iMac / Mac Pro …

Benutzeravatar
Krest
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 25. Jul 2009, 18:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Krest » 7. Sep 2009, 10:12

MartinH. hat geschrieben:das liegt dann wahrscheinlich daran das der iMac nur 2 speicherbänke hat, kann das sein?
Ja, so ist es. Deswegen muss man für die 8GB leider auf 2x4GB zurückgreifen.

Grundsätzlich gilt bei Macs: RAM nie bei Apple bestellen. Am besten standard Konfig kaufen und RAM dann z.b. bei DSP-Memory bestellen. Einbau ist idR kein Problem.

Bei Festplatten ist das ähnlich, obwohl man beim iMac und den Notebooks vielleicht besser externe (USB 2 oder besser FireWire 800) Lösungen in Betracht ziehen sollte.
The best way to predict the future is to invent it.
- Alan Kay

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 7. Sep 2009, 13:53

soweit ich weis kann man bei neuen macbook pros mit unibody gehäuse die platten sogar selbst wechseln, auch ohne garantieverlust. bei meinem alten mbp geht das leider nicht, für mich einer der größten kritikpunkte die ich an dem ding habe.

Gorm
Senior Member
Beiträge: 304
Registriert: 2. Jun 2006, 14:33

Beitrag von Gorm » 7. Sep 2009, 15:06

Jabo hat geschrieben:Gorm: Um der Diskussion, die ich zu oft mitgehört und mitbetrieben habe, auzuweichen, will ich es mal so ausdrücken: Meinen Windows-Rechner habe ich genau so gelassen, wie er bei der Installation war, habe nichts verstellt und lediglich die Programme und Spiele installiert, die ich brauche. Sobald ich im System was ändern müsste, würde ich lieber verzichten und mit dem Problem leben, als mich durch Windows zu kämpfen. Das gar abscheulichen GUI ist zu größten Teilen dafür verantwortlich. Die misslungenen Animationen, das Blink-Gewitter, die Pop-Ups, die grauenhaften Fenster-Layouts, die mishandelte Typografie. Alles trifft irgendwie den "WARNUNG!"-Nerv, ich kriege Kribbeln in der Haut und mir läuft der Kalte Schweiß. Das Auge wandert verzweifelt hin und her und findet zwischen den ganzen unnötigen Buttons, tranparenten Leisten und schreienden Knöpfchen immer genau die Funktion nicht, die es wirklich sucht.

Ansonsten habe ich nichts gegen PCs. Sie sind billig, individuell zusammenstellbar und es gibt mittlerweile sogar ein paar, die ganz schick aussehen (der Punkt stimmt nur halb). Aber solange ich nicht mit offiziellem Support OS X auf so einer Maschine installieren kann (wird nicht passieren), ist für mich ein PC eine etwas erweiterte Playstation, auf der viele 3D-Programme laufen (zBrush gibt's ja jetzt für OS X, anscheinend, andere werden folgen).

Ich kann mittlerweile super damit leben, dafür ausgelacht zu werden. Spart mir ein paar Lebensjahre und anscheinend bin ich halt einer dieser Menschen in der Gruppe der Leute, denen es so geht und nicht anders.
-.- Och nö, warum denn jetzt schon wieder damit anfangen? Ich hab extra vermieden hier irgendwie Windows ins Spiel zu bringen. Ich dachte mir schon dass du Win "irgendwie scheiße" findest. Ich frage mich jetzt echt, warum du das Thema auf den Tisch bringst? Hier ging es doch in keinem Wort darum, zumal ich mit einem PC nicht zwangsläufig Windows assoziiere, da kann doch auch jedes andere OS dieser Welt drauf laufen?

Und jetzt kommt der Punkt wo ich doch irgendwo mal vor Empörung was anmerken muss. Einen PC soll lediglich eine erweiterte Playstation sein? Diese Behauptung ist an absurdität nicht mehr zu überbieten. Im Folgeschluss ist ein Mac dann nur eine etwas erweiterte Playstation... ohne die Möglichkeit zu zocken. Mal ehrlich, das ist doch albern, ich bin ein sehr toleranter Mensch und schätze jedes etablierte OS, von Windows über Linux bis hin zu Mac. Alle haben sie tolle Konzepte. Aber jetzt kommt der springende Punkt den ich bereits versuchte deutlich zu machen, was aber irgendwie noch nicht angekommen zu sein scheint:

Ein Mac ist faktisch nun mal irgendwo auch nichts anderes als ein PC!
Ein gehäuse mit motherboard, Grafikkarte, CPU, RAM, etc etc.
Das ist erstmal per se nichts qualitativ hochwertigeres und schon garnichts grundsätzlich leistungsfähigeres. Und genau aus diesem Grund sind die Applehardwarepreise jenseits von gut und böse! Deshalb wird eine hackintosh-maschine bei gleichem Preis vermutlich massiv mehr Leistung haben. Dass das keine alternative für dich ist ja inzwischen geklärt, nur solltest du das ganze halt etwas realistisch betrachten und einen Mac nicht irgendwie schwebend über den ganzen niederen PCs betrachten. Hardwaretechnisch kochen sie nämlich ALLE mit Wasser.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 7. Sep 2009, 15:52

man kann doch auch auf ner PS3 linux installieren :D.

Benutzeravatar
Jabo
Senior Member
Beiträge: 906
Registriert: 9. Nov 2006, 01:05
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Jabo » 7. Sep 2009, 17:37

Gorm: Gut. Wenn das geklärt ist, ist es geklärt.

Benutzeravatar
Jabo
Senior Member
Beiträge: 906
Registriert: 9. Nov 2006, 01:05
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Jabo » 20. Okt 2009, 23:45

Phew, gut dass ich gewartet habe. Die neuen iMacs sind da. Quad-Core und billigerer RAM, ich krieg ne Super Maschine für weit unter 2000, alles mit dem neuen LED-Display.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 21. Okt 2009, 11:36

hat schon jemand die neue magic mouse getestet? ich würd gern wissen ob die noch einen physischen druckpunkt hat, oder ob die wirklich schon bei bloßer berührung einen klick ausführt.
http://www.apple.com/de/magicmouse/

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 21. Okt 2009, 18:09

http://www.youtube.com/watch?v=pgraF477ieU

In dem Video sieht es aus (und hört es sich an) wie ein richtiger Button, also mit Druckpunkt. Scheint eine Weiterentwicklung der Mighty Mouse zu sein.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 21. Okt 2009, 22:11

ah, thx. dann ist es nicht ganz so sinnlos wie ich dachte.
ich benutz trotzdem lieber ne maus mit mehr knöpfen, brauch ich letztendlich öfter.

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 22. Okt 2009, 10:28

mir würde da irgendwie min. ein button fehlen
bonus vir semper tiro

Gorm
Senior Member
Beiträge: 304
Registriert: 2. Jun 2006, 14:33

Beitrag von Gorm » 22. Okt 2009, 20:57

Nach dem ersten w00tfaktor würd mir die Maus vermutlich tierische auf den Senkel gehen wenn ich ausversehen Mausgesten ausführe. Ich klicke ja jetzt schon manchmal ausversehen wenn meine Hand nur auf der Maus draufliegt^^
Ist jetzt schon beim IphoneOS so dass ich dann und wann klicke oder makiere wenn ich einfach nur scrollen oder doppeltappen möchte -.-
(Und trotzdem liebe ich den ipod touch :D:D , kaufenkaufenkaufenkaufen ;P)

Naja, knöpfchenloses Design ist einfach zu cool!

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 22. Okt 2009, 21:23

ich hab ja fast schon den verdacht das jetzt erstmal ein paar jährchen ALLES auf touchscreens umgestellt wird und dann irgendwann leute sagen "also irgendwie waren knöpfe doch besser" und das dann mindestens die hälfte wieder auf die alten systeme zurückkehrt.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 22. Okt 2009, 22:16

Und überhaupt ist dieses ganze Touch-Design ja doof. Hat es schonmal jemand geschaft, auf dem Fahrrad sitzend seinen iPod-Touch zu bedienen? Geht nicht, weil man nichts fühlen kann. Da fehlt dem "Touch" dann doch eine wichtige haptische Dimension.

Gorm
Senior Member
Beiträge: 304
Registriert: 2. Jun 2006, 14:33

Beitrag von Gorm » 22. Okt 2009, 22:37

Naja, es gibt immerhin shake-to-shuffle, aber ich gebe zu, dass das sehr begrenzt ist.
Beim Fahrradfahren hab ich allerdings nie Probleme, beim Joggen fällt mir das ganze schon viel negativer auf.
Aber bei so was kleinem wie dem iPod/iPhone find ich Touch schon recht intelligent. Ich finds ja eigentlich eher bei PCs fragwürdig. Gerade wenn nur so billigtouchscreens verbaut sind, ohne Druckstufen, so dass man nichtmal mehr zeichnen kann damit. Diese ganzen Gestensteuerungen und Handschrifterkennungen sind doch für die Tonne. Mit Maus und Tastatur ist man immer noch ungeschlagen schnell.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 23. Okt 2009, 08:44

Multitouch hätte schon Potential, wenn es noch konsequenter genutzt würde:
http://vimeo.com/6712657

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 23. Okt 2009, 14:35

das video zeigt interessante ansätze. für mich wär aber das zentrale problem, das ich dann keinen platz mehr fürs grafiktablet hätte, denn das steht bei mir da wo dieses multitouch panel wäre ;).

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 23. Okt 2009, 15:26

Konsequenterweise würde die Touch-Einheit auch auf Stifteingaben reagieren.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 23. Okt 2009, 16:11

so wie die neuen wacoms? das wär dann durchaus ne überlegung, aber dann müsste wacom anfangen intuos tablets mit drucksensitiven touch sensoren auszurüsten.

Benutzeravatar
Jabo
Senior Member
Beiträge: 906
Registriert: 9. Nov 2006, 01:05
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Jabo » 23. Okt 2009, 17:56

… Der größte Produktlinien-Fuckup der letzten Jahre, die Bamboo<>Intuos Sache.

Tobias-M
Senior Member
Beiträge: 717
Registriert: 4. Apr 2007, 15:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias-M » 23. Okt 2009, 18:06

@ jabo:
inwiefern?

Benutzeravatar
Jabo
Senior Member
Beiträge: 906
Registriert: 9. Nov 2006, 01:05
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Jabo » 23. Okt 2009, 23:00

Intuos4 rauszubringen obwohl die Multitouch-Sache bereits fast fertig ist. Denn: Das Wheel am Intuos ist ja ganz toll und so, aber die Multi-Touch-Funktionen am Bamboo machen so ein Rad irrelevant. Das Dumme ist, dass die Auflösung und Abtastrate am Bamboo nicht reichen.

Ist vielleicht nur ne subjektive Sache. Ich habe noch nie großartig die Expresskeys benutzt, weil ich das Tablett sowieso immer rechts neben der Tastatur liegen habe. Aber Multitouch will ich. Wird aber noch ein, zwei Jahre dauern, bis neue Intuos-Tabletts mit dem Feature kommen :/

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 23. Okt 2009, 23:09

warum meinst du das wird so schnell in eine neue intuos serie einzug halten? zwischen intuos 3 und intuos 4 lag doch auch eine recht lange zeit (über 4 jahre?).

Gorm
Senior Member
Beiträge: 304
Registriert: 2. Jun 2006, 14:33

Beitrag von Gorm » 24. Okt 2009, 01:13

Hm, sieht aber doch bisher alles ganz "normal" aus. Das Bamboo ist doch das Einsteigertablet was zugleich auch noch dazu da ist neue Funktionen zu testen, die dann später übernommen werden. Das tolle Wheel hatte das Bamboo ja auch schon ÄONEN vor dem Intuos. Und genauso ist es jetzt mit Multitouch. Und wenn Multitouch erstmal ein paar Jahre beim Kunden rumlag und gereift ist wird es auch bei den Intuossen Einzug finden. Da werden aber bestimmt, wie einst beim Wheel noch ein paar Jährchen ins Land ziehen (wohl sogar eher länger als beim letzten mal, Multitouch ist verglichen zu dem Rädchen innovationstechnisch doch schon etwas experimenteller)
Aber als Fuckup würd ich das nicht bezeichnen. Adobe macht es doch zum Beispiel genauso und packt Features in die Photoshop Elements die erst viel später ihren Weg zu Photoshop finden, Nokia handhabt es mit seinen Touchscreenhandys (und speziell deren OS) ähnlich, ist also ganz normal, auch in anderen Branchen, erstmal die Lite-Version mit dem Neusten vom Neuen auszurüsten, um die "Premiumkunden" nicht mit unausgereiften Produkten zu belästigen.

Ich würd es mal als eine Unterart des Bananenprinzips bezeichnen.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 24. Okt 2009, 01:35

bloß weils normal ist, ists nicht gut. und photoshop ist trotzdem noch das absolute bananenprodukt wenn eine neue version rauskommt.

Gorm
Senior Member
Beiträge: 304
Registriert: 2. Jun 2006, 14:33

Beitrag von Gorm » 24. Okt 2009, 02:21

Naja, wie wäre es denn deiner Ansicht nach besser? Es ist halt nicht wirklich möglich manche Dinge perfekt auf den Markt zu bringen. Gerade solche usebillity-Sachen müssen ja irgendwie im breiten Spektrum getestet werden. Funktioniert das so? Was für Probleme hat der Anwender? Was für Vorschläge hat er? usw usf. Es klingt zwar irgendwie "unnett", aber da überlässt man als Unternehmen doch lieber dem Bambookäufer ein Feature mit leichten Macken für das er 70€ gezahlt hat, als dass man soetwas in ein 500€ Tablet steckt. Denn dann läuft der Kunde nämlich wirklich Amok. Und schlecht find ich das ganze nichtmal mehr. Ich komm doch als preisbewusster Kunde auch gerne mal in den Genuss eines Premiumfeatures, selbst wenn es erst "Beta" ist.
Wenn die Produkte natürlich von Anfang an total vermurkst sind, und da auch nichts dran geändert wird, ist das natürlich wieder eine andere Sache, aber beim Bamboo ist das doch absolut nicht der Fall. Und Bamboouser haben bald ein Touchwheel und Multitouch, ist doch super ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder