Open Range

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 3D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen.
Antworten
general_Failure
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 4. Mai 2008, 19:53

Open Range

Beitrag von general_Failure » 14. Sep 2008, 09:23

Ich hab schon recht lang nix mehr hier reingestellt, deshalb wirds jetz mal wieder Zeit.
Das Bild ist mein Beitrag zum 3D-Contest bei www.tutorials.de

Bild

Hier in groß:
http://fc05.deviantart.com/fs37/f/2008/ ... ldBull.jpg

Hab ca. 1 Monat dran gearbeitet, hoffe, euch gefällts :) Mich persönlich stört der linke Fuß, der ist irgendwie unoptimal positioniert...
mfg
GF
Zuletzt geändert von general_Failure am 14. Sep 2008, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.

Noren
Senior Member
Beiträge: 472
Registriert: 29. Mai 2006, 00:20

Beitrag von Noren » 14. Sep 2008, 12:16

Hi.

Hat was. :)
Das Bild als ganzes finde ich zwar schick, aber etwas schwer zu lesen.
Das Metallviech sitzt da von der Silhouette her ungluecklich auf der Kuppe, die sich wiederum schlecht vom Hintergrund abhebt. Der ist teilweise sogar gesaettigter und wirkt dunkler als die Kuppe. Die Standardloesung waere da, hinten den leichten Schleier noch zu verstaerken und davon evtl. auch noch den Mittelgrund abzuheben, bzw. da ueber die Distanz immer heller und entsaettigter zu werden. Wenn Du die kraeftigeren Farben im Hintergrund behalten willst wuerde ich in jedem Fall vorne auch ein kraeftigers Licht einsetzen. Das ist im Moment noch ziemlich diffus, auch durch die Spiegelung des Reittiers. Wenn man mal von den Schatten ausgeht, muesste vielleicht auch noch die Sonne in der Spiegelung zu sehen sein, zumindest am Rand. Im Moment sieht es ein wenig so aus, als wuerde sich der Himmel vom Hintergrund spiegeln, der ist aber eben hinter dem Viech. Der Himmel davor und darueber duerfte anders aussehen. Ein bisschen kritisch ist dann noch die Gegend um den Kopf des Reiters. Der restliche Koerper ist bis auf seinen rechten Unterschenkel gut zu lesen aber am Kopf erkenne ich ehrlichgesagt nicht viel.
Dann sitzt der Reiter noch genau mittig im Bild, was ich im Prinzip aber ok finde.
Wenn Du noch weitermachen willst, kannst Du ja mal versuchen, den ein wenig aus der Mitte zu ruecken. Mittig koennte ich mir z.B. besser vorstellen, wenn wir mehr von unten schauen und das Bild links und rechts staerker beschnitten ist.
Eine niedrigere Kamera wuerde ich bei der Szene ohnehin mal antesten, im Moment teilt der Horizont das Bild naemlich auch noch in zwei Haelften, was nicht unbedingt sein muss.
Wenn wir mehr von unten schauen, dann hebt sich das Viech auch gegen den Himmel ab, wenn Du die Reflektionen etwas zurueckfaehrst. Ein bisschen mehr Schmutz und Dreck und Detailschatten waeren evtl. auch nicht verkehrt.
Dann kannst Du vielleicht noch probieren, wie Du das Motiv besser in den Rahmen bekommst, was schon ein wenig knifflig ist, weil das Viech eher lang ist und der Typ eher hoch. Im Moment ist das Motiv klar das Gespann von Reiter und Reittier und das ist auch sicher nicht verkehrt. Aber vielleicht ein wenig langweilig, wirkt ein bisschen wie eine Postkarte auch dank des Rahmens.
Je nach Ausschnitt kannst Du ja auch unterschiedliche Dinge betonen. Vielleicht muss ja z.B. garnicht das ganze Reittier zu sehen sein, wenn das Probleme macht. Oder wir gehen einen Schritt zurueck und schauen mehr von der Seite.

general_Failure
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 4. Mai 2008, 19:53

Beitrag von general_Failure » 14. Sep 2008, 14:55

Wow...DAS nenn ich konstruktive Kritik...
Ich hab eigentlich versucht, den Vordergrund kräfitger zu beleuchten als den Hintergrund, aber das hat nich so ganz funktioniert. Leider hab ich auch keine Zeit mehr, noch etwas zu verändern, weil der Contest heute ausläuft und mit Rendern das ganze einfach zu lange dauert. Das mit der Sonne stimmt auch, aber ich hab sie bewusst etwas weiter links platziert, weil 1. das dann mit der Beleuchtung des Hintergrundes übereinstimmt und 2. weil ich wollte dass das linke Auge etwas im Schatten ist (fand den Effekt interessant).

Aus der Mitte rücken is ne gute Idee, da würde ich die Haltung des Reittiers so verlagern, dass er etwas nach rechts rückt, aber dann muss ich sehen, wie das Tier trotzdem komplett im Bild bleibt...hm.
Niedrigere Kamera is auch gut, aber ich hab befürchtet, dass dann einige Details nichtmehr sichtbar sind.
Also das ganze Postkarte zu nennen ist schon gemein xD Aber irgendwo stimmts doch. Den Figuren fehlt es etwas an Haltungsdynamik, finde ich.
Das Reittier nur zur Hälfte im Bild zu lassen hab ich auch schon überlegt.

Jedenfalls vielen Dank für deine üppige konstruktive Kritik :) Aber ichw erde am Bild jetz nichts mehr ändern, sondern vielmehr deine Tips als Anreiz zum Nachdenken bei noch kommenden Projekten verwenden B)

wicky
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 12. Nov 2014, 11:23
Wohnort: london

Beitrag von wicky » 12. Nov 2014, 11:27

Dann kannst Du vielleicht noch probieren, wie Du das Motiv besser in den Rahmen bekommst, was schon ein wenig knifflig ist, weil das Viech eher lang ist und der Typ eher hoch. Im Moment ist das Motiv klar das Gespann von Reiter und Reittier und das ist auch sicher nicht verkehrt. Aber vielleicht ein wenig langweilig, wirkt ein bisschen wie eine Postkarte auch dank des Rahmens.


__________________
Unlike scam VCPC510 practice exam questions - pass4sure marks in IBM latest resource Alabama Agricultural and Mechanical University Our 646-578 contains all those California Institute of Technology You can get our Rasmussen College

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot]