Seite 1 von 1

Großes Problem mit 2 Tabletts

Verfasst: 14. Sep 2009, 08:39
von nel
Hallo, ich "arbeite" seit langem mit dem intuos3 a5wide zuhause, an einem 16:9 monitor, und komme damit super zurecht

auf arbeit (ich bin mediengestalter) zeichne ich auch hin und wieder, aber auch bei fotoretusche usw stört mich folgendes ungemein:

ich habe dort 2monitore, 2x 5:4 format, daran arbeite ich mit dem intuos4 m,

egal, ob ich nun nur auf einem 5:4 display arbeite, oder über beide zeichne, wird jeder kreis den ich male nicht rund, jede linie wird schief
-> ich kann mich einfach nicht an die anderen seitenverhältnisse gewöhnen

habt ihr da tipps was man ändern kann?

habe ich mich sosehr an mein a5wide ->16:9 setup gewöhnt, dass ich mit dem anderen nicht mehr zeichnen kann , oder ist das Seitenverhältnis von dem intuos4m zu nem 5:4 monitor einfach total falsch?

auf Papier zeichnen kann ich auch ganz normal, obwohl es da anders ist als mit dem intuos3 an meinem widescreen, aber das andere bringt mich einfach zum verzweifeln :roll:

hat da jemand tipps, vielleicht kann mann die seitenverhältnisse irgendwie clever anpassen oder so?

Bin am ende meiner Ideen :(

Verfasst: 14. Sep 2009, 08:49
von digitaldecoy
Du kannst im Treiber unter dem Punkt Projektion einen Haken bei "Proportionen erzwingen" setzen. Dann sorgt der Treiber dafür, dass das Seitenverhältnis auf dem Tablet dem Seitenverhältnis auf dem Screen entspricht. Dabei wird der aktive Bereich des Tablets in der Regel verkleinert, so dass Du nicht mehr das ganze Tablet nutzen kannst.

Verfasst: 14. Sep 2009, 09:53
von Jabo
Nur um sicher zu gehen: Du hast die Projektion aber auf EINEN der beiden Monitore eingestellt, oder? Wenn du mit dem A5-Wide auf zwei Monitore projezierst, kann dabei natürlich nur schiefes heraus kommen.

Verfasst: 14. Sep 2009, 10:33
von digitaldecoy
Auch über zwei Monitore kann man mit einem Tablet verzerrungsfrei arbeiten, nur wird dann der aktive Bereich auf dem Tablet entsprechend breit und flach. "Proportionen erzwingen" sorgt aber auf jeden Fall dafür, dass der aktive Desktopbereich verzerrungsfrei auf das Tablet projeziert wird.