Inhalt vs. Technik

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 9. Jul 2010, 20:39

Steven hat geschrieben:Wofür hat man so lange geübt. Was hat mich überhaupt so sehr an Bildern begeistert, dass ich selbst Bilder zeichnen/malen wollte. Was Warum Wie Wofür sind die Fragen die mich in den letzten zwei Jahren immer mehr beschäftigten und auf die ich eine ganze Weile keine Antwort mehr zu formulieren wusste, weil ich die Antworten aus den Augen verloren und meine Antworten nicht mit weiterentwickelt hatte.
Und was ist, wenn die Antwort lautet:
Ich habe für mich begriffen, das malen und zeichnen für mich nur eine Etappe auf dem Weg zur Selbstfindung war.
?

Und wenn nun eine für mich ganz neue Etappe anbricht ... ist es dann nicht gerade richtig zu sagen c'est la vie. Ich zeichne und male nurnoch dort, wo es mir als erlerntes Werkzeug für zukünftige Ziele dienen kann.


Wenn ich heute zum Friseur gehe, gehe ich morgen vielleicht zur Apotheke.
Kein Grund für den Friseur auch Medikamente ins Sortiment aufzunehmen.
Und wenn ich gesundet bin und meine Kurzhaarfrisur mit dem Rasierer behandle, dann bleibe ich doch gleich zuhause.
Und ja, viele Firmen weiten bei großem Erfolg ihr Angebot aus ... (aktuelle News)Hugo Boss will in Zukunft auch Maßanfertigungen anbieten.
Mancher Skeptiker wird daher raten: Schuster, bleib bei deinen Leisten.


Grundsätzlich sehe ich den Fokus dieses Forums ganz klar primär im technischen Bereich.
Etwas anderes kann es aus meiner Sicht auch garnicht sein.
Botschaft zu kritisieren scheitert spätestens dann, wenn die Zielgruppe hier im Forum nicht direkt vorhanden ist, und nur gemutmaßt werden kann, wie ein Bild wirken wird.
Umgekehrt aber braucht ein Bild im Forum natürlich zumindest etwas Botschaft, um die Technik ansatzweise bewerten zu können.
Deswegen mein Überlegung: Soviel Botschaft wie nötig, sowenig wie möglich.


Problematisch ist natürlich, wenn die Themen in den Botschaften zuviel Gewicht bekommt.
Das sieht man hier an der doch an dem leichten Fantasy-Touch im Forum.
Ideal wäre sogesehen, wenn keine Thematik vorherrschen würde, allerdings würde das Forum dadurch deutlich nüchterner daherkommen - müssen!
Diese Zielsetzung ist hier aber nie vorhanden gewesen und ich bezweifle, dass sie wirklich gewünscht ist. Dieses Forum ist 2in1 ... Illustrationstechnik mit dem Themen-Schwerpunkt "Fremde Welten".
Das ist hier unsere "Markenqualität".


Die jetzige Frage ähnelt demnach ganz stark einer firmenpolitischen Neuorientierung.
Kommunikationsdesigner an die Front.
Wer wollen wir hier sein. Was wollen wir alles bieten, und was wollen wir bitteschön nicht abdecken?
Wieviel Zusatz geht tatsächlich ohne Spaltung!?
Selbst 3D und Foto-Forum dienen hier nur der Ergänzung am Rande; soviel, wie sich ein 2D-ler eben mit jenen beschäftigt.



Mein Fazit ist vorerst, dieses Forum kann die persönliche Entwicklung eines Einzelnen hier nicht mitgehen. Ich sehe das nicht als Problem.
Im Gegenteil sehe ich es so, wenn das Forum so bleibt wie es ist - dann komme ich immer gerne wieder, wie ich auch meinen Hausarzt nicht wechsle, weil ich mich bei ihm im Krankheitsfall gut aufgehoben fühle.
Dieses Forum hat in dieser Form seine Berechtigung.

Ein bissle Anpassung, wie ein neues Unterforum um der gewissen Dynamik Raum zu geben halte ich aber auch für angemessen.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Lakai
Senior Member
Beiträge: 339
Registriert: 18. Aug 2006, 16:58
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakai » 9. Jul 2010, 22:16

macht wirklich spaß zusehen wie sich der einzelne über die Jahre
entwickelt hat
Der Thread gibt die Gelegenheit doch nochmal die verstaubten Bilder aus der virtuellen Truhe zuholen.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 9. Jul 2010, 23:23

lieber lars, vom handy aus gerade nur soviel:

dein Vergleich soll mir vor Augen führen, dass Inhalte nicht am gleichen Ort wie Technik behandelt werden kann!? Fjunktioniert dieser Vergleich nicht nur, wenn man Technik von Inhalt getrennt begreift? Ich bin verwirrt Lars, denn hast Du nicht wenige Beiträge zuvor die unreflektierte Trennung und Inhalt für "gefährlic" gehalten?

Du wiedersprichst Dir selbst. Alles was ich aus deinem Beitrag rausziehen kann ist der Widerspruch, dass Du keine Veränderung möchtest und wenn nur marginal, dass Du das Forum so wie es jetzt aufgebaut ist, so wie es funktioniert und so wie es beschränkt, gut findest. Eine nachvollziehbare, stringente Arumentation kann ich nicht entdecken. Sorry.[/list]

tr4ze
Senior Member
Beiträge: 524
Registriert: 17. Okt 2006, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von tr4ze » 10. Jul 2010, 00:37

FastArt hat geschrieben:tr4ze
diese Haltung sollte eigentlich darstellen dass das Schwert sehr schwer ist und sie sich dazu
einfach etwas nach hinten beugt um das Gewicht zu verlagern.. aber anscheinend
ist mir das nicht so ganz gelungen.. :P
Hehe so war das gar nicht gemeint, hjalmar hat das in seinem letzten Satz wohl besser ausgedrückt. :D
noch nen kleines Detail: die Schwertscheide ist überlicherweise gegenüber der Führungshand.
Ich musste halt schmunzeln als ich deine überarbeitete Version gesehen hab.
Hab so gedacht:" Scheiße jetzt kann der Typ so irre gut Zeichnen, schafft es aber nicht 3 Gedanken beisammen zu halten" :D

@all
Also diese Technik/Inhalt Diskussion... kann man das überhaupt trennen :?
Ich denke nicht, es sind 2 Seiten einer Medallie, das eine wächst mit dem anderen.
Ähnlich unserer Sprache, mit der wir in unserem sozialem Umfeld kommunizieren.
Da musste auch jeder von uns durch, und dieser Lernprozess verlief ja auch zum Großteil parallel.
Und ich glaube das ist es worauf Steven hinaus will, das wir quasi ein ganzheitlicheres Denken an den Tag legen.Eben nicht trennen, sondern Verbindungen schaffen.
Könnte aber auch sein das ich hier absoluten Quatsch schreibe :?

Caccaduu
Artguy
Beiträge: 1472
Registriert: 10. Mär 2007, 18:49
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Beitrag von Caccaduu » 11. Jul 2010, 20:06

@tr4ze: ja man kann sie super klar trennen und muss sie aber genausogut verbinden. :)

ich fände es übrigens fair wenn der thread wieder in den 2Dshowroom kommt und man bei neuen postings weiterhin auf die technik eingehen kann.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 12. Jul 2010, 10:14

@Steven
Ich will jetzt, da sich das ganze Thema ja schon längst weiterentwickelt hat(das passiert, wenn Downtimes einem beim Posten dazwischenkommen. ;)) nichtmehr großartig darauf eingehen.

Grundsätzlich denke ich nicht, dass ich mich widersprochen habe; allerdings kann ich es auch nicht ausschließen, dass sich meine Gedanken dann doch irgendwo verschwurbelt haben.
Wer ausschweift, der bringt die Sachen damit ja erstmal eh nicht auf den Punkt. ;)

Ich bin noch am üben, mich nichtnur visuell, sondern auch in Wort und Schrift direkt kurzzufassen(gelingt derzeit nur bei übersichtlichen Theman, wie z.B. dem englisch lernen. :D) statt noch den Umweg über viele unnötige Details zu gehen, die der Kommunikation nur im Wege stehen.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 12. Jul 2010, 11:10

Wenn ich heute zum Friseur gehe, gehe ich morgen vielleicht zur Apotheke.
Kein Grund für den Friseur auch Medikamente ins Sortiment aufzunehmen.
Und wenn ich gesundet bin und meine Kurzhaarfrisur mit dem Rasierer behandle, dann bleibe ich doch gleich zuhause.
Und ja, viele Firmen weiten bei großem Erfolg ihr Angebot aus ... (aktuelle News)Hugo Boss will in Zukunft auch Maßanfertigungen anbieten.
Mancher Skeptiker wird daher raten: Schuster, bleib bei deinen Leisten.


Grundsätzlich sehe ich den Fokus dieses Forums ganz klar primär im technischen Bereich.
Etwas anderes kann es aus meiner Sicht auch garnicht sein.

Übersetzung:

Heute besuche ich vielleicht das DAF, morgen vielleicht eine andere Plattform die andere Leistungen bietet als das DAF.
Weil ich morgen andere Leistungen als heute in Anspruch nehmen möchte, muss das DAF aber noch lange nicht die Leistungen anderer Plattformen in sein Angebot übernehmen, damit ich auch morgen anstatt woanders hinzugehen, hierher komme.
Und wenn ich weder die Leistungen des DAFs noch einer anderen Plattform in Anspruch nehmen möchte, dann bleibe ich eben ganz weg. Nicht alles was ich möchte/benötige/in Anspruch nehme, kann/soll vom DAF geleistet werden.
Manche Firmen versuchen über ihre Kernkompetenz heraus, Marktanteile zu erschließen und Leistungen anzubieten. Durch individualisierte Leistungen z.B. . Ich bin diesen Entwicklungen gegenüber aber skeptisch und befürworte fortwährende Fokussierung auf die bei Gründung etablierten Schwerpunkte.

Diese Schwerpunkte sind eindeutig im technischen Bereich zu finden. Eine Leistungserweiterung kann ich mir nicht als praktikabel vorstellen.


Dein Vergleich sagt also nur aus:
Das Forum bespricht schwerpunktmäßig Technik.
Ich habe mittlerweile aber auch Bedarf über die Technik hinaus, nutze dafür aber andere Plattformen oder versuche aus mir selbst heraus diesen Bedarf zu befriedigen.
Eine Erweiterung über die Technik hinaus halte ich für nicht praktikabel.

Diese Aussage bedeutet aber auch, dass Du Technik und Inhalt voneinander trennst. Und zwar unreflektiert, weil Du mit
Soviel Botschaft wie nötig, sowenig wie möglich.
der Technik bereits von vorneherein einen höheren Stellenwert einräumst.

Gegen die unreflektierte Trennung hast Du dich aber zuvor selbst ausgesprochen.
Die unreflektierte Trennung zwischen motivischem Inhalt und stilistischen/technischen/whatever Malweisen halte ich für gefährlich.
Das ist der Wiederspruch den ich in deinen Beiträgen sehe.
Ich will dich damit nicht "bashen", im Gegenteil. Ich beschäftige mich lange mit deinen Beiträgen weil ich glaube, dass viel Denken dahintersteckt und ich erstmal immer das Gefühl habe, dass ich dumm bin, wenn ich Wiedersprüche darin zu erkennen glaube oder Dir eben nicht folgen kann.
Aber das was Daniel euphemistisch "schön assoziativ improvisiertes Posting" nennt, ist für mich strukturloses, sprunghaftes, nicht zusammenhängend durchdachtes pseudoargumentatives Schwabulieren mit dem ich im Zuge einer Diskussion nicht wirklich viel anfangen kann. Ich bin dafür einfach zuwenig Freigeist.

Benutzeravatar
Anomines
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 17. Jan 2010, 17:29

Beitrag von Anomines » 12. Jul 2010, 12:31

Habe mir die Frage Technik vs Inhalt auch sehr sehr oft gestellt.
Entstanden ist das ganze dadurch dass ich als Kind/Jugendlicher sehr gerne, und relativ gut gezeichnet habe. Irgendwann wurde mir eingebläut dass fantasy Elfen und Drachen etc nichts bringen und ich Botschaften mit meinen Bildern vermitteln solle.
Also fragte ich mich was Kunst eigentlich ist, und wollte keine Bilder mehr malen die keine "Kunst" bzw keine Botschaft haben.

Bei mir ist der schlechteste Fall eingetreten und ich hörte vollständig auf zu Zeichnen was ich bis heute bereue.

Mittlerweile bin ich der Meinung dass es gar keine Unterscheidung braucht und es einfach nur unnötig verschwendete Gedanken sind. Entweder ist ein Bild gut oder es ist es nicht.
Wofür groß unterscheiden

Ein gutes Bild spricht einen an. Egal wie. Es geht nicht darum dass man klar herauslesen kann ob die Botschaft einen Anspricht oder die schöne Komposition. Gerade diese magische Anziehungskraft ist oft ziemlich undefinierbar.
A wizzard is never late. Nor is he early. He arrives percisely when he means to.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 12. Jul 2010, 19:31

Der Begriff "Inhalt" ist hier irgendwie auch nicht förderlich. Er beschwört so eine Vorstellung von weltbedeutendem Kulturgut hervor, das die Entwicklung der Menschheit an sich grundlegend zu beeinflussen vermag. Solche Kulturgüter erschafft man nicht an einem Abend.
Ich würde hier eher von Motiv oder von Motivation sprechen. Die Frage ist doch, was male ich, und warum male ich es? In den meisten Fällen kann man diese Frage hier mit "zum Spaß oder zur Übung, aber auf jeden Fall, weil ich Bock drauf hatte" beantworten. Das finde ich voll OK. Den Raum für Spaß und Spiel mit dem digitalen Pinsel, sollte man hier auf keinen Fall beschneiden!

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2753
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 12. Jul 2010, 19:43

Den Raum, der jetzt da ist, wegzunehmen, hat doch auch niemand gefordert.

Und nein, bei dieser Hitze male ich nicht, wenn ich nicht muss. ;)
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 12. Jul 2010, 19:48

aeyol
Nö, gefordert hat das keiner. Und ich wollte auch nur unterstreichen, dass ich das gut finde so. Nicht dass einer auf die Idee kommt, sowas zu fordern :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder