Stuttgart Fotoreihe + diverses

Antworten
Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 6. Jun 2009, 22:52

Ich wollte schon fragen, mit welchem Filter du die schönen Farben hinbekommen hast :)

Jedenfalls finde ich die Motive etwas wahllos.
Ja, nette Sprüche und sonderbare Stellen in der Stadt und sowas, ok, aber abgesehen
vom 6. und letzten finde ich die alle nich so dolle. Beim letzten hättest du den
Horizont auch aus der Mitte nehmen können. So negieren sich die Himmel- und die Wiesenhälfte
und man weiß als Betrachter nicht (wohl genausowenig wie du beim Foto machen), was
du jetzt zeigen wolltest.

Benutzeravatar
insania
Member
Beiträge: 154
Registriert: 29. Mai 2006, 12:59
Wohnort: Blieskastel

Beitrag von insania » 7. Jun 2009, 10:44

Rein technisch gesehen:
Den Meßsucher hast du gut im Griff, die Fotos sind scharf geworden.
Beim LKW, dem Taxischild und den Ampeln hättest du mit offener Blende das Motiv noch konsequenter vom Hintergrund lösen können, was bei anderen Fotos ja auch gut geklappt hat.

Farblich finde ich es immer ein wenig ungewohnt, wenn im Netz/dem Digitalen dieser analoge Touch auftaucht, lies relativ blasse Farben, oft mit Blaustichen. Automatischen Weißabgleich kennt der Film eben nicht ;)
u.U. könntest du da noch nachfeilen. Dem Bohnenviertel, der Vespa und den Ampeln täte ein wenig Nachbearbeitung in dieser Richtung bestimmt gut!


Ist die gute Leica denn ein Erbstück?

Benutzeravatar
blue_lord
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: 30. Mai 2006, 19:23

Beitrag von blue_lord » 22. Jul 2009, 15:39

MarkusRosse
Wie bekommt man mit einer Messucherkamera einen Gegenstand scharf, der nicht in der Bildmitte ist, wenn man über ein kleines Recheck in der Mitte des Suchers scharfstellt?
Durch ein nachträgliches verschieben der Kamera um die gewünschte Komposition zu erhalten verändert sich doch auch die Entfernung zum Motiv, auf welches scharfgestellt wurde.

Benutzeravatar
blue_lord
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: 30. Mai 2006, 19:23

Beitrag von blue_lord » 26. Jul 2009, 17:18

MarkusRosse hat geschrieben:Hallo blue_lord, es wird schon so gemacht, wie du angenommen hast. Als Beispiel ein Bild, das ich vor kurzem gemacht habe:

Bild

Zuerst fokussiere ich das an, was ich scharf haben will, in diesem Fall das Schild mit dem Text (Text lässt sich fast am besten fokussieren mit dem Rangefinder). Dann bin ich an Ort und Stelle stehen geblieben und habe die Kamera einfach nur geschwenkt, bis ich mit der Komposition zufrieden war. Durch das radiale schwenken verändere ich den Abstand zu meinem scharfgestellten Objekt nicht. Stell dir vor du zeichnest einen Kreis um dich: Du bist der Mittelpunkt und das scharfgestellte Objekt befindet sich auf dem Umfang, die Scharfgestellte Distanz ist also der Radius. Egal, wo du nun hinschaust, das Objekt hat immer den gleichen Abstand (theoretisch).
Bei ganz kleinen Tiefenschärfen kann es vielleicht ein Problem geben (wir sprechen hier von Zentimetern), aber bei z.B. einem Meter spielt es keine grosse Rolle.
Das Beispiel mit dem Kreis klingt einleuchtend. :)

MarkusRosse hat geschrieben:Wenn die Farben zu warm erscheinen, ist das mein Fehler. Ich habe das gescannte Bild an meinem Bildschirm (unkalibriert) angeschaut und es war viel zu kalt. Habe es in Photoshop nachkorrigiert, bis ich fand, es entsprach dem, was ich an diesem Tag gesehen habe.
Die Farben passen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]