2nd one ...

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 3D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen.
Antworten
beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

2nd one ...

Beitrag von beazet » 19. Jun 2011, 10:27

Nach langer Zeit nun das Sequel zu "1st one" von mir - das nächste Still, das, glaube ich, die Tipps berücksichtigt, die ich in "1st one" bekommen habe. Diesmal sehe ich es auch nicht mehr als Techniktest, sondern als "richtige" Illu.

Bild

Das Modell des Mädchens ist das gleiche wie in "1st one", aber nun in Version 3.0 (oder so): verbessertes Muskelsystem und Rig, verbesserte Haare, Augen, Shape Keys für die Mimik usw usw usw.
Der Wolkenhintergrund ist diesmal ein Digipaint statt in 3D zusammengekloppt.

Freu mich über C&C!

Benutzeravatar
Bas.T
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: 26. Apr 2007, 09:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Bas.T » 19. Jun 2011, 14:16

Schöner Sprung nach vorne...gefällt mir :-)

Der Felsen und das Gras könnte noch ein bisschen Zuneigung gebrauchen, ansonsten schick!

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 19. Jun 2011, 17:01

Gracias! ^^!

... und präzise den Finger auf die Schwächen gelegt, die ich selber auch noch sehe ...

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 19. Jun 2011, 23:42

Ich habe grade den Verdacht, dass die Upload-Version immer noch extrem viel zu dunkel ist ... was dann meinem neuen, nicht-kalibrierten Monitor geschuldet wäre, an dem ich das Bild produziert habe.
Ich sehe hier bei mir jedenfalls eine sehr deutliche Trennung der Character-Shapes vom Hintergrund - lost edges gibt es eigentlich nur zwischen ihrem Kopfhaar und der Flanke des Wolfes, sowie an ein paar anderen kleineren Stellen zwischen ihr und dem Gestein.

Aber schon auf meinem Zweitmonitor sieht es sehr sehr dunkel aus. Mist, in die Falle getappt.
Hier ist eine schnell zurecht retuschierte Version, die dem Original näherkommen sollte ...

Ansonsten, Backslapper, danke ich dir für die kritischen Worte, kann ihnen im Moment aber nicht in allen Punkten folgen.
Ich finde nicht, dass die Charaktere vor dem Hintergrund untergehen (was gut dran liegen kann, dass der Upload, wie gesagt, zu dunkel war).
Die Pose passt in meiner Vorstellung auch zu ihr ... ist schon eher ein Starbuck-Charakter, die Gute. ;)
Was die Farb-/Helligkeits-/Sättigungsverteilung betrifft, damit bin ich eigentlich immer noch recht zufrieden - gerade den Kontrast zwischen beleuchtetem Oberkörper und im Schatten liegenden Beinen mag ich.

Und wie gesagt, klar, Felsen und Gras sind technisch gesehen eher billig, das weisst du, das weiss ich. Aber ich denke, jemand, der nicht CG-vorbelastet ist, aber ein wenig geologische Bildung mitbringt, denkt sich vielleicht, das ist halt kein Granit mit Wollsackverwitterung, sondern ein fossiles Korallenriff oder Muschelkalk, oder irgendein wellig erstarrter Vulkanit. Kurz gesagt, ich denke, es gibt schon Gesteinsarten, deren Anmutung in diese Richtung geht, auch wenn es vielleicht nicht die sind, mit denen das deutsche Auge gleich rechnet. ;)
Wie gesagt, ich bin auf das Gras und den Felsen nicht unbedingt stolz, aber ich glaube im Augenblick noch, dass beide ihren Zweck im Bild soweit erfüllen. Wollte da auch nicht endlos Zeit reinhängen - manchmal finde ich diese Detailfrickelei an Sachen, die analog mit nem groben Pinsel erledigt wären, ungeheuer abturnend, wenn du weisst, was ich meine.

Benutzeravatar
Taros
Moderator
Moderator
Beiträge: 929
Registriert: 29. Mai 2006, 10:05
Wohnort: Drensteinfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Taros » 21. Jun 2011, 09:25

Sieht schon sehr nach Illustration aus. Die hellere Variante gefällt mir auch besser. Du solltest vielleicht vom Licht her den Focus mehr auf die Heldin legen. Mehr Kontur in Ihre Haare. Der Wolf(?) im Hintergrund wirkt als Schattenfigur sehr gut.
Zudem die Heldin vielleicht nicht ganz so offensiv posieren? Das bildrechte Bein evtl. locker ausstrecken/hinlegen?
--- Die Kunst beginnt, wo der Verstand endet ---

Freelance CG Artist | Offizieller Tutor für 3D Coat
====> www.christoph-werner.de - Website, Blog und Tutorials
====> Lust auf meine Video-Tutorials auf YouTube? -> http://www.youtube.com/user/GraphicGladiator

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 21. Jun 2011, 14:02

Danke euch beiden!
Das sind schon viele wertvolle Tipps. Witzig, ich dachte eigentlich, dass ich in Sachen Beleuchtung & Fokus mit der Heldin schon eher geklotzt hätte, aber anscheinend bin ich da immer noch zu vorsichtig.

Wahrscheinlich werde ich da demächst noch ein bisschen rumprobieren (aber nicht zu viel - die nächsten Baustellen rufen ;) ).
Bin eigentlich schon zufrieden, wenn es besser rüberkommt als mein erster Versuch, und das tut es ja offenbar.

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 22. Jun 2011, 21:43

Hab nochmal ein paar Änderungen vorgenommen:
Bild

Besser?[/img]

Noren
Senior Member
Beiträge: 472
Registriert: 29. Mai 2006, 00:20

Beitrag von Noren » 23. Jun 2011, 14:14

Hi,

ich fass mich kurz, soll nicht unhoeflich sein. ;)
ich finds stellenweise schon ganz gut, frag mich aber zum Beispiel, warum die Beleuchtung der Wolken nicht zum Vordergrund passt. Auch die verstreuten gelbroten Himmelsflecken empfinde ich als Stoerfaktor im ansonsten kaltfarbigen Bild. (Als Akzent ist sowas nicht schlecht, aber hier wird der Hintergrund nur unnoetig unruhig. Ich wuerde vorschlagen, da ein klar umrissenes groesseres Loch in den Wolken zu lassen, dass vielleicht sogar die Frau und den Wolf einrahmen kann oder eben keines. Ausserdem reagieren die Wolken zu wenig auf das Licht und wirken wie dichter Qualm.
Dann wirkt vor allem die Frau so, als waere sie mit einem Teleobjektiv oder einer orthogonalen Kamera gerendert. Ich finde die Beine und Fuesse wirken in dieser Pose viel zu kurz und klein. Auf den einen Fuss schauen wir auch noch frontal drauf.
Der Vordergrund fuer sich genommen hat aber eine schoene Farbigkeit.

Benutzeravatar
jaymo
Moderator
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 17. Mai 2006, 09:46
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von jaymo » 26. Jun 2011, 11:40

Hör auf Noren. :) Die Modelle sind schon super, aber die Komposition und Beleuchtung sind hier die Hauptprobleme.

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 26. Jun 2011, 12:10

Hi Noren,

danke für die Kritik (und keine Sorge, kommt schon richtig an ;) )!

Das Wolken-Vordergrund-Problem kenne ich schon, wie gesagt. Mir war die Wirkung wichtig, und weniger die absolute Stimmigkeit in Sachen Beleuchtungslogik, und unter diesem Aspekt fand ich die Diskrepanz akzeptabel. Bisher ist es auch nicht die Mehrheit der Betrachter, die sich dran stört, deswegen denke ich weiterhin, dass es seine Wirkung nicht völlig verfehlt. Trotzdem nehm ich den nochmaligen Hinweis zur Kenntnis - kann durchaus sein, dass ich irgendwann nochmal finde, dass ich das überarbeiten sollte. :)

Was die Wirkung der Pose betrifft - interessanter Punkt, war mir vorher noch nicht aufgefallen. Die Kamera hat eine 50er-Brennweite, verhält sich also eigentlich ziemlich "neutral", es liegt wohl eher einfach an der Beinhaltung (die Beine sind nicht so stark gewinkelt, wie man vielleicht meint, wenn die perspektivische Verkürzung falsch interpretiert wird), und der Tatsache, dass sie die Proportionen einer kleinen Person hat (keine 1-3-4 Köpfe, sondern eher 1-3-3.5).
Ich hab die Pose daher mal leicht geändert - meiner Meinung nach sollte das Problem damit behoben sein:
Bild

Hätte ja nicht gedacht, dass ich an dem Bild noch so lang rummurkse. ;)

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1485
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 13. Jul 2011, 15:06

Also beazet. Wenn dir die Wirkung wichtig ist, dann hast du momentan eine Bonbonwirkung und ich bezweifle, dass du das willst.
Ich bin auch kein übermäßiger Freund von untersättigten Farben, aber vielleicht solltest du die Menge der satten Farben stärker wichten. Momentan kommt jede satte Farbe einmal vor und das in ca. der selben Menge ohne erkennbaren Sinn.

Versuche es doch mal mehr in diese Richtung:

Bild
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 15. Jul 2011, 13:28

Danke Kobar. Werd mir deinen Input merken, aber an dem Bild hier mach ich nichts mehr.

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 28. Sep 2012, 20:04

Ist zwar schon Ewigkeiten her, aber vor ein paar Tagen hatte ich plötzlich Lust, dieses Ding nochmal komplett zu überarbeiten ... und das ist dabei rausgekommen:

Bild

Neues Matte Painting, neues Modell der Frau, mehr Wölfe, gezielter Einsatz von Schärfe/Unschärfe ... eigentlich ist nicht mehr viel vom Original übrig. Ich glaub, es ist jetzt seeeehr viel besser. :)

Oder ...?

Benutzeravatar
Gwinna
Senior Member
Beiträge: 654
Registriert: 30. Aug 2008, 12:15
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Gwinna » 17. Okt 2012, 17:34

Was für ein Sprung! Seeehr viel besser!

beazet
Member
Beiträge: 132
Registriert: 22. Apr 2007, 14:45
Kontaktdaten:

Beitrag von beazet » 22. Okt 2012, 19:53

Sag ich doch. :)

Dankeschön!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder