Cavis' Zeug

Cavis
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 2. Aug 2015, 17:18

Re: Cavis' Zeug

Beitrag von Cavis » 14. Jan 2017, 22:35

Lustig, wie sich die Zeiten ändern.

Als ich mich hier angemeldet hab, wollte ich nur mal kurz übergangsweise digital malen, solange bis ich auch ohne Vorlage sicher genug bin, um wieder zurück zu Aquarell zu gehen. :D

Ich mach's kurz, ich hab seit 2 Jahren kein Aquarell mehr gemalt.

Ich lese eigentlich immer noch regelmäßig hier mit, aber schreibe nie was, weil ich mir nach wie vor im Vergleich zu den ganzen Leuten, die das beruflich machen, etwas unprofessionell vorkomme, mit meinen Fanarts und es fällt mir ehrlich gesagt auch etwas schwer zu Bildern von anderen was zu schreiben, weil die anderen eigentlich fast alle mehr können als ich und nur Bilder zeigen, aber selber nix sagen, will ich dann auch nicht. Also hab ich erstmal alleine geübt und mittlerweile auch meinen Stil gefunden.
und ich dachte, ich versuch's einfach nochmal hier, vielleicht bleib ich ja dieses Mal dabei. Ich hab zwar auch sehr viel durchs nur Mitlesen gelernt, aber selber aktiv sein, bringt dann doch nochmal mehr.

Ich hab damals in meinem letzten Beitrag Rebelle erwähnt, und ich bin seitdem auch dabei geblieben, ich male mittlerweile alles in Rebelle, wenn auch mit dem Acryltool und nicht mehr mit Aquarell. Mit photoshop und co. bin ich nie so richtig warm geworden und mit Rebelle hat's dann plötzlich geklappt.
(Rebelle simluliert hat sämtliche traditionelle Medien und auch wirklich nur das. Bildbearbeitungsfunktionen gibts keine, man kann malen und das wars dann, aber das reicht mir eigentlich)

Ein paar der Bilder, die ich so im letzten jahr gemalt hab (ich hoffe, es sind nicht zu viele, aber ich hab seit ich das letzte mal hier was um die 100 Bilder gemalt und kann mich so schwer entscheiden) :

Katze, nach Fotovorlage. mit dem Acrylbrush lässt sich sooo schönes Fell malen (und ganz schnell), weil der eben so diese Pinselstruktur hat, die wie Haare aussieht.
Bild

Pferde, auch nach Foto, hab hier mal die Tuschefunktion ausprobiert.
Bild

Dragon Age Fanart, frei ohne Vorlage, nochmal Tusche, weil mir das bei den Pferden so gut gefallen hat
Bild

Assassin's Creed Fanart, ohne Vorlage aber mit bergeweise Referenzen. mit dem bin ich nicht so glücklich, weil es irgendwie sehr undynamisch aussieht, aber besser hab ichs nicht hingekriegt.
Bild

Noch ein Assassin's Creed Fanart, auch ohne Vorlage und auch mit bergeweise referenzen.
Bild

Schneehasen, frei ohne Vorlage
Bild

und zu guter letzt noch mal Dragon Age fanart, Pose zu 80% nach Foto, rest ist frei.
Bild

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2713
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 15. Jan 2017, 12:23

Katze und Pferde find ich mal wieder am besten. :-)
Die Dragon Age Fan-Art könnte für meinen Geschmack weniger Outline-lastig sein.

Das Assassin's Creed Fan-Art (1) sieht schon sehr ordentlich aus, besonders die Beleuchtung des Gesichts. Bestimmte Details an der Kleidung fallen dagegen leider ab (konkret meine ich da diese silbernen Schnallen, da kommt das Material nicht so rüber, ebenso der Stockdolch sowohl am Griff als auch bei der Klinge). Man MUSS ja auch nicht alles gleichermaßen detailliert darstellen, aber da zum Beispiel die Ösen links unten und die Blümchentexturen überall gleich detailliert sind, passt das so aktuell nicht so gut zusammen.

Die Beleuchtung der Kleidung wirkt insgesamt etwas unentschlossen, was sicher auch an der Verwendung "bergeweise" Referenzen liegt - auch wenn das für sich ja nichts Schlechtes ist. Hattest du da eigentlich vorher Skizzen gemacht, für die Pose des Charakters (und Position in der Fläche) etc.?
Vielleicht könntest du da noch etwas mehr Dynamik erzeugen durch angepasstes Licht - sodass der Charakter nicht von oben bis unten voll angeleuchtet da steht, sondern schon etwas heimtückischer teilweise in Schatten verborgen ...

Beim Bogenschützen auf dem Pferd: Die Kapuze des Reiters wirkt etwas lieblos verschmiert, ansonsten würd ich generell meinen, du könntest da noch was rausholen, wenn du dich etwas mehr auf Beleuchtung konzentrieren würdest. Kompositorisch find ichs jetzt nicht so spannend, aber man sieht natürlich auch hier wieder, dass die Darstellung von Pferden dir liegt. Vielleicht stört hier auch der "einfach nur verschmierte/verschwommene" Hintergrund ein wenig. Farblich passt er, aber vielleicht könnten Sandwolken oder was das ist, die näher dran sind, schon noch ein bisschen besser als solche erkennbar sein. Und Wolken am Himmel.

Schneehasen: Putzig. Und sinnvolle Brush-Nutzung. Da könntest du dich vielleicht nochmal mit der Oberflächengestaltung/dem Material von Felsen befassen, damit die besser als solche erkennbar sind. Und bei den roten Blumen/Pflanzen mehr im Detailgrad variieren zwischen Vorder- und Hintergrund?

Der letzte Charakter hat auch wieder so ein Problem mit sinnlosen Lichtkanten hier und da (und was ist das im Hintergrund?),

aber insgesamt brauchst du dich doch keineswegs verstecken. Und bei deinem Output werd ich direkt ein bisschen neidisch. :-)
Ich hoffe, ich habe hier jetzt nicht zuviel in deinen Showroom getextet, aber ich wollte zu jedem Bild eine Anmerkung da lassen, auch wenn ich zum beispiel beim Bogenschützen etwas überlegen musste. ;)
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
VINN
Member
Beiträge: 111
Registriert: 12. Mai 2010, 11:38

Beitrag von VINN » 15. Jan 2017, 20:29

Ich mag die beiden Pferde die sich ansehen. Mit dem alten Papier als Hintergrund und deiner Maltechnik, sieht es wie ne uralte Handzeichnung aus. Finde ich gut, dass du viel mit unterschiedlichen Pinseln herumexperimentierst. Das werde ich mir glatt mal hinter die eigenen Ohren schreiben, wenn ich mich das nächste Mal an etwas digitales setze.

Ansonsten könnte ich gar nicht genau benennen, was genau du besser machen könntest. Einfach weil ich es bei mir selbst auch nicht genau weiß. Sicherlich kann man immer noch etwas mehr auf den sinnvollen Einsatz von Licht und Schatten achten. Hintergründe finde ich auch immer schwierig. Meistens soll da einfach nur noch etwas hin, aber viel Zeit möchte ich nicht investieren :D Bei manch anderem scheint es zu funktionieren.

Ansonsten gefallen mir die vielen Details und auch deine Motive.
Schreibe raffinierte Signaturen für 1 €/Stück.

Cavis
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 2. Aug 2015, 17:18

Beitrag von Cavis » 16. Jan 2017, 00:28

Hey, texte den Showroom ruhig zu, dazu ist er ja da :wink: (außer ich hab das hier falsch verstanden und die Showrooms sind wirklich nur zum zeigen und angucken, aber in den anderen wird ja auch diskutiert, also denk ich mal, ich bin hier schon richtig mit meinen Sachen)
Ich freu mich schon darüber, dass sich jemand die Mühe macht zu meinen Sachen was zu schreiben.
Hattest du da eigentlich vorher Skizzen gemacht, für die Pose des Charakters (und Position in der Fläche) etc.?
Hab ich gemacht, aber mit Posen und Skizzen aus dem Kopf siehts bei mir noch nicht besonders gut aus. Das sieht dann mehr schlecht als recht aus und ist wenig hilfreich. Ich muss aber auch sagen, das Bild jetzt war von Mai, ist also schon eine Weile her. Inzwischen klappt das mit den Posen zeichnen ein bisschen besser und ich hab auch schon Bilder ganz ohne Posenrefs gezeichnet, da waren zwar ein paar Anatomiefails drin, aber es sah nicht mehr ganz nach Katastrophe aus.
Das ist jetzt einer meiner Ziele für dieses Jahr, dass das freie Zeichnen etwas zuverlässiger klappt und ich hab grade Hoffnung, dass das bis Ende des Jahres dann auch wirklich funktioniert.

und was ist das im Hintergrund?
Das ist... nichts, einfach ein Hintergrund. Ich bin (wie man wohl merkt) etwas Hintergrundfaul und mach manchmal gerne einfach simple farbverläufe, um keinen "echten" HG malen zu müssen. jetzt ist es aber so, dass mein Programm bei großen Flächen extrem laggt und ich dann stück für stück mit einem Minibrush den Hintergrund male, solange bis er halbwegs sauber aussieht und hier hat mich dann recht schnell die Lust verlassen und ich hab es einfach so gelassen wie es ist. Das ist im Prinzip die ganze geschichte hinter dem HG
Wenn ich wirklich einen vernünftigen HG will mach ich den in einem anderen Programm und importiere den dann, aber bei dem Bild hatte ich dazu einfach keine Lust, das war auch nur was schnelles zwischendurch.
Und bei deinem Output werd ich direkt ein bisschen neidisch.
Das wird wohl auch nicht mehr lange so bleiben. Wenn ich im sommer mit dem Studium fertig bin, hat sich das mit dem zeichnen wahrscheinlich sowieso erledigt. Ich muss grade noch die letzten Monate nutzen, wo ich noch zeit hab :|

Hintergründe finde ich auch immer schwierig. Meistens soll da einfach nur noch etwas hin, aber viel Zeit möchte ich nicht investieren
Jaaa, da geht es mir ähnlich. Ich hab selten Lust, viel Zeit in einen Hintergrund zu investieren, ganz besonders, da ich ja keinerlei besonderer Brushes hab und wirklich alles von Hand malen muss (vor allem Bäume! Ich hasse Bäume!), wie mit echtem Acryl eben und das zieht sich immer wie Kaugummi und macht mir einfach wenig Spaß.
Viele meiner Bilder haben aber tatsächlich einen Hintergrund. Da war die Auswahl hier vielleicht etwas ungünstig. War auch nicht beabsichtigt, nur Hintergrundloses Zeug zu posten, nur umso komplexer ein Bild wird, desto schwerer wirds natürlich auch zu zeichnen, das heißt, die meisten meiner Bilder mit HG sind eben deutlich schwächer als ganz simple Portraits ohne HG, deswegen haben die es nicht in die Auswahl geschafft.

Ich möchte aber dieses Jahr möglichst auf Portraits verzichten und weniger Bilder zeichnen, in die ich dann aber mehr Zeit investiere und die auch einen Hintergrund bekommen. Wenn es statt 70 wie letztes Jahr nur 20-30 werden, die dafür aber gut sind, bin ich voll zufrieden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder