PERSPEKTIVE

Antworten
Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

PERSPEKTIVE

Beitrag von schlummi » 28. Nov 2013, 18:43

Um etwas nachzuschlagen habe ich mein altes Perspektive-Buch nicht nur rausgegraben, sondern auch noch aufgemacht! :D
Da ist mir aufgefallen, wieviel ich schon vergessen hab und wieviel coole Tricks ich mal gewusst habe! Und weil die Fragen zu Perspektive tauchen unvermeidlich immer wieder auf, möchte ich hier ein kleines Kompendium anlegen. :)

Bis ich mich bis zu "Spiegelungen" durchwurstle (da ich einige wichtige Aufbauelemente nicht mehr nachvollziehen kann) poste ich hier alle die tolle und für mich mal sehr nützlich gewesene Tipps und Tricks.

Das Buch ist leider nicht auf Deutsch und darum, falls die Terminologie fremdartig erscheinen soll, bitte Nachhelfen, dass ich auch mal was lerne. :)

Lossa geht's!


Erstmal zeige ich das ganze Aufbau so, dass wir über Begriffe Konsens haben.
Das Bild sollte selbsterklärend sein. Die besonders wichtige Elemente sind Horizont und Punkt Z, der erstmal zentrale Perspektive bestimmt aber auch sonst für viele viele wichtige Dinge unumgänglich ist. Auch sehr wichtig sind die Punkte M1 und M2. Die zeigen Massstab für physikalische Enfernung des Beobachters S von dem zu zeichnenden Objekt. Bei Bedarf isses in Meter/Centimeter genau möglich. Ich habe es sebst gesehen! :D

Bild


Und gleich auch was nützliches.
Diese zwei Tricks habe ich sehr oft benutzt als ich noch ein richtiger Künsler war und auf Papier und Leinwand mein Geschäft verrichtete. :D

Damit lassen sich perspektivisch korrekte Parallele bauen wenn Fluchtpunkt (FP) warum auch immer nicht erreichbar ist. Damit lässt sich z.B eine Strasse korrekt in die Landschaft integrieren. Oder ein sehr gerader Fluss.

Wir haben eine seite der Strasse (Blueline) schon drin und möchten durch den roten Punkt A die andere Strassenseite perspektivisch korrekt aufbauen. Ich hoffe die parallele Kritzel an den Geraden als Zeichen für "parallel" verständlich sind?

/EDIT
Also wir haben im Bild einen Horizont. Aufm Boden liegt ne Gerade (Blueline). Das wäre eine Strassenseite oder ein Flussufer. Wie kann ich die andere Strassenseite (bzw. Flussufer) zeichnen, so das die Beiden einen gemeinsamen FP haben? Da wo ihr FP weit ausserhalb der Reichweite meines Lineals liegt?

Bild

Und hier das gleiche auf etwas andere Weise. Damit lassen sich sehr gut die Wände von Gebäuden überprüfen, bzw. bauen.

/EDIT
Hier haben wir am Anfang auch den Horizont und Blueline. Hier ist Blueline der Fundament einer Mauer. Wie würde die obere Kante dieser Mauer verlaufen?

Bild

Viel Spass! :)
Zuletzt geändert von schlummi am 8. Dez 2013, 01:52, insgesamt 1-mal geändert.

BugFish
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 28. Nov 2013, 19:29
Kontaktdaten:

Beitrag von BugFish » 29. Nov 2013, 23:23

Mein Kopf raucht.

BugFish
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 28. Nov 2013, 19:29
Kontaktdaten:

Beitrag von BugFish » 30. Nov 2013, 01:05

Aber sehr hilfreich! Danke!

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 30. Nov 2013, 14:31

Na, das ist doch schon mal was! Gerne! :D

rolfi
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30. Nov 2013, 18:13

Beitrag von rolfi » 30. Nov 2013, 18:14

Hey.

Das sind wirklich hilfreiche Tipps :-) Vielen Dank dafür.

lg rolfi

PS: Aus welchem Buch stammt dies?

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 4. Dez 2013, 16:25

rolfi
Danke Dir! :)
Stammt aus einem alten, fremdsprachigen Buch... gibt's gar nicht mehr. :D

Sodele... heute gibt's zwei Tipps, die ich mal sehr hilfreich fand. :)

Die Aufgabe ist, die in der Perspektive gezeichnete Linie in perspektivisch korrekte gleiche Stückchen zu schneiden. Im Unterschied zu weitverbreiteter "Strommast"-Vorgehensweise, braucht man hier keine Höhe. Kann hilfreich sein wenn man z.B. halbzerstörte Säulenreihe zeichnen möchte. ;)

Bild


Und jetzt möchten wir die AB perspektivisch korrekt in der Länge verdoppeln. Finde es kompakter/handlicher als mit dem eigenem FP.

Bild

Ich gebe zu, nach dem "Gefühl" wäre mein C-Punkt etwas weiter rechts... tja. :D

Viel Spass! :)

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 4. Dez 2013, 17:32

Hi!
Danke für deine Mühen! Die beiden unteren Tricks hab ich kapiert und sie sind wirklich gut! Oben mit den nummerierte Steps hab ich das zu lösende Problem nicht mal verstanden. Die animierten Gif's sind, glaube ich, für Deine Zwecke besser geeignet als die durchnummerierten Pics. Vielleicht könntest Du die Steps bei den Gifs noch etwas länger machen, das läuft einen Tick zu schnell ab.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 5. Dez 2013, 11:15

Ich erlaube mir auch nen Beitrag damit Schlummi nicht alleine ist.
Ganz praktisch wenn der Platz auf dem Schreibtisch begrenzt ist und man keine ewig weit entfernten Fluchtpunkte anzeichnen kann. Funktioniert natürlich auch in der vertikalen.

Durch die Anzahl an Punkten kann man die Raster-Dichte variieren. Je größer das Abstandsverhältnis desto steiler die Rasterlinien.

Bild

Hoffe es ist verständlich.


Schönen Gruß,
Steven

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 5. Dez 2013, 19:18

Danke auch an Dich, Steven - sowie an Dich, Backslapper. Diese App ist echt genial! Noch genialer wäre es ja, wenn man die entstehenden Grids direkt als Pfade nach Photoshop importieren könnte. Jedes Mal, wenn ich ein etwas aufwendigeres Bild in PS male, bastel ich mir ja erstmal umständlich so ein Raster zusammen, wobei ich meist auch Elemente aus der Perspektivrastervorlage verwende, die fxk vor Jahren hier mal veröffentlichte. (Anmerkung: ein paar der Ebenen davon hab ich inzwischen wohl versehentlich gelöscht, bzw. die dazugehörigen Pfade, sodaß die Ebenen jetzt leer sind.)
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 5. Dez 2013, 21:27

Hank Du solltest Dir mal ClipStudioPaint/Manga Studio anschauen. Unter anderem durch die ganzen Linealmöglichkeiten ist zeichnen darin ein Traum! Damit sind Mehrpunktperspektiven sowas von easy.

Benutzeravatar
ShivOr
Senior Member
Beiträge: 284
Registriert: 25. Sep 2011, 21:15
Kontaktdaten:

Beitrag von ShivOr » 6. Dez 2013, 11:20

Je nachdem wie stark euere Rechner sind, kann man auch in Photoshop den Perspective-Grid durch die 3D Funktion nutzen:

http://www.youtube.com/watch?v=k50EbcENYuQ

Benutzeravatar
Sungravy
Artguy
Beiträge: 1005
Registriert: 15. Jun 2006, 10:45
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Sungravy » 6. Dez 2013, 21:39

Alles sehr interessant. Danke für die Mühe, Jungs. :thumb:
Schenkt mir Donuts!
Website: http://www.zirkon777.de/ --- Tumblr: http://zirkon777.tumblr.com/

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 8. Dez 2013, 02:03

Hey, sehr schön! Freue mich auch sehr für tätliche Unterstützung! Danke Steven! :)

Ja, genau an allen diesen Beispielen fehlt mir der (für mich) wichtigste Punkt. Es ist in meinem Aufbau der Punkt S(Z als Projektion) und seine Projektionen M1 und M2.
Vllt. entgeht mir da was entscheidendes, doch kann ich nicht verstehen, wie sich nur mit zwei FP's ein einfacher Quadrat auf dem Boden konstruieren lässt. Wohlgemerkt Quadrat, kein Viereck. Wie leite ich korrekte Tiefe ab? Es ginge u.U. mit Zentralem FP, aber dann wären beide seitliche FP's eben die Projektionsentfernungen und folglich gleich weit von der Mitte entfernt. Poste ich gleich.
Ich hänge ja so am Quadrat, weil es ne universelle Grundform ist. In ein Quadrat lässt sich ein Kreis reinzeichnen und schon hat man die perspektivisch präzise Ellipse. Wie macht ihr das mit Ellipsen? Oder z.B. wenn ein Würfel mit zwei FP's gebaut ist, wie wird ein nebenstehender Würfel gebaut, der dem ersten nicht parallel ausgerichtet ist? Wo kommen die neue FP's hin?

Oben mit den nummerierte Steps hab ich das zu lösende Problem nicht mal verstanden. Die animierten Gif's sind, glaube ich, für Deine Zwecke besser geeignet als die durchnummerierten Pics.
Oh Hank, könnte es sein, dass die Gif's das Lernen nur vom Gucken suggerieren? Wie viele coole gif's hätte ich bloss damals nachgebaut anstatt sie einfach abzuspeichern und irgendwann nimmermehr finden... ;) :D

Ich hab die Texte oben bissl ergänzt. Ich hoffe, es ist jetzt klarer geworden. :)
Schnapp Dir mal nen Lineal und nachmachen! Nicht immer nur saufen! :D

Benutzeravatar
schlummi
Artguy
Beiträge: 1438
Registriert: 2. Sep 2008, 18:55
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von schlummi » 8. Dez 2013, 02:49

So, hier kommt eine der ganz simplen Lösungen. Doch es tut. :)

Bild

Benutzeravatar
JanSOLO
Senior Member
Beiträge: 829
Registriert: 6. Dez 2007, 18:22
Wohnort: Suhl (Heimat) - Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von JanSOLO » 8. Dez 2013, 15:39

Sehr sehr nützlich die Tipps, zumal man nicht sehr viele Linien braucht oder vorhandene Linien nutzen kann, um die gestellte Aufgabe zu erfüllen. :thumb:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder