Welches Tablet/Minicomputer für mobiles sketching?

Antworten
Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Welches Tablet/Minicomputer für mobiles sketching?

Beitrag von Gazu » 18. Okt 2012, 21:24

Hallo Digitalartforum!

Da ich noch keinen Vorstellungsbereich gefunden habe, werde ich mich hier ganz kurz vorstellen.

Ich heisse Elvis, bin 25 Jahre jung (alt :D ) und bin zur Zeit in der Vorbereitungszeit für meinen weiteren beruflichen Werdegang. Ich bin im Zeichnen und im Digital Arts Bereich noch ein Anfänger, und verdammt JA, es ist verdammt schwer Anfänger zu sein...

Nun zu meinem Problem:
Da ich zuhause das Inutos 5 Touch L benutze würde ich mir gerne wie mein großes Vorbild "Daarken" ein Gerät erwerben was für den mobilen Einsatz konzipiert wurde.
Also ein Tablet mit etwas größerem Display und Windows, worauf ich Photoshop benutzen kann, und einer etwas größeren Akkulaufzeit, so dass ich z.B. den halben Tag draußen malen kann. Vom vielen zuhause malen fühle ich mich nähmlich ziemlich verstrahlt :D

Hat einer Tipps und oder Empfehlungen bis 600 €?

Gruß
Gazu

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 19. Okt 2012, 06:32

Das Tablet gibt es noch nicht, so weit ich weiß. Bis 600€ und mit etwas längerer Akkulaufzeit gibt es das iPad. Dafür bekommt man aber kein Photoshop. Die beste Malapp ist Procreate, und mit einem Jaja Stylus hast du auch Druckstufen. Wenn es Windows mit Photoshop sein soll, dann brauchst Du ein Tablet wie das Asus ep 121. Das kostet aber rund 1000€ und der Akku ist bei Einsatz von Photoshop nach ca 3 Stunden platt.

schindermichel
Senior Member
Beiträge: 398
Registriert: 17. Mär 2008, 16:15

Beitrag von schindermichel » 19. Okt 2012, 09:00

Hallo Herrmann,
Da muss ich doch direkt nachfragen: Wo kann man denn den JaJa Stylus kaufen? Ich hab nur diesen "Hex3" Store gefunden. Gibt es auch deutsche Händeler die das Ding verkaufen?
Hast du den Stift mal getetest? Funktioniert dass auch?
Grüßle,
S

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 19. Okt 2012, 09:04

Erstmal Danke für die Antwort.

Das Asus macht schon was her :)
Vielleicht hat man ja Glück über eine eBay Auktion...

Ich fände es schade sich mit 2 Programmen anfreunden zu müssen.
Lieber 1 Programm wie Photoshop, dafür aber ordentliche Skills.
Außerdem ist Photoshop bei den 3D Artists weltweiter Standart.

Sowas wie das Asus klingt schon interessant.
Vielleicht sollte ich einfach einwenig mehr sparen.

Benutzeravatar
JanSOLO
Senior Member
Beiträge: 829
Registriert: 6. Dez 2007, 18:22
Wohnort: Suhl (Heimat) - Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von JanSOLO » 19. Okt 2012, 15:44

Sowas wie das Asus klingt schon interessant.
Vielleicht sollte ich einfach einwenig mehr sparen.
Vielleicht solltest du das einfach nochmal überlegen. :wink:

Am Ende hast du ein Tablet für 1000€ gekauft und es für gerade mal 10 halbwegs gute Bilder benutzt, weil es unpraktisch ist, weil es kein Spaß mehr macht oder aus sonstigen Gründen. Dann hast du eine läppische Skizze für 100€ gemalt. Solche blödsinnigen Investitionen sind nicht selten unter den Wannebe-Künstlern.

3h Stunden Akkulaufzeit halte ich für realistisch und unbrauchbar.
Zudem ist das Tageslicht deutlich heller als das Displaylicht, so dass tagsüber auch keine Farbfreude aufkommt.

Ich empfehle dir erstmal ein Skizzenbuch für paar Euro. Damit kannste erstmal die Welt bereisen, ohne dass du dein Geld aus dem Fenster wirfst. Mal sehen, ob du es damit durchhälst.
Wenn es unbedingt farbig sein soll, dann nimm Aquarellfarben mit.

Ich stell mir das auch schön vor; draußen die Landschaftsskizzen digital vorzubereiten... sie mitzunehmen, um diese zu hause detailiert auszumalen. Oder einfach nur die frische Luft beim Malen genießen. Aber dann bräuchte man schon ein Gerät mit 10h Akkulaufzeit. Und die Sache wäre mir nicht mehr als 500€ wert. Was darüber liegt, halte ich für unvernünftig im Bezug zum Leistungsverhältnis.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 19. Okt 2012, 16:11

Ähm, also 2 Programme zu lernen, dabei wird es nicht bleiben, so viel ist sicher, wenn Du als digital Artist was zustande bringen willst. Abgesehen davon sind die Software-Skilss weitaus weniger wichtig, als Dein Verständnis von Bildgestaltung, und das ist unabhängig von der Software.

Den Jaja habe ich in den USA bestellt und der sollte in der nächsten Woche bei mir eintrudeln. Dann kann ich kurz Info geben, wie gut der funktioniert.

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 19. Okt 2012, 16:25

Ich weiss das man als Digital Artist mehr Programme bedienen muss bzw. kann.
Weitere Programme sind eben Maya, Max oder Blender.
Ebenso braucht man für Normal Map Bakes das HighPoly was bei Charackteren meistens in zBrush gemacht wird.
Die komplette Texturarbeit wird meistens ja dann noch in Photoshop gemacht.

Vielleicht habt ihr recht, und fürs erste reicht Stift und Papier.
Immerhin habe ich ja jetzt schon das Intuos 5 L.

Ich denke wertvoll sind auch Zeichenkurse in Form von Aktgrundlagen und Zeichengrundlagen um besser zu werden.

Ich habe mir halt gedacht, wenn ich draußen bin kann ich mich digital abwechseln und so zwischen Stift/Papier und Tablet wechseln.

Hey Herrman, von wo aus Köln kommst du denn genau?
Vielleicht kannst du mir ja irgendwann, eines schönen Tages mal bischen was beibringen! ;)

Benutzeravatar
Zelzaan
Member
Beiträge: 60
Registriert: 13. Mär 2012, 08:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Zelzaan » 19. Okt 2012, 20:37

Ich steh gerade vor derselben Frage. So langsam häufen sich meine Zugfahrten und immer öfter bin ich von meinem Equipment getrennt aber in Stimmung etwas zu pinseln. Daher hab ich mich auf dem mobilen Sektor mal umgesehen. Eins vorweg, falls ich nichts übersehen habe gibt es schlichtweg kein Gerät das deine Anforderungen erfüllt, aber ein paar interessante Kandidaten die zumindest einen Teil deiner Anforderungen erfüllen.

Lange Akkulaufzeit und "niedriger" Preis? Dann ist das Galaxy Note 10.1 eventuell etwas für dich, da haben sich einige Artists positiv drüber geäußert. Da es allerdings mit Android läuft kannst du Photoshop vergessen. Layerpaint soll da aber ganz brauchbar zum skizzieren sein und exportiert auch .psd Dateien.

Über das Asus EP121 hab ich nicht allzuviel gutes gelesen. Photoshop überfordert es und die versprochene Akkulaufzeit wird nicht gehalten. Das Samsung Series 7 Slate soll sich da schon besser schlagen, dank stärkerer CPU. Allerdings hält der Akku nicht allzulang und deinen Preisrahmen übertrifft es doch ein wenig.

Ich setz grad auf die Neuankömmlinge in dem Sektor. Am 26 Oktober erscheint Windows 8 und damit auch ein paar Tablets mit Wacom Digitizer. Darunter ist der Nachfolger des Series 7 Slate, auch Samsung Ativ Smart PC Pro genannt, mit dem liebäugle ich. Durch die energiesparendere CPU soll der Akku länger halten und das Display soll mit Full HD ziemlich scharf sein. Allerdings hat das Ganze mit 1200 Euro auch seinen Preis. Der kleine Bruder Ativ Smart PC hat auch einen Digitizer und schlägt mit "nur" 699 (oder 799?) zu Buche. Fraglich ist allerdings wie die Performance mit Photoshop aussieht. Da gibts auch noch ein paar Konkurrenten von anderen Marken, Convertibles und Tablets, aber viele Infos hab ich dazu nicht gefunden.

Alternativ schienen auch die HP Elitebook 2730p, 2740p und 2760p auch ganz geeignet zu sein. Vorallem ersteres ist schon recht betagt (2008!) aber schon für wenig Geld auf Ebay erhältlich. Die Dinger machens aber meißt nicht lang, dem Akku geht schnell die Puste aus. Draußen malen machen die Displays aufgrund der Helligkeit wohl eh nicht mit.

Gespannt bin ich auch auf dieses Microsoft Surface Pro Teil, erscheint allerdings erst in knapp 100 Tagen und wird wohl auch an der 1k Marke kratzen. Doch wenn das einen vernünftigen Digitizer hat wärs mein absoluter Topfavorit.

Ein Ipad und alles was keinen Wacom Digitizer hat würd ich komplett außen vor lassen, selbst mit den Drucksensitivitätsstiften ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht zu nativer Stiftunterstützung. Damit legt man sich nur unnötig Steine in den Weg.

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 20. Okt 2012, 13:28

Danke für eure Antworten!

Sowas wie Ersatzakkus gibt es für das Asus aber nicht, oder?
Es ist bestimmt fest integriert.

Benutzeravatar
ElementZero
Senior Member
Beiträge: 372
Registriert: 29. Mai 2006, 18:01
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von ElementZero » 21. Okt 2012, 19:44

Ich bin ebenfalls momentan auf der Suche nach einem Tablet zum Painten. In der Auswahl sind bei mir entweder das Galaxy Note, welches ja angeblich einen Wacom Digitizer drin hat, oder eben ein iPad mit entweder Jot Touch Stift oder Jaja Stift oder dem Pogo Connect Stift, wobei sich letzterer bisher am "funktionierendsten" anhört, ich aber unsicher bin, wegen der fetten Stiftspitze (bei Apple muss ja die Größe eines Fingers simuliert werden, was bei den anderen beiden Stiften durch transparente Platte an der Stiftspitze geregelt wird, bei diesem aber durch fetten Wattebausch oder so an der Spitze. Dafür soll dieser Stift aber in der Druckempfindlichkeit erheblich besser sein als die anderen beiden. Hat schonmal einer mit so einem fetten Stift gemalt/gezeichnet am Tablet?).

Würde mich freuen, wenn irgendjemand eines dieser Produkte schonmal ausprobiert hat, bzw. freu ich mich auch über generelle Erfahrungsberichte zum Thema Digital Painting am Tablet.
Vorstellen tu ich mir das Ganze nicht als Arbeitsplatzersatz sondern eher als Ideenfindungsportal während des gemütlichen Sofa-Abends. Sollte was ganz tolles dabei entstehen, kann man ja immer noch am PC mit Wacom Tablet dran weiterarbeiten. :D

Benutzeravatar
ElementZero
Senior Member
Beiträge: 372
Registriert: 29. Mai 2006, 18:01
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von ElementZero » 25. Okt 2012, 10:26

Also nochmal kurz für Interessierte wie mich: War gestern mal im Media Markt und hab das Galaxy Note 10.1 mal ausprobieren können. Leider war nur Photoshop Touch installiert. Ich muss sagen: grausig. Hatte zwar im Voraus schon gehört, dass die Performance bei PS Touch noch nicht so gut sei, aber ich habe weder einen flüssigen Kreis gezeichnet bekommen (nur 5-Ecke und anderes Gekritzel), noch hat die Drucksensitivität im Ansatz funktioniert (oder der Stift hat nur zwei verschiedene Druckstufen statt der versprochenen 512 -.-). Die anderen beiden Painting Apps für Android sollen zwar besser sein (Sketchbook Pro und Layer Paint), aber ganz ehrlich: Das ist mir zu wenig. Zumal es in unserem Fall darum geht, dass das Tablet eigentlich eher meiner Mutter gehören soll und ich es zum Scribbeln auch mal benutzen darf (jaja, ist son bisschen wie Homer, der Marge zu Weihnachten eine Bowlingkugel schenkt :P), gefällt uns unabhängig vom Painten das iPad einfach 10 mal besser. Somit hat sich die Frage eigentlich für uns geklärt.

Ich will das Galaxy Note nicht runtermachen. Die anderen beiden Apps sollen ja bessere Performance und Stiftunterstützung bieten und vielleicht tut sich da auch in Zukunft noch was an Treiber-Updates. Vielleicht war das arme Vorführmodell, das ich getestet hab, auch einfach überfordert mit seinem Leben. Ich weiß es nicht.

Gazu
Member
Beiträge: 100
Registriert: 18. Okt 2012, 21:15
Wohnort: Köln

Beitrag von Gazu » 25. Okt 2012, 14:13

Also das ASUS EP121 soll gut sein, wird auch von einigen bekannten Künstlern benutzt wie z.B. von Daarken.
Es hat eben nicht so eine große Akkulaufzeit!

Aber ich denke 2 1/2 - 3 Stunden Laufzeit müsste ausreichen um eine Idee zu erfinden, und diese später dann am Homerechner weiterzubearbeiten ;)

Benutzeravatar
poxel
Senior Member
Beiträge: 432
Registriert: 20. Sep 2010, 13:18
Wohnort: Bellheim
Kontaktdaten:

Beitrag von poxel » 22. Aug 2013, 15:07

Ich bin auch gerade am Überlegen mir etwas Tablet-Artiges zu kaufen.
Vor Allem zum Skizzieren/Zeichen.

Nun ist der Thread ja schon etwas angestaubt. Daher hier nochmal die Frage: Habt ihr Erfahrungen (Gute, wie auch schlechte) mit dem Zeichen auf Tablets gemacht? Wenn ja, welche könnt ihr empfehlen und wovon könnt ihr abraten?

Lohnt sich so eine Anschaffung überhaut, oder ist das Zeichnen auf diesen neumodischen Schnickschnack überhaut nicht zu empfehlen?

käptn.pez
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 4. Jul 2013, 17:17

Beitrag von käptn.pez » 22. Aug 2013, 17:31

Ich hätte auch gerne etwas mobiles zum zeichnen.

Da Wacom jetzt ein paar neue Produkte auf den Markt geworfen hat könntest du die dir ja mal anschauen?

Entweder du holst dir ein Ipad und einen Wacom Intuos Creative Stylus (der schlägt mit 100Euronen zu Buche, sieht aber ziemlich vielversprechend aus, 2048 Druckstufen, Handballenerkennung,..)

oder du holst dir ein Cintiq Companion Tablet. Da gibts auch zwei verschiedene Versionen.
(Und eventuell schaust du mal hier in den passenden Thread im DAF vorbei. )

Zanrio
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Jul 2013, 08:56

Beitrag von Zanrio » 23. Aug 2013, 09:56

was ich immer gerne genutzt habe ist das samsung note tablet. das geht vom preis her und hab die druckstufen wie bei einem grafiktablet. zum skizzieren geht das sehr gut. mitlerweile gibt es da auch genug apps (infinite painter, scetchbook, ect...), die die druckstufen erkennen und mehrere ebenen haben wie bei ps. mit ps touch kam ich da nicht klar. deswegen lieber sketchbook oder infinite painter. größere arbeiten gehen damit nicht, da es dann schnell mal hängt aber zum skizzieren genau richtig.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 23. Aug 2013, 15:09

Ich habe ein Asus ep 121 und ein ipad mit verschiedenen Styli. Und ich habe IMMER auch Papierskizzenbücher dabei. Und am häufigsten nutze ich Papier. Danach kommt das iPad mit der Software Procreate und in der Regel einem druckunempfindlichen Stylus, und am wenigsten benutze ich mein Asus. Wenn ich den Preis gegen die Nutzungsfrquenz stelle, gewinnt ganz klar das Papier. Als nächstes kommt das iPad. Und den Kauf des Asus bereue Ich ein bisschen.

Dazu muss ich sagen, dass ich im Büro ein Cintiq habe, zuhause fast gar nicht zeichne und wenn ich unterwegs bin ein leichtes Gerät haben will, dass lange hält. Da ist das ipad dem Asus klar überlegen. Wenn ich dann unterwegs auf dem ipad was angefangen habe male ich das auch schon mal auf dem Sofa zuende. Den Wechsel aufs Asus habe ich dabei noch nie gebraucht...

Mein Rat, überlege dir ganz genau, ob du 1000€ oder mehr ausgeben willst und ob Du Sachen machen willst, für die Du ein mobiles tablet brauchst, das ein PC - Ersatz ist. Meiner Meinung nach reicht das ipad als Ergänzung zum Desktop-Rechner allemal aus.

Die neuen Geräte von Wacom sind meiner Meinung nach total uninteressant, es sei denn man braucht wirklich einen komplett neuen Rechner und ein neues Cintiq UND das alles in mobil. Aber selbst dann ist ein Desktop + Cintiq + iPad vermutlich die bessere und unter Umständen sogar günstigere Lösung.

Benutzeravatar
aNDi
Senior Member
Beiträge: 456
Registriert: 29. Mai 2006, 14:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von aNDi » 26. Aug 2013, 21:51

Ich nutz nen ipad 4 mit pogo connect mittlerweile ständig, sogar zum arbeiten. Procreate ist wirklich Mega und nen ipad hat ja auch sonst einige Nette Sachen :)

Wichtig ist, das die neueren stylus (styluses? Styli?) das neuste bluetooth nutzen und daher erst ab ipad 3 funzen. Außerdem steigt die Anzahl an Ebenen und die max. Arbeitsgrösse mit Gerätepower.

Daniel_
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 10. Okt 2013, 16:10
Wohnort: München

Beitrag von Daniel_ » 11. Okt 2013, 00:55

Ich habe mir einen Bamboo Fun Pen & Touch gekauft und kann sagen, dass es echt ein super Ding ist. Ich bin erst ein Anfänger und das ist mein erstes Grafiktablett. Ist ganz leicht zu bedienen und ist bei mir im täglichen Gebrauch. Will später einmal mir einen Intuos 5 oder Cintiq holen, etwa wie diese hier. Mann, wie sie nur schön sind! Das ist mein Wunsch, aber es steht noch ein langer Weg vor mir und ich muss mich anstrengen, um ein Designer zu werden, was mein Traumberuf ist. Im Moment aber konzentriere ich mich nur daran, Fortschritte zu machen und die Stift in meiner Hand zu trainieren und einfach besser zu werden. Wünsche auch allen anderen viel Glück und auch viel Spaß beim zeichnen. SG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]