Poxels Showroom

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Poxels Showroom

Beitrag von poxel » 27. Sep 2010, 17:11

Hallo Allerseits. Bevor ich euch mit meinen Arbeiten zumöhle will ich vorher noch ein paar Worte zu meiner Person verlieren:

Ich war vor einiger Zeit bereis hier angemeldet, dann habe ich jedoch ne Weiterbildung zum Web-Designer gemacht und Arbeite seit 2 Jahren nun auch in diesem Bereich.

Das Zeichnen kam in dieser Zeit natürlich immer ein bisschen zu kurz. Ausser 20-Minuten-Skizzen (die vorzugsweise Goblins darstellen) während U-Bahn-Fahrten habe ich nicht viel zustande gebracht. Daher stehe ich mit meinem Können was Farben und Schatten angeht noch immer da, wie vor 2 Jahren. Vorallem diesen Schwachpunkt werde ich nun gezielter in Angriff nehmen und möchte wieder regelmäßiger Zeichnen.

Ich habe mich also entschieden mich hier wieder anzumelden, da ich in den paar Jahren als aktives Mitgleid doch merklich viel gelernt habe.

Soviel also ersteinmal zu mir. Ich werden dann mal gleich ein paar sachen zum Zeigen zusammensuchen:
Zuletzt geändert von poxel am 9. Feb 2011, 13:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 27. Sep 2010, 17:16

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 27. Sep 2010, 18:50

Hi Backslapper und Danke für deine Worte :)

Ich stelle immer wieder feststellen, dass meine Bilder matschig aussehen. Raumtiefe und komplexe Lichtsituationen bekomme ich auch nicht so toll hin. (Was diese Punke angeht kann man in den jetzigen Bildern natürlich schlecht was erkennen, da es meist nur schnelle Arbeiten sind). Die theorie hinter diesen Schwachstellen verstehe ich, aber dieses Wissen richtig anzuwenden muss ich noch lernen. Ich denke das bekomme ich mit viel Übung und Zeit noch hin ;)

Das Bild mit dem Eierdieb find ich auch super. Ich habe vor es mit Öl zumalen ;)

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 27. Sep 2010, 19:43

Auch von mir ein: Willkommen zurück! :)
Ich habe Probleme damit, zu kapieren, daß all die Bilder vom selben Künstler stammen. Manche sind wirklich schön, manche einfach grottig und indiskutabel. Hast Du hier alte und neue Sachen durcheinander reingestellt? Von der Bleistiftzeichnung des Krokodils bin ich wirklich beeindruckt, das ist eine richtig fette Sache. Und die lockere Kolorierung des Sai-Sketches (der Junge mit der roten Mütze) sieht aus, als wärest Du schon lange professionell am Kolorieren. Dagegen kacken manches Goblin-Bild oder dieser Kinnbart-Fritze mit einem Kabel statt eines Halswendemuskels gnadenlos ab. Bei den Troll-Faces (Bleistiftskizze am Anfang) sind auch schon auf dem einen Blatt für mich erhebliche Qualitätsunterschiede zu sehen. Man kann an dem erkennen, daß Du schon einen schön markanten Bleistift-Strich hast und wohl häufig skizzierst - daß Du aber bei Dingen (Köpfen), die Du Dir ausdenkst, zu sehr die Details und zuwenig das Gesamtvolumen beachtest. Dazu paßt, daß Du anscheinend immer zuerst die Umriss-Linien zeichnest und diese Formen dann einfach ausmalst (gut zu erkennen bei der Totenkopf-Skizze). Vielleicht solltest Du mal gleich mit Flächen anfangen, also einem breiten Pinsel, der sofort richtige "Massen" auf die Malfläche appliziert, die man dann später ausdifferenzieren kann (nennt sich wohl "Blocking-Methode").
Deine Probleme bezüglich der Raumtiefe und den komplexeren Lichtsituationen hängen wohl damit zusammen, daß Du eher von den Linien und Umrissen, als von den Flächen und Volumina her an eine Darstellung gehst.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 27. Sep 2010, 20:21

Hallo Chinasky :D

du hast genau erkannt was mir bei meinen Arbeiten selber immer wieder sauer aufstößt.

Die Bilder sind alle zur ungefähren gleich Zeit entstanden. Man kann sagen, dass zwischen dem Ersten und Letzen der oben gezeigten Arbeiten ca ein Monat vergangen ist. Und doch sehen sie total unterschiedlich aus.
Ich hab viel Erfahrung mit dem Bleistift. Auch anatomisch, so möchte ich behaupten kenne ich mich ganz gut aus und habe mittlerweile auch ein ganz gutes Gespür für Proportionen.
Aber sobald es an die Farbe geht, vorallem an die digitalen Farben, schaut alles irgendwie hingeklatscht und unstimmig aus. Ich versuch seit einiger Zeit bei Farbzeichnungen auch ohne gezeichnete Konturen zurecht zukommen. Ich gehe dabei aber weiterhin immer so vor, dass ich erst die konturen zeichne, diese fast nur "ausmale", ein bisschen licht und schatten reinmale, und dann am ende einfach nur die halbtransparenten Konturen wieder ausblende und kleinigkeiten verbessere.

Ich werde deinen Vorschlägen die nächsten Tage gezielt nachgehen und schauen wie ich mit der Blocking-Methode zurechtkomme.

Hab besten Dank für deine Ratschläge :)
Zuletzt geändert von poxel am 9. Jul 2011, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 30. Sep 2010, 19:54

Auf Chinaskys anraten hin habe ich meine Arbeitsweise mal umgekrempelt und mich an einem, mittels Blocking-Methode, erstelltem Graustufenbild versucht. Es hat soweit ganz gut funktioniert und ich denkte ich werde erstmal weiter in dieser Richtung arbeiten :)

Bild

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 11. Okt 2010, 09:29

Danke dir. Ich versuche mich zur Zeit hier und da an fruchtigen Stillleben um ein besseres Gefühl für Formen und Licht zu bekommen. Leider fallen vielen Studienobjekte meinem Magen zum Opfer. Daher kann ich an dieser Stelle auch noch nicht viel zeigen :/

Da mein Showroom natürlich auf einem aktuellen Stand bleiben soll folgen hier noch ein paar Sachen die ich schon im 2D-Art Showroom gepostet habe:

Bild

Bild

Und hier noch ein etwas untypischer Banner für eine Website die sich mit Reisen für und mit Kindern beschäftigt. Ist jedoch erstmal nur ein Ausschnitt ;)
Bild
Zuletzt geändert von poxel am 9. Jul 2011, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GodRage
Member
Beiträge: 88
Registriert: 25. Jun 2008, 17:32
Kontaktdaten:

Beitrag von GodRage » 11. Okt 2010, 22:04

post nr.2

das letzte bild, was für mich zuerst aussah wie ein drache,
find ich echt genial, die ganzen details gefallen mir...
unten rechts die beine/füße sehen so aus als wären sie behaart^^, is das beabsichtigt? oder kommt mir das nur so vor
Everything now is just for money or profit, no true or authentic creativity.

Benutzeravatar
Noel
Senior Member
Beiträge: 419
Registriert: 12. Aug 2010, 18:44
Wohnort: Der Norden
Kontaktdaten:

Beitrag von Noel » 11. Okt 2010, 22:47

oben, der junge mit der color, darunter der fisch kopf, und darunter die entwicklungen der echse~ haben mich schon sehr beeindruckt ^^
findes sehr gut macht weiter so~

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 12. Okt 2010, 09:01

GodRage
Hm, behaarte beine bei Reptilien sind eine witzige Idee, war jedoch nicht so von mir beabsichtigt ;) Die Striche sollten eigentlich mehr die ledrige und faltige Haut andeuten.
Trotzdem Danke für das Kompliment. Ich glaube ich sollte öfters detailiertere Sachen machen...

Noel
Besten Dank für das Lob. Ich werde mich anstrengen die Qualität meiner Warbeiten noch weiter zu steigern.

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 14. Okt 2010, 13:32

Unbekannt
Das mit dem Osterhasen ist eine super Idee. Das werde ich dir auf jeden Fall, spätestens zu Weihnachten, gelich tun. Vorallem die abgerollte Alufolie dürfte für ein paar nette Licht und spigelungsstudien sorgen.

Ja, das ist ein einzelner Schädel aus verschiedenen Perspektiven. Habe ihn mit extra für diesen Übungszweck gekauft ;) Mit den Proportionne hast du recht. Das fällt während des Zeichnens kaum auf, aber im Nachhinein sieht man das immer sofort. Das mit dem Raster ist natürlich ein bisschen schwer, wenn man Objekte natura und nicht von einem Bild abmalt. Aber ich werde es im Kopf behalten. Danke für deine Tipps :)

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 15. Okt 2010, 12:34

Ein paar (zeigbare) Skizzen der letzten Tage. Das weiß auf schwarz Bild ist der Versuch einen Granatapfel in Graustufen abzumalen. Die Kugeln sind aus dem Kopf entstanden, da ich bisher keine matt-weißen Kugeln zum abmalen auftreiben konnte :/ Ich glaub ich schnappe mir ein bisschen Modelliermasse und mach mir einfach ein paar Kugeln...

Bild

Benutzeravatar
ArrAy
Member
Beiträge: 72
Registriert: 15. Okt 2010, 09:13
Wohnort: Hamburg

Beitrag von ArrAy » 15. Okt 2010, 12:45

Könntest zur Not auch Tischtennisbälle benutzen falls du welche hast : )
- Ich bin berühmt, verdammt ....ICH BIN BERÜHMT, ICH BIN EINE ACTIONFIGUUUR! -
http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... p?p=114207 Meine Krickelage, riskiert einen kurzen Blick : )
- Während dem Zeichnen imitiere ich Soundeffekte mit dem Mund und das ist auch gut so! -

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 15. Okt 2010, 14:54

ArrAy
Ansich eine gute Idee, aber Tennisbälle sind so uneben und fusselig... Vielleicht fahr ich mal zum Baumarkt und schauen ob sie in der Bastelabteilung so lustiges Styrophorkugeln haben. Sollte das nicht ver fall sein gibt es da wahrscheinlich aber immernoch Holzkugeln :)

Hier noch ein Granatapfel von eben den ich gleich genüsslich verspeisen werde :)
Bild

Benutzeravatar
ArrAy
Member
Beiträge: 72
Registriert: 15. Okt 2010, 09:13
Wohnort: Hamburg

Beitrag von ArrAy » 15. Okt 2010, 17:39

deswegen mein ich ja Tischtennisbälle bzw Ping-Pongbälle
Manche Holzkugeln sind ja lackiert, das wäre dann natürlich suboptimal : )
- Ich bin berühmt, verdammt ....ICH BIN BERÜHMT, ICH BIN EINE ACTIONFIGUUUR! -
http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... p?p=114207 Meine Krickelage, riskiert einen kurzen Blick : )
- Während dem Zeichnen imitiere ich Soundeffekte mit dem Mund und das ist auch gut so! -

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 22. Okt 2010, 12:54

Hier mal wieder ein paar Bleistifftskizzen ohne besonderes Ziel.
Bild

Achja: hier noch ein weiterer versuch eines Stilllebens. Ich habe am späten nachmittag angefangen und nach ca 30 min hat sich durch die untergehende sonne die Lichtsittuaton in meinem Zimmer so drastisch geändert dass ich aufgegebenhabe und die Objekte aufgegessen habe :roll:
Bild

Benutzeravatar
crewler
Senior Member
Beiträge: 408
Registriert: 6. Jun 2006, 15:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von crewler » 22. Okt 2010, 14:48

Deine scribbles sehen teilweise schon sehr gut aus. Was die malereien angeht, ist da noch einiges ausbaufähig.

Bei deinem letzten Stillleben hättest du vllt. eine feste Lichtquelle nehmen sollen, dann hättest du dir auch alle Zeit der Welt lassen können.
Oder nach einem festen Prinzip erstmal die wichtigsten Lichteinflüsse festgehalten, -dann hättest du auch später noch alles andere in Ruhe ausbauen können :)..

Teilweise hab ich auch den Eindruck, dass du noch nicht so sicher bist was Licht & Schatten angeht. Ich rate dir erstmal die nächsten Bilder in S/W zu malen, wirst schnell merken, wie du dich mehr auf die Tonwerte und das Licht/Schatten konzentrierst!

Ansonsten weiter üben, bis es passt :)
Koronale Massenauswürfe verursachen Röntgenstrahlung!

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 23. Okt 2010, 13:56

crewler
Danke dir. Ja, dass ich mit den Farben und Tonwerten so meine Probleme habe weiß ich und ich arbeite dran :D Die nächsten Farbstudien-Stillleben werde ich wohl erst nach sonnenuntergang oder eben im adgedunkelten Zimmer malen. Nicht dass soetwas nochmal passiert.

Ich habe dann auch mal wieder an meinem Echsenbild weiter gemacht. Hier die letzten Stände. Ich freue mich über ritiken, denn ich würde mich dann so langesam mal an die Ölfarben machen wollen :D

Bild
Bild
Bild

Mich stört noch irgendwas an der ausleuchtung der Echse. Was genau es ist, kann ich aber leider nicht genaus sagen :/ Hat vielleicht jemand einen Tipp?

Benutzeravatar
crewler
Senior Member
Beiträge: 408
Registriert: 6. Jun 2006, 15:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von crewler » 23. Okt 2010, 18:39

Schon besser!
Was mir direkt an der Echse auffällt ist, dass sie durchgehend Grün ist. Sogar die Highlights hast du Grün gemacht. Versuch mal die Eidechse mehr ihrer Umgebung anzupassen.
Ansonsten sieht's schon besser aus als deine letzten post's :)
Koronale Massenauswürfe verursachen Röntgenstrahlung!

Benutzeravatar
ArrAy
Member
Beiträge: 72
Registriert: 15. Okt 2010, 09:13
Wohnort: Hamburg

Beitrag von ArrAy » 23. Okt 2010, 23:10

Jo mir gefallen auch aufjeden fall die grundfarbtöne, wie crewler schon gesagt hat würd ich der echse nochn paar erdtöne an die unterseite geben zum einen da die echse das braun des baumes aufnimmt und ja auf dem boden schleift beim gehen
- Ich bin berühmt, verdammt ....ICH BIN BERÜHMT, ICH BIN EINE ACTIONFIGUUUR! -
http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... p?p=114207 Meine Krickelage, riskiert einen kurzen Blick : )
- Während dem Zeichnen imitiere ich Soundeffekte mit dem Mund und das ist auch gut so! -

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 30. Okt 2010, 22:12

Ich habe mich entschieden die Echse ersteinmal bei Seite zu packen. Irgendwie komme ich da gerade nicht weiter ... :?

Daher widme ich mich nun wieder anderen Bildern und habe mir neulich im Baumarkt schöne weiße Styrophorkugeln zum abmalen besorgt. :)

Dieser Shamane hier sollte eigentlich nur ein kleines Speedpainting zu übungszwecken sein, aber ich finde ihn ganz schick und werde ihn wohl noch ein bisschen ausarbeiten. Ich glaube das ist so ziemlich das erste Bild (abgesehen von ein paar Stillleben), das ich ganz ohne outlines oä begonnen habe.

Bild

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 387
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 31. Okt 2010, 22:14

Der Vollständigkeit halber hier noch mein Werk von heute. (Faulheits-Copy+Paste aus dem Wip-Thread)

Ich habe heute an meinem Schamanen weitergemacht. Bei dem Hintergrund habe ich noch keine ahnung was ich damit machen will. Daher schaut der auch noch so ungesund Verstrahlt aus :roll:

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder