Avatar

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Avatar

Beitrag von Steven » 18. Dez 2009, 00:09

Ich komme soeben aus dem 3D Kinosaal des nächstgelegenen Cinemaxx-Palastes und bin ein wenig überwältigt von James Camerons neuem Werk. Ich werde ihn mir wohl ein zweites mal anschauen müssen um auch nur ansatzweise all das erfassen zu können, was mir da vorgesetzt wird.

Die Story war - wie zu erwarten - keine große Überraschung. Wer Pocahontas, Der mit dem Wolf tanzt und ähnliches gesehen hat, kennt die Story. Dafür aber ist die Erzählweise und Inszenierug derart gelungen, dass man "Avatar" einfach gesehen haben sollte.

Die 3D-Technik Implementierung war - wie schon bei Pixars "Oben" - zu Anfang ein wenig störend, nach einer durch die recht schnell dargebotene Reizüberflutung angenehm kurzen Eingewöhnungsphase ist die Technik jedoch schon bald in den Hintergrund getreten. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich während des Schauens nur selten bewusst "Ebenen" wahrgenommen, sondern stets ein Gesamtbild gesehen.
Und das Gesamtbild von "Pandora" ist einfach überwältigend. Die Welt wirkt zumindest auf mich glaubhaft und was die Entwicklung der Fauna und Flora an Zeit, Energie und Kreativität verschlungen hat, kann ich kaum abschätzen.
Das Creature-Design ist zumeist schick anzusehen, wobei man glaube ich, wenn man mit seinen Arbeiten ein wenig vertraut ist, die Handschrift des Lead-Designers rauslesen kann. Was allerdings nicht störend ist.
Die Tatsache dass man während des Großteils des Filmes zwei Meter großen, blauen Aliens in Lendenschurzen beim Leben zwischen Bäumen zuschaut, verblasst sehr schnell vor dem geschmeidigen Schauspiel das Schauspieler und Animationsteam für die Figuren gezaubert haben. Kein Vergleich zu Gummi-Surf-Legolas aus HdR. Das Schauspiel der Hauptakteure ist für mich, Filmpreisverdächtig, wenn man den Schaupielern und Animateuren gleichermaßen den Preis verleihen kann.
Die Animationen, die Beleuchtung, die Concept Designs, die Inszenierung, generell alles technische.. top!
Die Geschichte so rund erzählt, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe.

Ich könnte sehr lange und sehr breit von diesem Film schwärmen, aber um nicht zuviel vorweg zu nehmen einfach nur noch eine dringende Anschauempfehlung.
Der Film ist bildgewaltig, sehr schön erzählt, eine zu 99% runde Sache und einfach toll.
Anschauen!

Caccaduu
Artguy
Beiträge: 1472
Registriert: 10. Mär 2007, 18:49
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Beitrag von Caccaduu » 18. Dez 2009, 00:41

alter... ich komm auch grad aus dem kino und wollte nen thread aufmachen.
bin noch ganz zappelig.

ich bin lange nicht mehr so intensiv in einen film eingetaucht.

ich häng noch halb drin...

Benutzeravatar
Syrus
Artguy
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Jun 2008, 13:33
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Syrus » 18. Dez 2009, 12:46

Haha...mal schauen wieviele sich noch gestern haben absolut flashen lassen....war auch einer davon...und es hat sich absolut gelohnt!

Bin immernoch hibbelig! Würde mir den Film am liebsten nochmal in Zeitlupe ansehen. :D

Anschauen!

Benutzeravatar
Shorty
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: 23. Apr 2008, 08:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Shorty » 19. Dez 2009, 00:27

DEFINITIV EIN MEILENSTEIN...

http://www.viviano.de/ak/Kinotrailer/av ... 4846.shtml

^ kleine Featurette zum MoCap usw.

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 19. Dez 2009, 10:35


MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 19. Dez 2009, 15:06

ich hab den film noch nicht gesehen, obwohl mich quasi diverse leute versuchen dazu zu überreden. als ich den trailer gesehen hab, hatte ich einfach sowas von absolut kein interesse an dem film, weil ich die blauen viecher nicht mochte. wie war das bei euch, ist unter denen die den film mochten jemand der nach dem trailer auch erstmal keine lust drauf hatte? oder dachtet ihr vorher alle schon "yeah, der wird toll".

Steven
Artguy
Beiträge: 1021
Registriert: 28. Mai 2006, 23:12
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Steven » 19. Dez 2009, 16:16

Ganz so krass war/ist es bei mir nicht. Ich habe mir heute noch ein paar im Netz vorhandene Featurettes angeschaut und fühlte mich wieder in meinen Eindruck anhand des Trailers zurückversetzt. Ok, aber nicht überwältigend.
Mit dieser Erwartungshaltung bin ich reingegangen und wurde deswegen positiv überrascht. Erwarte nicht zu viel von ihm und Du wirst im 3D-Kino weggeblasen werden ;)

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1525
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 20. Dez 2009, 13:27

Ja, mir ging es genauso, Martin.
Selbst jetzt, wo der Film so gelobt wird, verspüre ich keine Lust ihn anzusehen. Allgemein mag ich aber Actionkino.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
Tumba
Member
Beiträge: 55
Registriert: 21. Jul 2009, 21:50
Wohnort: Bullay

Beitrag von Tumba » 20. Dez 2009, 14:30

pale hat geschrieben:also ich hab ihn gestern abend gesehen und hatte fast permanent gänsehaut-feeling
Bei mir genauso. Eindeutig der beste Film seit einigen Jahren für mich. Ich wurde noch nie so mitgerissen, und kam noch nie so begeistert aus einem Kino raus wie bei dem Film. Die Story hatte man zwar schon nach etwa 10 Minuten entschlüsselt, aber man wurde so von der wunderschönen Welt Pandora eingefangen, das war ganz egal. Am bschönsten fand ich die fluoreszierenden Farben bei Nacht.
Zusätzlich noch alles in 3D, einfach unbeschreiblich :D

Benutzeravatar
Syrus
Artguy
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Jun 2008, 13:33
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Syrus » 20. Dez 2009, 14:52

Ja geht mir auch so...

...für mich tritt auch inhaltlich der Actiongehalt total in den Hintergrund wenn ich so drüber nachdenke. Das beeindruckendste ist einfach die Welt an und für sich.

Das ist eben auch das was in Trailern grundsätzlich gemacht wird...eine Explosion nach der anderen...ist aber definitiv nicht repräsentant für den Film.

Benutzeravatar
Spikespine
Senior Member
Beiträge: 451
Registriert: 23. Jun 2006, 19:50

Beitrag von Spikespine » 20. Dez 2009, 21:29

Ich werde mir den Film nach den vielen positiven Rückmeldungen auch ansehen. Mich würde mal interessieren, wie sehr sich die 3D-Version mit Brille eigentlich lohnt. Bzw stelle ich mir oft die Frage ob es nicht verwirrend ist, dass mir vom Filmmaterial her quasi "vorgeschrieben" wird, welche Tiefenebene ich fokussieren muss. Will ich beispielsweise etwas im Vordergrund betrachten, was die virtuellen Kameras gerade nicht fokussieren, seh ich das doch doppelt, nicht wahr?
Oder ist das gar nicht so störend wie ich es mir vorstelle?

Benutzeravatar
Dazzled
Senior Member
Beiträge: 524
Registriert: 29. Mai 2006, 02:08
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dazzled » 20. Dez 2009, 22:11

Spikespine
du siehst das nicht doppelt, das ist dann im zweifelsfall einfach unscharf (durch die tiefenschärfe der kameralinse bedingt, bzw diese simulierend) "doppelt" habe ich bei manch schnellen schwenks gesehen. wichtig ist, möglichst in der mitte des kinos zu sitzen, dann ist der effekt am überzeugensten. und ich find 3d kino schon cooler als das normale, grad in ruhigeren momenten im Film funktioniert es hervorrangend.

hat mir auch sehr gut gefallen, schöne landschaft und konsequentes kreaturendesign.

Benutzeravatar
rocko
Artguy
Beiträge: 1116
Registriert: 29. Mai 2006, 20:48
Wohnort: Berlin

Beitrag von rocko » 20. Dez 2009, 22:28

Der Film hat mich absolut begeistert und mitgerissen. Die Messlatte ist nun gut weit oben :)
ick bin der hieronymus bosch des rap, ick male euch bilder die keener checkt

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 20. Dez 2009, 23:09

na gut, wenn ihr den alle so toll findet werd ich ihn mir wohl auch ansehen, vielleicht sogar im 3d kino falls es hier sowas in der nähe gibt.

Caccaduu
Artguy
Beiträge: 1472
Registriert: 10. Mär 2007, 18:49
Wohnort: FFM
Kontaktdaten:

Beitrag von Caccaduu » 21. Dez 2009, 00:45

rocko hat geschrieben:Die Messlatte ist nun gut weit oben
absolut! acting technisch sind das unzälbar viele gollums in einem film verbaut auf einem verdammt hohem niveau. und das noch in 3d environments...

ich hab mich im nachhinein gewundert ob ich wegen der 3d brille so in den film eintauchen konnte. was mich ab und an gestört hat, war dass auf fotos oder screens auch tiefe zu erkennen war.

davon ab war meiner meinung nach einer der genialsten moves im film der, wo sully sich mit seinen händen im hologram abstützt. das hab ich bisher in jedem film vermisst... den lässigen umgang mit der technik. sonst wurde immer rumgepienzt. das zeigt immer die liebe zum detail... aber mit der wurde zum glück nicht gespart!! :D

der trailer hat mich auch nicht umgehaun. aber ich lasse mich eh nicht sonderlich von trailern beeinflussen... wenn ich mir überhaupt mal welche anschau. schadet denke ich nur dem filmerlebnis.

Benutzeravatar
antiFog
Senior Member
Beiträge: 745
Registriert: 29. Mai 2007, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von antiFog » 21. Dez 2009, 01:27

also ich hab den film auch heute gesehen und bin ebenfalls total begeistert!!!! diese welt, diese farben, diese höhen, diese effekte, dieses .. alles^^ man fühlt sich wirklich unwohl, wenn man 300 meter hoch von einem kleinen baumstamm runterblickt - in 3d!!! und ja, die story ist vorhersehbar, aber trotzdem spannend und gut umgesetzt! mir hats gefallen!!!

@ xeno: hmm, ich weiß nicht, inwiefern man das einschätzen kann. teilweise war er schon brutal, immerhin sterben viele ... allerdings sieht man auch keine übermäßigen gore-effekte oder "ekel-brutalität". trotzdem, für manche ist das gezeigte sicherlich schwerer zu verdauen, als für andere. aber die 3d-technik ist glücklicherweise weiterentwickelt und man hat nicht mehr diese rot-blau-brillen, sondern polarisierende, die die farben korrekt wiedergeben.
"In diesen Momenten schmeißt die Artbooks in die Ecke und stapelt Klorollen." - Daniel Lieske

Benutzeravatar
ndee
Senior Member
Beiträge: 261
Registriert: 28. Mai 2006, 23:09
Kontaktdaten:

Beitrag von ndee » 21. Dez 2009, 06:58

Ich hab den Film am Samtsag gesehen.. Leider nicht in 3D, da das Kino schon voll war xD
Aber ich muss sagen, ich bin begeistert von dem Film!!! Es ist unglaublich wie authentisch diese Welt doch rüberkommt! Ich finde man kann eine starke Verbindung zu diesen Wesen aufbauen, obwohl sie doch "so" fremdartig sind. Ich denke es ist das perfekte Maß an Abnormalität und Vertrautheit gewählt worden. Ich finde man kann Neytiri sogar hübsch bezeichnen.
Alles in allem sehr ästhetisch der Film!

Ich war einfach nur begeistert, und würde den gerne nochmal sehen. Es sind so viele Eindrücke, die man beim ersten mal garnicht alle einfangen kann!! :D

Tobias-M
Senior Member
Beiträge: 717
Registriert: 4. Apr 2007, 15:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias-M » 21. Dez 2009, 10:46

Backslapper hat geschrieben:Ein zweitesmal muss ich den auch noch mal mit meiner Familie anschauen, und da werd ich mich erstmal schön zurücklehnen und Details beobachten, hoffe es wird ein Artbook geben.
Git es, the Art of Avatar. Bereits im Buchhandel erhältlich (Englisch zumindest).

Strogg
Member
Beiträge: 105
Registriert: 3. Jun 2006, 17:37
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Strogg » 21. Dez 2009, 10:52


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder