Gebt Farbfreiheit, Sire Fastart!

Antworten
Chinasky
Artguy
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Gebt Farbfreiheit, Sire Fastart!

Beitrag von Chinasky » 10. Jun 2012, 15:43

Dies ist ein Mecker- öhm... ein Petitionsthread.
Bei dem ich zuerst einmal dem Fastart danken will und seinem Helfer Titus. Aber dem Fastart noch mehr, weil er ja doch die Hauptarbeit hier verrichtet. Ein toller Beitrag Dienst an der Community!

Aber nach dem Honig-ums-Maul-Schmieren komme ich gleich zum Punkt:

Die Regelbeschränkungen nerven mich ab spätestens jetzt. Und zwar, weil sie zweierlei bewirken: zu wenig Farben und zumindest in manchen Kämpfen der Anschein von Ungerechtigkeit.

1. Sire, gebt uns Farbe! Das gesamte Thema Farbigkeit spielt praktisch keine Rolle. Weil eben keine Farben oder nur einzelne Farben verwendet werden dürfen. Farbe ist aber - neben Shapes und Tonwerten (Lines sind genaugenommen auch nur Shapes) das dritte Standbein des Illustratoren-Schemels.
Zwar war es interessant und durchaus gekonnt, , wie z.B. Froschmonster in dieser Runde das Blau und Orange einsetzte. Und auch, wie Schlummi die "roten" Streifen bei der Kleidung seines Gegners mit Grau ersetzte (was gegen das Grün dann irgendwie komplementärkontrastig rot wirkte), war sicherlich toll.
Aber was entgeht uns, dem Publikum, auf der anderen Seite? Stellen wir uns mal vor, Duracel gewinnt und Amadeus gewinnt - und dann fliegt Dura vielleicht in der nächsten Runde raus (oder erst in der übernächsten, wenn er auf beetlebum trifft) - und wir haben nicht ein Artwork von dem Großmeister der Colorierung genießen können, in dem er seine größte Stärke, also die Farbigkeit, ausspielen durfte?!
In der Historie des Artbattles gibt es in meinen Augen einen All-time-favorit bei den Beiträgen, Veteranen aus digitaldecoy-Zeiten werden sich vielleicht noch dran erinnern: Inginios "Tod durch Komplementärkontrast"-Beitrag. Sein Gegner war irgend so'n rotes Viech, das wurde von seinem Char nachts heimlich mit grüner Farbe angemalt und bekam morgens, als es in den Spiegel schaute, einen Herzschlag. Never again hat mich ein Beitrag derart umgehauen. Auch, weil da ein Grundthema des Illustrierens en passant mitbehandelt wurde: der Einsatz von Farben...
So einen Beitrag bekämen wir in diesem Battle wohl kaum zu sehen. Denn bis auf Froschmonster verfügt niemand auch nur über zwei Komplementärfarben...
Na gut, eine Wiederholung dieses Gags wäre ja eh müde. Es geht mir eben darum, daß so gut wie keine koloristischen Ideen in diesem Battle möglich sind, es sei denn vielleicht in den letzten beiden Runden. Und das finde ich sehr schade, weil Farbigkeit mir - sowohl als artist als auch als Publikumsmitglied - viel bedeutet.
Daher meine Maximalforderung: Farb- und Toolfreiheit für alle ab der nächsten Runde! Damit wir, als Publikum, maximal was vom Battle haben.

2. Falls dies nicht Gnade in den Ohren des Herren der Spiele finden sollte, so wage ich eine abgeschwächte Forder... ähm... Bitte zu äußern:

Gewährt wenigstens Waffengleichheit! Froschmonster sprach es zurecht im Kampf zwischen chaoskamikaze und amadeus an: mit den Tools, die Amadeus jetzt hat, ist er in den nächsten Runden praktisch unkaputtbar. Das wäre er wohl auch sonst, da er nun mal einfach ein extrem guter Künstler ist, der neben den handwerklichen Skills auch noch über großartige inhaltliche Ideen verfügt. Aber... Dennoch fände ich es gut, wenn zumindest die jeweiligen Gegner in den kommenden Runden über wirklich die gleichen Waffen verfügen würden. Sodaß nur noch Können und Anstrengung, nicht mehr aber das Losglück bzgl. der Tools den Unterschied machen können. Also finde ich, man sollte in der nächsten Runde nicht nur die eigenen Tools und die Tools der besiegten Feinde verwenden dürfen, sondern auch die Tools des zugelosten Gegners. Dadurch hätten fast alle in den nächsten Runden sämtliche Tools beisammen (mit Ausnahme der Farbigkeit... :roll: ). Wo nicht, so wäre aber eben Gleichheit bei den "Waffen" gewährt und somit käme niemand auf die Idee, übervorteilt worden zu sein (kein Verlierer könnte sich darauf hin rausreden).

Naja, keine Ahnung, ob ich der Einzige bin, der das so sieht. Entscheider ist der Fastart, und wenn er sagt: "Nö!", dann muß das akzeptiert werden. Aber zumindest gequengelt haben wollte ich mal. ;)
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 10. Jun 2012, 16:06

Das System mit den Tools sollte darauf hinauslaufen, dass sich durch die gewonnenen Tools der Gegner irgendwann eine Chancengleichheit herauskristalisiert, die Anfangs noch durch zufällig gewählte Tools nicht ganz gegeben ist. Dieses System ist nicht perfekt, ja. Daher hatten wir vor bei gegebener Zeit einzugreifen, falls wir merken, dass eine Ungleichheit herrscht. Ich hab ja schon bei dieser Runde jedem noch einen weiteren Stil zugelost. Zumindest bei denen die von ihrem Gegner den selben, den sie hatten, bekommen hatten. Es liegt natürlich in unsrem Interesse, dass eine relativ ausgewogene Chancengleichheit herrscht, daher werden wir (oder ich) auch drauf achten, dass jeder Teilnehmer in der nächsten Runde dem Stand des Durchschnitts entspricht. Mit Durchschnitt mein ich jetzt die Mehrheit an Teilnehmern, die genügend mächtige Tools hat. Der Sinn der Tools und der Einschränkungen dadurch soll ja doch nicht ganz verschwinden.

Bis zur nächsten Auslosung ist ja auch noch etwas Zeit um mit dem guten Titus die weiteren Verläufe des Tooleinsatzes zu klären. Aber ich kann jetzt schon garantieren: Es wird Farben regnen! ;)

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 10. Jun 2012, 16:12

Ah, sehr gut, da bin ich schon gespannt auf den Wetterumschwung! :D
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
amadeus
Artguy
Beiträge: 1130
Registriert: 21. Jul 2009, 03:54
Wohnort: luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von amadeus » 10. Jun 2012, 16:16

ich habe meinen namen gehört :D

ehm, ja, ich muss hier chinasky zustimmen, dass die farbeinschränkung nicht optimal gelöst ist. meiner meinung nach hätte ein grösseres farbspektrum als tool, anstatt nur einer klaren farbe mit abstufungen mehr freiheit und entsprechend noch schönere artworks geliefert (statt z.b. nur 1 rot mit unterschiedlicher deckkraft ein warmes spektrum von gelb über rot zu violett)...

Bild


auf der anderen seite: geben wir nun ab nächster runde alle farben so oder so frei - so kommt dies genau jemandem zugute der ziemlich alles hat ausser farben (mir :D ), und wird umso ungerechter für ein froschmonster, der dann nur farben hat...

tricky...

und chinasky, ich fühle mich sehr sehr geschmeichelt, herzliches dankeschön für das viele lob zum unkaputtbaren amadey, aber hey, ich befinde mich hier in einem pool aus kemane, fastarsch, beetlebum, spikespine, schindermichel, schlummi (man möge sich an die weekly challenge erinnern, jungejunge), dura und natürlich auch dir, um mal einige zu nennen. unkaputtbar ist hier niemand, es wird lediglich spannender und spannender und ich freue mich auf die nächste(n) runde(n).

edit:
achja, dreierbattle gewinner stehen natürlich auch krass da mit tools, syrus wird böse in der nächsten runde :D

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 10. Jun 2012, 16:40

Ja es ist tatsächlich ein Problem die Fairness richtig hinzubiegen. Manche Leute haben jetzt von den Farben abgesehn schon nen Haufen Tools. Die Idee mit den der Farbpalette ist auch sehr schöni Amadei, aber leider kommt sie zu spät. :P

Wir überlegen uns da was schönes ;)

Benutzeravatar
amadeus
Artguy
Beiträge: 1130
Registriert: 21. Jul 2009, 03:54
Wohnort: luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von amadeus » 10. Jun 2012, 16:46

guter bro ;)

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 10. Jun 2012, 21:26

Also ich breche hier mal eine Lanze FÜR die Reglementierung!

Mir hat es bisher viel Spaß gemacht, gerade durch die Beschränkung.
In der ersten Runde ohne Texttool, in der zweiten nun nur mit Lila ... (wichtiger als die Farbe ist die Möglichkeit der Sättigung). Und ich freue mich nun darauf in Runde3(vorraussichtlich) mit Türkis und dem Texttool noch einen draufsetzen zu können.

Das einzige was ich unnötig finde ist die Beschränkung auf x Zwischentöne(weshalb auch das Verlaufstool besonders stark ist). Also wer dies noch nicht hat, müßte mit 100% Deckung malen, dürfte aber beliebig viele Zwischentöne setzen(Malstil ala Steven Bagatzky)

Gruß Lars
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
FroschMonster
Senior Member
Beiträge: 428
Registriert: 25. Mär 2007, 21:48
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von FroschMonster » 10. Jun 2012, 22:46

FastArt hat geschrieben:Ja es ist tatsächlich ein Problem die Fairness richtig hinzubiegen. Manche Leute haben jetzt von den Farben abgesehn schon nen Haufen Tools.(...)
Wir überlegen uns da was schönes ;)
oder andere (wie ich) haben das "glück" bis auf farben nichts gewonnen zu haben... was nützt eine tolle farbwelt wo ich doch nur in einem bild und ohne text, ohne strukturen / verläufen gegen einen 15panel comic mit text und geilem tonwert-licht-gedöns antrete... ;)
ist echt ne harte nuss zu knacken wohl wegen den zufälligen auslosungen... wären die tools fest und nur die leute werden ausgelost wäre das wieder eine andere sache...
ähm sowas... xD
Bild

Benutzeravatar
TituS
Senior Member
Beiträge: 445
Registriert: 29. Mai 2006, 10:11
Wohnort: Mülheim
Kontaktdaten:

Beitrag von TituS » 11. Jun 2012, 00:23

hey, erst mal freu ich mich über eure kritik und den austausch und dass du es angesprochen hast, hank :)
wir konnten zwar im vorfeld einiges theoretisch durchspielen, trotzdem fehlt da auch die praktische erfahrung und das nötige einschätzungsvermögen, inwieweit die ganzen restriktionen auch sinnvoll sind und sich nciht ins destruktive umwandeln. ebensowenig war unklar, inwiefern die tools auch zu kreativen lösungen anspornen oder jegliche lust abgetötet wird.
soweit ich das einschätzen kann, haben einige ganz schön was aus der ollen reglementierung rausgeholt und hoffentlich dabei auch spaß gehabt.

was die weitere vorgehensweise und fairness angeht, müssen art und ich einfach ein auge drauf haben und etwas improvisieren, dass in den nächsten 1 oder 2 runden gewisse mauern abgerissen werden, damit jeder auch langsam klotzen kann - letztlich wollen wir ja auch, dass jeder tolle bilder raushaut und haben das regelwerk aufgegriffen, damit leute sich auch mit weniger zeitaufwand langsam warmzeichnen und die technik auch ein stück weit in den vordergrund gerät zu beginn des battles - irgendwann sollte natürlich schluss sein mit den barrieren.
sowas lässt sich vorab aber auf lange sicht schlecht planen.

was aber die farbpalette angeht, muss ich hank und amadeus widersprechen. natürlich ist eine zusätzliche farbe nicht soooo viel wert, aber durchs mischen mit grauwerten und dem geschickten einsatz kann man schon etwas mehr rausholen, als nur nen reinen monofarbraum - simultankontrast lässt grüßen.
spätestens bei einer zweiten farbe, bekommt man durchs mischen eine deutlich größere farbvarianz. hat man rot und gelb, kann man bereits fast alle farben im warmen farbspektrum nachbilden und durchs neutralisieren mit grautönen auch für starke kaltakzente sorgen.
wie schnell manche tools gesammelt werden und farbräume freigespielt, ist ne andere sache.
der diesjährige battle sollte erst mal was einmaliges sein, und ob und wie man solche dinge in zukunft handhabt, kann man im nächsten jahr besprechen.
artur und ich sind froh, dass uns bisher keiner an die gurgel gegangen ist, die regeln bisher gut umgesetzt wurden und wir bemühen uns weiterhin ein bisschen chaos und frischen wind reinzubringen, so dass sich alle gut unterhalten fühlen.
von daher ist uns eure meinung wichtig, auch wenn wir nciht alles innerhalb des battles durchdiskutieren können und wollen. wir versuchen aber zumindest auf die lautesten stimmen zu hören :)

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1393
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 11. Jun 2012, 01:34

Duracel hat geschrieben:Also ich breche hier mal eine Lanze FÜR die Reglementierung!

Mir hat es bisher viel Spaß gemacht, gerade durch die Beschränkung.
mir geht's ähnlich. in erster runde hab ich richtig gespührt, wie rein zeichnerische bei mir in bereich "scribbles" abgerutscht ist. und schon längst hätte ich meinen kunden von anderen farben überzeugt. DAF ist gnadenlos... :D
"fairness" is so ne sache... das leben ist halt nicht durchgehend fair. nicht ausbalancierte waffen finde ich grössere sünde. ein verlauf soll automatisch flächen "freischalten"? wieso? verläufe in lines sind auch ne mächtige sache. so ne "gotteswaffe" dürfte's nicht geben. ;)
wie wäre's mit "tool markt"? z.b. farbe vs. shapes? einige kombinationen find ich bissl unsinnig wie z.b. pixel mit shapes oder mit lines ergeben für mich keinen sinn. hingegen "unnütze" lines gegen extra farbe zu tauschen dürfte für nen hartgesottenen pixelfan ne interessante sache sein. klar, jeder strebt seine "comfortzone" an und jeder erreicht sie irgendwann. ;)

die idee von FroschMonster finde ich sehr interessant. :)

btw. generell zu artbattle-verwaltung plädiere ich für genau so eine mindestposting-quote für teilnehmer wie für voter. von minze mal abgesehen wären restliche ausfälle dadurch zu vermeiden, denke ich. :)

>> OT
Schlummi die "roten" Streifen bei der Kleidung seines Gegners mit Grau ersetzte (was gegen das Grün dann irgendwie komplementärkontrastig rot wirkte), war sicherlich toll.
dankeschööön, das war für mich ne richtige herausforderung... das Du's bemerkt hast... *knuddel* :)

Benutzeravatar
TituS
Senior Member
Beiträge: 445
Registriert: 29. Mai 2006, 10:11
Wohnort: Mülheim
Kontaktdaten:

Beitrag von TituS » 12. Jun 2012, 00:31

so noch mal kurz:
morgen oder übermorgen gibts noch neben der auslosung die infos zur weiteren vorgehensweise bei den tools.

das "mächtige" verlaufstool hat uns einige kopfschmerzen bereitet, aber wir wussten auf die schnelle nicht, wie wir sonst immer mehr zum "üblichen" painten übergehen können. optimal ist es mit jetzigem system sicherlich nicht.
auch das mit dem tool-markt haben wir in betracht gezogen, aber wollten nicht alles noch komplizierter machen - sonst wäre das chaos perfekt.
könnten wir es nochmal machen, würde ich es auf jeden fall rausnehmen und dann könnten die teilnehmer 3 oder 4 tools gegen dieses eintauschen, so dass jeder selber entscheiden könnte, wann und was es ihm wert ist, zum malen zu wechseln.

ansonsten find ich froschmonsters vorschlag auch sehr gut und fair - sicherlich ne überlegung wert für die orga des nächsten artbattles ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder