrieben:
Und man sollte natürlich schon ne riesige Gruppe and Fans haben
Und genau das ist das Problem, wenn man keine große Fanbase hat bringt Patreon wenig bis garnichts und selbst das ist nicht wirklich eine Garantie für ein Erfolg, weil beispielsweise Mike Inel kriegt "nur" 1,1k im Monat was für seine Popularität recht wenig ist und mich überrascht hat.
Yo, mir gehts auch so - ich hab das System noch nicht geblickt. Sakimichan bietet IMO nix sooo besonderes. Tracy Butler ist eigentlich so schon ein Name und hat ein deutlicheres Produkt - da machts mehr Sinn.
Bei Patreon gilt scheinbar mach entweder Fanarts wie es Sakimichan macht und/oder NSFW wie Zeronis tut.
Mal sehen, ich will selber vor allem auf Märkte gehen und probieren Laufkundschaft zu überzeugen. Ich höre oft das die mich gerne unterstützen würden, aber nicht direkt kaufen wollen/können.
Keine Ahnung obs klappt, aber probieren ist ja fast kostenlos.
Kobar hat geschrieben:Hey Thomas.

Du hast ja schon 90% richtig gemacht. Jetzt brauchst du nur noch einen Eyecatcher. Bei den zwei Sekunden Aufmerksamkeit ist man ziemlich ratlos. Ich habe es für eine Werbepage für Patreon gehalten.

Also setze ein paar Thumbnails von deinen besten Werken oben rein.
Interessant. Vielen Dank für die Eindrücke - ist echt schwer selbst zu beurteilen.
Mit oben meinst du im Header-Bild? Ich habe jetzt Thumbnails zwischen dem Text - vielleicht hattest du geschaut bevor ich das hochgeladen habe?

Ich überlege schon ob ich das Bild mit nem Foto austausche mit Stiften und so - wie heutzutage üblich :D Dann wird es etwas persönlicher.
Wieso möchtest du dich eigentlich aufs Inking beschränken? Viele Leute wollen Reviews über Materialien, PSD's mit Layern, PSD-Brushes, Gesprächen aus der hype-ConceptArt-Branche haben.
Zum einen weil ich die Erfahrung gesammelt habe dass man besser Kundschaft erreicht wenn man ein Thema hat. Ich mach ansonsten eigentlich so irgendwie alles.
Zum Anderen natürlich weil mich das gerade fasziniert - sehe da viel Raum für Fortschritte und Experimente. PSD's gibts auch schon zu Hauf auf Patreon - find ich auch nicht so prickelnd momentan.
Da ist man mit Empfehlungen für Tusche, Feder und Papier etwas beschränkt. Wie ist es zum Beispiel mit der Haltbarkeit von Ölbildern (auf was man bei der Grundierung oder Firnis achten). Kannst du dazu was sagen? Das könnte paar Leute interessieren.
Hm, guter Punkt - wahrscheinlich zu weit gegangen in der Zielgruppenbeschränkung. Hab ich so gar nicht bedacht. Eieiei. :D
Ich experimentiere momentan mit dem selber-Anfertigen von Tonbeschichteten Leinwänden, auf die man dann mit Tusche oder Wasserfarben arbeiten kann (sogar mit Markern) und dann wieder weg kratzen nach Weiss. Ist echt Fun und extrem flexibel.
Von daher hab ich schon ein paar gute Ansätze die andere interessieren könnten. Kann wohl ein paar Monate dauern bis ich da genug Bilder und Tutorials zusammen habe.
Das Thema ist eigentlich sehr komplex - was man nicht so erwartet wenn man "Tusche" hört.
Man muss halt so tun, als ob das Materialwissen und die Prozessvideos genügen, um deinen Style nachzuahmen.
Hehe.
Und jetzt brauchst du bloß noch einen youtube-Kanal, auf dem du deine Wohnung zeigst, deine Lieblingsmusik vorführst und dein Bett und deine Frau präsentierst. Hehe :)
Ja, die sagen immer das Video ein Muss ist, aber ich hab nicht so viel Zeit. Ich probiere es etwas auf die "Lean"-Methode. Wenn ich so niemanden dazu bringe auch nur nen Dollar zu spendieren, dann weiss ich dass es sich nicht lohnt Extra-Aufwand in die Details zu stecken.
Ein bisschen finde ich es schon frech mit was für Bildern man sich die Tausender einstecken kann. Huihuihui... Ich sehe da keine Experimente. Nichts Frisches.
Zustimmung. Verstehe auch nicht wieso ein Digital-artist 27k pro Woche oder so braucht. Dann kann ich doch lieber ein paar Andere unterstützen die am Hungertuch nagen.
Der einzig Interessante ist "every frame a painting"...
Dem werde ich garantiert auch n Dollar senden - die Videos haben mich umgehauen.
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1517
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 15. Jun 2015, 22:19

Ja gut, mit der Beschränkung auf ein Thema ist natürlich Geschmackssache. Wie du schon gesagt hast, kommt es natürlich darauf an, was man dabei rausholt.

Wenn ich gerade so auf deinen Blog schaue, hast du zum Beispiel auch einen Unterpunkt zu Fractals. Sowas kann man natürlich auch mit Inkingbildern thematisieren, wenn es einen gerade interessiert. Man steckt ab und zu ein neues Thema ab und entwickelt sich mit der Zeit.

Ja, du hast jetzt mehr Bilder als Thumbnails reingemixt. Das ist auch gut, aber der Header ist immer noch etwas nichtssagend für mich. Vom Design her passt das 1A. Es sieht eben für mich aus, als ob es von Patreon sein könnte :)
Ich würde stattdessen ein gutes anderes Bild nehmen.

Ansonsten finde ich den minimalistischen Ansatz ja sehr sympathisch und ich bin sowieso ein großer Freund der Mikrospenden.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 16. Jun 2015, 21:01

Kobar hat geschrieben:Wenn ich gerade so auf deinen Blog schaue, hast du zum Beispiel auch einen Unterpunkt zu Fractals. Sowas kann man natürlich auch mit Inkingbildern thematisieren, wenn es einen gerade interessiert. Man steckt ab und zu ein neues Thema ab und entwickelt sich mit der Zeit.
Genau. Hab zwar viel gezeichnet vorher, aber ist schon was anderes jetzt. Deshalb hab ich erstmal kein Problem damit vom Start weg noch keine Supporter zu haben. Ich denke das hat viel Zeit nötig sich zu entwickeln.
Es sieht eben für mich aus, als ob es von Patreon sein könnte :)
Ich würde stattdessen ein gutes anderes Bild nehmen.
Mach ich über die nächsten Tage. Guter Tip.
Ansonsten finde ich den minimalistischen Ansatz ja sehr sympathisch und ich bin sowieso ein großer Freund der Mikrospenden.
Danke. Ich auch - irgendwann setzt es sich durch. Vielleicht wenn Bitcoin Standard wird :D
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 7. Jul 2015, 12:33

Es sieht eben für mich aus, als ob es von Patreon sein könnte :)
Ich würde stattdessen ein gutes anderes Bild nehmen.
Hab den Patreon Header ausgetauscht ... zumindest so abgewandelt das es mehr persönlich rüber kommt - hoffe es passt besser.
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1517
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 7. Jul 2015, 13:05

Meiner bescheidenen Meinung nach passt das besser :)
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
Oli
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 26. Jun 2006, 14:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Oli » 9. Dez 2015, 11:31

Und? Gibts nach nem halben Jahr einen kurzen Erfahrungsbericht? Wie läuft das mit den Steuern bei Patreon? Gabs Probleme? Deine Meinung/Empfehlung?

Gruß Oliver.

Benutzeravatar
Pixelgrotte
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 7. Nov 2015, 10:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Pixelgrotte » 9. Dez 2015, 21:08

Würde mich auch interessieren, überlege selber auch Patreon zu benutzen und wäre toll wenn jemand der es schon mal probiert hat darüber berichtet.
Mein Blog zu Digital Art: www.pixelgrotte.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder