Hat jemand Daten zum Zoomquilt 1 und 2?

stu
Member
Beiträge: 160
Registriert: 29. Mai 2006, 09:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Hat jemand Daten zum Zoomquilt 1 und 2?

Beitrag von stu » 22. Feb 2008, 17:42

Hallo,
ich würde gerne mal die Daten zusammentragen, die damals mal irgendwo genannt wurden.
Gerade der erste Zoomquilt hatte doch ziemlich viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen (Ich denke da an die erwähnung in der Brasilianischen Zeitung etc.)

An die Leute, die den Zoomquilt auf dem Webspace hatten:
Wisst ihr noch, wie viele Klicks/Pageviews und wieviel Traffic ihr damals hattet?
Wie oft der Zoomquilt weiterverlinkt wurde? Oder noch ganz andere Infos?

Ich würde das gerne mal zusammentragen, denn mit einer Seite, die so viel Aufmerksamkeit auf sich zieht könnte man eigentlich recht viel Geld verdienen.
Sowohl als artist aber vor allem auch als Community.
Und ich denke Geld können wir immer brauchen (stimmts, Daniel?)

Und warum sollten wir das Geld nicht mit dem Zoomquilt III verdienen, und wenns nur ist,
um die nächste Convention zur geilsten Convention aller Zeiten zu machen.

Lg,
Wolfang

Edit:
Ich merke schon, ich muss das mal noch etwas genauer formulieren.
Kurz gesagt:
Ich habe in Errinnerung, dass irgendein Provider den Webspace dicht gemacht hatte, weil es mehrere Terrabyte Traffic gab.
bei ca. 5MB für die Dateien des Zoomquilts, entspricht das 200.000 Leuten, die Ihn angesehen haben.
Nur als Beispiel: Wir bauen vor dem Zoomquilt noch ein kurzes "Powerd by (irgendeine Firma) ein, und verlangen pro zugriff nur ein cent, wären das bei der Menge an Besuchern 2.000€ für die Community.
Und das bei einem "Tausender kontaktpreis" von 10,00€, was im vergleich zu einem Newsletter oder sonstiger Werbung extrem günstig wäre, also wahrscheinlich auf jeden fall machbar.

Lasst euch das bitte einmal durch den Kopf gehen. Egal, ob wir das Geld für die Convention und Community benutzen, oder es Spenden oder sonst irgendetwas damit machen, es ist auf jeden Fall machbar.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 23. Feb 2008, 11:03

Ich hätt prinzipiell nichts dagegen, finde aber das bei dem Zoomquilt dann eher malerisch Werbeschilder in der Landschaft stehen sollten, statt statisch irgendwelche Logos einzublenden.
Auch glaub ich, das es eigentlich effektiver wär das auf einer Seite mit Werbung zu zeigen, statt solche Einzelkontrakte auszuhandeln. Da müsste man mal Traffickosten und Werbeeinnahmen gegeneinander abwägen. Wenns einfach nur um Geld für die Community geht, könnte man auch einfach eine Seite komplett mit Ads und Layer-Ads zupflastern und jeder hier geht einmal täglich drauf x].
Ich fänds schön wenn aus solchen Einnahmen unter anderem Preise für Contests gestiftet werden könnten, weil das die Teilnahme doch meist erheblich steigert und man hier so mehr tolle Bilder zu Gesichte kriegt.

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 23. Feb 2008, 16:33

hui, jetzt wird es kommerziell.
An sich sollte das der Erfinder des Zoomquilts entscheiden. Immerhin steckt meiner Ansicht nach auch eine gewisse Ideologie hinter dem Werk.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 24. Feb 2008, 00:21

Bei mir produziert der erste Zoomquilt immernoch jeden Monat 1,5-2GB Traffic ... bzw. jeweils so 1500Hits (Bei mir gings auch nie über 20Gb)
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
sOph
Member
Beiträge: 85
Registriert: 29. Mai 2006, 14:18
Wohnort: Erbach
Kontaktdaten:

Beitrag von sOph » 24. Feb 2008, 02:44

Ich hatte Mal einen Mirror zum ersten Zoomqilt, etwa nen Monat lang, dieser Mirror wurde von vielen Seiten direkt verlinkt, was dazu führte, dass er sehr bald bei einer Google Suche an erster Stelle zu finden war.
Dies wiederum führte dazu, dass der Mirror innerhalb des Monats einen enormen Traffic verursachte, ich glaube es war etwa ein TerraByte, bin mir aber nicht mehr allzu sicher.
Naja mein damaliger WebSpaceProvider konnte sich wohl den angeblichen unlimited Traffic meines Mirrors nicht leisten, also wurde mir nach diesem Monat gekündigt.
Es verlaufen sich aber immer noch monatlich einige dutzend Anfragen auf meinen Webspace, auf der Suche nach dem Zoomquilt...

EDIT: Oh hab grad in alten mIRC Logs geschaut, waren insgesammt "nur" 680 GB, jedoch innerhalb von 3 Wochen, die letzte Woche, die er lief, war der Traffic bei 350 und die Woche war noch nicht rum, als es dicht gemacht wurde ... ich wüsste nur zu gerne, ab es denn mal 500 die Woche erreicht hätte ...
... achja, der erste Zoomquilt hatte auch nur eine Größe von 1.5 MB, soweit ich das damals im Chat geschrieben hatte, das macht in etwa 450000 Hits in den 3 Wochen, hmm eigentlich nicht wirklich viel
- Blog: http://blog.cyphic.net - ShowRoom: http://forum.digitalartforum.de/viewtopic.php?t=2542
- Remember, always be yourself. Unless you suck! (Joss Whedon)

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 24. Feb 2008, 05:00

der schönste post zum thema zoomquilt aus dem alten forum
roadkill, Oct. 28 2004 hat geschrieben:fucking internet rockstars..
Hey guys, zoomquilt managed to use up 2.5 TB of bandwidth since October 5th and now iCE is in trouble with the colo (CCCP) it's hosted at. If you want to you can donate to iCE using the paypal button on the ice website.

http://www.ice.org/

We need something like $800 thanks to zoomquilt. We should end up with the money and iCE should stay around but razghul's site is down and no more hotlinking to it. You can still see it on the main site in the pack though apparently.
das war der erste zoomquilt, der nur ca. 1,6mb groß war.

ich kenne leider auch kaum hilfreiche daten, aber vielleicht weiß razghul mehr. ich weiß nur noch dass ich den zoomquilt2 genau fünf tage auf meinem webspace hatte, bis die mikrigen 25gb/monat an traffic aufgebraucht waren, weil beetlebum den in seinem blog ausgestellt hatte. und die suchergebisse auf google für den begriff "zoomquilt" gingen mal bis über 200.000. mehr weiß ich nicht.

btw: läuft dieses forum nicht auf webspace der von wacom bezahlt wird und ohnehin schon ordentlich traffic zur verfügung hat?


Was das Geldverdienen mit unbezahlter Arbeit angeht (auch wenn das geld nur dem forum zugute kommt) angeht, dem steh ich recht kritisch gegenüber, weil jeder unterschiedlich viel zum projekt beiträgt, und sollen dann alle gleich viel davon profitieren? Ich krieg recht häufig per email anfragen, von läuten, die den zoomquilt kommerziell nutzen wollen und ich hab bisher überall abgelehnt, weil es nicht möglich wäre eine Bezahlung gerecht zu verteilen.

zu MartinHs post fällt mir ein: ich wünsch mir mehr gemeinschaftsprojekte anstelle von battles. find ich sehr seltsam dass hier kaum Gemeinschaftsprojekte gestartet werden. die "pingpong-bilder" stellten bisher den Höhepunkt dar.
(jedes jahr ein artbattle, aber für den zoomquilt2 bestand von seiten der Forenleitung kaum ernsthaftes interesse. Dabei hatte der Zoomquilt2 viel mehr Öffentlichkeit als irgendeine daf-convention je hatte... um mal etwas Ärger loszuwerden.)
Es müsste ja nicht unbedingt ein zoomquilt sein. die tarotkarten auf eatpoo waren auch ziemlich schick. oder irgendwas, eben ein produkt dieser community.

Artdek: wenn ich micht recht erinnere war razghuls ideologie zum zoomquilt: um so mehr Leute ihre eigenen zoomquilts machen, um so besser. Die Frage um eine kommerzialisung eines zoomquilts wurde im Prinzip schon von diesem Oz-zoomquilt vorweg genommen. In sofern passts wohl schon.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 24. Feb 2008, 14:25

Ich hatte den Zoomquilt II testweise auf meinen Webspace gepackt und hier im Forum gezeigt und ruck zuck waren meine ich glaube 45 GB weg, weil der Link in Blogs die Runde machte.

Und mit der Geld-Sache würde ich auch sagen, dass ein gerechtes Verteilen schwierig ist. Schade finde ich, dass es keine zentrale Homepage für die Zoomquilts gibt. Eine kleine schicke Seite mit paar Vorschaubildchen, Teilnehmerliste und Mirrors wär doch recht schnell zu machen? Und da würde man z.B. über Google AdWords auch Geld reinbekommen, aber die Frage nach der gerechten Verteilung bleibt natürlich offen. Sachpreise für Challenges wären meiner Meinung nach nicht die schlechteste Verwendung.

stu
Member
Beiträge: 160
Registriert: 29. Mai 2006, 09:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von stu » 25. Feb 2008, 00:29

Eine zentrale Zoomquilt-seite fände ich auch gut.
Die Idee zu einer Kommerzialisierung kam mir, da mir wegen meines Marketin-Studiums ständig solche Sachen durch den Kopf gehen. Ich hab ja beim Zoomquilt II auch nur ein Teil gemalt, und das zwischen Markus und Big_O, also ziemlich unbedeutend :)

Fakt ist doch, dass es blöd wäre, ein vorhandenes Potential nicht zu nutzen.
Über die Verwendung des Geldes müsste man natürlich sprechen und das auch ernsthaft Regeln. Da geht es dann um Urheberrecht etc.

Wir könnten das Geld natürlich auch entsprechend der Teile pro Künstler aufteilen. Wenn sonstige Arbeiten Übernommen werden die natürlich auch. Bei 100 Teilen kann man sich natürlich ausrechnen, dass das nicht so viel pro gemaltem Teil geben wird. Bei Leuten, die 10 Teile malen rechnet sich das natürlich schon wieder ganz gut.
Wenn man zudem daran Denkt, dass Sachpreise für Firmen wesentlich interessanter sind, könnte auch das ganz interessant sein.

Auch eine Verwendung des Geldes wäre möglich. Ich würde mich gerne reinhängen, wenn ich wüsste, dass wir ein paar tausend euro für einen guten Zweck zusammenkriegen.

Die Frage wäre nur, wer dabei wäre.
Ich möchte noch anmerken, dass z.B. ein
"Kommerzieller Non-Profit-Zoomquilt" mit Spende als Ziel richtig aufgezogen eine Bekanntheit erreichen kann (über Blogs weit hinaus), die jedem Freelance-Artist bei der Akquise helfen kann.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 25. Feb 2008, 02:15

@Markus: Ich hätte auch nichts dagegen mehr Pingpong Bilder zu sehen. Aber ich hab den Eindruck, das momentan in der Community mehr Bedarf an Battles ist. Die Ping-Pong Bilder sind früher von alleine aus dem Boden geschossen, irgendwann ebbte das dann in meinen Augen ab. Das Letzte Zoomquilt wurde auch nicht mehr mit solchem Elan fortgeführt. Der Artbattle hingegen war noch relativ gut besucht und für den Cover Contest sind auch wieder einige interessante Sachen entstanden. Wenn du Ideen hast für Gemeinschaftsprojekte (das Kartenspiel sagt mir nichts, klingt aber interessant), dann schubs das doch ein bisschen an :). Imho ist das nicht Aufgabe der Forenleitung.

Benutzeravatar
Dazzled
Senior Member
Beiträge: 522
Registriert: 29. Mai 2006, 02:08
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dazzled » 25. Feb 2008, 02:35

..ich möchte an dieser stelle noch leise aber mit nachdruck sagen , dass bereits der zoomquilt 1 kommerziellen "erfolg" hatte, damals wurde das Geld je nach menge an tiles verteilt.

stu
Member
Beiträge: 160
Registriert: 29. Mai 2006, 09:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von stu » 25. Feb 2008, 09:22

@Dazzeled, kannst du das bitte etwas genauer sagen?

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 25. Feb 2008, 12:06

@MartinH.: Ach man muss es einfach richtig anbieten. da reicht ein thread irgendwo unterhalb des job forums, wo nie viel passiert, halt nicht aus. Etwas abgeebt ist die teilnahme eigentlich auch erst im neuen forum. Davor enthielt die Wartelist auch mal bis zu 15 teilnehmer, als er noch im digitaldecoyforum im 2d-unterforum gepinnt war. Hier im Daf war es dann nur noch ein kleiner kreis von leuten, die am zoomquilt gearbeitet haben.
Das eatpoo-tarotkaten-projekt ist leider nicht mehr online aber falls interesse besteht hab ich die Karten auch noch bei mir gespeichert. (Apropos eatpoo, wir haben den zweiten zoomquilt damals so schnell nach Abschluss des ersten gestartet, weil eatpoo auch ein zoomquilt-projekt gestartet hatte und wir das nicht auf uns sitzen lassen wollten dass der nächste qualitativ bessere zoomquilt aus dem Hause eatpoo kommen sollte. Leider ist eatpoo nach zehn zwölf tiles an dem Projekt gescheitert. Aber das war doch mal ein Artbattle in etwas anderen Dimensionen ;) )

Vom interesse bei der community weiß ich nichts. Das wird man auch erst sehen, wenn mal was angeboten wird. Ich hab immer das Gefühl, es besteht eher kein richtiges interesse von Seiten der Moderation/Forenleitung, was ich nicht nachvollziehen kann. Ich finde auch, dass es durchaus eine Aufgabe der Moderatoren sein sollte, solche Projekte zu starten. Was ist denn sonst deren Aufgabe, außer threads verschieben/splitten und forenmitglieder zurechtweisen, (was in diesem Forum wirklich nicht viel Arbeit bedeutet,) wenn nicht solche Projekte starten? Und selbst wenn jemand aus der community hier so ein Projekt startet, fänd ich es wichtig, dass sich die Forenleitung zumindest klar mit dem Projekt identifiziert und es unterstützt, auf der der Startseite Werbung macht und bei der Veröffentlichung dahinter steht etc.. Wäre so etwas beim Zoomquilt2 passiert, hätte ich dem Projekt auch gerne nen DAF-Stempel aufgedrückt.

Wie auch immer, ich find es einfach schade und unverständlich, dass das Potenzial dieser community nicht genutzt wird (solange es noch vorhanden ist) um mal ein richtig großes Gemeinschaftswerk auf die Beine zu stellen. Es muss wie gesagt kein Zoomquilt sein, Es kann auch ein Bilderbuch zu ner bekannten geschichte, oder irgendwas selbst ausgedachtes, ein Grafikadventure (keine Ahnung, wie viel Programmieraufwand das ist, aber ich stelle mir vor das gehört noch zu den einfachsten genres) Ein Quartett-Kartenspiel mit irgendwelchen abgedrehten viechern, oder was weiß ich, irgendetwas eben, wo am Schlus ein fertiges Endprodukt herauskommt.
Zuletzt geändert von Markus am 25. Feb 2008, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 25. Feb 2008, 12:20

Einen neuen Zoomquilt fänd ich toll, nur müsste eine Neuerung her, einfach nochmal "das Gleiche" wär jetzt doch langweilig.

Z.B. könnte man eine Achterbahnstrecke in 3D rendern und die als roten Faden nehmen und das Drumrum malen (besonders cool wär natürlich, wenn dann auch Wagen fahren könnten, ist aber meiner Meinung nach ein irrsinniger Aufwand). Eine andere Überlegung wäre es, den Zoomquilt einfacher zu gestalten, so dass ein Teil nicht so lange dauert, beispielsweise ein Schwarz-Weiß-Zoomquilt.

Und ich denke, wenn jemand sowas startet, dass dann auch die Forenleitung für eine Erwähnung auf der Startseite oder einen Sticky 2D-Showroom-Thread sorgen würde, oder nicht?

stu
Member
Beiträge: 160
Registriert: 29. Mai 2006, 09:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von stu » 25. Feb 2008, 12:23

Möglich wäre evtl. auch ein Zoomquilt, in dem man abbiegen kann. Wenn ich an die beiden Plakatwände im Zoomquilt II denke wäre das sehr geil, wenn man selber entscheiden könnte, in welche man reinzoomt.
Bewegende Teile wären auch sehr geil, wenn auch aufwändig.

Was haltet ihr denn von einer Kommerzialisierung mit einer (zumindest teilweisen) Spende am Ende?

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 25. Feb 2008, 12:50

Ich finde das sollte nicht in den Vordergrund treten. Man sollte freiwillig und ohne Bezahlung mitmachen wollen, weil es Spaß macht, nicht weil es um Geld oder Spenden geht. D.h. WENN es nach mir ginge, würde der Zoomquilt selbst werbefrei bleiben (maximal Logoeinblendung während des Ladevorgangs, aber kein Werbespot oder ähnliches), und Werbung (möglichst dezent, z.B. Google AdWords) auf der Seite geschaltet werden, wo der Zoomquilt der Öffentlichkeit präsentiert wird, die dann gut "positioniert" werden muss, damit die Leute die nach Zoomquilt suchen auch auf dieser Seite und nicht auf irgendwelchen Mirrors landen.

Das Geld was durch Werbung reinkäme kann man dann als "Nebeneffekt" verteilen oder spenden, die Arbeit sollte aber nicht aus diesem Grund gemacht werden.

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 25. Feb 2008, 14:02

ich find das mit der kommerzialisierung ziemlich problematisch weil es kaum einen Verwendungszweck gibt, der für alle beteiligten gerecht wäre. Jeder tut unterschiedlich viel für das Projekt und das lässt sich auch nicht einfach durch die Anzahl der Tiles auflösen, wenn einige dreimal soviel Arbeit in ihre Tiles stecken wie andere und die Qualität der Tiles ist davon unabhängig noch ein Faktor.
Also meiner Meinung nach wäre ne Kommerzialisierung nur möglich wenn keine Einzelpersonen davon profitieren, (und dazu zähle ich auch Artbattle-Preise) sondern die community als ganzes. (Und da wäre erstmal zu klären wo Geld benötigt wird. Denn wenn man erst Geld einnimmt und dann nicht weiß wohin damit, weil man es nicht gerecht verteilen kann, gibt es erfahrungsgemäß nur Streiterei. Oder das Geld wird eben gespendet, da sollte aber auch vorher klar sein wo für genau. Ich denke spenden halte ich sogar für die beste Idee.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 25. Feb 2008, 18:17

Das ist wirklich kein einfaches Thema, was Ihr hier erörtert.

Vorweg will ich sagen, dass es nicht beabsichtigt war, den Zoomquilt II in irgendeiner Weise zu behindern. Es stimmt, dass wir vom Team her vermutlich nicht sehr geistesgegenwärtig waren was die Promotion des Zoomquilt II angeht. Auf der anderen Seite hat uns aber auch niemand angesprochen, irgendwas bestimmtes zur Unterstützung des Zoomquiltprojektes zu tun. Die Versäumnis liegt also zumindest auf beiden Seiten. Beim ersten Zoomquilt ist das anders gewesen. Damals sind Razghul und Big O direkt auf uns zugekommen und wir haben gemeinsam überlegt, was man mit dem Projekt anstellen könnte. Ich hatte damals sogar einen Termin mit der PR-Leiterin von Wacom arrangiert, zu dem Razghul dann aber leider nicht erscheinen konnte. Da der Zoomquilt II von Anfang an so ein bißchen im Untergrund ablief und zumindest mich auch niemand zu dem Prohejt angesprochen hat, haben wir es halt mehr oder weniger laufen lassen. Ich muss zugeben, dass ich fast nichts vom Zoomquilt II mitbekommen habe.

Damit das nicht wieder passiert, biete ich hiermit gerne an, dass wirklich jeder, der die Idee für ein interessantes Projekt in der Art eines Zoomquilts oder ein anderweitiges kreatives Gruppenprojekt hat, sich bei mir oder einem anderen Team-Mitglied meldet und wir gemeinsam überlegen, wie wir unsere Plattform zur Unterstützung dieses Projektes nutzen können.

Die Ansicht, dass solche Projekte direkt vom daf-Team erarbeitet und angeführt werden sollten, kann ich nicht wirklich unterstützen. Das daf und die Convention sind ansich schon ein großes Projekt und dass wir damit sehr zu kämpfen haben merkt man ja auch daran, dass die Entwicklung sich eher so dahinschleppt. Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, etwas mehr Bewegung in die Sache zu bringen. Wie gesagt, unterstützen wollen wir Community-Projekte gerne, aber Leitung und Organisation würde uns überfordern.

Was den kommerziellen Aspekt angeht, der angesprochen wurde: das ist sicher nicht so einfach zu lösen, weder finanziell noch rechtlich. Beim ersten Zoomquilt muss ich sagen, dass sich bei mir nach der ersten Überraschung über den Erfolg auch direkt Sorgen eingestellt haben, dass die rechtliche Situation eventuell entgleisen könnte, wenn so viele Leute auf Basis einer lockeren Absprache an einem Projekt beteiligt sind, dass sich als kommerzieller Erfolg ausschlachten ließe (oder gab es Verträge?). Allein schon aus dem Grund wäre es mir zum jetzigen Zeitpunkt viel zu heiß, gezielt ein so großes Projekt in die Hand zu nehmen. Im Team erörtern wir zur Zeit, mittelfristig eine neue Rechtsform für das digitalartforum einzurichten. Die Alternativen werden derzeit geprüft. Die regelmäßigen Conventions, Sponsorings und die damit einhergehenden Verpflichtungen sind eine große Verantwortung, die einen als einzelne Privatperson ganz schön belasten können (ich erinnere da nur Mal an den Diebstahl der gesamten Wacom-Geräte auf der Convention 2005). Aber zu dem Thema wird es in nächster Zeit wohl sowieso Mal ein Update für alle geben.

Bis dahin kann ich nur anbieten, auf das Team zuzukommen, wenn Ihr irgendwelche Ideen habt. Wenn Ihr z.B. einen Zoomquilt III auf die Beine stellen wollt, dann könnten wir von Anfang an gemeinsam überlegen, wie wie das am besten aufziehen, auch von der PR-Seite aus. Was die Kommerzialisierung angeht, würde ich mich im Moment noch eher bedeckt halten. In den nächsten paar Monaten klärt sich vielleicht schon die Frage nach der Rechtsform des Forums und dann haben wir unter Umständen eine ganz neue Ausgangsbasis mit neuen Möglichkeiten.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Spikespine
Senior Member
Beiträge: 451
Registriert: 23. Jun 2006, 19:50

Beitrag von Spikespine » 25. Feb 2008, 18:33

Hallo,

mein Vorschlag wäre auch, den Zoomquilt auf einer zentralen Page anzubieten. Dort könnte man, wie Logan schon sagte, dezent Werbung integrieren, um ein wenig Geld einzunehmen.

Grundsätzlich wäre es am gerechtesten, wenn dieses Geld unter denen aufgeteilt wird, die die Arbeit gemacht haben. Allerdings scheitert es dann meines Erachtens nach daran, dass dann eine viel strengere Regelung der Arbeit erfolgen müsste, damit es seriös bleibt. Dabei geht der Community-Gedanke bei dem Projekt ein wenig verloren.

Meiner Ansicht nach sollte das eingenommene Geld in eine Communitykasse fließen, aus der dann eben Sachen wie Preise, Conventions, etc. finanziert werden. Wichtig ist, dass das vorher genau geklärt wird und festgelegt wird. Ich finde schon, dass durch Artbattle-Preise die ganze Community profitiert, nicht nur die Gewinner. Schließlich spornen sie jeden einzelnen zu besseren Bildern an, und das ist es ja, was wir wollen :)

Es ist nicht Aufgabe der Forenleitung, die Gemeinschaftsprojekte zum Laufen zu bringen. Allerdings fände ich es schön, wenn Sachen wie der Zoomquilt zukünftig im 2D-Forum veranstaltet werden, da dort einfach eine höhere Aktivität herrscht, das hat die bisherige Erfahrung hier ja gezeigt.

Auf jeden Fall bin ich für mehr Community-Projekte. Ein Grafikadventure wäre doch eine klasse Idee! Und so schwer ist es nicht zu erstellen, die Betonung liegt ja auf kreativen Produkten wie Grafik und Story. Es würde mich mal interessieren, ob grundsätzlich Interesse daran besteht, die guten, alten LucasArts-Zeiten wieder aufleben zu lassen, ich wäre da auf jeden Fall dabei. :)

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 25. Feb 2008, 20:12

@digitaldecoy

ich werfe euch ja keine Behinderung vor, der Zoomquilt2 lief auch so ganz gut. Es geht mir nicht darum dass die Forenleitung die organisatorische Arbeit macht, weil ich zB sie nicht machen möchte oder uns die ideen liefert damit wir was zu tun haben. Es geht darum von vorn herein dem Projekt einen offiziellen touch zu geben und es zu begleiten, zB auf der Startseite darauf hinzuweisen und sich insgesamt damit zu identifizieren. Auf diese Art würden das Gemeinschafts-Projekt und das DAF-Forum sich gegenseitig zu mehr Publikation verhelfen.
Wenn das wirklich zu viel Arbeit bedeutet, solltet ihr euch mehr Moderatoren such.

Der zoomquilt war übrigens bis auf das zusammenbauen am Ende keine große Arbeit. Warteliste führen und tiles zuweisen kostet nur ein paar minuten am Tag. Es war nur ein bißchen nervig teilweise hinter den Leuten herzurennen.

Ich gebe zu, beim Zoomquilt 2 habe ich mich selbst nicht darum gekümmert, die Moderatoren anzusprechen. Ich habe irgendwie bis zum Schluss geglaubt, dass unsere Arbeit hier unten nicht unbemerkt, oder nicht wieder in vergessenheit geraten war. Auch dass fxk von zeit zu zeit vorbeigeschaut, hat mich in der annahme bestärkt.
Der Ablauf der Arbeit ist übrigens in diesen beiden Threads von (beinahe) Anfang bis Ende dokumentiert:

http://www.digitaldecoy.de/forum_digita ... t=765;st=0
(so von wegen Untergrund, der war im 2D-Forum und sogar gepinnt.)

http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... a8ebb30d8c
(hier hat sich gegen ende auhc fxk mal öfters gemeldet, allerdings ging es meht um die Programmierung, als um die Präsentation.
Fxk hatte mich auch am Schluss mal angeschrieben und es gab nen Plan den Zoomquilt2 auf der Daf-Seite zu präsentieren. Daraus ist aber leider doch nichts geworden.

@Spikespine: der Grund, warum ich nichts davon halte, mit dem Geld Preise für Artbattles zu finanzieren, ist der, dass ich von einigen Leuten weiß, die gerne Zoomtiles malen, aber nicht so gerne an Artbattles teilnehmen. Der Gedanke daran, dass eine Gruppe Geld ranschaft das für ein bis drei Personen, die wohlmöglich nichtmal etwas mit dem Projekt zu tun hatten, würde vermutlich dafür sorgen, dass man beim Projekt auf diese Leute verzichten müsste, mich eingeschlossen :)

und ja auf ein Grafikadventure hätte ich auch lust. man braucht nur jemanden der programmiert und ne story, dann könnte man schon anfangen zu planen.
Zuletzt geändert von Markus am 25. Feb 2008, 20:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ghaz
Senior Member
Beiträge: 270
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Ghaz » 25. Feb 2008, 20:21

Spikespine hat geschrieben:Auf jeden Fall bin ich für mehr Community-Projekte. Ein Grafikadventure wäre doch eine klasse Idee! Und so schwer ist es nicht zu erstellen, die Betonung liegt ja auf kreativen Produkten wie Grafik und Story. Es würde mich mal interessieren, ob grundsätzlich Interesse daran besteht, die guten, alten LucasArts-Zeiten wieder aufleben zu lassen, ich wäre da auf jeden Fall dabei. :)
Yeah! Aber alles über ner 320er Auflösung fänd ich blöd :D
"In diesen Momenten schmeißt die Artbooks in die Ecke und stapelt Klorollen." -Daniel Lieske

Benutzeravatar
Inken
Member
Beiträge: 179
Registriert: 29. Mai 2006, 16:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Inken » 25. Feb 2008, 23:01

Ich traue mich ja kaum zu diesem Thema zu äußern, da ich ja auch nur ein Tile gemalt habe und dieses auch nicht grade vor Qualität strotzt. Aber genau aus diesem Grund kann ich sagen, das ich niemals am Zoomquillt 2 mitgemalt hätte, wenn von vornherein ein kommerzieller Hintergrund geherrscht hätte (egal für welchen zweck das Geld wäre). Denn sobald es um Geld geht sehe ich mich als zu schlecht und würde mich einfach nicht trauen mitzumachen (und manch andere User vielleicht auch) und das fände ich schade, wenn ich dann nicht mitgemalt hätte, denn es hat mir spaß gemacht und ich habe danach kein Bild mehr gemalt, in das ich soviel Zeit gesteckt habe und bei dem ich mich so bemüht habe (alleine um den Übergang hinzubekommen), auch wenn das in anbetracht des ergebnisses mir vielleicht keiner glaubt :oops:
Also ich hätte nicht mitgemalt, weil ich denken würde, ich mindere den Wert des Zoomquilts mit meinem Tile, aber ich habe mitgemacht weil das nicht in frage stand und es um den reinen Spaß an der Sache ging (so habe ich es jedenfalls aufgefasst).

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 25. Feb 2008, 23:07

Um welche Beträge reden wir hier überhaupt?
nur jemanden der programmiert und ne story
Ich würde mal sagen, dass diese beiden Punkte die Hauptarbeit ausmachen - vor allem ne fesselnde Story.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 25. Feb 2008, 23:53

@ Markus:

Bitte richtig lesen! Ich habe nicht geschrieben, dass wir keine Zeit hätten, Projekte zu unterstützen sondern nur, dass wir keine Zeit haben, sie selbst zu organisieren. Die dürftige Unterstützung des Zoomquilt II ist nicht durch mangelnde Zeit verursacht worden sondern einfach durch fehlende Geistesgegenwärtigkeit.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 26. Feb 2008, 01:45

@IronCalf: schwer zu sagen, solange nichtmal klar ist, wie die Werbung eingebunden werden sollte.
bezüglich Grafikadventure: ja das "nur" ist sicher etwas überstürzt. Selbst wenn man vielleicht auf freeware software zurück greifen kann, bedeutet so ein projekt immer noch viel Arbeit. Und man bräuchte auch nicht nur ne story sondern ein drehbuch. Aber ich halte es auch für möglich, dass ein paar Leute in diesem Forum selbst Geschichten schreiben, die sich eignen würden und die sie gerne zur verfügung stellen und als Drehbuch umschreiben mögen. Erst wenn das passiert ist könnte man mit dem Projekt starten.
Also falls man schon bals etwas auf die Beine stellen wollte, dann wohl eher etwas was wenig Planung benötigt.

@digitaldecoy: ist schon klar, man hört aber halt öfters hier von fehlender Zeit, wenn auch vielleicht nicht bei den Moderatoren. wie auch immer, woran die Zusammenarbeit beim Zoomquilt2 gescheitert ist, hab ich schon begriffen.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 2. Mär 2008, 20:32

Kurz zur Erläuterung der "Kommerzialisierung" des 1. Zoomquilts:

Damals war wenn ich mich recht erinnere MTV daran interessiert das auf ihrer Homepage oder so zu zeigen. Razghul hat daraufhin eine Rundmail geschickt und das Einverständnis aller Teilnehmer eingeholt(unbürokratisch per mail) mit dem Vorschlag das Geld entsprechend der eingereichten Tiles zu verteilen ... kA, waren damals glaube ich sowas um die 30Euro pro Tile oder so.
Also im Grunde relativ unproblematisch.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder