Filme, die die Welt erklären

Zappelkäfer
Senior Member
Beiträge: 320
Registriert: 26. Sep 2006, 19:05
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Filme, die die Welt erklären

Beitrag von Zappelkäfer » 27. Mai 2007, 02:10

Wie der Titel bereits besagt, dachte ich, ich eröffne mal ein neues Thema, in dem Links zu Dokumentationen im Internet gesammelt werden können. Ich finde Dokumentationen meist recht interessant und als Inspirationsquelle recht nützlich.

Heute kam mir zum Beispiel wieder in den Sinn, was mich seit geraumer Zeit fasziniert - Spinnen. Daraufhin bin ich mal auf die Suche gegangen und habe sogar etwas gefunden. Das erste Video ist ungefähr 45 Minuten lang und gibt einen recht interessanten, umfassenden Überblick über das Thema. Im zweiten und kürzeren Video geht es um die größte Spinne der Welt.
http://video.google.de/videoplay?docid= ... 557&q=doku
http://www.kabeleins.de/doku_reportage/ ... kel/10103/


Den Link füge ich mal noch an. Die Videos werden vielleicht einge kennen. Darin geht es um alles, was irgendwie mit dem Universum zu tun hat. Ich finds einfach nur faszinierend zuzuhören, auch wenn ich nicht alles verstehe :wink:
http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.shtml

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 30. Mai 2007, 18:09

Rund eine Minute "Sinn des Lebens"

http://video.web.de/watch/24838

Benutzeravatar
antiFog
Senior Member
Beiträge: 745
Registriert: 29. Mai 2007, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von antiFog » 7. Jun 2007, 17:09

scheiße, ist das hart. ich hoffe, die deutsche polizei geht nicht genauso radikal vor ... !!!
"In diesen Momenten schmeißt die Artbooks in die Ecke und stapelt Klorollen." - Daniel Lieske

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 7. Jun 2007, 19:52

sowas macht mich wahnsinnig aggressiv.
Was ist eigentlich aus den angeklagten Führungskräften geworden?


Edit:
Das passt hier sehr gut rein:

Tschernobil, auch politisch, physikalisch und am Schluss ein wenig biologisch betrachtet.

http://video.google.de/videoplay?docid= ... 314&q=doku
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
BRANDISH
Senior Member
Beiträge: 647
Registriert: 28. Mai 2006, 23:11
Wohnort: Machida
Kontaktdaten:

Beitrag von BRANDISH » 26. Jun 2007, 11:14

mal ein erfrischender blick auf das thema erderwaermung... glaub ich, :D hab jetzt leider keine zeit mir mehr als den ersten teil selber anzuschauen.
http://www.youtube.com/watch?v=8f8v5du5_ag

EDIT

hab sie jetzt alle gesehen und moechte es nochmal jedem empfehlen.
Zuletzt geändert von BRANDISH am 29. Jun 2007, 03:09, insgesamt 1-mal geändert.
Vodka! Vodka! Play the Balalaika!
Olga Katinka dance and lose Control!

idontlivehereanymore
Senior Member
Beiträge: 653
Registriert: 29. Mai 2006, 15:10

Beitrag von idontlivehereanymore » 28. Jun 2007, 16:25

BRANDISH hat geschrieben:mal ein erfrischender blick auf das thema erderwaermung... glaub ich, :D hab jetzt leider keine zeit mir mehr als den ersten teil selber anzuschauen.
http://www.youtube.com/watch?v=8f8v5du5_ag
*empfehlenswert*

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 29. Jun 2007, 08:53

ja, stimmt. Allein schon darum interessant, weil sie die gleiche Strategie führen, die sie bei ihren Gegnern verteufeln.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

kaktuswasser
Senior Member
Beiträge: 655
Registriert: 28. Mai 2006, 23:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von kaktuswasser » 29. Jun 2007, 11:05

artdek: könntest du deinen Standpunkt näher erklären? Im großen und ganzen schienen mir die Aussagen der Wisschenschaftler in der Doku sehr nachvollziehbar und faktenbasiert. Ich sehe nicht, dass sie "die gleiche Strategie führen, die sie bei ihren Gegnern verteufeln".

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 30. Jun 2007, 12:28

Im großen und ganzen schienen mir die Aussagen der Wisschenschaftler in der Doku sehr nachvollziehbar und faktenbasiert. Ich sehe nicht, dass sie "die gleiche Strategie führen, die sie bei ihren Gegnern verteufeln".
Och, das ist einfach. Die Aussagen beider Seiten sind nachvollziehbar und Faktenbasiert. Hie und da kennen beide Seiten nicht die Fakten, die die anderen kennen und irren sich auch. Nach einer Gegendarstellung diese als die wahrste Wahrheit anzuerkennen ist ebenso naiv. Es ist schon so oft in der Geschichte vorgekommen, dass die Klugen von heute schon die Dummen von morgen sind. Warum sollte es jetzt anders sein?
Sicher ist Klima ein politisches Instrument geworden, aber die Verschwendung von Energie ist nicht die Lösung für eine funktionierende Wirtschaft. Hier wird aber der Umweltfreund als Wirtschaftsfeind entblößt. Das ist allein schon darum Nonsens, weil die Entwicklung und der Bau alternativer Energie-Technologien einen neuen, zukunftssicheren und ertragreichen Wirtschaftszweig darstellt, der Forschung fördert und Fortschritt sichert. Ob nun bei der Forschung genau das rauskommt, was gesucht wird, ist dabei irrelevant. Klar wird sein, dass etwas dabei rauskommt, vielleicht zufällige Nebenprodukte und Erfindungen, die wiederum der wirtschaftlichen Entwicklung durch Angebot und Nachfrage zu Gute kommt.

Also steht unterm Strich, dass Ökologisches Denken nur die Nachfrage der Konsumenten verändert, nicht aber die Wirtschaft. Was nicht bedeutet, dass der sog. Klimakiller CO2 den Wandel hervorruft und gänzlich von Menschen erzeugt wird. Der Mensch trägt nämlich nur 2% des weltweiten CO2-Ausstoßes bei. Doch auch hier halt ich es mit einer einfachen Formel: Das Fass zum Überlaufen bringt am Ende nur ein einziger Tropfen. Wer diesen Tropfen beifügt, das kann sich jeder selbst aussuchen.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 30. Jun 2007, 16:34

Ich weiß nicht, ob man Afrika die gleiche technologische Evolution wie die unsre durchmachen lassen muss. Aber den Faktor Afrika hatte ich in meiner Beurteilung völlig außer Acht gelassen. Da, muss ich zugeben, war ich eher oberflächig.
Mir fällt da ein Interview ein, das ich vor kurzem gelesen hatte. Darin ging es um zukünftige Umwelt- und Wirtschaftspolitik. Der Interviewpartner, dessen Name mir leider nicht gleäufig ist, sagte etwas sehr interessantes:
Die Entwicklung Afrikas ist wie eine Wunde am Bein, die nicht verheilen wird. Nach und nach entwickelt sich diese Wunde und breitet sich aus, bis auch die benachbarten Organe von der Entzündung betroffen sind. Wenn nichts für die Heilung getan wird, dann erkrankt irgendwann der gesamte Körper.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 30. Jun 2007, 17:41

Tja, in der Medizin würde man das Bein dann vermutlich abnehmen. :well:
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 1. Jul 2007, 00:14

dazu fällt mir nur dieser kurze Clip ein:

http://www.local6.com/video/4643208/index.html
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

kaktuswasser
Senior Member
Beiträge: 655
Registriert: 28. Mai 2006, 23:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von kaktuswasser » 1. Jul 2007, 01:51

daniel: passiert doch durch unsere Subventionspolitik schon fast ;)

artdek: Danke für die Erklärung. Emmm hat im Prinzip das gleiche gesagt was ich auch geantwortet hätte ;)

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 2. Jul 2007, 18:39

http://www.majusarts.de/film/monkey/
da wird monkey island erklärt :D
bonus vir semper tiro

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 3. Jul 2007, 16:26

ok mal was ernsthaftes:

http://www.youtube.com/watch?v=410oSABF ... ed&search=#

eine alte mehrteilige Dokumentation über Horrorfilme und Jugendschutz, interessant daran finde ich, dass haargenau die gleiche Debatte aktuell auf Killerspiele zutrifft, die gleichen Argumente, die gleichen Schlüsse, alles das selbe, nur ein anderes Medium. Dass die Filme von damals heute absolut lächerlich wirken und schon ungewollt lustig aussehen ist dann nur noch das Tüpfelchen auf dem I.
bonus vir semper tiro

Caccaduu
Artguy
Beiträge: 1472
Registriert: 10. Mär 2007, 18:49
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Beitrag von Caccaduu » 3. Jul 2007, 16:36

ganz ehrlich, ich find sie teilweise sau brutal, weil sie sowas realistisches haben.

auch wenn ich keine ahnung von dem spiel hab, die monkey island erklärumg ist extrem lustig :D :D

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 3. Jul 2007, 17:31

cool, neox! Ein echtes Schmuckstück!

Part 2 ist an der Stelle der Gesetzänderung sehr interessant, weil die angebliche Verschärfung des Gesetzes bei entsprechender Argumentation in seiner Anwendung eine Schwächung darstellt. Was "grausam" oder "unmenschlich" ausdrückt, ist so abstrakt, dass es nur eine ausreichend wissenschaftlich belegte Gegendarstellung bräuchte, um nicht in das Gebot dieses Gesetzes zu passen. Das hat das deutsche Gesetz nun davon, dass es so unpräzise, bezugslos und abgewandelt daher kommt. Die Anwendung der Indizierung wird somit subjektiv und abhängig vom Moralverständnis der aktuell tätigen Indizierer.

und der Direktor ist ja wohl mal der Oberhammer! :lol:

Bin mal gespannt, wie man "Killerspiele" in 20 Jahren bewertet. Ich spiel heute eher selten, aber ich find sie harmlos, unterhaltsam, spannend und manchmal bieten sie einen abwechslungsreichen Ausgleich zum Zeitgeschehen. Nur wenn sie ideenlos, billig und matschig daherkommen, dann sind sie echt scheiße und gehören tatsächlich verboten.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
BRANDISH
Senior Member
Beiträge: 647
Registriert: 28. Mai 2006, 23:11
Wohnort: Machida
Kontaktdaten:

Beitrag von BRANDISH » 5. Jul 2007, 08:40

Neox hat geschrieben:ok mal was ernsthaftes:

http://www.youtube.com/watch?v=410oSABF ... ed&search=#
BRUAHAHAHAHAHA!!!! :D :D :D :D du meine guete!
Vodka! Vodka! Play the Balalaika!
Olga Katinka dance and lose Control!

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 9. Jul 2007, 14:20

Ist schon interessant zu sehen das zwei Dutzend erwachsene Menschen völlig schockiert von ein bisschen Kunstblut und schlechten Spezialeffekten sind. Die Leute gehen ja ab als hätten sie einen Snuff Film gesehen, dabei ist nichts davon real.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder