Wacom Intous Pen Spitze

Antworten
Kidneybohne
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jan 2013, 22:31

Wacom Intous Pen Spitze

Beitrag von Kidneybohne » 29. Jan 2013, 14:49

Hallo,

da für mich das Zeichnen mit Grafiktablett noch ne relativ neue Sache ist, war ich sehr verwundert, wie viele unterschiedliche Spitzen bei so einem Tablett mitgeliefert werden.

Irgendwo im Web habe ich schon gefunden, wofür welche Spitze offiziell gedacht ist.
Doch: Welche Spitze benutzt Ihr beim alltäglichen Werkeln an Eurer Digital Art?

Im Moment benutze ich die rauen, grauen Spitzen, weil mir die schwarzen Standardspitzen zu flubbrig sind und man so wenig Kontrolle über die Stiftführung hat und ständig abrutscht/weghüpft.
Könnte aber auch daran liegen, dass ich sone Schutzfolie auf meinem Tablett hab.
Zweite Frage also: Ist sone Folie sinnvoll? Die war schon auf dem Wacom drauf, als ich es bei Ebay erstanden hab.

Viele Grüße und Danke für Eure Antworten.

Kidneybohne

Kidneybohne
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jan 2013, 22:31

Beitrag von Kidneybohne » 29. Jan 2013, 15:41

Mir is klar, dass das jetzt nicht unbedingt die exotistischste Frage aller Zeiten ist, aber vl kennt ja jemand einen Thread, wo man sich gerade über dieses Thema schon mal unterhalten hat. Über einen Link würde ich mich also auch sehr freuen^^

Benutzeravatar
Dario
Member
Beiträge: 120
Registriert: 13. Mär 2011, 10:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Dario » 20. Feb 2013, 20:21

Hey Kidney,

Schutzfolien auf Tablets halte ich persönlich für total Banane. Solche Geräte sind zum Arbeiten da, nicht zum Pflegen und Schonen. Das Ding soll zerkratzt werden! Also ja, runter damit und dich über den neuen Flow freuen.

Die Standardspitzen fand ich immer furchtbar weil sie so hart sind, man hat dadurch noch mehr das Gefühl auf Glas/Plastik mit dem Stift zu rutschen. Als ich mir damals mein Cintiq holte fing ich an diese Filznips zu verwenden, weil ich den Monitor schonen wollte. Leider verbrauchen sich die aber so krass schnell, dass ich anfing mit der Kante des Stifts am Monitor zu kratzen. Also am Ende genau das Gegenteil erreicht. Über die Jahre hinweg bin ich bei den grauen mit der kleinen Feder in der Mitte gelandet, weil sie ein wenig flexibler sind, im Ansatz durchaus an das Malen mit einem Pinsel erinnern. Zumindest wenn es darum geht, dass die Haare da ein wenig nachgeben. Der Vorteil bei den Spitzen ist, dass sie dennoch aus Plastik sind und sich nicht so rasant schnell abnutzen.

Also das wär mein Tipp. :)

Kidneybohne
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jan 2013, 22:31

Beitrag von Kidneybohne » 24. Feb 2013, 06:40

Danke für die Antwort. Gut, dann werd ich die Spitze mit der Feder nochmal antesten. Die grauen ohne Feder sind mir ja auch irgwie ans Herz gewachsen. Mittlerweile hab ich irgwo im Internet aufgeschnappt, dass die Wacom Tabletts immer mit Schutzfolie geliefert werden. Da ich jetzt keinen Peil hab, ob mein Vorbesitzer ne eigene Folie drauf gemacht hat oder sie vom Werk gesundheitsschohnenderweise auf das Tablett geklebt wurde, lass ich das Ding einfach mal weiter drauf. Es funktioniert ja. ^^

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2778
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 24. Feb 2013, 13:50

Bist du sicher, dass es sich um eine "Schutzfolie" handelt und nicht einfach um die Folie über dem eigentlichen Malbereich des Tablets? Die ist jedenfalls immer dran, das ist richtig. :wink:
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Kidneybohne
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jan 2013, 22:31

Beitrag von Kidneybohne » 11. Mär 2013, 18:48

naja der typ vom dem ich das tablett gekauft hab meinte es wäre ne extrafolie drauf. da ich sonst kein mensch mit grafiktablett kenne, mit dem ich direkt vergleichen könnt, bleibt das geheimnis erstmal ungelüftet. damit kann und muss ich erstmal leben.^^

LilaEule
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 19. Jun 2006, 19:20

Beitrag von LilaEule » 13. Mär 2013, 11:29

Ich denke die Sache mit der Folie ist in diesem Zusammenhang schon relativ wichtig, da sich die Stiftspitzen mit oder ohne Folie vollkommen unterschiedlich verhalten werden. Die Spitzen sind ja schließlich im Hinblick auf die dafür gedachte Oberfläche konzipiert worden.
flatter flatter!

Kidneybohne
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jan 2013, 22:31

Beitrag von Kidneybohne » 30. Mär 2013, 22:58

Hallo, mittlerweile hab ich es gewagt die Folio abzumachen. Siehe da, untendrunter eine wundervoll samtige Oberfläche, mit der es sich viel besser zeichnet. Blöderweise sieht nach ner Woche Benutzen meine Stiftspitze schon aus wien Besen...Trotzdem. Die originale Oberfläche vom intous4 is echt nach meinem Geschmack.
Die Schutzfolie blieb bei der ganzen Aktion auch intakt, dh. ich kann sie, wenn mir die Stiftspitzen ausgehn ohne Probleme wieder drauf pappen. Danke für die Ratschläge :)

Benutzeravatar
Bas.T
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: 26. Apr 2007, 09:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Bas.T » 9. Apr 2013, 16:40

Ich sage nur FlexNibs...die sind super!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder