Digital Artist, aller Anfang ist schwer

Antworten
Tobi95
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 16. Sep 2013, 23:45

Digital Artist, aller Anfang ist schwer

Beitrag von Tobi95 » 17. Sep 2013, 00:26

Abend Community,
wie ihr wohl sehen könnt bin ich frisch angemeldet und hoffe ihr könnt mir gleich verzeihen wenn ich mit der Themaerstellung Mist gebaut habe :oops:

Jedenfalls interessiere ich mich hauptsächlich für 3D-Animationen, finde jedoch ebenfalls so ziemlich alles was mit Grafiken zu tun hat interessant.

Mit meinen 18 Jahren habe ich mir Gedanken gemacht diese Faszination auch später ins Berufliche einzubinden.
Wahrscheinlich denkt sich jeder jetzt erstmal: "nich noch so einer :x nutz die verdammte Suchfunktion!", nunja hab ich :D
Mein Problem liegt jedoch noch vor der Frage wo es gute Tutorials oder ähnliches gibt. Ich habe absolut keine Ahnung von den nötigen Begriffen, nach denen ich Google fragen kann.
- Was für Bereiche gibt es alles?
- Wie nennt man sie in der Fachsprache?
- Was ist nur als Hobby möglich, womit kann ich mein Lebensunterhalt finanzieren?
- Was für Vorraussetzungen muss ich später besitzen/Was für Möglichkeiten der zertifizierten Ausbildung gibt es?
:?
Erst danach kommen die bekannten Fragen wie:
- Welche Ausrüstung benötige ich, wird oft genutzt (Software, Hardware)?
- Wo gibt es gute Tutorials oder anderweitige private Fortbildung?

Nebenbei möchte ich noch sagen, dass es nicht am Geld scheitern soll. Dass viele gute Programme mehrere Tausend Euro kosten ist mir bekannt. :) Allein schon zu wissen nach was ich denn suchen muss würde mich sehr viel weiter bringen.

Hoffe ihr könnt mir ein wenig auf die Sprünge helfen =)
mfg

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1517
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 17. Sep 2013, 17:00

Ok, ich fange mal an. Vielleicht sammeln wir (wieder einmal) was Nützliches für dich an.

In der 3D-Welt gibt's folgende Bereiche:

Modeling (z.B. Hard Surface/Props, Character, Environment)
Rigging / Skinning
Animation (Character, Props)
Unwrapping / Texturing
Shading (Texturing und Shading sind zwei unterschiedliche Bereiche, aber vor allem im Gamebereich wird das eigentlich von einer Person erledigt)
Lighting
Effekte
Rendering / Compositing (fast ausschließlich im Filmbereich)
Programmierer (für Tools, Bugbehebung)

(Concept Art / Matte Painting
Musik / Ton)

Es gibt in jedem Bereich Profis und Amateure. Eine Faustregel ist, dass man in größeren Firmen einen Spezialist für eine Sparte sucht und in den kleineren Allrounder, die natürlich in bestimmten Bereichen nicht die Qualität eines Spezialisten erreichen. Natürlich liebt es jeder, wenn man einen Spezialisten für soviele Bereiche wie möglich hat.
Letzteres anzustreben ist schonmal ein Schritt in die richtige Richtung um seinen Lebensunterhalt finanzieren oder du hast einfach Glück / Vitamin B.

Inzwischen gibt es einige Schulen/Studiengänge, die eine Ausbildung anbieten. Die Branche besteht aber noch zu einem Großteil aus Quereinsteigern / DIY-Leuten / Autodidakten. Finde ich auch sympathischer.
Was zählt ist das Portfolio (Video / PDF). Zertifikate (falls vorhanden) kommen erst danach und sind eine Art I-Tüpfelchen.

Programme:
3D-Max wird häufiger im deutschen (keine Ahnung wie es europaweit aussieht) Raum benutzt.
Maya häufiger im englischsprachigen Raum.
ZBrush wird überall genutzt zum Sculpten.

Es gibt z.B. noch 3DCoat, Houdini, Mudbox, Blender(kostenlos). Zu diesen Programmen kann ich aber nichts sagen. Ich selber nutze Softimage, was auch von Autodesk vertrieben wird.


Tutorials gibt es zuhauf auf youtube und in Foren.
Die DVD's von Digital Tutors richten sich meist an Einsteiger, die von Gnomon Workshop meistens an Fortgeschrittene.

Wie gesagt. Fang einfach an und versteife dich nicht auf eine Ausbildung. Im schlimmsten Fall baust du nur Sachen nach, die dein Tutor haben möchte, so wie er es haben möchte, ohne dass du wirklich verstehst warum. Der Lerneffekt ist da nicht besonders groß.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 18. Sep 2013, 01:27

... Vitamin B.
Echt?! In ne Festeinstellung? Wie geht das? Oder meinst Du ne Vermittlungsprovision? :?

Tobi95
Zieh Dir den Blender runter und fang mit Basic-Tutorials an. Doch, wenn das Geld keine Rolle spielt, kauf Dir 3D Studio MAX und Maya und fang mit Basic-Tutorials an. Aber wenn's am Geld WIRKLICH nicht scheitern soll, dann kauf Dir 3D Studio MAX, Maya, Cinema 4D, Softimage, ZBrush, Mudbox, Houdini, Modo, Rhino und Lightwave. Und 3DCoat. Dann fang mit Basic-Tutorials an.
Alle Deine Fragen klingen ungefähr nach "wenn ich mal zu Mond fliegen sollte, wie soll denn der Krater heissen, wo ich am liebsten landen soll? Und ob ich da ein Parkplatz finde?*".
Alles, was Kobar geschrieben hat, wirst Du erst verstehen, wenn du Basic-Tutorials von irgendeinem 3D-Dingsda gemacht hast. ;)

* Den "Krati" fand ich ganz toll, das ist der dritte von Rechts. ...oder war das aufm Mars? ...hmmm :? :D

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1517
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 18. Sep 2013, 10:20

Richtig, ich habe die ganzen Fachbegriffe verwendet, da man die besser googlen kann und dann selber sieht, was genau das eigentlich ist. Für nähere Erklärungen war ich schlicht und einfach zu faul.

Ach und wegen dem Vitamin B ... Das sind bei mir Kontakte und Verwandschaften.
Und wer hat denn von einer Festeinstellung geredet? Hier ging es um einen Lebensunterhalt.
Und dass es besser ist, wenn man als Freelancer ein ganz paar Leute kennt, ist ja wohl kein Geheimnis...

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich es in der Branche noch nicht gehört habe, dass eine Festanstellung eher an den Cousin als an einen Unbekannten (der aber besser geeignet wäre) ging. Das mag aber auch daran liegen, dass ich von Festeinstellungen eh nix höre :P
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

melli
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 20. Sep 2013, 01:24

Beitrag von melli » 20. Sep 2013, 01:30

hi

ich bin auch erst am Anfang und lese zur Zeit echt viele Guides und Tuts und muss sagen es gibt eine Menge die man Wissen muss :D
Naja aber keiner hat gesagt das es leicht ist zu lernen.
zur Zeit beschäftige ich mich mit Grafik Tabletts und habe auch schon gute Infoportale gefunden die einem zeigen wie man zeichnen auf einem Tablet lernen kann, dort gibt es auch noch genügend weitere Guides zum lernen.

Liebe Grüße Melli

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 20. Sep 2013, 01:58

Ach und wegen dem Vitamin B ... Das sind bei mir Kontakte und Verwandschaften.
Ups, da habe ich wohl "B" gründlich missverstanden. :D
Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich es in der Branche noch nicht gehört habe, dass eine Festanstellung eher an den Cousin als an einen Unbekannten.
Oh doch, das gibt's in rauen Mengen. Wenn Du das nächste Mal irgendeine grausige Gestalltung siehst, kann das sehr wahrscheinlich einer aus unmittelbarer Verwandschaft des Auftraggebers verbrochen gehabt. Mit "Vitamin B" läuft's aber eher im Stadt/Staatsdienst. Da sind halt Grafiker eher von naja nicht besonders anspruchsvollen Qualitäten gefragt. :D Darum hätte es mich überrascht wenn die Unsitte auf die freie Wirtschaft übergeschwappt hätte. Aber ich bin nun mal einfach viel zu blauäugig, naiv und idealistisch... :cry:

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 26. Sep 2013, 16:25

Vitamin Beziehung
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder