Artbattle 2013 | 2 | Maos VS Chinasky

Antworten

Wer gewinnt Deiner Ansicht nach diesen Battle?

Umfrage endete am 5. Okt 2013, 10:57

Maos mit Amos
6
14%
Chinasky mit OneWayWilly and his GoldenGirlsQuartett
36
86%
 
Abstimmungen insgesamt: 42

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Artbattle 2013 | 2 | Maos VS Chinasky

Beitrag von Duracel » 30. Sep 2013, 10:57

Bild




Maos's Amos:
Bild













Chinasky's OneWayWilly and his GoldenGirlsQuartett:
Bild
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 30. Sep 2013, 11:00

One Way Willy hat aus der Vergangenheit gelernt: Sextoys >größerals> Himmel-aus-Weltraum-spektakulärer Hintergrund (<- warst du damals schon im Digitaldecoy-Forum Maos?)
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3595
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 30. Sep 2013, 11:16

Hehe, ja, die Idee von Maos ist echt eine Art "Prequel" für meinen damaligen Fight gegen Rainman. Super schön gemalt, Maos, die paar zusätzlichen Stunden waren eine gute Investition dafür, daß wir hier lecker Augenfutter zu sehen bekommen. Ich mag auch diese in Abgasdunst liegende Industrie-Hintergrund-Landschaft im ersten Panel. Sehr stimmungsvoll! Und eldurino scheint seine Battle-Idee inzwischen im großindustriellen Maßstab weiterzuverfolgen. :D [x]
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Pixel
Member
Beiträge: 67
Registriert: 10. Feb 2011, 16:14

Beitrag von Pixel » 30. Sep 2013, 16:26

Maos trockener Humor ist sehr sehr gut, auch wenn man das nicht unbedingt an den Umfrageergebnissen ablesen kann. War da auch Zeitnot im Spiel? Jedenfalls gewinnt hier der solidere und längere Comic für mich.

Aber davon abgesehen: @Chinasky: Rein stilistisch gesehen habe ich das Gefühl, dass du im Comic die deutlicher ausgerenderten Parts bevorzugst und den Rest als "schnelle Notlösung" betrachtest. Vielleicht können deine Comics in Zukunft an stilistischer Konsequenz dazugewinnen, wenn du die "Notlösung" gleichberechtigt behandelst?
Hoffe, es macht Sinn, was ich schreibe...

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3595
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 30. Sep 2013, 17:09

Hhmmm.. Ich weiß nicht genau, wie Du es meinst. Von mir gedacht war es so: Erstes und letztes Panel sollten malerisch wirken. Die Panels dazwischen eher comic-like mit deutlichen Lines, klaren Farbflächen etc. Grund: Zuerst wollte ich (Minzes Kritik, daß das hier immer mehr zum Comic-Battle wird und Einzel-Artworks keine Chance mehr haben, hat mich schon irgendwie "betroffen" gemacht) ein einzelnes Bild malen: der weiße Zauberer in schwarzem Fetisch-Fummel. Mit dem Panel hatte ich angefangen. Aber irgendwie vermutete ich, daß kaum jemand kapiert, wie es zu der Szene gekommen sein könne. Also hab ich - entgegen meinem ersten Plan - dann doch wieder einen Comic gemacht. Da Maos in der letzten Runde so ein malerisches Ding abgeliefert hatte, dachte ich: mit dem ersten Panel knüpfe ich da an und übernehme mehr oder minder sein Setting mit der nächtlichen Straße und den dunklen Gestalten...
Die formale Idee war also: zwei "gemalte" Haupt-Panels - und dazwischen dann die Verbindung im Comic-Style. Leider hatte ich zum Schluß nicht mehr genügend Zeit, um die gemalten Haupt-Panels komplett so detailliert durchzurendern, wie ich's gern getan hätte (beim Schlußpanel fehlen viele Details, aber der Sekundenzeiger tickte unbarmherzig).
Aber auch beim Comic-Teil sind mindestens zwei, drei Panels, an denen ich echt lange dran gesessen hab (die Rückenansicht der Homies und der rennende Amos) - ist also nicht so, daß da alles nur hingeschludert wurde.
Wahrscheinlich war der Fehler, auch über erstes und letztes Panel noch die Papierstruktur drübergelegt zu haben - das war nur ein zeitsparender Kniff, um denen etwas mehr "grip" zu verleihen. Mit mehr Zeit zur Verfügung hätte ich denen vielleicht per Relief-Filter lieber einen Pastose Ölfarbe-Look geben können. Next time. ;)
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1497
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 30. Sep 2013, 17:43

Es ist doch ein geläufiges Mittel über Größe und Ausarbeitung (und Text) eines Panels zu bestimmen, welchen zeitlichen Rahmen dieses beim Betrachten bekommen soll. Einfache Comicregie.
Schade finde ich nur, dass der Vogel zum Schluss außen vor bleibt.


Bei Maos erstem Bild würde ich die Schrift kritisieren. Alle Details bei dem Bild bzw. überhaupt bei all seinen Bildern sind sehr diffus dargestellt. Dass die Schrift dann so klar heraussticht und auch noch hässlich ist, ist sehr schade.

Sehr schöne Beiträge trotzdem!
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Pixel
Member
Beiträge: 67
Registriert: 10. Feb 2011, 16:14

Beitrag von Pixel » 30. Sep 2013, 18:59

@chinasky: Hingeschludert finde ich nichts, im GegenteiL: Die Comicparts sehen sogar sehr gut aus. Ich hatte nur das Gefühl, dass du den malerischen Stil bevorzugst, da du, wie du ja sagst, den Rest "drumherumgebaut" hast.
Ich will nur sagen, dass beide Stile viel Potenzial haben, es aber so aussieht, dass du dich nicht entscheiden kannst, welchen du nehmen sollst (Jaja, das sage ausgerechnet ich...) Was ich bei vergangenen Battles vor allem bei Amadeus und Jahgringoo bewundert habe, ist die Konsequenz, mit der sie alles in einem Stil umsetzen.

Aber was rede ich da: Herzlichen Glückwunsch zum (bevorstehenden) Sieg! :)

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1410
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 30. Sep 2013, 22:55

Beide sehr schön! Hab mir auch estra Zeit genommen... :)

Ja, mit dem Explosion-Bild hat mich Maos richtig beeindruckt! Sehr schön! Die Story kapiere ich leider nicht... Hat OneWayWilly einen bestimmten Grund sich dort aufzuhalten, wo Du ihn gezeichnet hast? Oder sehe ich etwas einfach nicht?

Darum x @ Hank. Für einzig wahre und damned witzige Pointe im letzten Panel! Ich bin sicher, nur mit diesem letzten Bild hättest Du es auch gepackt. Sehr schöne Idee! Schon wie Willy den Amos-Stab begutachtet... :D

Benutzeravatar
Maos
Member
Beiträge: 241
Registriert: 8. Nov 2006, 13:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Maos » 1. Okt 2013, 00:06

@Dura: Ne im digitaldecoy Forum war ich nur stiller Beobachter, kann mich auch nur ganz dunkel an Hanks Character und den von Rainman erinnern. Habe mich ein paar Monate, nachem das digitalartforum gegründet wurde, angemeldet. Aber würde mich ja jetzt doch mal interessieren wie das da gelaufen ist ;)

@Pixel: Danke! Ja hatte leider nur sehr wenig Zeit diese Woche, konnte praktisch nur jetzt Sonntag abend richtig malen, daher musste einiges auch sehr schnell gehen... hätte One way Willy und seine truppe gerne richtig gemalt und insgesamt an der Komposition noch viel mehr gemacht. Hätte mir aber glaube ich auch nicht so viel geholfen ;D

@Kobar: ähm ja die Schrift ;/, wäre wahrscheinlich das beste gewesen das einfach handschriftlich zu machen. Habs nicht so mit Typo ;)

@schlummi: Danke:), die Explosion hat auch am meisten Spaß gemacht, alles andere war nur notwendiges Drumherum :P.

@China: Danke:) haha sehr cool dein Comic und die gemalten Teile sowieso! Finds cool wie du Amos Angewohnheit übernommen hast, sich in zwielichtigen Gegenden aufzuhalten, irgendwann musste das ja mal schief gehen ;)
Krass, dass du noch so einen Beitrag raushauen kannst wenn du eine volle Woche hast;o
Danke auch für deine Analyse meines Stils in dem anderen Thread, ist interessant mal zu lesen, man selber hat da ja oft nicht so einen Blick für;)
Viel Erfolg in den nächsten Runden und danke für den Kampf

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3595
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 1. Okt 2013, 13:50

Maos hat geschrieben:@China:
Krass, dass du noch so einen Beitrag raushauen kannst wenn du eine volle Woche hast;o
Danmit das hier jetzt nicht strunzig-falsch rüberkommt: Den Beitrag hab ich nicht "mal eben so nebenbei" gemacht. Die Woche war auch und gerade deswegen so voll, weil ich da locker drei Arbeitstage (also ~ 25 Stunden] reingesteckt hab. Das Interessante war übrigens, daß ich Deinen Char immer mehr liebgewonnen hab während dieser Zeit. Das passiert ja häufiger in den Artbattle-Beiträgen, daß man anfängt, sich mit den gegnerischen Figuren zu identifizieren, aber Dein weißer Zauberer paßte super in mein "Gesamtkonzept" für den Artbattle: Schwarz vs. Weiß. Und alten Männern tut man lieber weh als junge Mädchen. :twisted: Außerdem mag ich Hunanoide als Gegner - bin also froh, daß die saure Milch schon raus ist aus dem Battle und fürchte mich am meisten vor einer möglichen Begegnung mit diesem Radieschen. :D

Was die Stil-Analyse angeht: Mir macht es echt Spaß, hier im Battle zu allen Beiträgen meinen Senf dazuzugeben, denn Fachsimpeleien sind doch das, was unsere Arbeit so unterhaltsam macht, oder? Man hat sonst meit nur mit Fachfremden Austausch und kapiert entweder nicht, was die meinen, oder rauft sich die Haare, wenn man merkt, wie wenig sie von der Sache kapieren. Was bei mir immer anstrengend-peinlich ist, weil meine Haare sich nicht auf dem Kopf befinden... Der Vorteil bei Arbattle-Beiträgen in dieser Hinsicht ist, daß hier die Leute i.d.R. alles in die Waagschale werfen, was sie haben: Sonst muß man bei Kritik und Analyse ja immer auch im Hinterkopf haben, daß ein artwork nur so nebenbei oder unter großem Zeitdruck und mit viel Dreinreden der Kunden zustande kam. Man macht sich als Arbattle-Teilnehmer sozusagen vollkommen nackisch, legt alle Karten seines momentanen (handwerklichen) Standes auf den Tisch. Da kann man dann die Stärken und Schwächen am besten sehen und analysieren. Solange eben nicht das leidige Zeit-Problem mit reinspielt, welches die Beurteilung wieder erschwert. Wie z.B. in Deinem Beitrag in unserem Zweikampf. Bei mir hatte es dazu geführt, daß insbesondere das Schlußpanel, das ich wie einen absoluten Knaller konzipiert hatte, am Ende eher lame wurde (so wie das Schlußpanel in meinem Kampf gegen interceptor letztes Jahr). Bei Dir kann man jetzt eben nicht so genau sagen, welche Einzelheiten, die man kritisieren wollte, gewollt und welche nur dem Zeitmangel geschuldet waren.

Beispiel: Der Übergang der beiden Panels. Im obigen Panel gibt es diese helle Struktur/Textur, die sich nach unten auflöst und irgendwann verschwindet. Die könnte eine an sich ziemlich geniale Idee sein: sandig-kieselige Bodenstruktur, die sich ausdünnt und für das untere Panel als Sterne im Weltall funktioniert. Dafür hätte man dann im unteren Panel noch einzelne Punkte, die definitiv als Sterne zu verstehen sind, einfügen können/müssen, und oben die Bodenstruktur noch stärker konkretisieren müssen. Ein Bekannter von mir meinte, daß da im oberen Panel bei Dir so eine Art "magischer Nebel" wabert, den er nicht so überzeugend fände - kurz: man weiß nicht, wie's gemeint ist und ob es nun an der nicht ausgereiften Idee oder nur an der Umsetzung lag. Denn so, wie Du es angelegt hast, kann es auch einfach als Notlösung gemeint gewesen sein. Ein anderer Punkt: die Perspektive. Du hast den Tanklaster, der da ein Leck hat (wodurch überhaupt? :? ) mit einer ziemlich starken perspektivischen Fluchtung versehen - die nicht präzise genug mit der Fluchtung der Fabrik zusammenpaßt. Das lag sicherlich daran, daß Du da freihändig gezeichnet hast. Die Frage, die sich mir stellt: Wenn mehr Zeit gewesen wäre - hättest Du dann eine genaue perspektivische Konstruktion in der Vorzeichnung verwendet?

Bei dem Firmenschild war ich wie selbstverständlich davon ausgegangen, daß Du das in allerletzter Sekunde da noch reingeklatscht und vergessen hattest, das jetzt kontrastmäßig noch an den Rest anzupassen. Daß die Typo "gar nicht geht", schien mir so glasklar, daß ich nie auf die Idee gekommen wäre, Du hättest da auch dann nichts dran geändert, wenn Du noch eine halbe Stunde mehr Zeit dafür genommen hättest.

Hhmm... da fällt mir auf: Es gibt noch gar keinen WIP-Thread zum heurigen Artbattle...

So, jetzt nur, damit Du weißt, worauf Dura und ich uns oben bezogen:
Bild

Das war mein Final-Beitrag im ersten Battle, an welchem ich teilnahm. Leider kann ich den Beitrag meines damaligen Gegners "Rainman" nicht mehr zeigen. Der war hammergeil und bestand darin, daß seine Heroine mit ihrem Sidekick, einem riesigen, geistig eher minderbemittelten Schlägertypen, das Büro von OWW stürmte. Ihr Sidekick klemmte sich meine Suggar (die schwarzhäutige Favoritin von OWW) unter den Arm - wie ein Neandertaler, der'ne Frau eines feindlichen Stammes entführt - während die Heroine wie ein Rodeocowboy auf meinem OWW ritt (welcher in Fetischfummel auf seinem Schreibtisch kniete) und offenbar vorhatte, ihm gleich einen diamantenbesetzten Dildo in den Hintern zu rammen. Ein wirklich perfekt gezeichneter Comic, bei dem ich mich ärgere, ihn damals nicht kopiert und irgendwo gespeichert zu haben.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1410
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 3. Okt 2013, 00:20

welcher in Fetischfummel auf seinem Schreibtisch kniete
Da ist wohl noch einiges am gähren... :D
btw. tolles Bild! Und OWW's Blickrichtung zeigt total in die richtige Direction! ;)

Benutzeravatar
Maos
Member
Beiträge: 241
Registriert: 8. Nov 2006, 13:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Maos » 3. Okt 2013, 23:10

Danke für die lange Antwort und dass du das Bild nochmal gezeigt hast, kommt mir auch noch bekannt vor und hat tatsächlich einige Ähnlichkeit mit meinem Bild ;). Wollte jetzt eigentlich ein bisschen mehr schreiben aber bin gerade ziemlich im Stress. Habe Samstag oder Sonntag vielleicht mehr Zeit, dann gibts nochmal nen längeren Text :)

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 3. Okt 2013, 23:15

Chinasky - immernoch klasse das Bild! Und wie schön die ganzen Sternbilder :)
Nicht ohne Grund habe ich damals für dich gestimmt - auch wenn es nicht ganz gereicht hat, denn

hier das Sieger-Artwork des Artbattle von 2005:
(vielen Dank an Rainman, der es erneut zur Verfügung gestellt hat!)

Bild
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3595
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 4. Okt 2013, 04:21

Wow! Danke, daß Du das bei Rainman locker gemacht hast! *copypastsave*
Hhmmm... Shit, das Ding ist sogar noch besser, als ich's im Gedächtnis hatte. Die Kill-Will-Pointe hatte ich ebenso vergessen wie das nette Bildchen auf dem Schreibtisch. :D Den Don an der Wand hatte ich allerdings wirklich noch im Gedächtnis.
Grüß mir den Herrn Laws mal! Der könnte auch ruhig seine anderen Beiträge von damals hier mal veröffentlichen. In 'nem personal showroom oder so... ;)


[hehe, als wenn er's nötig hätte...]
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 5. Okt 2013, 02:21

Maos: schick gemacht. Vorallem das Bild mit der Erde ist ein echter Augenschmaus. Ich verstehe leider nicht, wieso sich Willy und Amos bei ner Sprengstofffabrik aufhalten?
Das stellt die ganze Story schon irgendwie auf wacklige Beine. Vielleicht hätte es ein zusätzliches Bild vor dem ersten noch besser gemacht, das erklärt wie Amos den OWW dort hin lockt.

Hank reiht ne Menge krasse Bilder aneinander und liefert eine total schlüssige Story, die noch dazu echt witzig ist. Klare entscheidung für Willys sympathische Nachbarschaft.

MrMoe
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2012, 13:34

Beitrag von MrMoe » 6. Okt 2013, 20:49

Der Gesichtsausdruck von OWW als er den Stab begutachtet, genial. Hätte dafuer gestimmt !

Benutzeravatar
Maos
Member
Beiträge: 241
Registriert: 8. Nov 2006, 13:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Maos » 7. Okt 2013, 00:33

@Triton: Danke! Ja das mit der Sprengstofffabrik ist etwas weit hergeholt ;)

@china: Ah gut zu wissen, dass du doch so lange an dem Artbattlebild gesessen hast ;). Man merkt auch dass da viel mehr Stunden drinstecken als bei mir (waren so 7 Stunden). Ich fands sehr schwierig gegen deine Charaktere zu kämpfen, weil es so viele sind und jeder mit einer eigenen Hintergrundgeschichte. Bin ja auch nicht so der Comic-Typ und hatte Lust mal eine große epische Explosion zu malen:). Die Geschichte drumherum war mehr oder weniger improvisiert. Leider ist es auch ziemlich unglaubwürdig, dass sich OWW in der Nähe einer Sprengstofffabrik aufhält aber naja...
Ich habe erst beim Malen entschieden, was ich genau darstellen wollte und war dann am Ende froh, dass ich überhaupt einigermaßen fertig geworden bin. Dabei hätte ich gerne auch mehr Zeit für deine Charaktere verwendet, weil ich die Charaktere ja noch aus den vergangenen Artbattles kenne, aber ich habe vom Hintergrund zum Vordergrund gearbeitet (Hintergründe machen mir meistens auch mehr Spaß) und der Vordergrund kam dann leider etwas zu kurz. Die Geschichte an sich wäre aber auch mit mehr Zeit ähnlich geworden.
Du hattest dich ja gefragt, woher das Leck im Tanklaster kommt--von der Axt, die Amos da in der Hand hat, aber ist zugegebenermaßen schwer zu erkennen ;)
Einige Fehler im Bild, die du in deiner Kritik angesprochen hattest, sind auf jeden Fall auch wegen Zeitmangel entstanden. Zum Beispiel die Schrift (obwohl die mit mehr Zeit auch nicht sehr viel besser geworden wäre) und die schiefe Perspektive, die ich irgendwie nach Gefühl gemacht habe. Ich kann darüber hinaus aber gar nicht genau sagen, ob ich andere Teile im Bild mit mehr Zeit viel besser gemalt hätte:/
Bei dem Übergang der Panels hatte ich überlegt, ob ich den Übergang zum Sternenhimmel machen sollte, habs dann aber gelassen weil ich keinen passenden Pinsel hatte und es schon nach zwölf war, finds aber auch allgemein ziemlich schwierig solche Übergänge zu machen...
Also teilweise wars Zeitmangel, teilweise hatte ich einfach technische Probleme beim Bild wie z.B. mit der Komposition und Perspektive. Habe aber viel gelernt dabei und habe dann hoffentlich nächstes Jahr wieder mehr Zeit :)
War auch interessant, die alten Finalbeiträge nochmal zu sehen, ist lustig, dass die fast genau das gleiche Setting haben. Vielleicht hatte ich das Bild ja im Unterbewusstsein noch im Kopf als ich auf die Idee mit der Explosion aus dem All gekommen bin.
Also danke nochmal und viel Erfolg in den nächsten Runden

Ich hätte übrigens auch nur sehr ungern gegen das Radieschen des Bösen gekämpft, obwohl ich mit schlummi auch noch ein Hünchen von vor zwei Jahren zu rupfen habe;)

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 8. Okt 2013, 12:10

Maos's Amos

gibt den Kampf um die Artbattle-Krone vorzeitig auf,
da er seine neue Berufung gefunden hat in


Chinasky's
OneWayWilly and his GoldenGirlsQuintett

Entschieden mit 6 zu 36 Stimmen!
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Maos
Member
Beiträge: 241
Registriert: 8. Nov 2006, 13:37
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Maos » 5. Feb 2015, 22:40

warum hast du den alten Thread denn wieder ausgegraben? :|

naja aber war ein cooler Kampf, da hat sich China ordentlich ins Zeug gelegt...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder