Tablet-PC, Tab, Pad, Slate? - mobil und Spaß dabei

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 13. Sep 2011, 15:47

Es gibt bald ein neues Tablet mit Stift und ähnlicher Ausstattung wie das Asus eee slate.
(Samsung Slate PC 700T)

Außerdem soll Anfang nächsten Jahres Windows 8 rauskommen. Bei der Entwicklung wurde besonderen Wert auf Fingerfreundliche Bedienbarkeit gelegt. Ich bin gespannt. Wenn es hält was es verspricht würde ich meinem Asus wohl ein neues Betriebssystem gönnen.

Benutzeravatar
Silwynar
Member
Beiträge: 50
Registriert: 24. Okt 2011, 21:28

Beitrag von Silwynar » 29. Jan 2012, 00:37

Spiele aktuell mit dem simplen Gedanke mein Netbook etwas zu "missbrauchen".

Für den Unterricht in der Schule habe ich mir vor einiger Zeit ein "Lenovo IdeaPad S205" gekauft. 11,6 Zoll Dispay, AMD E-350 (definitiv leistungsstärker als die Intel Atom Prozessoren), ATI HD 6310 Grafikkarte sowie 4GB Ram und als i-Tüpfelchen eine SSD.
Definitiv ein flottes Gerät, Akku hält auch knapp 4-5 Stunden, daher auch gut für unterwegs.

Da ich nun manchmal gerne unterwegs, bzw. an anderen Orten painten würde, jedoch kein Geld habe für einen Tablet PC habe, kam mir die Idee ein kleines A6 Grafiktablett zu kaufen was ich schnell neben das Netbook legen kann oder sogar auf die Tastatur.

Das "Wacom Bamboo Pen Only (Small)" würde von den Maßen eigentlich perfekt passen, ist nicht zu teuer und eben Wacom Qualität.


Ein paar Zweifel bleiben mir bei der Idee jedoch trotzdem noch...
1. Die kleinste Größe, A6, ist vielleicht doch etwas zu klein um mit der Genauigkeit eines Tablet PC's mithalten zu können?

2. A6 könnte generell zu klein sein, selbst für nebenbei mal kleine Sketches oder Speedpaintings. -> Nervenaufreibend?

3. Netbook Display relativ klein, bzw. Qualität des Displays zum painten nicht gut genug.

-------------------

Mir schwebt einfach vor dass ich das Netbook sowie Grafiktablett immer in derselben Tasche habe aufgrund der gleichen Größe und ich somit in der Schule (Freistunden, ...) oder bei Freunden grade das Netbook auspacken kann, das Grafiktablett auf die Tastatur lege und etwas los pinsel.

Habe ich ein Brett vor den Kopf und diese Variante hat irgendeinen Haken der das ganze ziemlich uneffektiv macht?
Hat vielleicht einer von euch sogar eine Solche Variante im Einsatz? :)

Grüße

Strogg
Member
Beiträge: 105
Registriert: 3. Jun 2006, 17:37
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Strogg » 29. Jan 2012, 11:03

das größte Problem sehe ich im Display das das zu dunkel für draußen ist und das du immer ein Tisch brauchst, also du must ja irgendwo das notebook und das Tablet hinstellen.
Ich selbst habe mir zusätzlich zu dem großen Intuos auch nochmal ein ganz kleines für unterwegs gekauft und benutze das eignetlich relativ gerne. An die kleine größe gewöhnt man sich schnell. Ist zwar etwas seltsam wenn man sonst ein großes hat aber nach ein paar Minuten gehts wieder.

Benutzeravatar
Silwynar
Member
Beiträge: 50
Registriert: 24. Okt 2011, 21:28

Beitrag von Silwynar » 29. Jan 2012, 12:01

Danke fürs antworten Strogg :)

An draußen arbeiten dachte ich eigentlich sowieso nicht, denn wenn ich schon draußen bin nehme ich denke ich doch eher mein Skizzenbuch + Bleistift.
Draußen arbeiten wäre jedenfalls nicht die Anforderung an diese Kombination.

Das Netbook könnte ich doch eigentlich auch auf meine Beine legen und Tablet auf die Tastatur (Tastatur zuvor mit Script deaktiviert damit ich nicht ständig Tasten drücke)?
Das Pen Only (Small) würde von der Größe nämlich ziemlich gut auf das Tastaturfeld passen.

Grüße

kammerdorn
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 7. Nov 2012, 22:21

Beitrag von kammerdorn » 8. Nov 2012, 14:24

So einen Thread hab ich gesucht ^^ Gibt es für die Zeit um Neujahr einige Produkte in Aussicht, die mit Win 8 erscheinen und genug Leistung für CS6 (PS und InDesign) haben? Habe in den letzten Tagen das erste Mal gehört, dass man damit tatsächlich auch was ähnliches wie am Heimrechner machen kann - das begeistert! Vor allem, wenn man doch öfter mit der Bahn fährt oder in der Heimat keinen Rechner hat.

Ich habe mir gestern schon eins versucht anzuschauen, kommt aber erst am 16.November heraus: Lenovo ThinkPad Tablet 2
Ansonsten habe ich gehört, dass Samsung bald was interessantes anbietet.

(Toller Thread :) )

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 8. Nov 2012, 15:04

Gibt es defenitiv. Ich habe (wie bereits oben erwähnt) ein Asus ep121 slate. Das ist jetzt schon was älter (und fällt gegen die meisten Tabletts recht klobig aus / Akkulaufzeit ist auch nicht besonders), aber darauf hab ich Photoshop, und ähnliches laufen. Funktioniert. Ich hab mir allerdings noch ein Blutetooth Keybad besorgt und die wichtigsten Funktionen da drauf gelegt. Weil mit Bildschirmtastatur und Photoshop gleichzeitig ist doof, bzw. nicht zu empfehlen.
(hier wird es übrigens gerade gebraucht verkauft: http://www.ebay.de/itm/ASUS-Eee-Slate-E ... 8305783877)

Ich bin vor allem gespannt auf das große Microsoft Surface. Das hat ja auch einen Stift dabei. Könnte vielleicht ein Nachfolger für mein ep121 werden. Weil meine Festplatte ist inzwischen auch schon voll und das Surface hat in der besten ausstattung 128 GB.

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 8. Nov 2012, 15:46

das samsung slate is schneller, leichter, schmaler und kühler als das von asus und kann PS definitiv verarbeiten, Windows 8 müsstest du dir aber selbst drauf installieren, soll aber gut sein.
Ich war für diesen Schritt bisher zu faul.
bonus vir semper tiro

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 10. Nov 2012, 00:15

Ich habe mich jetzt mal einwenig über das Samsung Slate schlau gemacht, Fazit: Kunden sind enttäuscht. Einerseits ist es super weil es so schnell ist.
Die Produktion ist aber miserabel.

Einfach mal Amazon Kundenmeinungen lesen:
http://www.amazon.de/Samsung-XE700T1A-H ... 335&sr=8-1


Jeder muss halt selber Wissen was er sich kauft.
Das ASUS EP 121 ist größer was sicherlich für das Digital Painting spricht.
Anderseits ist der Akku nach 2 1/2 bis 3 Stunden platt.
Hier gewinnt Samsung mit seiner Aussage : Maximal 6 1/2 Stunden Akkulaufzeit.
Ließt man sich die Kundenmeinungen auf Amazon durch weiß man aber dass das Samsung Tablet schnell kaputt gehen könnte.

Schade dass man das EP121 irgendwie nirgends mehr finden kann, nur noch gebraucht bei eBay...(korrigiert mich wenn ich falsch liege)

Über das Ep121 habe ich eigentlich nur gutes gehört...

Eventuell ist das Sony Vaio 20" Tablet nicht verkehrt :)
Mir gefällt es zumindest jetzt am meisten:
-Windows 8
-i7 Prozessor
-8GB Ram
-1 TB Festplatte
-Leider nur Intel Grafichipset

http://www.cnet.de/tests/desktop/415657 ... dows_8.htm

Kommt bald und laut cnet für 999 $

Hier der Link zur Sony Seite:
http://store.sony.com/webapp/wcs/stores ... ifications

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 13. Nov 2012, 16:08

Sieht gut aus. Wieviele Druckpunkte hat denn die Stifttechnik? Gibt es Aussagen zum Gewicht? Mobil ist das Teil ja nur noch bedingt, oder? 20" ist ja aber mal echt ne Hausnummer. :-)

Muss ich im Auge behalten.

Benutzeravatar
Dario
Member
Beiträge: 120
Registriert: 13. Mär 2011, 10:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Dario » 13. Nov 2012, 18:03

Interessant ist auch das kommende Surface Pro von Microsoft, aber auch da muss man erst einmal auf genauere Infos zum Stift warten. Ansonsten wärs zur Zeit das Tablet mein Wahl. Für zu Hause ist dieses Sony Brett aber auch richtig schick! Es wird endlich spannend für uns Artists am Tabletmarkt. :)

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 13. Nov 2012, 18:18

Habe jetzt meinen Laptop verkauft um mir bald das 20"er von Sony zu kaufen, wenn bis dahin nichts anderweitiges auf dem Markt ist...

20" zum mitnehmen? :)
Könnte klappen ist aber bestimmt einwenig unhandlich ^^

Ich verstehe einfach nicht wieso man keinen i7, 16 gb ddr 3 ram und eine geforce in ein Tablet packen kann, dann ist es nähmlich auch zum zocken geeignet :)

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 16. Nov 2012, 23:04

Habe erfahren dass beim Sony Vaio Tap 20 kein Stift mitgeliefert wird.
Was heißt das man auf Zubehör Stifte warten müsste.

Hm, dann ist das Pad also nur über eine Maus oder über den Finger bedienbar...
Schade...ich bin mir nähmlich nicht sicher ob es Zubehörstifte für das Sony Tap 20" geben wird, was meint ihr?

Ich wäre nähmlich brennend interessiert an dem Teil!

hands
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Aug 2012, 22:20

Beitrag von hands » 18. Nov 2012, 00:08

Tach! Hab da mal ne Frage: Gibts hier nen Thread über das Zeichnen auf Handy, Smartphone, PDA & Co:? Ich bin da nicht auf Anhieb fündig geworden. Nutzt jemand das Galaxy Note? Oder gibts Alternativen? Weiß eine/r, ob es nach wie vor besser wäre, mit kapazitiven Displays zu arbeiten? Danke schon mal im Voraus.

Sneer
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 8. Dez 2008, 14:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Sneer » 28. Nov 2012, 23:04

hands hat geschrieben:Weiß eine/r, ob es nach wie vor besser wäre, mit kapazitiven Displays zu arbeiten? Danke schon mal im Voraus.
Ich finde die Präzision spricht nicht gerade für ein ipad oder ähnlichen kapazitiven Displays. Zudem darf der Handballen den Screen beim Zeichnen nicht berühren oder die Touchfunktion muss ganz abgeschaltet werden. Das ist aber sicherlich Geschmacksache und wie man sich an die Wacom-Tablets gewöhnt hat...klappts hier sicherlich auch mit der Zeit.

Es gibt mittlerweile einige MultiTouchScreens, die die Touchfunktion ausschalten, sobald der Stift verwendet wird. Das Galaxy Note 10.1 und Windows Surface RT scheinen da recht gut zu funktionieren. Das günstigste Modell ist wohl der HTC Flyer. Auch Motion LE und einige der Lenovo Thinkpad Modelle sind momentan meine Favoriten...ach war das schön als Wacom allein auf dem Markt war.

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 29. Nov 2012, 15:08

Sneer hat geschrieben:
hands hat geschrieben:Weiß eine/r, ob es nach wie vor besser wäre, mit kapazitiven Displays zu arbeiten? Danke schon mal im Voraus.
Ich finde die Präzision spricht nicht gerade für ein ipad oder ähnlichen kapazitiven Displays. Zudem darf der Handballen den Screen beim Zeichnen nicht berühren oder die Touchfunktion muss ganz abgeschaltet werden. Das ist aber sicherlich Geschmacksache und wie man sich an die Wacom-Tablets gewöhnt hat...klappts hier sicherlich auch mit der Zeit.

Es gibt mittlerweile einige MultiTouchScreens, die die Touchfunktion ausschalten, sobald der Stift verwendet wird. Das Galaxy Note 10.1 und Windows Surface RT scheinen da recht gut zu funktionieren. Das günstigste Modell ist wohl der HTC Flyer. Auch Motion LE und einige der Lenovo Thinkpad Modelle sind momentan meine Favoriten...ach war das schön als Wacom allein auf dem Markt war.
das mit dem abschalten vom Touch stimmt so nicht, es ist durchaus möglich den Touch für Flächen ab einer gewissen Größe abzustellen, so dass Finger vom Handballen unterschieden werden können.
bonus vir semper tiro

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 5. Dez 2012, 12:16

Also ich habe mir das ASUS EP121 geleistet und bin vollkommen zufrieden.
Hatte anfangs Startschwierigkeiten mit der Drucksensivität unter Photoshop.
Nach dem Download der Wacom Tablet Treiber hat sich das Problem aber in Luft aufgelöst.

Macht voll Spaß auf dem Teil zu malen.

Der Akku hält unter PS ca. 3 Stunden, was mir ausreicht.

Man kann zudem einstellen ob das Tablet mit Finger und Stift bedient werden kann oder nur mit dem Stift oder nur mit Finger...

Habe die Fingerfunktion ausgestellt und habe keine Probleme mit der Handauflage auf dem Tablet.

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 7. Dez 2012, 14:48

So verlierst du allerdings die Möglichkeit ein Touchmenü für Shortcuts zu benutzen.
bonus vir semper tiro

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 7. Dez 2012, 16:54

Shortcuts?
Da kann ich doch die Bluetooth Tastatur für benutzen die neben an steht.
Zumindest wenn ich zuhause bin ;)

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 10. Dez 2012, 15:50

dann ist der Sinn des Tabletts aber flöten gegangen wenn du ne extra tastatur irgendwo hinstellst, schau dir mal das artdock an, evtl ists ja was für dich, ohne würde ich nicht am Tablet arbeiten wollen.
bonus vir semper tiro

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 11. Dez 2012, 11:02

Ich werde es mir mal reinziehen
Danke für den Namen.

hands
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 14. Aug 2012, 22:20

Beitrag von hands » 7. Jan 2013, 01:42

Danke an alle für die Antworten. Ich war ne Weile nicht da, und hab sie erst jetzt entdeckt. Nochmal Nachfrage: Würde jemand vom Galaxy Note 2 direkt abraten (aus rein zeichnerischen Gründen)?
Oder doch lieber nochmal ein Handy mit resistivem Screen? Ist aber mittlerweile schon fast nix mehr aufm Markt. Oder?

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 7. Jan 2013, 10:57

Also ich benutz auch ne Tastatur. Hab mir auf ein Keypad die wichtigsten Kürzel gelegt. Das Teil nimmt kaum Platz weg ist leicht und funktioniert für mich besser als das Touch Ding.
Das hab ich zwar auch drauf und benutze es manchmal, wenn ich zu faul bin vom Sofa aufzustehen :D, aber die Funktionen sind dabei schon arg begrenzt. Zumindest in der Version, die ich drauf hab. Und noch tiefer einsteigen wollte ich nicht und diesen Dock ganz neu schreiben :|

@hands: Ich habe das Galaxy Notes noch nie benutzt, vermute aber mal, dass das Galaxy Notes keine Druckempfindlichkeit besitzt. Dann wäre es vergleichbar mit dem zeichnen auf dem IPad. Das kann man machen. Für zwischendurch ist das fein. Für mich wäre das aber auf dauer nix. Aber das muss jeder selber wissen. Kannst du das nicht testen? Es gibt doch 2 WOchen Rückgaberecht, oder?

SZink
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 8. Jan 2013, 16:51
Wohnort: Saterland

Beitrag von SZink » 8. Jan 2013, 17:21

Theoretisch dürfte es mit dem Galaxy Note keine Probleme geben. Die Eingabe mit dem Stift scheint gut zu funktionieren. Von kapazitiven Diplays würd ich auch abraten, da geht auch der Trend in letzter Zeit von weg.

Lasse605
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 9. Jan 2013, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Lasse605 » 9. Jan 2013, 14:32

Habe ein iPad und bin damit vollkommen zufrieden. Kann es nur empfehlen.

Benutzeravatar
coodle
Senior Member
Beiträge: 303
Registriert: 5. Sep 2007, 08:40

Beitrag von coodle » 10. Jan 2013, 16:31

@Jan: das besondere am Galaxy Note 1&2 ist das eingebaute Wacom Display mit 1024 Druckstufen
viva la animacion

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder