Buchempfehlungen?

Antworten
arthoras
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jun 2015, 15:25

Buchempfehlungen?

Beitrag von arthoras » 22. Jun 2015, 15:39

Guten Tag,

Eigentlich wollte ich richtiges Zeichnen lernen - also so mit Papier und Bleistift... allerdings verbock ich alle Bilder irgendwann und durch vieles Radieren sehen sie unansehnlich aus. Da kam mir die Idee - lern es digital. Durch Ebenen und das Medium selbst, kannst du tausend Mal radieren und es sieht trotzdem nicht aus als hättest du tausend Mal radiert...

Also habe ich letzte Woche, mit dem Zeichnen am PC begonnen und entsprechend Hard- und Software besorgt. Allerdings bin ich total überfordert...

Ich habe mir, da ich Anfänger in dem Bereich bin ein relativ günstiges Grafiktablet gekauft (so nen Itenso (?) von Wacom) und dazu das Programm Painter X3. Das funktioniert auch alles einigermassen.

Jetzt hab ich aber absolut gar keine Ahnung von dem Programm und lasse mich gerade bei YT mit Videos berisseln...

Ich bin allerdings eher ein Mensch der gerne gedruckte "Anleitungen" liest.

Könnt ihr mir Bücher zum Themenbereich "Painter X3" und am besten gleich "Digitales Malen, für Leute die es nicht mal schaffen auf dem Papier eine gerade Linie zu zeichnen, und jetzt mit Painter X3 rumstümpern wollen" empfehlen?
Ich hab schon bei Amazon rumgewühlt... es gibt so unfassbar viele Bücher - und da die teilweise echt teuer sind, würd ich doch gerne Empfehlungen von Leuten vom Fach.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

schindermichel
Senior Member
Beiträge: 398
Registriert: 17. Mär 2008, 16:15

Beitrag von schindermichel » 23. Jun 2015, 08:21

Hi,

das wirst du nicht hören wollen, aber nur weil es sich digital besser radieren lässt, wird das mit dem zeichnen nicht leichter.
Meiner persönlichen Meinung nach ist das digitale Zeichnen sogar schwieriger weil dir einerseits die Haptik, Bleistiftspitze auf Papier, fehlt und andererseits die Hand-Auge Koordination schwieriger ausfällt.
Ich würde dir lieber raten, den Radiergummi wegzuwerfen, dir stattdessen einen großen Pack billiges Papier und ein paar Bleistifte von 6b-2h zu kaufen und einfach los zu zeichnen. Mit dem Bleistift kannst du von nahezu unsichtbar bis tiefschwarz zeichnen – lerne das zu nutzen, taste dich heran, zeichne sanft vor und ziehe kräftig nach, wenn du sicher bist – du wirst deinen Radiergummi letztlich nicht mehr brauchen.

arthoras
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jun 2015, 15:25

Beitrag von arthoras » 23. Jun 2015, 10:23

Erstmal danke für die Antwort ;)

Ich spiel mich nur selbst runter. Ich suche im Prinzip ein ausfallsicheres Medium. Ich hab jetzt schon nen paar Mal Bilder gezeichnet, wo ich am Ende an dem Punkt war, das ich eine Entscheidung gerne nochmal revidiert hätte. Das ist auf dem Papier bei manchen Entscheidung nicht möglich und man muss von vorne beginnen - was bei einigen Projekten wieder Stunden bedeutet.

Der Vorteil des digitalen Mediums ist doch, dass man - vernünftiges Speichern vorausgesetzt, zu alten Ständen zurückkehren kann, ohne jedes Mal von Neuem zu beginnen. Das ist eigentlich der einzige Grund für den Abstecher ins digitale Gefilde.

Das von dir angesprochene Fehlen der Haptik ging mir bei den bisherigen Versuchen auch schon ab und es natürlich was ganz anderes, dass man das Gezeichnete nicht auf dem direkt auf dem Tablet sondern auf dem Monitor sieht. Der ganze Blickwinkel ist ja irgendwie ein anderer. Das ist aber etwas an das man sich gewöhnen kann und muss.

Zum Zeichnen habe ich schon einiges an Lehrbüchern und habe die meisten davon auch einigermassen umsetzen können - ich traue mich zwar noch nicht daran lebende Objekte zu zeichnen... aber das wird auch noch.

Ich arbeite gerne nach Büchern. Die helfen die Grundlagen zu verstehen und man kann wenn man die Grundlagen verinnerlichen will, selber kreativ üben. Das ist ein Vorgang der bei mir Jahre dauert... und jetzt durch die Umstellung wieder Jahre erfordern wird. Aber gerade diese Jahre der Übung bringen mir den Spaß an dem Hobby. Der Weg ist das Ziel ;)

Also - nochmal:

Lehrbücher zum Thema digitales Zeichnen. Gerne für Anfänger, gerne auch Englisch, Bezug auf das Programm Painter X3 oder Painter 2015 von Corel wünschenswert.

Hat da jemand Tipps? :)

schindermichel
Senior Member
Beiträge: 398
Registriert: 17. Mär 2008, 16:15

Beitrag von schindermichel » 23. Jun 2015, 14:53

Achso ist das...
Zu Painter kenn ich leider gar nichts... (Wenigstens Videotutorials kannst du im netz finden, sind aber freilich keine Bücher...)

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2642
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 23. Jun 2015, 21:23

Mir fällt dazu nur "Digital Character Design and Painting" ein, aber das Buch ist schon älter und bezieht sich noch auf Painter 7. Da ich nicht mit Painter arbeite, weiß ich nicht wieviel sich seitdem in der Bedienung des Programms geändert hat.

Das ist eben das Problem mit Büchern und Software - Bücher sind schnell veraltet.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

arthoras
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jun 2015, 15:25

Beitrag von arthoras » 24. Jun 2015, 07:33

Klang spannend - kostete bei Amazon gebraucht nur 3,55 ,- denke für den Preis kann man auf jeden Fall nichts falsch machen. Danke :)

Weitere Buchempfehlungen?

Anmerkung:
Ich hab gestern ein paar Stunden im Painter mit dem Grafiktablet geübt. Es ist tatsächlich so, dass einem die Übung auf dem Papier nur eingeschränkt hilft. Das Malen am Tablet ist wirklich komplett was anderes. Meine erste Fingerübung gestern sah so aus, als hätte ein Zweijähriger zufällig einen Stift in die Hand bekommen und sich an einer Tapete ausgetobt. Ich kann also meine Zeichnungstutorialbücher sowieso nochmal aufarbeiten.

Es macht auf jeden Fall Riesenspaß mal was Neues auszuprobieren. Gestern zumindest sehr viel Spaß mit dem Programm gehabt - Wahnsinn, was man mit dem Teil alles machen könnte, wenn man Ahnung hätte wie es funktioniert. Freu mich schon drauf, das alles zu lernen :)

arthoras
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jun 2015, 15:25

Beitrag von arthoras » 29. Jun 2015, 09:16

Ok - hat sich erledigt. Hab ne ganz tolle Videoreihe auf der Corelseite gefunden, die Painter sehr gut und sehr umfassend erklärt. Dauert zwar insgesamt fast 10 h... aber ist auch ein sehr komplexes Programm.

Zum Zeichnen generell habe ich im Prinzip genug Bücher.

Danke für die Hilfe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder