Breitenbeschränkung für Bilder

11
15%
9
12%
29
39%
11
15%
15
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 75

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3304
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 21. Mai 2007, 21:42

Es ist gut möglich, dass wir in nicht allzu ferner Zukunft auf eine in Typo3 integrierte Forums-Software umrüsten. Die ist dann als langfristige Lösung geplant und kann viel besser (weil nachhaltiger) auf unsere Wünsche angepasst werden. In dem Zuge könnten wir dieses Scale-Feature dann ja vielleicht über das Control Center pro User einstellbar machen.

@ Franz:

Schlag mich, wenn ich hier Unsinn erzähle. :)
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 23. Mai 2007, 10:04

hab erst jetzt diesen Thread gefunden und finde es sehr informativ und spannend.

In Zukunft werd ich darauf achten, die Bilder möglichst optimiert abzuspeichern, bevor ich sie poste. Gegen die 800er Breitenbeschränkung habe ich nichts. Sie ist übersichtlich und bietet ein sinnvolles reglement für das Forum, da es einen guten Kompromiss zwischen Texten, Internetfenstern und Bildern darstellt. Eine Beschränkung der Höhe ist meiner Meinung nach unsinnig, weil man in der Folge mehrere Bilder untereinander posten würde, wenn man ein möglichst hohes Bild posten möchte.
Eine Beschränkung der Kb sollte kein Gebot bzw. Verbot werden - ein Hinweis bzw Appell in z.B. den foren-Regeln sollte reichen. Zuviele Verbote häufen sich irgendwann und werden angesichts des technischen Fortschritts schon bald unsinnige Probleme, die nur Ärger und Missgunst untereinander fördern.
Wer gößere Bilder zeigen möchte, hat ohnehin die Möglichkeit zum Verlinken.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Caccaduu
Artguy
Beiträge: 1472
Registriert: 10. Mär 2007, 18:49
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Beitrag von Caccaduu » 23. Mai 2007, 10:15

ich kann artdek nur zustimmen...
was halt schade ist das dann extreme querformate sehr klein sind
aber wie Artdek schon sagt, man kann einfach verlinken.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 23. Mai 2007, 11:59

Kleiner Test meinerseits, wie man ein Forum bauen könnte, damit die Bildbreite praktische keine Rolle mehr spielt:

http://zachau.info/krams/daf/dynforum.html
(JavaScript muss an sein, getestet nur im Firefox)

Was mich persönlich viel mehr stört als überbreite Bilder sind lange Zeilen. Ich finde das anstrengend zu lesen. Deswegen sollte jeder seine Schriftbreite selbst einstellen können (per Drag & Drop über die beiden schwarzen Balken A und B ). Die Bilder können per Klick abwechselnd groß und klein geschaltet werden. Links bei A muss man sich die Namen, Avatare, usw. der Forenmitglieder vorstellen

Der Nachteil an der Sache ist natürlich, dass ein geschlossenes Forenlayout mit so eine Methode praktisch unmöglich gemacht wird, da die Grafiken ja nach rechts jeden Rahmen sprengen würden. Das Layout müsste also nach rechts "offen" sein.

Das soll jetzt nicht so klingen als wäre das was tolles für dieses Forum, war nur ein Hirngespinst meinerseits, wie ich persönlich mit dem Breitenproblem umgehen würde. Wär echt gespannt auf Meinungen zu der Methode. :-)

Caccaduu
Artguy
Beiträge: 1472
Registriert: 10. Mär 2007, 18:49
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Beitrag von Caccaduu » 23. Mai 2007, 12:05

woah das ist genial Oo... also auf den ersten blick ^^

JuliusB
Senior Member
Beiträge: 688
Registriert: 28. Mai 2006, 23:13
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von JuliusB » 29. Mai 2007, 22:48

Logans Javascript idee finde ich auch super.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3304
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 30. Mai 2007, 08:57

Das Problem ist, dass viele Leute Scripte blocken. Von daher ist das schon Mal keine taugliche Grundlage.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
jaymo
Moderator
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 17. Mai 2006, 09:46
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von jaymo » 31. Mai 2007, 04:00

Die Verbreitung etwa des Lightbox-Scripts spricht da aber eine andere Sprache...

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3304
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 31. Mai 2007, 09:29

Na ja, kann auch bedeuten, dass viele Leute sich darüber einfach keine Gedanken machen. Wenn das alles kein Problem ist, warum hätte Logan z.B. noch extra erwähnen sollen, dass Javascript aktiviert sein muss? Und außerdem: bei unserer derzeitigen Handhabung beschweren sich die Leute darüber, dass zu große Bilder skaliert werden und dann hässlich aussehen - bei Logans Ansatz werden alle Bilder immer skaliert. Wäre Mal interessant zu sehen, wie das Ergebnis bei dieser Skalierung ausfällt. Anhand einfarbiger Flächen kann man das schlecht beurteilen. Allerdings gehe ich schon davon aus, dass eine Javascript-Lösung eine schönere Skalierung erzeugt als die browserinterne Lösung, die wir derzeit benutzen.

Wenn die Skalierung via Javascript gute Ergebnisse erzeugt, könnte man die Bilder im Forum ja eventuell über so eine Lösung skalieren. So zwei Balken einzubauen halte ich dagegen nicht für notwendig, denn wer schmalere Zeilen haben will, der braucht ja nur sein Browserfenster kleinerzuziehen - keine Notwendigkeit also, da auf Javascript zu setzen. Für die Bilder wäre es aber vielleicht sinnvoll. Wenn jemand keine Java-Umgebung installiert hat oder sie deaktiviert hat, dann wäre das Schlimmste, was dann passieren würde, dass die Bilder alle in Originalgröße angezeigt würden.

Ich bin übrigens sicher, dass FXK schon längst irgendwelche Dinge eingeworfen hätte, die die ganze Diskussion obsolet machen, wenn er nicht gerade im Urlaub wäre. :)
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 31. Mai 2007, 11:24

digitaldecoy hat geschrieben:Wenn die Skalierung via Javascript gute Ergebnisse erzeugt, könnte man die Bilder im Forum ja eventuell über so eine Lösung skalieren.
Leider nein, mit dem JavaScript wird auch nur die CSS-Eigenschaft für die Bildbreite verändert, die Skalierung ist leider genauso gut oder schlecht wie momentan hier im Forum. :-(
digitaldecoy hat geschrieben:So zwei Balken einzubauen halte ich dagegen nicht für notwendig, denn wer schmalere Zeilen haben will, der braucht ja nur sein Browserfenster kleinerzuziehen - keine Notwendigkeit also, da auf Javascript zu setzen.
Also genau das sollte der Vorteil an diesem Test sein, denn wenn ich das Fenster kleinerziehe muss ich ja um ein Bild, was nach rechts über den Text hinausragt, komplett sehen zu können wieder scrollen. Die beiden Balken ermöglichen z.B. einen Textfluss über 400 Pixel, aber bei einer 1024er Auflösung (Browser Vollbild) das Betrachten von ca. 800 Pixel breiten Bildern ohne Scrollen.
digitaldecoy hat geschrieben:Wenn jemand keine Java-Umgebung installiert hat oder sie deaktiviert hat, dann wäre das Schlimmste, was dann passieren würde, dass die Bilder alle in Originalgröße angezeigt würden.
Java hat nichts mit JavaScript zu tun, aber es ist natürlich richtig, dass der User JavaScript aktiviert haben muss, damit er die Seite so bedienen kann wie es gedacht ist und dass ihm andernfalls Nachteile entstehen. Das ist der große Nachteil an der Sache. Andererseits könnte man Ausweichmöglichkeiten für User ohne JavaScript schaffen, wie es z.B. auch bei AJAX der Fall ist, das auch nur ergänzend verwendet werden sollte, beispielsweise über Einstellungungen im Profil (Textbreite, könnte man absolut in Pixel oder prozentual zur Nachrichten-Spalte angeben).

Ich habe ja schon gesagt, dass ich diese Methode als nicht geeignet für das Forum halte, da die Methode meiner Meinung nach nur funkioniert, wenn das Forum selbst auf ein festes Layout verzichten würde. Ich wollte nur gerne Meinungen zu dem Ansatz hören, den ich für einen weiteren Schritt der Selbstbestimmung des Users hielte und deswegen gut finden würde. Gerade weil mich persönlich unendlich lange Zeilen sehr nerven. Vielleicht ist ja ein Teil des Ansatzes umsetzbar, wer weiß...
digitaldecoy hat geschrieben:Ich bin übrigens sicher, dass FXK schon längst irgendwelche Dinge eingeworfen hätte, die die ganze Diskussion obsolet machen, wenn er nicht gerade im Urlaub wäre. :)
Das wäre schön. :-)

Sehr toll fänd ich z.B. die Möglichkeit, die Laufweite des Textes innerhalb der Nachrichten-Spalte zu beschränken, so dass die Bilder bis zu dem rechten Rand des Forums laufen können, der Text aber auf einer angenehmen Zeilenlänge bleibt. Die Bilder (von Smilies mal abgesehen) stehen ja eigentlich eh immer als Block in einer Extra-Zeile - nur mit dem Bild und ohne Text.

Ich finde die Diskussion auf jeden Fall interessant. :-)

Benutzeravatar
sOph
Member
Beiträge: 85
Registriert: 29. Mai 2006, 14:18
Wohnort: Erbach
Kontaktdaten:

Beitrag von sOph » 1. Jun 2007, 01:08

Also ich habe mir einfach eine Custom-CSS Datei für mein Opera angelegt (geht bestimmt auch unter Firefox und IE7), deren Inhalt so ausschaut:

Code: Alles auswählen

.posts div.message { max-width:650px; text-align:justify; }
.posts div.message img { max-width:none; }
Die erste Zeile beschränkt den Textfluss auf 650 Pixel (vor allem auf einem 1440 Pixel Laptopscreen mit maximiertem Browser eine Wohltat für die Augen), ausserdem wird der Text zu Blocktext.
Die zweite Zeile schaltet die Skalierung ab, da der Textfluss begrenzt ist, brauch man auch wirklich nur für übergroße Bilder seitwärts scrollen.
- Blog: http://blog.cyphic.net - ShowRoom: http://forum.digitalartforum.de/viewtopic.php?t=2542
- Remember, always be yourself. Unless you suck! (Joss Whedon)

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 1. Jun 2007, 13:20

Ja, ich habe auch sowas per "Stylisch"-Extension eingefügt, aber ich sehe das als Notbehelf.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 2. Jun 2007, 14:06

Danke für den Tipp, sOph, hab ich gleich mal übernommen.

Wäre auch ggf. was für die Profileinstellung, damit auch normale Forenbesucher diese Möglichkeit wahrnehmen.


(PS: wenn jetzt noch ein Doppelspalt drinn wäre ... hach :D)
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
sOph
Member
Beiträge: 85
Registriert: 29. Mai 2006, 14:18
Wohnort: Erbach
Kontaktdaten:

Beitrag von sOph » 2. Jun 2007, 15:17

Auch das ist möglich, bisher leider nur mit Firefox, und der Code dafür sieht so aus:

Code: Alles auswählen

.posts div.message { max-width:900px; text-align:justify;
  -moz-column-width:400px; -moz-column-gap:50px;
}
.posts div.message img { max-width:450px; }
Leider ist es hier nun nicht mehr möglich die Breitenskalierung für Bilder aufzuheben, also möglich schon, kann aber sehr hässlich aussehen ... die Bilder müssen sogar noch stärker skaliert werden um in den Textfluss zu passen, man könnte hier zwar nen Workaround austüfteln, aber dafür müsste man Teile der Forumsoftware umschreiben, oder sich eine Java-Script-Post-Processing Lösung austüfteln, aber das reizt mich grad nicht wirklich.
Wen es also nicht stört, jedes Bild auch explizit zu öffnen, der kann gerne diesen Code im Firefox benutzen, mir persönlich wäre das zu blöde ...

... hmm, man könnte evtl. ne Lightbox Lösung nochmal drüberlegen, wäre sicherlich eine Möglichkeit, aber was mit Bildern machen, die sowieso schon Links sind?
- Blog: http://blog.cyphic.net - ShowRoom: http://forum.digitalartforum.de/viewtopic.php?t=2542
- Remember, always be yourself. Unless you suck! (Joss Whedon)

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 6. Jul 2007, 11:06

Bild

Bild


Ich will ja nichts sagen, aber irgendwas läuft hier gewaltig schief.

Immerhin haben auch 14% der Leute angegeben, von der geringeren Datenmenge profitieren zu wollen.
Als Vergleich, so sähe es aus, wenn die Bilder im 800px-Querformat gepostet worden wären:
(Datenersparnis: 87%)
(ok, zugegeben, hätte caccadau sein Original etwas bedachter abgespeichert, wäre die Ersparnis nurnoch rund 60%)

Ganz zu schweigen davon, dass wohl niemand hier einen Monitor besitzt, der diese Bilder in der Auflösung ganz anzeigt.
Da Frage ich mich ernsthaft, wo da die Verhältnismäßigkeit besteht.
Bei den Comics vom Artbattle war es ja nicht unmittelbar störend, da man die "Einzelbilder" nachwievor ganz betrachten konnte; wenn aber so extreme Hochformate erlaubt sind, wie rechtfertigt sich dann, dass man keine Breitformate bis z.B. 1000px Breite posten darf, von der immerhin noch ein Großteil der Leute uneingeschränkt profitiert.
Ich würde es sehr begrüßen, wenn da ein besserer Kompromiss gefunden würde.

Bild

Bild
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
jaymo
Moderator
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 17. Mai 2006, 09:46
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von jaymo » 6. Jul 2007, 14:18

@dura: Die 800px Regel dient nur dem Verhindern des Layoutsprengens auf dem Großteil der Systeme, was immer das Lesen der Beiträge extrem erschwert, da dann für jeden Satz gescrollt werden muss. Dass mit dieser Regel immer noch unsinnige Formate gepostet werden können ist klar, aber die Regel ist ja auch nur zu dem beschriebenen Zweck da. Wir möchten so wenig reglementieren wie nötig.

Benutzeravatar
SickToy
Artguy
Beiträge: 1158
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: RuhrPott
Kontaktdaten:

Beitrag von SickToy » 6. Jul 2007, 17:11

Das mit der Datenersparnis ist sowieso so eine Sache ... ein grossteil der Bilder wird hier anscheinend mit einer 100% einstellung beim JPG gespeichert, auch scheint niemand zu wissen das im PS die Bilder wenn man sie als "Save for Web" abspeichert viel kleiner werden.

Die grösse stört mich weniger, eher diese 600kb grossen schwarz/weiss scribbles manchmal ...
He is Conan, Cimmerian, he won't cry, so I cry for him.
- Subotai .-._.-. http://www.blaettgen.com

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 6. Jul 2007, 18:42

Jaymo, ich hab die Umfrage ja nicht so formuliert. Scheinbar gings ja doch nicht nur um das Layout.
Sollte es tatsächlich allein die genannte Layoutfrage sein ... wäre es denn dann nicht möglich den Text hompage-seitig wie von soph beschrieben für alle einzugrenzen? Und dafür für Bilder freien Raum zu gewähren?

Ich bin halt nachwievor nicht glücklich mit der Situation wie sie ist und diese beiden heute geposteten Extremformate haben nochmal schön demonstriert, wie einseitig diese Layoutbeschränkung doch wirkt.

SickToy, jo, ein bekanntes Dilemma.

Ich denke grundsätzlich wäre es sinnvoll Extremfälle zu beschränken. Niemand hat was davon, wenn er über ein 1700px hohes Bild hinwegscrollen muß; niemand hat was davon, wenn Bilder in highend Qualität gepostet werden. Ich denke eine sinnvolle Obergrenze festzulegen ist jeweils durchaus sinnvoll. Dementgegen wäre es erstrebenswert das Layoutproblem soweit in den Griff zu kriegen, dass Breitbildformate nicht auf popelige 800pixel gedrückt werden müssen.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 7. Jul 2007, 08:58

Duracel hat geschrieben:Sollte es tatsächlich allein die genannte Layoutfrage sein ... wäre es denn dann nicht möglich den Text hompage-seitig wie von soph beschrieben für alle einzugrenzen? Und dafür für Bilder freien Raum zu gewähren?
Das halte ich auch für eine gute Lösung. Die Textbreite muss irgendwie festgelegt werden, am besten über eine Profileinstellung, damit sich das jeder so legen kann wie er es als angenehm empfindet.

Das Forum sollte aber standardmäßig die gesamte Bildschirmbreite einnehmen (oder noch eine persönliche Obergrenze festlegen?), damit ist viel mehr Platz für Bilder, die über die Textbreite hinausgehen. Die Verkleinerungsfunktion für zu breite Bilder kann es ja weiterhin geben, damit kein Bild über den rechten Rand hinausschießt.

Allerdings ist es für mich persönlich egal, ob das umgesetzt wird, weil ich - wie andere auch (siehe soph, duracel) - für mich schon für Abhilfe gesorgt habe. Aber es wäre meiner Meinung nach eine Bereicherung in der Darstellung für das Forum, wenn es für alle so wäre.

Die Bildbreiten- oder Höhenbeschränkung könnte man meiner Meinung nach ganz fallenlassen, sondern lieber eine maximale Datengröße als Obergrenze einführen.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 18. Sep 2008, 17:52

Ich denke es wird mal wieder Zeit das Thema hervorzuholen.
Ein Jahr später bin ich jetzt auf einen neuen größeren Monitor umgestiegen und die Breitenbeschränkung wirkt absurder denn je.

Ich verschenke Notfalls auch meine alte 19" Röhre mit angenehmen 1280px zzgl.Versand an den armen Gesellen der sich keine Vernünftige Auflösung leisten kann.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3304
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 18. Sep 2008, 20:08

Hui, für Dich ändern sich ein paar Rahmenbedingungen und daraus leitet sich natürlich direkt ein Handlungsbedarf ab. Also, ich besuche das Forum bei der Arbeit seit Monaten täglich auf einem 24" Widescreen und mir ist die Breitenbeschränkung immernoch nicht negativ aufgefallen. Eher im Gegenteil - in der Größe ist es ziemlich egal, ob ein Bild 800 oder 1000 Pixel breit ist. Aber ich nehme an, 1000 Pixel ist jetzt ohnehin schon zu wenig für Deinen Geschmack, oder?
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 18. Sep 2008, 22:25

lol?

Nein, mit meinen persönlich geänderten Rahmenbedingungen hat das nicht direkt etwas zutun; immerhin war ich ja schon vorher dafür die Sache "anzupassen". Und ich habe auch schon vor dem Entschluss mir einen neuen Monitor anzuschaffen diees Jahr an verschiedenen Stellen im Forum für eine Anpassung plädiert und bin selbst bereits vor einigen Wochen dazu übergegangen meine Standardgröße auf 1000px Breite anzulegen.
Mein Beispiel dient nur dazu zu verdeutlichen, das der Fortschritt eben nicht stehen bleibt und ich bin sicher nicht der einzige, bei dem sich über die Jahre das Equipment mitwandelt. Mein erster PC war noch mit einem 14"Monitor ausgestattet worauf nur 800*600 lief; aber selbst damals hätte ich im Vollbild schon den vollen Bildgenuß des Forums erleben dürfen(bei Querformaten; bei Hochformaten keineswegs; was nachwievor die krampfige Regel konterkariert).
Ergo bin ich dafür, dass das Forum in seinen Rahmenbedingungen eben zumindest nicht komplett stehenbleibt. Denn derzeit tendiert es dazu extrem konservativ geführt zu werden.

Ich bin auch nachwievor nicht dafür, ins andere Extrem zu springen. Ich hätte auch schon zuvor für 1200px breite sein können; war ich aber nicht. Auch stimme ich dir nicht zu, dass 800 oder 1000 pixel keinen Unterschied machen würden. Ich fand auch bei meiner alten Auflösung Bilder, die gerademal 600pixel breit waren, für übertrieben klein und empfand das als unangenehm. Früher habe ich aber tatsächlich lange Zeit trotz 19"Monitor Bilder in 600Pixeln breite gepostet; damals war das aber auch durchaus angemessen. Heutzutage ist es das aber keineswegs mehr(beim üblichen Inhalt; sehr roughe Bilder mit verstärktem thumbnailcharakter sind da mitunter was anderes.)

Auch zeigt es dein tatsächliches Unverständnis, dass du vermutest ich wäre jetzt für mehr als 1000pixel breite. Was ich nicht bin(ich bin aber auch nicht dagegen; allerdings bin ich derzeit absolut gegen Breiten über 1200pixel; das wäre mMn unangemessen; auch wenn es für meine Hardware kein Problem darstellen würde).
Es geht hier eben nicht um mich persönlich, sondern um eine Entwicklung in der Ich wie jeder andere einen Teil einnehme. Verändern sich die Teile verändert sich das Ganze. Aber am Ende kann ich eben nur exemplarisch von mir erzählen.
Die Leute passen ihre Hardware mit der Zeit an. Langsam aber stetig. Davor sollte man sich imho nicht verschließen.

Das ist meine Ansicht der Dinge; und alles was mir hier bleibt ist es meine Position klar darzustellen und die Diskussion -mal wieder- anzuregen.
Selbst sollte sich nichts ändert, da der Tenor am Ende möglicherweise die 800px-Beschränkung befürwortet, ist es imho angemessen das nachwievor offensichtlich strittige Thema nach einem weiteren Jahr wieder auf den Plan zu holen.
Denn es haben sich eben die Grundvorraussetzungen im Durschschnitt geändert; wie mein persönliches Beispiel beweist.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3304
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 18. Sep 2008, 23:10

Wenn wir die Frage noch Mal zur Abstimmung stellen sollten, dann möchte ich aber vorweg von Dir wissen, ab welchem Punkt Du es für vernachlässigbar hälst, dass Bilder, die breiter als 800 Pixel sind, das Layout sprengen, wenn jemand das Forum in einer 1024er Auflösung betrachet. Ab wie viel % würdest Du persönlich sagen, dass man von einer Minderheit sprechen könnte, auf deren Bedürfnisse man keine Rücksicht mehr nehmen muss? Das ist für mich in dem Zusammenhang nämlich immer noch die schwierigste Frage.

Übrigens, Desktop-Monitore mögen zwar heutzutage größtenteils höhere Auflösungen als 1024 in der Breite darstellen. Jüngst ist aber der Markt für Netbooks am boomen und die stellen in den allermeisten Fällen nicht mehr als 1024 Pixel in der Breite dar. Außerdem wird das mobile Surfen auf IPhone und vergleichlichen Geräten auch immer populärer. Ich denke, es ist nicht abwegig zu antizipieren, das der Anteil der User im Netz, die ihren Browser höchstens in 1024er Breite (und in vielen Fällen noch weniger) darstellen können, in Zukunft noch zunehmen wird.

Bleibt die Frage: ab welchem Anteil an Nutzern sollte man die entstehende Benachteiligung ignorieren? Bei der letzten Umfrage waren es so um die 30%, die bei der alten Regelung bleiben wollten. Wo liegt die magische Grenze?
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 18. Sep 2008, 23:31

Genau, jetzt wo Dura und ich Full-HD Bildschirme haben könnte man die Begrenzung wirklich mal aufheben! ;)

Wie wäre es denn mit einem Vorschlag in die entgegengesetzte Richtung? Laut typolexikon.de "gilt eine Satzbreite von acht bis zwölf Wörtern als optimal lesbar." Da Bilder ja die Mindestbreite des Layouts bestimmen, sollte sich die Bildgröße nach der Schrift richten :D. Das wären dann wahrscheinlich sogar weniger als 800px.

Vielleicht könnte man es ja über Ajax lösen, dass Bilder in Voller Auflösung eingeblendet werden, wenn man den Mauszeiger darüberbewegt. Vielleicht ja sogar so, dass ein Script die Größe des Fensters erkennt und das Bild mit einem vernünftigen Skalierungsalgorithmus in die Fenstergröße einpasst. Dann hätte man lesefreundliches Layout und die größtmöglichen Bilder in der Fenstergröße des jeweiligen Nutzers. Bleibt nur die Frage ob das technisch und in der Praxis realisierbar ist. Auch wenn es nicht gemacht werden sollte, würde mich dazu eine Antwort interessieren.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 19. Sep 2008, 01:08

Die letzte Umfrage konnte man ja nun wirklich nicht ernst nehmen, so nichtssagend wie die Fragen aufgebaut waren.
Allen vorran die Vermischung von optischer Größe und Datenmenge.
(mein letztes Speedpainting z.B. war bei 1000px breite gerademal 52kb groß)
Aber auch die sich nicht gegenseitig ausschließenden Antworten.
D.h., bevor ich hier irgendwelche Zahlen nenne würde ich die Umfrage komplett überarbeiten und die Sachverhalte klar trennen.

Im Idealfall stellt man also die Frage so, dass das Ergebnis keiner Interpretation mehr bedarf. Gerade dann, wenn man eh ansonsten nicht entscheiden mag, das z.B. soundsoviel Prozent vernachlässigbar sind. Das sehe ich hier eh als größtes Problem ... es allen recht machen zu wollen wird eh nicht funktionieren. Eine klare Position beziehen zu können (als Entscheidungsträger) gehört eben auch dazu. Man wird sich aber immer auch durch zuviele (durchaus nicht unberechtigte)Zweifel erfolgreich blockieren können.

D.h. auch eine klare Hauptzielsetzung wäre sinnvoll, um nicht jedem Zweifel zuviel Gewicht beizumessen. Insofern finde ich Martins Vorschlag auch gut.
Wenn das Forum hier in erster Linie dazu dient sich über Bilder auszutauschen, dann ist ein hübsch gestaltetes Layout eben auch nicht so wichtig. Oder geht es um einen professionell anmutenden Forenaufritt?
Und wer ist eigentlich die Zielgruppe? Guck ich mir die Bilder überhaupt auf meinem Handy an??? Muß ich es dafür optimieren? Oder nutzt man nicht eh idR. seinen Illustratorenarbeitsplatz um sich über seine Illustrationen auszutauschen?
Kann man entsprechend nicht auch eine solide Grundausstattung beim Betrachter erwarten?
Und ist es so dramatisch, dass wenn man nicht die Rücksicht nimmt, Leute ohne Grundausstattung zum seitwärtsscrollen zu zwingen?

Und muß man überhaupt eine Umfrage starten, oder kann man sowas nicht auch einfach so nach eigenem Ermessen entscheiden? Demokratie ist jetzt auch nicht unbedingt als fortschrittsfördernd bekannt.

Oder mit andern Worten: man kanns auch einfach mal machen, wo ist das Problem? Scheiß auf zuviel Skepsis. Intuitiv würde ich sagen ist die Änderung längst überreif.
Aber meinetwegen können wir auch gerne noch 5 Jahre warten, und dann nochmal rumfragen ob immernoch irgendwer auf seinem 15"Monitor den Überblick behalten möchte.


So ein wenig erinnert mich das Ganze an die Leute, die in der Ecke sitzen und sich überlegen ob das hübsche Mädel vielleicht auf einen stehen könnnte, aber vor lauter Sicherheitsdenken nicht die Traute besitzten einfach mal Nägel mit Köpfen zu machen.

Ich würds einfach ändern und wenn sich die Kritik häufen sollte, kann man es immernoch rückgängig machen. Ich bezweifel aber, dass sich mehr Stimmen für eine Rückbesinnung aussprechen würde als jetzt für eine Modernisierung.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder