Mones` Malerei

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Mones` Malerei

Beitrag von Mone » 22. Nov 2013, 10:54

Hallo Digitalianer,

Der ein oder andere kennt mich hier vielleicht schon. Ich habe in der Vergangenheit auch ab und an mal ein paar Sachen ins Forum gestellt.

Leider habe ich nur wenige Vorkenntnisse bzw. learning by doing und was bei dem so rauskommt. Es gibt ja viele Professionelle hier, - für mich manchmal doch etwas einschüchternd, aber auch motivierend.
Nichts desto trotz, habe ich mal meinen Mut zusammengenommen und möchte hier ein paar aktuelle Sachen zeigen.

Meine Motivation ist langfristig ein bischen mehr in DigitalArt zu lernen, mehr weg von meinen einfachen Zeichnungen und Linearts.
Ich weiss auch immer nicht, was erlaubt ist, was geht, oder was no gos sind in der digitalen Malerei. Ich weiss nur, dass ich hin will zu mehr Kenntnissen und qualitativ besseren Bildern.

Ein etwas holpriger Weg für mich.
Stelle erstmal nur zwei aktuelle Bilder ein. Die zeigen, wo ich im Moment stehe. Nach und nach kommt dann mehr (in der Hoffnung dann mal ein paar Fortschritte zeigen zu können). Kritik und Anregungen sind sehr willkommen.

Also traue ich mich jetzt mal einfach und eröffne... und danke jetzt schonmal für euer Feedback.

Mone

Bild

Bild

Benutzeravatar
Yuujin
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 21. Nov 2013, 08:45

Beitrag von Yuujin » 22. Nov 2013, 11:13

guter Anfang!:D
Mir gefällt der Style und die Dynamic...!^^
Es sieht aber so aus als wärst du zögerlich mit deiner Linien führung sieht ein bisschen wackelig aus... daran solltest du ein bisschen arbeiten.
Versuch Dynamische Linien zu kreieren durch schnelle gezielte Striche... es gibt ja auch den Radierer zur not;)
Das Posing vom Wolf gefällt mir nicht , du musst immer im Auge behalten das die Silhouette das ausschlaggebendste ist bei einem Character/Creature etc.
Versuch einen Fokus zu schaffen, da gibt es viele wege, zb. Kontraste(Detail gegen Leere etc.) und zum guten Schluss noch die Perspektive...

Die Ideen finde ich Klasse wirklich will dich nicht entmutigen sondern eher anspornen um noch mehr zu machen und besser zu werden... ;)

Hoffe konnte helfen!

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 22. Nov 2013, 12:42

Yuujin
, danke für Dein Feedback,

so schnell hatte ich damit nicht gerechnet! Danke für das Kompliment mit der Dynamik. Daran hatte ich auch gerade gearbeitet. Gut, dass es gelungen rüberkommt.

Nein, das was Du sagst entmutigt mich nicht. Detail gegen Leere ist ein gutes Stichwort, daran hatte ich nicht sofort gedacht.
Der Wolf, wirkt etwas gelangweilt, an dem Posing muss ich noch feilen.

Die Linienführung, ja, das stimmt. es liegt aber auch vielleicht auch am Tablett. Das ist eher eine Sparversion. Das wäre zu überlegen, da mal etwas zu investieren.

Ich würde gerne an der Coloration noch arbeiten. Das ist mir noch ein Tacken zu bunt. Neige zu zuviel davon. Und Licht und Schatten.
Gibt es da ein Tutorial, was empfehlenswert ist?

Oje, so viele Fragen... .

Aber danke, das hilft schon weiter.

Benutzeravatar
Yuujin
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 21. Nov 2013, 08:45

Beitrag von Yuujin » 22. Nov 2013, 13:26

also...

Kann dir das Wacom Bamboo empfehlen, falls du ein bisschen mehr Geld investieren möchtest würde ich das Intous von Wacom empfehlen!;)

Zur Farbe kann ich dir sagen, niemals die stärksten Farben benutzen also immer so im mittleren Bereich.

Licht und Schatten sind auch meine Schwäche, aber dazu kann ich auch nur sagen üben, üben, üben und Referenzen benutzen sogar bei trivialen Objekten... ;)

Links zu Tutorials schicke ich dir per PM...

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 22. Nov 2013, 20:05

Danke Yuujin,

schnellle, gute Hilfe.

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 23. Nov 2013, 01:55

Mone
Deine in jeder Hinsicht gleichmässige schwarze Umrissline nimmt Deinen Bildern viel von der Räumlichkeit weg. Versuch mal die Linien von Bildelementen je nach Entfernung auf separaten Ebenen zu zeichnen. Z.B. der Raum - Ebene 1, der Wolf - Ebene 2, die Ziegen - Ebene 3 usw. Dann könntest Du mit geschützter Transparenz die Linien einfärben und den entsprechenden Objekten farblich und von der Helligkeit her anzupassen. Das wird Dir gefallen. ;) :)

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 23. Nov 2013, 09:22

Oh danke Schlummi,

ein sehr guter Hinweis! Das genau meinte ich mit weg wollen von den Linearts. Werde mich da mal einarbeiten. Mal sehen, was so geht... .

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 26. Nov 2013, 09:23

Nun geht es weiter. Habe ein paar Anregungen aufgegriffen. Einige Dinge sind mir, glaube ich, ganz gut gelungen. Naja, das Ergebnis ist nicht überwältigend;), aber immerhin:

Bild
(Es stört mich, dass der Schlitten im Hintergrund versumpft. Alles ein Farbbrei, alles Ton in Ton... .)

Mone

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 26. Nov 2013, 11:02

Na, das sieht doch schon besser aus! So wie Du auf die Konturen Wolken-links-oben verzichtet hast, überrascht mich, dass Du es rechts-oben behaltet hast. Wieso?
Es stört mich, dass der Schlitten im Hintergrund versumpft. Alles ein Farbbrei, alles Ton in Ton...
In der Tat. Da fehlt die klare Lichtentscheidung. Das Bild sieht so aus, als ob der Mond hinter uns wäre und frontal die Scene beleuchten würde. Dann sehe ich ihn plötzlich hinten als Pappmodel... Dabei sollte der Mond das hellste Objekt im Bild sein. Oder wo kommt Dein Licht her? ;)
Ich geb ja zu, eine Gegenlichtsituation ist schon etwas komplizierter... Sonst hätte ich den Mond hinten weggetan und ne helle Wolke hinter dem Schlitten geparkt um ihn durch den Kontrast abzuheben. Test it! ;) :D

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 26. Nov 2013, 12:36

Hi, Schlummi,

Danke für Dein Feedback. Na immerhin, ein Fortschritt ist zu sehen.

Rechts oben sind so einige Farben im Bild..., so dass ich Schwierigkeiten hatte, die richtige Linienfarbe zuzuordnen :roll: B). Habs` dann gelassen.

Zur Lichtsituation. Ja klar. Gegenlicht wäre schön gewesen, erfordert aber -wie Du schon sagst - einige Übung.
Mein Gedanke war, dass die Wolken im Vordergrund das Licht reflektieren und die Figuren so beleuchten. Und sich die Wolke vor den Mond schiebt. Das war wohl eher Wunschdenken, dass das funktioniert.

Der Mond ist ein zentrales Thema im Bild. Mhh, weiß jetzt auch nicht, was ich damit mache... . Mal schauen.

Ich denke, ich werde etwas nachzubessern.

Mone

Benutzeravatar
Yuujin
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 21. Nov 2013, 08:45

Beitrag von Yuujin » 26. Nov 2013, 12:50

Immer weniger Linien... Super!:D
vielleicht versuchst du mal ein wenig mit der opazität der linien zu spielen und diese einzufärben, denke das würde dem ganzen noch einen push geben.
Leider sind mir auf der rechten seite des bildes ein wenig zu viele details. da würde ich zum beispiel die outlines komplett weglassen, halt wie schlummi schon meinte.. ;)

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1517
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 26. Nov 2013, 13:16

Noch zwei Kleinigkeiten, die mich persönlich stören:

1. das grelle Weiß, das gleich mit in den Rahmen weiterläuft.

2. die riesige Schrift, die viel zu viel Aufmerksamkeit generiert und für mich immer nach Pappbilderbuch oder etwas sehr Kleinformatigem aussieht.
(Ich habe in meinem Beispiel noch etwas stümperhaften Hipsterschmuck danebengepackt. Das erschascht auch mehr Aufmerksamkeit und könnte vielleicht ein Zwischenweg sein. Viele frühere Märchenbücher wurden auf ähnliche Art eingeschnörkelt. siehe Ivan Bilibin, Herrmann Vogel, Moritz von Schwind etc. pp)




(Und dass der Schlitten im Farbbrei versumpft, liegt daran, dass du natürlich ausgerechnet an dem Platz eine orangefarbene Wolke hinmachen musstest. Verschiebe das alles mal etwas, sodass der Schlitten sich vorm Nachthimmel ohne Wolken abheben kann und gib ihm gleichzeitig etwas weniger Kontrast, da er ja weiter weg ist und nicht sooo wichtig ist wie die Eiskönigin selbst.)

Bild
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 26. Nov 2013, 14:17

Oh, soviele Meldungen,
@Kobar , @Yuujin,
danke dafür!! Ich werde mir die Änderungsvorschläge in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.
Momentan habe ich leider keine Zeit mehr noch viel an diesem Bild zu machen, aber ich werde Eure Anregungen sicher noch gebrauchen können!

@Schlummi,
Besser als Voher in jedem Fall, habe mich fürs` Gegenlicht entschieden.

Upload, mit geänderter Schrift und noch etwas verfeinert. Mehr geht zeitlich im Moment nicht. Bin aber ganz zufrieden. Danke nochmal für die guten Ratschläge - hoffe so passt es:
Bild
Besser geht immer...
Mone

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 3. Dez 2013, 20:41

Habe versucht etwas mehr auf die Farbe und auf die Lichtquelle zu achten. Wollte die Figuren auch etwas plastischer hinbekommen als bisher. Dabei litt die Linienführung, und zu viele Filter... . Eher "Experimentelles Design" (hüstel)=.
Die Figuren und die Szene habe ich so getroffen, wie ich sie im Kopf hatte bzw. haben wollte, immerhin.
Bild
(geändert 4.12.) Noch Schatten an die Wand...

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 5. Dez 2013, 16:20

Meerjungfrau
Mit mehr Mühe in Stil und Linienführung, hoffe, das Licht passt so.

An der Anatomie könnte man noch etwas verbessern... . Am rechten Arm habe ich mich z.B. ewig aufgehalten, er scheint mir immer noch nicht zu stimmen. Tipps?

Animiert :) Etwas Farbe bei diesem Schmuddelwetter tut ganz gut, daher mal schön bunt:

Bild und hier das Original Bild

Benutzeravatar
iXaarii
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Okt 2013, 11:50
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Beitrag von iXaarii » 6. Dez 2013, 12:29

Ich mag die Farben und das du erzählst Geschichten!
PS: Gibt es Spiele-Entwickler oder Zeichnung Studie Gemeinden in Ulm?

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 6. Dez 2013, 13:17

@iXaarii

Vielen Dank für das Lob. Das freut mich sehr! :)

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 6. Jan 2015, 20:45

Mal wieder nach langer Zeit etwas aktuelles. Sicher ließe sich noch einiges verbessern, die Sache ist evtl. auch nur eine Hausaufgabe - mal schauen... .
Es soll ein Erähltraumbuch" für Kinder entstehen> Geschichten, phantastische Bilder und knapper Text, die traumhaft selbst gesponnen werden können. Eine erste Umsetzung der Idee.

Bild

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 8. Jan 2015, 14:04

So. Bis auf ein paar Feinheiten, ist es das jetzt. Bin so ganz zufrieden, obwohl ich weiß, dass mehr geht, auch bzgl. Lichtsituation und Farbgestaltung... .
(Der Schmetterling kann, muss nicht sein)
Bild

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 28. Jan 2015, 22:52

Entwurf für Bild 2 zum "Traumbilderbuch". Hier ist für mich jetzt endlich mal ein erster Lernfortschritt sichtbar. Eine ziemlich klare Gestaltung; auch das Thema "Himmelsrutsche für Mäuse" gefällt mir bis jetzt ganz gut... .
Mal sehen, weiß noch nicht wirklich, wie ich die Mäuse im Vordergrund mache, vielleicht bleibt es auch bei der Shilouette und ein paar Details müssen noch ins Bild.

Bild

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 29. Jan 2015, 18:02

Wie erwartet hat es mit den Mäusen etwas länger gedauert. Hier ist das Ergebnis:

Bild :)

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 8. Mär 2015, 19:07

Hier nun der dritte Entwurf zum "Traum- und -Erzählbilderbuch". Die anderen Bilder werde ich wohl " im Stillen " zeichnen.
Ich denke schon, dass ich ein paar Fortschritte gemacht habe - aber ich werde immer wieder auf mich zurück geworfen und das Gezeichnete trifft nur in Etwa meine Vorstellung.


Bild

Benutzeravatar
Wolkenleopard
Member
Beiträge: 154
Registriert: 27. Jul 2015, 11:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolkenleopard » 14. Aug 2015, 19:11

Hallo, Mone!

Ich möchte mich gern für deinen Kommentar zu meinem störrischen Takacover revanchieren. :)

Was mir bei deinen Bildern besonders gut gefällt, ist der Mut zum Unkonventionellen, sowohl inhaltlich als auch stilistisch. Deine Bilder sind sehr komplex und bei jedem einzelnen habe ich eine ganze Weile verweilt, um all die Details zu betrachten. Das ist ein gutes Zeichen!

Verbesserungsvorschläge:

- Komposition:

Deine Bilder wirken kompositorisch mitunter etwas zusammengewüfelt, ein wenig wie eine Collage, ohne dass die einzelnen Elemente in einem kompositorischen Bezug stehen. zB bei der Mäuserutsche scheinen die Mäuse zu purzeln, und nicht zu rutschen, eben wie hingewürfelt. Das ist nicht so extrem, wie ich es hier beschreibe, es ist ein sehr schönes Bild, aber irgendwie muss ich ja verdeutlichen, was ich meine. ;) Auch wirkt die Stadt im Hintergrund ohne sichtbaren Bezug zum Vordergrund. Ein Verbesserungsvorschlag wäre, einen Mittelgrund einzufügen, wo man noch etwas von der Rutsche sieht, wie sie in Schwüngen nach hinten zum Dorf führt. So würdest du Vorder- und Hintergrund sinnvoll verbinden. Und die Mäsue so anzuordnen, dass eine sichtbare Dynamik entsteht, eine Richtung, der das Auge des Betrachters genüsslich folgen kann. Momentan hüpft der Blick eher hin und her.

- Atmosphäre:

Da deine Bilder zum Träumen einladen sollen, kannst du sie ruhig etwas verträumter gestalten, zB mit unterschiedlichen Lichtfarben experimentieren. Meist hast du kaltes, weißes Licht verwendet, ich fände farbiges Licht passender für eine Traumwelt. Bei der Mäuserutsche gefällt mir der warme Ton richtig gut! Das Bild mit den Kristallen könnte ich mir in einem geheimnisvollen türkisen Licht gut vorstellen, welches von den Kristallen ausgeht, welche die nächtliche Landschaft beleuchten. So im weißen Neonlicht fehlt ein wenig das Fantastische. Probiere doch einfach mal neue Lichtsituationen durch, zB indem du eine farbige Ebene drüber legst und dann an den Ebeneneinstellungen herumdrehst sowie am Farbregler herumspielst.

Du hast geschrieben, dass du fortan eher im Stillen zeichnen willst, vermutlich wegen mangelnder Rückmeldung. Aber jetzt gibt es doch MICH! :D Nee, im Ernst, so wie ich das gelesen habe, halten viele das Forum für tot, wohl wegen der Konkurrenz vom Fratzenbuch. Aber ich denke, es lohnt sich, dran zu bleiben, hier sind nach wie vor einige sehr engagierte User und ich fände es sehr schade, dem Schaffensprozess deiner schönen Werke nicht weiter folgen zu können.

Gruß
Wolkenleopard

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 15. Nov 2015, 10:43

Hallo Wolkenleopard!

Oh Mann, ist es denn wahr, ich lese Deinen Kommentar jetzt erst. Ich hoffe, Du bist ab und an noch im Forum unterwegs. Ich bin eher selten hier:)!
Vielen Dank für Deine Kritik - und ja, ich bleibe dran. Ich glaube, Du warst auch ein "Quereinsteiger?" Ich bin ja schon auf "vorurteilslose" User angewiesen, die sich mit der Prozesshaftigkeit meiner Sachen anfreunden können;). Ich werde mir Deine Anregungen genau anschauen und hoffe, ich kann auch etwas davon umsetzten (Licht,...etc.) . Das kommt mir gerade recht, weil ich nach langer Zeit wieder an dieser Traumbilderbuchgeschichte weiter arbeite.
Danke nochmal, hope you are well!

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 16. Nov 2015, 14:15

So, ich habe nochmal an dem Mäusebild geschraubt: Farbe, Atmosphäre/Stimmung. Die Rutsche habe ich weitergeführt, ein paar Sterne aufgehängt. Den Text geändert. Es bleibt unklar, ob Tuch oder Rutsche, ob die Mäuse purzeln oder rutschen. Das ist, glaube ich, auch gut so. Bleibt Raum für Fragen, Phantasie. Hier das Ergebnis:

_______Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder