Studiummöglichkeiten .. mein kopf raucht

Antworten
Benutzeravatar
Binhood
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 25. Okt 2013, 16:21
Wohnort: Köln

Studiummöglichkeiten .. mein kopf raucht

Beitrag von Binhood » 6. Dez 2013, 13:17

Hallo Digitalart Community!
Ich habe ein riesen Problem, ich bin zurzeit 20 und beschäftige mich intensiv mit Grafikdesign und Kunst. Nebenbei arbeite ich als Kellner und verdiene noch dadurch etwas mit Grafikdesign in dem ich Aufträge erledige wie, Flyer erstellen, Grafiken für das Internet usw.
aber da ich endlich mal was richtiges machen möchte und mir Grafik/Kunst sehr gefallen möchte ich studieren.
Mein Problem hier ist das ich kein Abitur besitze sprich das Hochschulreife, ich habe damals nach der Realschulabschluss aufgehört in die Schule zu gehen, weil ich damals wirklich große Probleme mit meiner Umwelt hatte, Mobbing,Familie etc.
Und deswegen nicht mehr weiter in die Schule konnte. Meine frage ist ob es möglich ist ohne Abitur eine Chance zum Studieren hätte?
Am liebsten Kunst und Grafikdesign oder -richtung Illustration. Zurzeit wohne ich in Köln und konnte bis jetzt keine "richtigen" Informationen dazu finden und ich kenne auch keinen der hier in Köln Kunst studiert.
Wenn ich eine Chance hätte dann wäre mir auch die Entfernung völlig egal hauptsache ich kann Studieren.

Danke schonmal das ihr so einen mist euch reingezogen habt, hoffe auf paar antworte :)

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 6. Dez 2013, 13:57

Die meisten Universitäten lassen auch eine Bewerbung ohne Abi zu. Ob man dann zum Studium zugelassen wird hängt von der Mappe ab. Die Unis nennen das "außergewöhnliche künstlerische Eignung" oder etwas ähnliches.
Soll heißen wenn Du saugeiles Zeug machst kann es sein dass dich eine Uni auch ohne Abi nimmt. Garantieren kanns dir aber niemand.

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 6. Dez 2013, 14:52

Ja, Steven hat recht. Ich hatte in meinem Jahrgang an der Düsseldorfer Akademie jemanden, der schon mit 16 dort studierte und dafür vorzeitig seine Schulausbildung abbrach. Der war halt direkt zum Professor seiner Wahl gegangen, hatte dem genügend Honig um den Bart geschmiert, und dann nahm der ihn halt auf.
Ist aber eher die Ausnahme-Situation. Wenn Du nicht so genial/obsessiv in Deiner künstlerischen Arbeit bist, daß es ausreicht, die Leute von Deiner außergewöhnlichen künstlerischen Eignung zu überzeugen, bleibt Dir immer noch der Weg, den entsprechenden Schulabschluß nachzuholen. Das muß kein "ganzes" Abitur sein, sondern eventuell reicht auch einfach die Fachhochschulreife (Fach-Abi). Dafür gibt's teilweise speziell zugeschnittene Schulen. Hier in Wuppertal kann man so einen speziell auf gestalterische Studienfächer zugeschnittenen Schulabschluß z.B. auf dem Berufskolleg am Kothen nachholen. Sowas ähnliches gibt's vielleicht auch in Köln. Ansonsten gibt's doch immer auch Volkshochschulkurse, bei denen man gegebenenfalls das Fachabitur nachmachen kann. Einfach mal bei Deiner VHS vor Ort nachfragen!

Ist natürlich alles wesentlich umständlicher, als wenn Du damals Dein Abi gemacht hättest. Aber dafür bist Du heute, wenn Du Dein Abi nachzuholen versuchst, auch motivierter, weil Du ein konkretes Ziel (Kunststudium) hast. :)
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Binhood
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 25. Okt 2013, 16:21
Wohnort: Köln

Beitrag von Binhood » 6. Dez 2013, 15:24

DANKE euch beiden!
Ich habe also eine Chance auch wenn es die Ausnahme-Situation ist, freut mich das zu hören! :)
Eine frage an dich Chinaksy: Was hei´t für dich genial/obsessiv? Wie gut war der Typ bei dir an der Akademie bzw. seine arbeiten? Würde mich gern vergleichen, wenn ich die Tage meine Mappe fertig stelle und es schike kann ich euch gern darüber Informieren wie es ausgegannen ist :)

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 6. Dez 2013, 18:17

Naja, der Typ war schon recht gut. Aber vor allem war er eben obsessiv. Etwas anderes, als bei dem speziellen Professor zu studieren, kam für ihn gar nicht infrage. Er ist halt schon öfter dann in die Akademie gekommen und hat sich mit den Leuten aus der entsprechenden Klasse angefreundet und hat im Stil jenes Profs gemalt und so fort. Das meinte ich mit "obsessiv". "Genial" ist eigentlich ein dummer Ausdruck (den ich dennoch viel zu häufig benutze ;) ). Meint eigentlich eher: eine perfekte Mischung aus Fleiß und Originalität. Wenn Du ein, zwei Jahre lang mehrere Stunden am Tag (jedem Tag!) konzentriert malst/zeichnest und dann auch noch eigene Ideen hast, dann ist das erfahrungegemäß eigentlich schon eine ziemlich verläßliche Grundlage, um eine Mappe zusammenzukriegen, die die jeweilige Auswahlkommission beeindruckt. Wenn Du Dich darüberhinaus noch schlau machst darüber, wer an der jeweiligen Uni/Akademie/Hochschule so als wichtiger Lehrer (Prof, Dozent) tätig und eventuell in der Mappenkommission sitzt, und wenn Du denen dann im Vorfeld schon mal ein paar Sachen von Dir gezeigt hast (erkundige Dich nach den Sprechstunden dieser Lehrer), dann kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen.

Letztlich ist es immer eine reine Frage des Engagements.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Binhood
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 25. Okt 2013, 16:21
Wohnort: Köln

Beitrag von Binhood » 6. Dez 2013, 18:55

Ich danke dir so sehr! Da ich jetzt die Informationen habe die ich brauche, kann ich mich an die Mappe ransetzen! Ich werde die Tage auf jedenfall hier eine Akademie besuchen und mich erkundigen. Ich schreibe hier wie es war usw. alles. Wünscht mir viel Glück!

Und nochmal danke Chinasky. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder