DAF-Adventure-Project

fxk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1390
Registriert: 12. Apr 2006, 00:12
Wohnort: Pirkenbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von fxk » 4. Jun 2008, 08:15

Du weißt schon dass Aeyol hier aus dem Forum bei Zack2 beteiligt war und es auch hier bereits verlinkt hat? ;)

Prinzipiell eine nette Idee, doch wie man bereits am Community-Game-Projekt "Timemill" gesehen hat, sind solch aufwändige Dinge hier wohl leider nicht umsetzbar. Man könnte vielleicht hergehen und die für Timemill erstellte Story sowie die Concepts für ein Adventure verbraten - dann wäre das die 3te Engine (erst 3D-Egoshooter, dann ISO-Shooter, jetzt 2D-Adventure).
I'm the great Cornholio - I need some TP for my bonghole...

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 4. Jun 2008, 08:17

Wenn es kein Detektiv- oder Kriminalfallaufdeckspiel wird, dann hätte ich großen Spaß daran. :)
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 4. Jun 2008, 10:03

Nja, Timemill ist ja noch ausm DD-Forum. So wie ich das sehe liegt die Problematik hier wohl an dem Ein-Mann-Programmier-Team an dem es scheitert/gescheitert ist...
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 4. Jun 2008, 11:00

Will wirklich kein Spielverderber sein, aber ich denke es verlangt ein hohes Maß an Organisation, Disziplin und Vorwissen, damit das wirklich was wird. Schau dir an, wie lange Zoomquilt gedauert hat (z.B. welche Probleme mit Abgabeterminen auftraten) und da ging es "nur" um Bilder "ineinandermalen". Storywriting, Programmierung und Animation stelle ich mir da bedeutend schwieriger vor.

Benutzeravatar
Markus
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: 28. Mai 2006, 23:03
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 4. Jun 2008, 11:06

wie wärs eigentlich wenn man so ein projekt einfach ohne feste story starten würde, also es gibt einen startscreen mit diversen ausgängen und von dort aus arbeiten dann an allen enden leute an den nächsten hintergründen, der wieder einen eingang und ein oder mehr ausgänge hätte. es würde quasi so zoomquilt-mäßig dran gearbeitet, nur dass es sternförmig mit diversen verzweigungen und verbindung zwischen den verzweigungen usw aufgebaut wäre, anstatt alles in einer reihe. natürlich sollten sich die hintergründe in der regel thematisch ähneln, damit es nicht zu chaotisch wird. vielleicht kann man auf diese weise ne ordentlich komplexe welt schaffen, in die jeder seine ideen mit einfließen lassen kann. und später strickt man dann ne story darum und schaut, was man für story noch anpassen könnte. hm ja klingt vielleicht grad nen bißchen wirr, ist auch nur so ne idee, die ich grade beim aufwachen hatte.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 4. Jun 2008, 11:27

Klingt sehr interessant. :-)

Selbst wenn es noch keine Story gäbe wäre es fast wie ein Zoomquilt zum selbsterforschen.

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 4. Jun 2008, 12:27

Logan: nur dass er nicht zoomt sozusagen... :D eher wie ein Museumsrundgang... ich finde die Idee auch witzig..
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
Wutzara
Member
Beiträge: 216
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: Waldmünchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wutzara » 4. Jun 2008, 14:26

ich allerdings auch - man arbeitet quasi andersherum und strickt die Story in die gegebenen Hintergründe. Allerdings glaube ich nicht das die Story dann extrem plausible wäre

Aber ich wäre bei sowas dabei!

fxk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1390
Registriert: 12. Apr 2006, 00:12
Wohnort: Pirkenbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von fxk » 4. Jun 2008, 15:45

ich halte das Reverse-Engeneering hier für nicht ganz angebracht - nicht ohne eine grundlegende Story auf welche aufgebaut wird. Es muss ein Konzept dafür geben - sonst malt einer etwas Puzzle-Artiges, der andere ein Horror-Szenario usw. Basics müssen her.
I'm the great Cornholio - I need some TP for my bonghole...

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 4. Jun 2008, 17:05

Vielleicht könnte man ja per Los entscheiden, wer was machen wird?

Dann müsste man auf jeden Fall mit einer Art Konzept beginnen.

Das könnte doch so aussehen:

[Hauptfigur] befindet sich in [Übersicht Spielwelt 1] und will [Raum 6 - Zielscreen erreichen] und geht über [Raum 1], [Raum 2], [Raum 3], [Raum 4], [Raum 5] und [Raum 6 - Zielscreen].
In [Raum 1] befindet sich [Nebenfigur 1] und kann [Hauptfigur] nur dann den Weg zu [Raum 3] ermöglichen, wenn es [Hauptfigur] in [Raum 2] gelingt, die [Nebenfigur 2] zu überzeugen.
In [Raum 3] stößt [Hauptfigur] auf ein [Rätsel Raum 3], das gelöst werden muss, um in [Raum 4] zu gelangen. In [Raum 4] wartet eine [Nebenfigur 3] die den Weg zu [Raum 6] öffnet, wenn man [Nebenfigur 2] überzeugt. [Nebenfigur 2] verlangt dafür einen [Objekt 1] aus [Raum 5] und ermöglicht den Weg in [Raum 5]. [Objekt 1] wird bewacht von [Nebenfigur 4]. [Nebenfigur 4] verlangt für [Objekt 1] ein [Objekt 2], welches sich im Besitz von [Nebenfigur 1] befindet. Darauf überzeugt [Hauptfigur] die [Nebenfigur 1] und bekommt [Objekt 2] und bringt es zur [Nebenfigur 4], bekommt dann [Objekt 2] und bringt es zu [Nebenfigur 2] und erreicht endlich [Raum 6] und verlässt [Panorama Spielwelt 1].

Die in Klammern stehenden Elemente werden von jeweils einem DAF Mitglied entworfen.
Jedes Objekt würde unter den Freiwilligen ausgelost werden.
Dabei könnte folgende chronologische Reihe entstehen (wie beim Zoomquilt), die für bestmöglich konzeptuelle Konsistenz sorgen würde, wenn sich jeder an den vorrangegangen Sachen orientiert:

1. Hauptfigur
2. Übersicht Spielewelt 1
3. Panorama Spielwelt 1
4. Räume
5. Nebenfiguren
6. Rätsel Raum 3
7. Objekte


Wie es dann weitergeht, kann man doch einfach im Forum besprechen und organisieren.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 4. Jun 2008, 17:17

Bis auf das mit dem Los garnicht mal so üble Vorschlage. Es wäre sicher besser wenn eine einzelne Person das Heft in der Hand hält und die Aufgaben zuteilt.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2653
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 4. Jun 2008, 18:17

Was die Engine betrifft: Von Visionaire kommt bald eine neue Version, die einiges mehr kann als die jetzige. Ansonsten könnte man sich noch die Wintermute-Engine anschauen - ich muss zugeben, dass ich mit beiden Engines noch nie gearbeitet habe und nicht weiß, welche in diesem Fall die Geeignetere wäre. Aber im Grunde wird das ja auch erst interessant, wenn ein bisschen Material da ist. :)

Wer kümmert sich um die Charakteranimationen? :D

Ich favorisiere auch eher die Variante mit Konzept.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 5. Jun 2008, 16:22

mmmh,

Ein übergewichtiger, langhaariger Nerd (32) der Metal hört und im Haus seiner Mudder (geschieden) im Keller wohnt hört schon seit einiger Zeit geräusche und rumpeln unter dem Fundament. Er denkt sich aber nichts dabei und dreht einfach seine Anlage lauter. Auf einmal jedoch öffnet sich ein Loch im Boden und Maulwurfmenschen stehen bei ihm im Keller. In ihren Armen halten sie die Skelette von Indianern, deren Friedhof vorher im Keller war...

Damit er ihre Pläne bezüglich der Weltherrschaft nicht verraten kann, entführen sie unseren Basement Dweller. Dieser konnte aber noch gerade noch einen Hilferuf an seine Freunde Im Quakenet senden - sie eilen zu seiner Rettung...

Mal schauen, mit mehr Bier gehts sicher besser...
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

fxk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1390
Registriert: 12. Apr 2006, 00:12
Wohnort: Pirkenbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von fxk » 5. Jun 2008, 18:12

ich denke dass sich die Story von Timemill (die schon weit ausgearbeitet ist) auch für ein Adventure eigenen würde soweit ich das noch im Kopf habe - habe aber gerade keinen Link dazu...
I'm the great Cornholio - I need some TP for my bonghole...

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 5. Jun 2008, 18:42

Ich dachte bruZard hat den DAF- bzw. Digitaldecoy-Stempel von Timemill entfernt? Glaubst du er würde die Story zur Verfügung stellen?

edit:
Eventuell bietet sich auch irgendein Artbattle-Charakter an, man hat ja gesehen was z.B. Chinasky für eine Story knüpft.

Aaaaaaber: wer übernimmt die Programmierung? Ich denke das künstlerische ist weniger das Problem, außer vielleicht die Abstimmung der einzelnen Teile aufeinander und die Festlegung, wie es eigentlich aussehen soll. Ich fänd z.B. Comic so wie Monkey Island 3 gut, andere vielleicht die Richtung von lucys Büchern, oder noch realistischer, erwachsener, oder noch überzeichneter. Der Stil von bukkkkkkk im aktuellen Artbattle ist auch sehr toll, oder im letzten Artbattle der von beetlebum. Wenn man erst eine Richtung hat wird sich der Rest schon irgendwie einpendeln.

(Es müssen natürlich Orks, Ritter, Ninjas, Weltraum- und -Schiffe vorkommen ;-))

Benutzeravatar
Wutzara
Member
Beiträge: 216
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: Waldmünchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wutzara » 5. Jun 2008, 18:57

du hast Piraten vergessen !!!

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 5. Jun 2008, 19:06

Arrrrrr, stimmt!

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 5. Jun 2008, 21:03

Was sind denn das für Vorschläge? Das ist doch alles viel zu individuell spezifisch und absurd: Maulwurfmenschen und Heavy Metal? Artbattle Charaktere? o_0
Leute, als Illustratoren und Künstler, die ihr ein Publikum ansprechen wollt, das euch am ähnlichsten ist, solltet ihr doch wissen:

Feed the kids!
:RTFM:


Natürlich geht es um ein freches Mädel, das ein Wikinger werden will.

Oder
um einen Stallburschen, der Columbus davon überzeugt, mit ihm nach Amerika zu suchen.

Oder
um einen jungen Pfadpfinder-Astronauten auf dem Mond, der erst dann ein echter Astronaut werden kann, wenn er sein Abzeichen in Gold bekommt.

oder
um ein junges afrikanisches Fräulein, das den bösen Jäger-Jungs beweisen will, dass es keine Angst vorm schwarzen Panther hat.

sowas halt...
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Inken
Member
Beiträge: 179
Registriert: 29. Mai 2006, 16:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Inken » 5. Jun 2008, 21:05

Und was auch ganz wichtig ist sind Dialoge, da sollte sich vielleicht auch ein eigenes Team dann für finden, das wäre dann was für künstlerisch nicht so begabte wie mich ^^ (ich wäre für Dialoge ala Monkey Island :) )

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 5. Jun 2008, 21:23

Pfadfinder-Astronauten klingt aber auch nach einem Artbattle-Charakter. ;-)

Hab gerade versucht, bisschen was in Visionaire zu bauen, aber so wirklich viel will auf Anhieb nicht klappen (wär ja schön, wenns so einfach wär). Schaue mir nochmal Wintermute an, das macht auf mich einen professionelleren Eindruck (und wirkt dadurch für einen Einsteiger ziemlich kompliziert). Aber wie gesagt es muss jemanden (besser mehrere) geben, der das ganze programmiert und die Erfahrung mitbringt (oder sich einarbeiten will), Bock und Zeit hat und dran bleibt. Das sehe ich als größtes Problem. Ich würde es gerne machen, kann es aber technisch und zeitlich nicht. Würde aber gerne mitarbeiten.

Benutzeravatar
Wutzara
Member
Beiträge: 216
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: Waldmünchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wutzara » 6. Jun 2008, 12:51

Für sowas wäre ich vielleicht prädestiniert. Also ich bin so ein kleiner Coder - und mit Programmen umzugehen zu lernen ist immer schon ein Hobby von mir. Also ich würde mich freiwillig für sowas hergeben.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 6. Jun 2008, 15:35

Das wäre toll! :)

Hab gerade Wintermute getestet und folgende Szene aus einem Standard-Template gebaut: http://zachau.info/krams/daf/adventure/spiel_1.zip begehbare Flächen festlegen, Skalierung der Figur, Waypoints um den Pilz herum, alles supereinfach. Hab nur Animation für nach rechts und links gehen erstellt, man kann natürlich noch vorne, hinten und diagonale Bewegungen einfügen. (Sogar 3D-Figuren sollen möglich sein.) Scheint aber insgesamt scriptlastiger und technischer als Visionaire zu sein, wo man eher aus fertigen Scripts was zusammenklickt, jedenfalls ist das mein Eindruck.
Zuletzt geändert von Logan am 22. Jun 2008, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder