Empfehlungen für einen neuen Grafik PC?

Antworten
Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Empfehlungen für einen neuen Grafik PC?

Beitrag von Farbnebel » 25. Jan 2014, 15:50

Hallo Zusammen!

Ich bin auf der Suche nach einem neuen PC (nicht MAC!!!), da mein alter PC so langsam Elekronikschrott ist. Er ist immer langsamer, gerade bei großen Dateien.

Hat jemand von Euch eine Empfehlung oder sich kürzlich auch ein neues Teilchen gekauft, mit dem er zufrieden ist?
Ich habe jetzt mehrere Hardware Läden durch, die aber irgendwie nur Erfahrung mit Gaming PCs zu haben scheinen. Im Internet lande ich fast immer bei DELL oder HP, aber die Maschinen da kosten teilweise 1800 Euro!
Ich arbeite hauptsächlich mit Photoshop und Illustrator. Kein Rendering oder 3D. Ansonsten viel Powerpoint und Prezi.

Folgende Anforderungen hätte ich:
Budget 1000 Euro, max 1200,-
WIN 7 lieber als WIN 8
Intel i7, kein AMD
Board mit SATA 3
mind. 120 GB SSD für System und Programme, besser größer
Terrabyte Festplatte
16 GB RAM
Grafikkarte (null Ahnung, was man da braucht, wie gesagt, gespielt wird damit nicht)
Arbeit mit einer Auflösung von 2560 x 1600

Monitor, Tastatur und Gedöns sind vorhanden

Falls ich was vergessen habe, bitte ich um Tipps.
Aber bitte nicht, ich soll mir doch besser einen MAC kaufen! Ich kann die ganze Software nicht mal eben für den MAC kaufen!

Vielen Dank im Voraus und schönes Wochenende.

Benutzeravatar
Art.ful
Senior Member
Beiträge: 918
Registriert: 3. Jan 2009, 13:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Art.ful » 25. Jan 2014, 16:28

Am billigsten kommst du weg, wenn du dir den PC selbst zusammenstellst und die Einzelteile kaufst. Seiten wie Hardwareversand.de oder Mindfactory.de bietet da für wenig Geld auch den Service des Zusammenbaus an. Welche Konstellation jetzt für 1000€ die beste ist, kann ich dir gerade auch nicht sagen, kann dir da aber empfehlen in irgendeinem Hardware forum nachzufragen. Die Leute da sind meistens sehr Hilfsbereit und nennen dir die beste Kombo für dein Geld. (z.B. das Forum von Chip.de). Wenn man sich ein wenig damit beschäftigt, lohnt sich das auf jeden Fall gegenüber dem Kauf eines Fertig-PCs.
Don't follow your dreams, follow my blog lol

http://juliusebert.tumblr.com/

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 26. Jan 2014, 12:33

Hallo Julius!

Vielen Dank erstmal.
Werde mir die Seiten gleich mal anschauen.
Ne Menge von ähnlichen Foren habe ich allerdings schon durch und die setzen meist ein Expertenwissen zu Hardware voraus, das ich einfach nicht habe. Am Beispiel Grafikkarte: Worauf muss ich achten, wenn ich nur Grafik erstelle und bearbeite? Bringt mir da ein großer Grafikspeicher auf der Karte überhaupt etwas oder ist da eher viel RAM wichtig?

Hinzu kommt, dass die Mitglieder sich dann da immer in die Haare kriegen, was tatsächlich die richtige Konfiguration ist und z. B. in Details zum Bios und solchen Sachen vertiefen und darüber dann die eigentliche Frage aus den Augen verlieren. Deswegen habe ich hier mal gepostet, da hier die Antworten überwiegend sehr fokussiert sind.

Habe tatsächlich bisher immer Fertig-PCs von Saturn gekauft. Das sind im Nachhinein gesehen immer eher Gaming Kisten gewesen. Ich bin auch immer ein bisschen vor dem Risiko zurückgeschreckt, dass diese einzeln konfigurierten PCs immer Treiberprobleme hatten (zumindest lt. vielen Foren)
Hast Du Dir deine Kiste auch bauen lassen?

Vielleicht ist die Frage besser formuliert, wenn ich frage, was setzen die Windows User dieses Forums für PCs ein?! Wie sieht eure Konfiguration aus??? :D

Benutzeravatar
martok
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 26. Jan 2014, 18:34

Beitrag von martok » 26. Jan 2014, 18:53

Würde dir auch dazu raten, den PC selbst zusammenzustellen. Da kannst du noch einige Euro sparen, auch wenn du auf diese Weise ein wenig Arbeit vor dir hättest!
Wer die Zukunft fürchtet verdirbt sich die Gegenwart

Benutzeravatar
Mokona
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 7. Feb 2014, 14:57

Beitrag von Mokona » 20. Feb 2014, 09:33

Als wie schwierig würdet ihr das Vorhaben einen PC selbst zusammenzubauen beschreiben?
Ist das für einen Laien so einfach machbar?

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 20. Feb 2014, 13:07

Ich habe in PCs schon mal eine Grafikkarte und Festplatten eingebaut. Da hört es aber schon auf.

Das Aufstecken von von einem Prozessor mit extra Lüfter usw. möchte ich mir ersparen. Davor schrecke ich dann doch zurück, obwohl es vielleicht nicht so schwer ist.
Den Verkabelungsaufwand kann ich noch nicht mal beurteilen.

Ich habe jetzt bei Alternate gekauft und lasse ihn dort auch zusammenbauen, bevor ich es dabei noch verreiße. Kostet dort standardmäßig 99 € und damit günstiger, als in den Schrauberläden hier in der Nähe (Dortmund). Die wollten alle mind. 15% vom Wert des Rechners.
Auch paradox. Je besser die Maschine, desto teurer der Zusammenbau, obwohl die Schwierigkeit nicht steigt.
Allerdings haben die mir bestätigt, dass man mit Windows 8(.1) so gut wie keine Treiberprobleme hat, da das wohl alles an Bord hat, außer solche Dinge wie Wacom usw.
Das war früher anders. Da musste man stundenlang suchen, bis alles kompatibel war.

Werde mal einen Erfahrungsbericht geben, wenn die Kiste endlich hier ist.

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 20. Feb 2014, 13:10

By the Way:

Hat jemand Erfahrung damit, diese programmierbaren Gaming-Tastaturen (Razer usw.) mit 15 Tasten als Tastatur für Photoshop, Painter und Illustrator zu missbrauchen? Also die Shortcuts die man häufig nutzt, darauf zu legen, da die Wacom Tasten schon voll sind.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1515
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 23. Feb 2014, 00:16

zum Thema PC zusammenbauen: Der nicht so ganz simple Anfang ist, die Teile aufeinanderpassend zu kaufen. Was für einen Prozessorsockel hat das Mainboard und wieviel Spannung braucht das Teil. Was für Megahertz der RAM (Ja, die MHz-Anzahl ist auch entscheidend), sind auch alle benötgten Pins auf dem gewünschten Netzteil vorhanden usw.
Ansonsten dreht sich alles darum, dass man sich auf ein paar Abkürzungen einen Reim machen kann und das zusammenstöpselt. Da helfen die ganzen Bedienungsanleitungen eigentlich ganz gut.

Das schwierigste Problem aber ist, wenn der PC nicht anspringt und du auf Fehlersuche gehen musst.
Ich würde es nur machen, wenn du jemanden in der Nähe hast, der dir bei Fehlern auf die Sprünge helfen kann...oder du notfalls kein Problem damit hast, in das Computerfachgeschäft zu gehen und für paar Infos und die Reparatur zu blechen.

Wenn du diese Möglichkeiten hast, dann probiere auf jeden Fall die DIY-Methode. Mein PC-Wissen speist sich noch aus einem zweiwöchigem Praktikum von vor zehn Jahren und seitdem hat sich wenig verändert. Einiges wurde sogar leichter. Was das hintenraus an Geld gespart hat, muss ich wohl kaum erwähnen.
Zuletzt geändert von Kobar am 25. Feb 2014, 00:59, insgesamt 2-mal geändert.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 24. Feb 2014, 14:18

Hallo Kobar!

Vielen Dank für die Tipps. Das mit den MHz Zahlen des RAM hätte ich garantiert verrissen.
Mit dem zweiwöchigen Praktikum hast Du mir einiges voraus ;-)
Ich kann zwar einen PC zur Not noch mit DOS Eingabekommandos bedienen, hatte aber weder den Arsch in der Hose und auch nicht die Nerven, mich an den kompletten Aufbau zu wagen.

Der Grund, warum ich letztlich bei dem obigen Anbieter gekauft und den Zusammenbau gebucht habe war, dass die tatsächlich prüfen, ob die zusammengestellten Teile zusammen passen und entsprechende Hinweise geben. Diese Sorge also schon mal weniger. Und gespart hätte ich jetzt definitiv nur die 99 € für den Zusammenbau. (Sofern denn alles läuft)

Ein "Computer-Fachgeschäft" hatte mir sogar RAM Bausteine angeboten, die viel zu lahm für den Prozessor waren und irgendeinen Standard nicht erfüllten, also lt. der Online Prüfung von A.
Das wird also das sein, was Du mit den MHz Zahlen meinst. Wie oben schon gesagt, wusste ich das z. B. auch überhaupt nicht.
Ein Bekannter meinte dazu auch, dass der Computer Händler ggf. noch seine Restbestände dieses lahmen Speichers loswerden wollte. (Hersteller Corsair)

Jetzt warte ich auf die Kiste und bin gespannt, ob alles glatt läuft. Lieferzeit ist jetzt schon mal länger, als angegeben.

Ich glaube, dass der Trend für Windows-basierte "Spezial PCs" auch zum DIY gehen wird. Bei den ganzen großen Elektronik Fachmärkten werden nur noch Standardrechner für den Office Anwender verkauft, da der PC Markt wohl ziemlich am Arsch ist. Laufen wohl nur noch die Notebooks/Laptops und natürlich die Tablets. Und Dell, HP und wie sie alle heißen, kann man kaum bezahlen, wenn man eine ordentliche Kiste haben will.
Sichert also wohl das Überleben der Computer Fachgeschäfte, wenn man es nicht selbst machen kann oder will.

Ein Tipp zu Intel Prozessoren, den mir alle Läden und Internethändler gegeben haben:
Immer die boxed Version eines Prozessors von Intel kaufen, da darauf 3 Jahre Garantie gegeben wird. Auf die normale Version gibt es nur die Gewährleistung von einem Jahr. Den Preisunterschied kann man meines Erachtens verkraften, wenn man vor hat, die Maschine mind. 3 Jahre zu nutzen.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1515
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 25. Feb 2014, 01:03

Na dann wünsche ich dir viel Glück und wenn du mal ein wenig Muse hast, kannst du das Teil einfach mal aufschrauben und versuchen nachzuvollziehen, was alles miteinander verbunden wurde. Das Schwierigste (weil von einem Neuling unterschätzt oder vergessen) ist, den PWR-Pin zu finden, der das Frontpanel (also den Powerknopf) mit dem Mainboard verbindet.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 27. Feb 2014, 11:54

So, neue Maschine ist da. Läuft auch alles. Speccy sagt, dass auch alles verbaut wurde, was ich bestellt habe.
Zwei Nachteile allerdings, aber meine Fehler:
Alle USB 3.0 Anschlüsse sind hinten am MB. 2 sollten eigentlich nach vorne gelegt werden. Ggf. werde ich da mal gucken, ob der Aufwand für die Umkabelung hoch ist und mich so rantasten.
Und die Lüfter sind schon ne Nummer lauter als beim alten Rechner.

Der Geschwindigkeitsunterschied durch die SSD ist allerdings schon der Hammer.
Photoshop und Illustrator sind trotz einiger PlugIns ruck zuck geöffnet.
Auch das System insgesamt fährt so schnell hoch, unglaublich.

Hätte jetzt eine Upgrade-Vollversion von Win8 abzugeben. Hat jemand Interesse?

Benutzeravatar
Mokona
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 7. Feb 2014, 14:57

Beitrag von Mokona » 11. Mär 2014, 17:32

Schön, dass du so zufrieden bist :)

4D-Artist
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 11. Mär 2014, 11:22

Beitrag von 4D-Artist » 13. Mär 2014, 16:35

Stimmt mit SSD geht alles viel schneller. Aber ich habe auch mal gelesen dass man bei SSD deutlich häufiger Backups machen sollte da das Risiko für Datenverlust viel viel höher liegen soll...

Farbnebel
Member
Beiträge: 181
Registriert: 1. Okt 2007, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Farbnebel » 16. Mär 2014, 16:52

@Mokona: Jau! bin ich!
Das größere RAM wirkt sich auch positiv auf die Astute PlugIns von AI aus.
Hätte nicht gedacht, dass das so einen Unterschied ausmacht.

@ 4D:
Bei der SSD solltest Du darauf achten, dass Du sie nicht als Arbeitslaufwerk für PS und AI machst, damit nicht ohne Ende Schreibzugriffe für die TEMP Dateien darauf gemacht werden. Also in den Voreinstellungen am besten Umstellen, wenn Du noch eine "echte" HD hast.
Als Datenlaufwerk solltest Du sie in einem Desktop Rechner sowieso nicht nehmen, sondern nur für System und Anwendungen. Alles andere gehört auf eine normale HD!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder