daf Artbook

Antworten
Benutzeravatar
JahGringoo
Artguy
Beiträge: 2337
Registriert: 22. Mär 2007, 21:05
Wohnort: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von JahGringoo » 16. Jan 2008, 14:43

Was auch meine "Sorge" wäre, ist eben die Motivation heraus, aus welcher die Bilder der vielen Neulinge gepostet wurden. Ich will jetzt niemanden etwas unterstellen aber bei mir kam eben der Verdacht auf, dass der Artist xxx von irgendwem irgendwo irgendwas von einem Artbook gehört hat, welches auf irgendeinem Forum zusammengestellt, gedruckt und verkauft werden soll und dass sich besagter Artist xxx, der mit dem DAF sonst garnichts am Hut hatte, es zuvor nicht mal kannte, gedacht hat, ja cool ich meld mich schnell an, lad n paar Bilder hoch, vielleicht klappts ja und ich komm in so n cooles artbook.

Da es sich aber um ein DAF-Artbook handeln soll, dass den Charakter, die Community und den Inhalt des Jahres 2007 im Forum anhand representativer Arbeiten wiederspiegeln soll, fände ich es eben sehr schade, wenn Bilder von Leuten hineinkämen, die nur diesen einen Beitrag gepostet haben, in der Hoffnung in das Artbook zu kommen, denn dann wäre es eben kein DAF-Artbook, sondern wie toobi schon sagte irgendein Artbook in dem keine DAF-Bilder, sonder irgendwelche guten Bilder von überall her enthalten sind und das Forum hier, um welches es sich drehen sollte, bloß als Plattform für die Vermittlung fungierte.

Ich will niemanden auf den Fuß treten, ich sag nur, dass ein DAF-Artbook eben aus Bildern von DAF-mitgliedern bestehen sollte.

Tobias-M
Senior Member
Beiträge: 717
Registriert: 4. Apr 2007, 15:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias-M » 16. Jan 2008, 16:21

JahGringoo hat geschrieben:Da es sich aber um ein DAF-Artbook handeln soll, dass den Charakter, die Community und den Inhalt des Jahres 2007 im Forum anhand representativer Arbeiten wiederspiegeln soll
(…)
denn dann wäre es eben kein DAF-Artbook, sondern wie toobi schon sagte irgendein Artbook in dem keine DAF-Bilder, sonder irgendwelche guten Bilder von überall her enthalten sind und das Forum hier, um welches es sich drehen sollte, bloß als Plattform für die Vermittlung fungierte.
Ich denk, damit sprecht ihr n ganz interessanten Punkt an: Die "strategische Ausrichtung" des DAbooks.

Ich denke, Konsens ist erstmal: Je besser die Bilder, desto besser die Wirkung des Buches, desto besserer Effekt für die Reputation des Forums, desto mehr Kaufinteressenten, die dann auch zu Mit-Postern werden könnten. Deshalb gibt es ja auch ne Jury-Auswahl.
Jetzt ist halt die Frage: Soll das DAbook darüberhinaus eher ein "Poesiealbum" der bisherigen Mitglieder werden, also eine Art Erinnerungsstück für die Forenuser (das wäre Variante 1)?
Oder aber, Variante 2: Das DAbook soll so gut werden wie irgendwie möglich, egal, wie aktiv die jeweiligen Forennutzer nun waren oder nicht. Wie gesagt, je besser die Bildqualität, desto größer der Imagegewinn, was sich auf die Attraktivität des Forums auh auswirken würde.

Gretchenfrage: Wie würdet ihr reagieren, wenn euer Lieblingsartist, der zuvor hier nie gepostet hat, und der hinterher (wahrscheinlich) auch nichts beiträgt, dennoch ins DAbook möchte? Freut ihr euch? Oder sagt ihr: Nööö, lass ma?

Überspitzt gesagt: Macht man es sich in seiner eigenen DAF-Ecke gemütlich und nimmt ggf. mindere Qualität, ggf. geringere und einen etwas eingeschränkteren Horizont in Kauf, bleibt dafür aber sehr nah dran an dem, was das DAF täglich so zu bieten hat?
Oder macht man alle Grenzen auf, nimmt das Beste, was man kriegen kann, geht damit n Schritt weiter Richtung "allgemeines Artbook", dessen Wirkung sich aber durchaus positiv auf das DAF auswirken kann.

Ich denke, beide Modelle haben ihre Berechtigung und können ne nette Sache sein. Die meisten Äußerungen gingen bisher Richtung Variante 1, wie mir scheint. Vielleicht ist es aber trotzdem ganz nützlich, sich beide Varianten mal ganz schnörkellos vor Augen zu führen, um sich dann für eine zu entscheiden, wenn es darum geht, z.B. das DAbook 2008 anzudenken. Die Entscheidung wird, so oder so, ne Gute sein, denn für beide Varianten gibt es gute Argumente. Mir war nur wichtigi, einfach mal beide so auf den Tisch zu packen. Vielleicht gibt es ja auch noch weitere Ansätze, z.B. Variante 1 zu folgen, aber zwei, drei "featured Artists" zu fragen, die (bisher) nicht im DAF unterwegs waren, um das Konzept etwas aufzubrechen…

Dies nur mal, um für ggf. künftige Überlegungen den Boden zu bereiten. Einstweilen freu ich mich auf das DAbook 2007. :)

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 16. Jan 2008, 16:34

hm :| von allen registrierten Mitgliedern in diesem Forum kann man höchstens ein viertel als aktiv bezeichnen. Fast die Hälfte hat hier noch nie einen Post verfasst. Trotzdem haben alle ne mail bekommen, die sie auffordert, Bilder fürs Artbook zu posten. Da find ich es etwas albern sich jetzt bei den gleichen Leuten dafür zu beschweren. (ja, die meisten Leute die ihre Bilder mit ihrem ersten oder zweiten Post eingereicht haben, sind schon ne ganze weile hier registriert.)

edit:
in bezug auf Tobias Post wüsste ich dann doch gerne mal, welche Artists im DAF-Artbook nichts zu suchen haben sollten, aber andererseits das Gesamtniveau so großartig anheben würden? Mir fällt grad keiner ein.

Benutzeravatar
Aruyinn
Member
Beiträge: 59
Registriert: 13. Jan 2008, 13:19
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Aruyinn » 16. Jan 2008, 16:52

Lieber Alex-D

jetzt sei mir mal nicht böse aber Du hast nach Texten wie :

"Es wirkt auf mich schmarotzend, wenn man aus dem Nichts auftaucht, um auch ein Stück vom Kuchen abzubekomme"

tatsächlich erwartet das sich ebend welche... "Schmarotzer" .. nicht lieber dazu entscheiden vom Artbook zurückzutreten??

Ich gehöre ebenfalls zu diesen 1,2,3 Postern und hatte mir eigentlich gedacht ich gebe dem Board eine Chance, nachdem mir mehrfach auch schon noch im alten Board der regelmässige Besuch dieses Forums vergällt wurde.

Da ich wenig Lust habe mich einen Schmarotzer beschimpfen zu lassen, habe auch ich meine Bilder zurückgezogen, leider war es mir nicht möglich mein Posting zu editieren da der Thread zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen war.

Eventuell hätte man sich vor solch einem Post überlegen wie das für "Neue" rüberkommt - erstmal diesen auf den Schlips zeigen (und damit meine ich alle die diesbezüglich ihren Unmut gegenüber.. den Schmarotzern von der Seele geredet haben..) um dann danach zu sagen, so wars doch garnicht gemeint.. Oder ggfls. hätte man die Jury auch intern entscheiden lassen können, die Bilder höflich und mit privater Message an die Urheber aus der Teilnahme auszuschliessen.
Sorry so holt man sich mit Sicherheit keinen "frischen Wind" ins Board.

Und wie ich schon schrieb, um diese Metapher nochmal aufzugreifen. Wenn ich am Tag vorher jedem ein Flugblatt einwerfe das ich heirate und jeder willkommen ist, darf ich mich net wundern wenn mir das halbe Dorf das Bier wegsäuft ....

Daher beim nächsten DAF Artbook, welches nach wie vor eine supercoole Idee ist gleich in den Regeln dazuschreiben das "neue Accounts" (was ja nun nicht zwanghaft mit Newbie im Board zu tun hat...) bzw. Bilder ebend welcher für die Auswahl des Buches nicht in Frage kommen..

In dem Sinne Prost und frohes Schaffen ;)

ErichSchreiner
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: 29. Mai 2006, 09:54
Kontaktdaten:

Beitrag von ErichSchreiner » 16. Jan 2008, 17:05

das "neue Accounts" (was ja nun nicht zwanghaft mit Newbie im Board zu tun hat...) bzw. Bilder ebend welcher für die Auswahl des Buches nicht in Frage kommen..
Hat die Jury oder die Initiatoren des Artbooks aber in keinster Weise so formuliert.

Außerdem hab ich in Erinnerung, dass das Artbook eher an Qualität gemessen werden sollte, als daran, dass nur 'länger registrierte' Mitglieder mit 'mehr' posts darin aufgenommen werden.

Wenn das hier hohe Qualität haben soll, muß man eh froh sein, wenn man genug Material zusammenbekommt.

Ein offizielles Statement wäre jetzt nicht schlecht, meine Herren der Jury, bevor sich's noch mehr überlegen und ihre eingereichten Arbeiten zurückziehen.

artvandeley
Senior Member
Beiträge: 463
Registriert: 29. Mai 2006, 15:50
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von artvandeley » 16. Jan 2008, 17:26

Mit einem "offiziellen" Statement kann ich leider nicht dienen, da mindestens die Hälfte der Verantwortlichen hier den Arsch mit Arbeit zu hat (inklusive mir, ich versuche grade zu vergessen, dass ich in einer Stunde was abgeneb muss, was noch sehr...optimierungsbedürfig aussieht)

Ich selber sehe das aber durchaus sehr gelassen. Natürlich werden wir innerhalb der Jury darauf achten den Forumscharakter ( wenn es denn so etwas geben sollte) auch abzubilden.
Ich bitte aber gleichzeitig auch nicht zu vergessen, dass hier viele Leute auf eine Bitte hin reagiert haben, die nicht zuletzt daraus entstand weil die sog. etablierten User hier doch etwas energiearm in der Motivation waren sich einzubringen. Umso erstaunlicher finde ich die jetzige Aufregung für die tolle Hilfe, als die ich sie erstmal sehe und auch weiter sehen will.

Was die Ausrichtung angeht so war von Anfang an klar mit diesem Buch auch Erfahrungen für das Nächste zu sammeln. Es muss uns eben auch klar sein, dass wir hier zunächst keinen Bestseller kreieren, um den sich die Leute ausserhalb des Forums reissen. Noch nicht ;-)

So, mehr morgen auch in Bezug auf das Cover, bin eh im Verzug. Ich hoffe ihr könnt Euch trotzdem noch auf das Ergebnis freuen , ich tu´s auf jeden Fall und danke wirklich allen , die sich daran beteiligt haben.

Grüße
art

Benutzeravatar
blue_lord
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: 30. Mai 2006, 19:23

Beitrag von blue_lord » 16. Jan 2008, 17:40

Ich selber sehe das aber durchaus sehr gelassen. Natürlich werden wir innerhalb der Jury darauf achten den Forumscharakter ( wenn es denn so etwas geben sollte) auch abzubilden.
Ich bitte aber gleichzeitig auch nicht zu vergessen, dass hier viele Leute auf eine Bitte hin reagiert haben, die nicht zuletzt daraus entstand weil die sog. etablierten User hier doch etwas energiearm in der Motivation waren sich einzubringen. Umso erstaunlicher finde ich die jetzige Aufregung für die tolle Hilfe, als die ich sie erstmal sehe und auch weiter sehen will.
Ich denke, dass es bei den meisten "Empörten" nicht um die weniger aktiven User geht, die schon ein halbes Jahr oder so angemeldet sind, und nur wenige Posts haben, sondern um die, welche sich in den letzten paar Tagen angemeldet haben, also nicht der Pettitionsmail gefolgt sind.
Was auch meine "Sorge" wäre, ist eben die Motivation heraus, aus welcher die Bilder der vielen Neulinge gepostet wurden. Ich will jetzt niemanden etwas unterstellen aber bei mir kam eben der Verdacht auf, dass der Artist xxx von irgendwem irgendwo irgendwas von einem Artbook gehört hat, welches auf irgendeinem Forum zusammengestellt, gedruckt und verkauft werden soll und dass sich besagter Artist xxx, der mit dem DAF sonst garnichts am Hut hatte, es zuvor nicht mal kannte, gedacht hat, ja cool ich meld mich schnell an, lad n paar Bilder hoch, vielleicht klappts ja und ich komm in so n cooles artbook.

Da es sich aber um ein DAF-Artbook handeln soll, dass den Charakter, die Community und den Inhalt des Jahres 2007 im Forum anhand representativer Arbeiten wiederspiegeln soll, fände ich es eben sehr schade, wenn Bilder von Leuten hineinkämen, die nur diesen einen Beitrag gepostet haben, in der Hoffnung in das Artbook zu kommen, denn dann wäre es eben kein DAF-Artbook, sondern wie toobi schon sagte irgendein Artbook in dem keine DAF-Bilder, sonder irgendwelche guten Bilder von überall her enthalten sind und das Forum hier, um welches es sich drehen sollte, bloß als Plattform für die Vermittlung fungierte.

Ich will niemanden auf den Fuß treten, ich sag nur, dass ein DAF-Artbook eben aus Bildern von DAF-mitgliedern bestehen sollte.
Dito!

Ich denke, Konsens ist erstmal: Je besser die Bilder, desto besser die Wirkung des Buches, desto besserer Effekt für die Reputation des Forums, desto mehr Kaufinteressenten, die dann auch zu Mit-Postern werden könnten. Deshalb gibt es ja auch ne Jury-Auswahl.
Jetzt ist halt die Frage: Soll das DAbook darüberhinaus eher ein "Poesiealbum" der bisherigen Mitglieder werden, also eine Art Erinnerungsstück für die Forenuser (das wäre Variante 1)?
Oder aber, Variante 2: Das DAbook soll so gut werden wie irgendwie möglich, egal, wie aktiv die jeweiligen Forennutzer nun waren oder nicht. Wie gesagt, je besser die Bildqualität, desto größer der Imagegewinn, was sich auf die Attraktivität des Forums auh auswirken würde.

Gretchenfrage: Wie würdet ihr reagieren, wenn euer Lieblingsartist, der zuvor hier nie gepostet hat, und der hinterher (wahrscheinlich) auch nichts beiträgt, dennoch ins DAbook möchte? Freut ihr euch? Oder sagt ihr: Nööö, lass ma?

Überspitzt gesagt: Macht man es sich in seiner eigenen DAF-Ecke gemütlich und nimmt ggf. mindere Qualität, ggf. geringere und einen etwas eingeschränkteren Horizont in Kauf, bleibt dafür aber sehr nah dran an dem, was das DAF täglich so zu bieten hat?
Oder macht man alle Grenzen auf, nimmt das Beste, was man kriegen kann, geht damit n Schritt weiter Richtung "allgemeines Artbook", dessen Wirkung sich aber durchaus positiv auf das DAF auswirken kann.
Wenn es einfach um ein super Artbook geht, braucht man kein DAF-Artbook zu kaufen, sondern kann sich dann auch ein Artbook seines Lieblingsartist kaufen.
Zur Gretchenfrage, ich würde "Nööö, lass ma?" sagen, da es dann zu einem allgemeine Artbook wird.

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 16. Jan 2008, 17:45

Ich finds halt cool dass es so viele angeregt hat sich und ihre Arbeiten zu zeigen. Vielleicht sollte man sowas oefters machen.
Ein grosses Problem seh ich jedenfalls nicht auf die Jury zukommen.
webseite: http://www.oxpal.com - mein patreon projekt: https://www.patreon.com/oxpal

Benutzeravatar
OrcOYoyo
Senior Member
Beiträge: 250
Registriert: 29. Mai 2006, 10:56
Kontaktdaten:

Beitrag von OrcOYoyo » 16. Jan 2008, 17:47

Was die Ausrichtung angeht so war von Anfang an klar mit diesem Buch auch Erfahrungen für das Nächste zu sammeln. Es muss uns eben auch klar sein, dass wir hier zunächst keinen Bestseller kreieren, um den sich die Leute ausserhalb des Forums reissen. Noch nicht Wink
Hah, ich werde auf jeden Fall Tonnen der ersten Ausgabe bunkern, damit ich sie dann für ein schweine Geld verkaufen kann wenn das DAF Artbook ein voller Erfolg geworden ist (und das wird es ja sicher) und jeder Ausgabe 1 haben will ;)

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 16. Jan 2008, 18:09

Ich finds auch cool, dass sich neue Leute gezeigt haben.
Sicher wären die auch schon früher mal rausgekommen, wenn es soetwas wie einen kollektiven Vorstellungsthread gäbe, z.B. eine Gallery.
Erst durch den Artbook-Thread hab ich erfahren, dass ein guter Freund von mir, der zur Zeit in Korea ist, hier im Forum mit dabei ist.

Als Kritirium für die Jury würde ich allenfalls anbieten, allein im Zweifelsfall Beiträge zu wählen, die auch im DAF 2007 zuvor schon aufgetaucht sind.

@Orcoyoyo
hehe, das is nenn ich mal eine zukunftsorientierte Einstellung :)
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

JGS
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: 30. Jul 2006, 14:42
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Beitrag von JGS » 16. Jan 2008, 18:34

In erster Linie sollte das Buch einfach nur gut aussehen und ankommen damit ein Anreiz da ist nächstes Jahr wieder eines zu machen - und danach sah es vor dem Rundschrieb, ehrlich gesagt, nicht aus. Deshalb ist es mir auch Banane ob ein Bild von wem ist der ne Karteileiche oder neu angemeldet ist (+ hoffentlich aktiv dabei bleibt), oder schon dutzende Sachen gepostet hat.

Das Ganze hat meiner Meinung nach daran gekrankt das man was einreichen sollte (Ich hätts nicht gemacht wenn da nicht so wenig gekommen wär), letztlich kann man seine Sachen selber nur schwer einschätzen. Sinnvoller wäre vielleicht das Jahr über überdurchschnittliche Bilder zu sammeln bw vorzumerken und aus denen soll eine Jury ein Jahrbuch zusammen zu stellen. So oder ähnlich, darüber kann man ja diskutieren - aber Bitte vorher und nicht hinterher.

...meinenichtverbindlicheMeinung...

PS.: Das Cover wünsch ich mir von einem von der Jury gemacht!
-------------------------------------------------------------------------------------
Zeigeraum: http://www.digitalartforum.de/forum/viewtopic.php?t=498

Benutzeravatar
blue_lord
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: 30. Mai 2006, 19:23

Beitrag von blue_lord » 16. Jan 2008, 18:54

JGS hat geschrieben:Das Ganze hat meiner Meinung nach daran gekrankt das man was einreichen sollte (Ich hätts nicht gemacht wenn da nicht so wenig gekommen wär), letztlich kann man seine Sachen selber nur schwer einschätzen. Sinnvoller wäre vielleicht das Jahr über überdurchschnittliche Bilder zu sammeln bw vorzumerken und aus denen soll eine Jury ein Jahrbuch zusammen zu stellen. So oder ähnlich, darüber kann man ja diskutieren - aber Bitte vorher und nicht hinterher.
Das mit dem Sammeln, bzw. vormerken ist eine gute Idee. :)

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2778
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 16. Jan 2008, 20:46

Im ersten Moment hatte ich auch eher skeptisch gedacht "Na toll, ich dachte das soll ein Artbook werden, was das daf widerspiegelt und keines, wo bloß Arbeiten irgendwelcher Leute gezeigt werden, die man gar nicht kennt. Wo man die Entstehungsgeschichte der Arbeiten nicht kennt, weil sie hier nie etwas gezeigt haben". Dieser Eindruck kam davon, dass plötzlich ein Haufen neuer Mitglieder recht dicht hintereinander gepostet hat, da schien das wirklich wie eine kleine Flut. Aber hey, wie viele Mitglieder haben jetzt Arbeiten eingereicht... FAST 100! Und davon vielleicht ein halbes Dutzend oder maximal ein Dutzend Leute, die hier bisher nur eine Handvoll Beiträge verfasst haben oder sich gerade erst "für das Artbook" registriert haben. Das waren also in der Relation gar nicht so viele.

Selbst wenn die Zielgruppe allein Stamm-Mitglieder des daf-Forums darstellen soll, muss man denn im eigenen kleinen Dunstkreis ersticken, kann man denn nicht mal ein Fenster aufmachen für frischen Wind?

Ich glaube kaum, dass durch die Beiträge unserer neuen Mitglieder das Artbook so sehr "verwässert" werden könnte, dass es nicht mehr den Charakter des Digitalartforums widerspiegelt. Ich seh das auch positiv und ich wünsche mir auf jeden Fall eine große Vielfalt bei den letztendlich ausgesuchten Beiträgen. Und frischer Wind durch neue Mitglieder kann da doch nicht schaden! Von mir aus auch gerne als Extra-Feature "der neusten Mitglieder" oder wenn es denn wirklich eng wird, dann eben vielleicht einfach etwas kleiner im Sinne von Preview "in Zukunft steckt noch mehr Vielfalt im Forum drin".

Natürlich ist es gemein, wenn so ein völlig fremder neuer User einem vielleicht den Platz zwischen den Freunden und Bekannten im Artbook streitig macht. Aber neue Mitglieder, bei denen zumindest die Chance besteht, dass sie Interesse haben, sich hier weiterhin aktiv einzubringen, deshalb gleich als Schmarotzer zu bezeichnen... jeder hat hier mal angefangen, jeder hat hier mal einen ersten Beitrag verfasst. Ich finde, das macht die Auswahl fürs Artbook doch nur spannender. Für mich würde letztendlich auch die Qualität zählen (vielleicht abgesehen von einem Senior Member-Bonus, wenn z.B. zwei qualitativ/stilistisch gleichwertige Bilder in der näheren Auswahl stehen und das eine von einem gerade erst registrierten Mitglied stammt und das andere von einem Communitymitglied, das den Charakter dieser Community bereits ganz entscheidend mitprägt, und sei es auch eher durch Worte als durch Bilder).

Ich wünsche mir fürs Artbook:
- Vielfalt und Abwechlungsreichtum
- dass die Werke meiner persönlichen Favoriten dabei sind
- ein paar wertvolle Weisheiten von DanieL, Chinasky und Konsorten
- dass dorian, Aruyinn, sohle & Co. an der Abstimmung ganz normal beteiligt werden
- eine schöne Druckqualität, anders als beim Testkalender und dem Airbrushmagazin.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 16. Jan 2008, 21:07

Also, meiner Einschätzung nach sind hier (bzw. im nunmehr geschlossenen Artbook-Thread) einige Dinge etwas unnötig hochgekocht. Eigentlich wurden mittlerweile auch schon alle vernünftigen Argumente genannt, die mir selbst so zu dem Thema in den Sinn kommen.

Um es daher kurz zu machen: Ich denke, allen ist damit gedient, wenn die Jury nun nach bestem Wissen und Gewissen ein schönes Artbook zusammenstellt und dabei im Zweifelsfall vielleicht auch berücksichtigt, welche Aktivität ein User im letzten Jahr gezeigt hat. Ich glaube ja, am Ende ist genug Platz und die ganze Aufregung war ganz unnötig.

Und für's nächste Jahr könnte man vielleicht einfach die kleine aber feine Regel aufstellen, dass nur Bilder ins Artbook aufgenommen werden, die im entsprechenden Jahr auch im Forum zu sehen waren (eventuell noch mit der Zusatzregel, dass das Posting außerhalb der Personal Showrooms stattgefunden haben muss...). Wenn der letzte Aufruf dann im Januar erfolgt, kann niemand mehr nachträglich ein Bild einreichen, dass er nicht vorher auch schon mal gezeigt hat. Wäre doch auch ein schöner Anreiz für die stillen Mitleser, uns ihre Bilder öfter Mal zu zeigen.

Jetzt bin ich auf jeden Fall erst Mal auf das erste DAF-Artbook gespannt!
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Marsupilama
Senior Member
Beiträge: 392
Registriert: 8. Jun 2007, 21:56

Beitrag von Marsupilama » 17. Jan 2008, 00:03

alex_d hat geschrieben:Ich bin nur eine einzelne Person, die selbst nicht sonderlich viel schreibt...
..wofür schlappe 874 Posts natürlich der beste Beweis sind :D

fxk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1390
Registriert: 12. Apr 2006, 00:12
Wohnort: Pirkenbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von fxk » 17. Jan 2008, 00:25

Marsupilama hat geschrieben:
alex_d hat geschrieben:Ich bin nur eine einzelne Person, die selbst nicht sonderlich viel schreibt...
..wofür schlappe 874 Posts natürlich der beste Beweis sind :D
Und dennoch hat er rechtt - da er schon bei weitem aktiver war als in letzter Zeit, was auch seinen Postcount erklärt. Ich bin ja schon froh dass alex aufgrund der Mail noch Beiträge eingereicht hat :)


Als Jury-Mitglied und Moderator habe ich mal meine Sicht der Dinge im Ursprungs-Topic ergänzt - denke jedoch dass ich damit im Sinne der gesamten Jury spreche, wenn ich die bisherigen Äußerungen der Jury-Mitglieder so sehe.
Ich hoffe doch, dass sich die Wogen wieder glätten und diejenigen, die sich etwas angegangen fühlen, sich noch dazu besänftigen lassen, Ihren Rückzieher zu widerufen. Seht die hier entstandene Diskussion und den dadurch entstandenen Unmut als ungewöhnliches Aufnahmeritual - denn wenn ihr hierbei eueren Mann oder euere Frau (zu Aruyinn blick) steht, dann seid ihr aus dem richtigen Holz geschnitzt um auch mal scharfe Kritiken zu eueren Bildern entsprechend professionell zu verarbeiten und somit das nötige Zeug habt in euerem Hobby oder Beruf (der Malerei) auch voran zu kommen.

Viele Grüße,
Franz
I'm the great Cornholio - I need some TP for my bonghole...

Benutzeravatar
anowak
Senior Member
Beiträge: 308
Registriert: 1. Jun 2006, 10:54
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Beitrag von anowak » 17. Jan 2008, 11:03

Ein bisschen erinnert mich diese Diskussion ans "Saunieren"- Wo man auch als Sauna Neuling unter den vielen (meist älteren Damen und Herren) alteingesessen "Sauna-nurds" komisch begutachtet wird und sitzt man mal auf der untersten bank (da man die hitze einfach nicht erträgt) wird man sofort als Weichling belächelt!

Grundsätzlich verstand ich dieses Forum immer als, offen für jeden und vor allem als eine Plattform inder man mit offenen Händen (und Augen) empfangen wird! Doch wie in jeder com. gibt es auch hier sehr eingeschworene kreise- bei denen man sich erst beweisen muss (so kommts mir manchmal vor) - wobei mitreden ist immer erlaubt!

Was hier nicht vergessen werden darf, ist das - wir alle hier wegen der lust am Zeichnen und Malen sind (neben lust - manchmal auch sucht und qual).

Also in diesem sinne miteinander Arbeiten! Wenn wir schon mal nicht eine eigene von Korruption durchdringte Gewerkschaft haben! :D

Benutzeravatar
ThomasVeil
Senior Member
Beiträge: 380
Registriert: 29. Mai 2006, 10:42
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasVeil » 17. Jan 2008, 12:31

Was ich eher lustig find wie sowas immer eskaliert. Da schreibt einer dass das "Community Artbook" halt aus Artworks von der Community bestehen soll. Alle stimmen zu - und jeder sagt dass das sicher einfach geloest werden kann.

Und ploetzlich kommen haufenweise Posts "oh mein Gott, die Wogen, die Wogen... wir muessen die Wogen glaetten". Vielleicht hab ich ja was verpasst, ich hab ueberhaupt keine Wogen vorher gesehen. Ist wie eine Selbsterfuellende Aussage: sobald jemand davon spricht dann ist es natuerlich irgendwie im Raum ... hm, bestimmt is irgendwie so das Universum entstanden :)
Vielleicht sollte man das einfach alles lockerer sehen.

Benutzeravatar
anowak
Senior Member
Beiträge: 308
Registriert: 1. Jun 2006, 10:54
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Beitrag von anowak » 17. Jan 2008, 13:30

ThomasVeil bin ganz deiner meinung!!

infernalvoice
Member
Beiträge: 61
Registriert: 1. Feb 2007, 12:04

Beitrag von infernalvoice » 17. Jan 2008, 17:13

zitat:
Das Artbook selbst besteht aus einem Fotobuch, 48 Seiten, Fadenbindung, Hardcover im Format 205x280 mm und wird inklusive Versand 30 Euro kosten.

ich hoffe das ich nichts überlesen habe aber wo oder bei wem kann man das artbook denn eigentlich bestellen wenn es gedruckt ist?

fxk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1390
Registriert: 12. Apr 2006, 00:12
Wohnort: Pirkenbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von fxk » 17. Jan 2008, 18:13

ThomasVeil hat geschrieben:Und ploetzlich kommen haufenweise Posts "oh mein Gott, die Wogen, die Wogen... wir muessen die Wogen glaetten". Vielleicht hab ich ja was verpasst, ich hab ueberhaupt keine Wogen vorher gesehen. Ist wie eine Selbsterfuellende Aussage: sobald jemand davon spricht dann ist es natuerlich irgendwie im Raum ... hm, bestimmt is irgendwie so das Universum entstanden :)
Vielleicht sollte man das einfach alles lockerer sehen.
In diesem Falle waren die "Wogen" eher indirekt bemerkbar, anhand von trotzigen Rückziehern an der Teilnahme, anhand von PMs usw. und somit wohl nicht für jedermann nachvollziehbar. Vielleicht auch etwas überdramatisiert - da hast du nicht ganz unrecht - aber die ganz feine Art war es sicher auch nicht.
I'm the great Cornholio - I need some TP for my bonghole...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder