[Kaufberatung] Colorimeter

Antworten
Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

[Kaufberatung] Colorimeter

Beitrag von IronCalf » 24. Mär 2012, 19:38

Hail!

Da ich die nächsten Tage mein System komplett saniere, bin ich auf der Suche nach einem Kalibrierungsgerät. Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt ohne ausgekommen bin, bzw. meinen Eizo S1910 damals nur nach gutem Augenmaß anhand der beigelegten Software eingestellt habe (oder so - ist schon ewig her).

Amazon spuckt mir dazu den Spyder oder das i1 Display aus...

Zu welcher Version oder gar einem anderen Tool soll ich den nun greifen. Ist ja alles nicht sonderlich günstig, da will ich mich vor einem Fehlkauf so gut wie möglich schützen und ich hab da jetzt wirklich keinen Einblick, auf was ich achten soll.

Wenn auch jemand eine Empfehlung für einen guten 24" Monitor mit anständigem Preis/Leistungsverhältnis hat, dem wäre ich auch nicht abgeneigt.

Ich tendiere derzeit zu einem Eizo SX2462WFS-BK. Das Foris FX2431 Modell geht wohl eher in die Film und Gamer Richtung, die CG-Serie spielt ja preislich in einer ganz anderen Liga...

Natürlich sind die Eizos immer etwas hochpreisig, falls also jemand eine günstigere aber trotzdem noch (semi)professionelle Lösung hat, bitte melden.

Vielen lieben Dank im Voraus
Zuletzt geändert von IronCalf am 25. Mär 2012, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Rastatui
Member
Beiträge: 83
Registriert: 14. Aug 2006, 12:01
Wohnort: Altdorf

Beitrag von Rastatui » 25. Mär 2012, 08:39

Also ich benutze einen QUATO Silver Haze Pro / DTP94 und bin damit an sich auch vollends zufrieden... Aber das richtige Colorimeter ist auch immer eine Frage der passenden Panel technologie sowie der Menge an Monitoren die Profiliert werden müssen.

Generel würde ich dir aber ans Herz legen mal das Forum auf Prad zu besuchen, wenn es um Monitore und deren Kalibrierung geht sind die dort einsame Spitze... auch wenn man meist so effektiv überzeugt wird, das man mehr Ausgeben will als man ursprünglich wollte ;)

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 25. Mär 2012, 10:49

Die Tests bei Prad hab ich die letzten Wochen schon ordentlich durchgewühlt, dann liest man wieder einen Kommentar bei einer Artikelbewertung bei Amazon und ist wieder verunsichert. Da frage ich lieber nach Meinungen aus dem DAF. Im Prad Forum hab ich mich aber noch nicht umgesehen.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Rastatui
Member
Beiträge: 83
Registriert: 14. Aug 2006, 12:01
Wohnort: Altdorf

Beitrag von Rastatui » 26. Mär 2012, 06:47

Kenn ich nur zu gut... man ist sich genaugenommen schon sicher und ein kleines Comment katapultiert einen zurück auf Anfang. Nervig aber imho besser als einfach kaufen und sich im Nachhinein ärgern.

Aber wie gesagt, für solche belange ist das Prad forum spitze, auch wenn man seine angepeiilte Preisvorstellung in der Regel danach um 25% bis 50% aufstocken muss und, was noch viel schlimmer is, das in der Regel sogar will ;)

Ansonsten wäre es eben wichtig zu sagen was du dir, insbesondere von einem Monitor im Detail erwartest. Meine monitore sind arsch langsam und ziehen bei spielen übel schlieren, was mich bei graphischen arbeiten aber nicht stört, wie stehts da mit deinen Ansichten, ebenso Blickwinkel, farbraum etc. pp.
Zudem, wie stehts mit gebrauchten? Ich mag ja lieber neues Technik Spielzeug aber hey, wenn man bei einem schönen kleineren Eizo ein paar hunderter sparen kan...

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 26. Mär 2012, 10:52

Na, gebraucht is nix. Ich musste mich sogar bei Büchern durchringen, gebrauchte bei Ebay zu kaufen. :D

Hauptaugenmerk ist bei mir schon die Darstellungsqualität, Farbraum etc. für graphisches arbeiten. Außerdem sollte er entspiegelt sein. Aber mit meinem neuen Rechner bin ich sicher dem einen oder anderen Game (Skyrim, D3) nicht abgeneigt. Filme schau ich ganz selten.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 26. Mär 2012, 12:23

ich hab FlexScan SX2461W-BK. ist wohl der vorgänger. :)
ein hammerding. hab's seit rund 4j und freue mich immer noch über meine entscheidung. hab damit schon mehreren kollegen den spass an ihren macs versaut. :D
da ich als zweitmonitor nen handelsüblichen 19' von iijama benutze darf sich jeder sofort eigene meinung bilden. eine extra kalibrierung hab ich nie gemacht. ein bekannter, der sich mit druckvorstufe und so'zeugs berufswegen gut auskennt, nach gründlicher betrachtung von testbilder und einpaar prints hat gemeint: "was willstu kalibrieren, stimmt doch alles ... jaaaa... ich glaub, ich bräucht endlich auch nen richtigen monitor... " :D

einzig wo ich achten würde, ob der rechner (grafikkarte) da mit macht. die auflösungen jenseits der WUXGA (1920 x 1200) macht nicht jeder laptop mit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder