Intuos4 Art Pen?

Antworten
Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Intuos4 Art Pen?

Beitrag von Chinasky » 22. Jul 2010, 08:08

Mein alter 3D-Marker funktioniert ja leider auf dem Intuos4 nicht mehr. Nun hab ich gesehen, daß es für das Intuos4 einen entsprechenden Art Pen gibt. Auf den Fotos, die man dazu im Web findet, sieht dieser Art Pen eigentlich genauso aus wie der normale Stift, nur die Spitze ist Bildein bißchen gedrungener.

Insbesondere irritiert mich, daß der Intuos4 Art Pen eigentlich immer mit einer spitzen Mine fotografiert wurde. Wie sieht er denn mit der entsprechend rotationssensitiven Marker-Mine aus? Hat den schon mal jemand verwendet und ist die Anschaffung lohnend? Mit den neuen Borstenpinseln von PS CS5 erscheint er mir ja schon verlockend. Aber nachdem die Anschaffung des 3D-Art Pen für Intuos3 eher eine Fehlinvestition war, bin ich jetzt natürlich skeptisch...
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
SickToy
Artguy
Beiträge: 1158
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: RuhrPott
Kontaktdaten:

Beitrag von SickToy » 22. Jul 2010, 08:50

Naja, das Rotationssensitive liegt ja im Stift selbst und nicht in der Mine. Ich persönlich habe den alten ArtPen überhaupt nicht gemocht, werde mir diesen aber wohl zulegen da er keine Nachteile hat sondern nur Vorteile. Da mein Stift kaputt ist und er immer wieder doppelklicke produziert werde ich mir eh einen neuen zulegen müssen.
He is Conan, Cimmerian, he won't cry, so I cry for him.
- Subotai .-._.-. http://www.blaettgen.com

Benutzeravatar
lucy
Senior Member
Beiträge: 742
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von lucy » 22. Jul 2010, 08:57

hi hank!

ich hab mir so einen stift besorgt, vor allem da ich mir auch dachte, dass er bestimmt gut mit cs5 funktioniert.

er hat verschiedene spitzen, sowohl flache als auch etwas dickere "punktspitzen".
der große vorteil zum alten rotation-pen sehe ich in den tasten. zum einen bin ich so
an die funktionen da drauf gewöhnt, dass ich ohne die tasten gar nicht zurecht kommen
würde. zum anderen bieten sie aber auch eine orientierungshilfe über die aktuelle drehung.
denn: photoshop zeigt die rotation im brush-ghost immer noch nicht an, was das ganze
nochmal stark verbesseren würde. die bristle-brushes zeigen die rotation, aber auch nur
so lange bis man den stift aufdrückt.

also immer noch etwas problematisch, aber ich habe die anschaffung nicht bereut und
benutze ihn eigentlich nur noch, da er auch bei nicht-drehenden brushes nicht weiter stört.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 22. Jul 2010, 09:20

Ich benutze den neuen Art Marker seit einigen Monaten und kann ihn, besonders im Zusammenhang mit Photoshop CS5, uneingeschränkt empfehlen. Er hat in meinem Workflow den Grip Pen komplett ersetzt, weil er von der Handhabung und den Funktionen her eigentlich identisch ist (er ist etwas schwerer als der Grip Pen, was ich persönlich aber sehr angenehm finde). Das zusätzliche Rotationsfeature holt aus den neuen Bristle-Brushes in PS CS5 wirklich das Letzte raus. Da der Brush-Ghost der Bristle Brushes live geupdated wird, hat man eine sehr gute Kontrolle über die Ausrichtung der Pinselspitze. Zusammen mit der Neigung kann man den Pinsel nunmehr komplett frei ausrichten und erhält damit quasi den virtuellen Pinsel, den man sich vorstellen würde.

Wermutstropfen gibt es eigentlich nur auf Softwareseite. Da die Drehung des Pinsels für die klassischen Pinselspitzen in Photoshop immer noch nicht im Brushghost dargestellt wird, kann man deren Rotation leider nicht so intuitiv steuern wie bei den Bristle Brushes. Hier hatte der alte Art Marker gegenüber dem neuen Modell auf jeden Fall den Vorteil, dass man die Rotation leichter durch die Drehung des Stiftes selbst einschätzen konnte. Da der neue Art Marker komplett rund ist, liefert eigentlich nur noch die Position der Tasten auf dem Stift ein Feedback darüber, wie er gerade gedreht ist, was aber mit etwas Übung sogar ganz gut funktioniert.

Ich bin über die Veränderungen des Art Markers auf jeden Fall rundum glücklich, denn das alte Modell war aufgrund der fehlenden Tasten keine dauerhafte Alternative zum Grip Pen. Der Neue kann den Grip Pen komplett ersetzen und im Hinblick auf die Erweiterung der Nutzbarkeit der neuen Photoshop Bristle Brushes ist es in meinen Augen quasi das neue Standardwerkzeug. Jetzt müsste es Adobe nur noch schaffen, den Brushghost der klassischen Brushes in Realtime zu drehen, dann könnten auch diese im vollen Umfang intuitiv mit dem Art Marker genutzt werden.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 22. Jul 2010, 12:53

Danke Dir für die Einschätzung, Daniel (und lucy und SickToy... ;) ). Ich bin ja der Meinung, daß die Rotation auch schon bei dem standardmäßig mitgelieferten Grip Pen mitberechnet wird - oder ist das eine Illusion, die eher mit der Stiftneigung zu tun hat? Die Stiftspitzen des Art Markers sind also allesamt rund, habe ich Dich da richtig verstanden?
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 22. Jul 2010, 17:36

Die Rotation wird auch bei dem normalen Pen mitberechnet, sonst könnte man in Painter mit diesem Feature nicht arbeiten. Dort bekommt man im Ghost ja die Rotation und Neigung des Pinsels angezeigt. (Sofern ihr jetzt die Rotation um die Längsachse meint, von der gehe ich nach Sick Toys Post aus)
Der Vorteil der neuen Stiftspitzen, wie Lucy und Daniel sie beschreiben, scheint mir das natürlichere Feeling zu sein, so wie ich das verstanden habe.
Dreht sich die Stiftspitze denn jetzt bei dem Art Pen mit? Wenn nein, dürfte das doch zusammen mit einer flachen Spitze tatsächlich ein ganz anderes Malgefühl und eine zusätzliche Orientierungshilfe zur Rotation des Stiftes/Pinsels sein.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 22. Jul 2010, 20:17

Beim normalen Grip Pen wird die Rotation um die Längstachse des Stiftes definitiv nicht registriert. Es wird die Neigung des Stiftes registriert und auch, in welche Richtung diese Neigung stattfindet. Hält man den Stift geneigt (was bei normaler Stifthaltung ja meistens mehr oder weniger der Fall ist) kann man aus diesen Informationen die Drehung des Stiftes um eine virtuelle Achse ermitteln, die an der Position der Stiftspitze senkrecht in der Tabletoberfläche steckt. Diese Information kann man dann auch verwenden, um die Drehung der Pinselspitze auf dem Canvas zu steuern. Wenn der Stift selbst aber senkrecht auf der Zeichenoberfläche steht (z.B. wenn man ihn wie einen japanischen Kalligraphiepinsel einsetzt, was mit den neuen Photoshop-Brushes gar nicht mal abwegig ist), kann die Rotation des Grip Pen nicht mehr festgestellt werden. Hier hat der Art Pen einen zusätzlichen Sensor, der jederzeit die Rotation des Stiftes um die Längstachse des Stiftes registriert, zusätzlich zu der Neigung, wohlgemerkt.

Das Ergebnis ist, dass man den Sift in jeder Haltung um die eigene Längstachse drehen kann, auch wenn man ihn z.B. in einem festen Winkel hält oder er auf der Spitze steht. Der Unterschied zum Grip Pen ist dabei erheblich, was besonders auffällt, wenn man flache Pinselspitzen verwendet. Mit geht es so, dass ich seit der neuen Pinselengine von Photoshop CS5 und dem Art Pen ganz neue Haltungsformen für den Stift entwickle. Den Grip Pen konnte man ja im Grunde immer wie einen Kugelschreiber führen, ohne seine Funktion großartig einzuschränken. Um alles aus den neuen Brushes in PS CS5 rausholen zu können muss man allerdings dynamischer mit dem Srift hantieren. Die typische Sumi-Pinsel-Haltung, bei der man den Stift senkrecht auf dem Canvas aufsetzt kommt genauso zum Einsatz wie eine lockerere Haltung des Pinsels am "Stiel", wie man es aus der Malerei mit flachen Pinseln vielleicht gewohnt ist. Es lohnt sich, viel mehr aus dem Handgelenk zu arbeiten und den Stift in den Fingern stärker zu drehen, womit man herrlich dynamische Effekte erzielen kann. Ich denke, ich werde auf der Convention vielleicht mal eine kleine Demostration machen, damit man sich das Potenzial besser vor Augen führen kann.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 23. Jul 2010, 07:56

Danke, Du hast mir gerade echt Lust auf den Art Pen gemacht! *lechz*
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

digital4ever
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11. Okt 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Beitrag von digital4ever » 11. Okt 2011, 20:38

Kann nur bestätigen das der Pen echt "Mist" ist, war gar nicht damit zufrieden :)

karinbraun
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 30. Okt 2011, 11:16

Beitrag von karinbraun » 30. Okt 2011, 15:02

Das kann ich auch nur bestätigen!!

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 14. Nov 2011, 13:44

Könnt Ihr Euch dazu vielleicht auch noch ein paar erläuternde Worte abringen? Welches Probleme hattet Ihr denn mit dem Art Pen?
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Jaster
Senior Member
Beiträge: 470
Registriert: 29. Mai 2006, 06:53
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Jaster » 15. Nov 2011, 11:08

Das muss schon was sehr gravierendes sein, wenn man sich nur anmeldet um das hier kundtun zu können. :!:

Benutzeravatar
SickToy
Artguy
Beiträge: 1158
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: RuhrPott
Kontaktdaten:

Beitrag von SickToy » 30. Nov 2011, 21:25

Das auch in einem Thread der schon über 1 Jahr nicht mehr beachtet wurde ... ...
He is Conan, Cimmerian, he won't cry, so I cry for him.
- Subotai .-._.-. http://www.blaettgen.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder