DAF-Adventure-Project

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 21. Jun 2008, 11:34

Ok, hier nun meine Idee zu der Sache. Es ist keine Story, sondern eigentlich eine Überlegung zur Verbindung verschiedener Maltechniken und Grafikstile.

Und zwar existiert der Hauptcharakter in verschiedenen Papierdokumenten auf einem chaotischen Schreibtisch.

Bild

Angenommen er wäre gerade in einem Skizzenbuch unterwegs, dann könnte ein Szenenwechsel durch umblättern erfolgen oder indem er sich auf Wanderschaft in andere Dokumente begibt, beispielsweise Post-ITs, Fernseh-Programmzeitschrift, Kassenbon, Rechnungen, Telefonkritzeleien, Flyer, Gameboy usw. Außerdem könnte er den Sprung auf den Computerbildschirm schaffen (in meinem Beispiel durch den USB-Port an der Tastatur) von dort aus vielleicht Programme aufrufen, vielleicht aus einer Grafiksoftware Werkzeuge mitnehmen, über die Fensterrahmen aufgerufener Programme klettern (Schalterrätsel). Von dort aus vielleicht weiter über Poster oder Gemälde an der Wand...

Man könnte auch Interaktion mit dem Betrachter entwickeln, beispielsweise, wenn mit der Fliegenklatsche auf eine vom Charakter gemalte Fliege gehauen wird, oder der Charakter mit einer Spitzhacke ein Loch in eine Kaffeetasse auf dem Schreibtisch schlägt oder beispielsweise eine Fernbedienung den Weg versperrt.

Edit: könnte in etwa so aussehen: http://zachau.info/krams/daf/adventure/spiel_2.zip
Edit2: noch eine schnelle Collage: http://zachau.info/krams/daf/adventure/collage.jpg
Zuletzt geändert von Logan am 23. Jun 2008, 12:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ionflux
Senior Member
Beiträge: 819
Registriert: 5. Jun 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Ionflux » 21. Jun 2008, 16:28

Das ist keine schlechte Idee, um verschiedene Stile zu verbinden, aber schadet das Konzept nicht ein wenig der SoD? Ich hätte Schwierigkeiten mich mit einem Charakter zu identifizieren, der durch verschiedene Bilder auf einem Schreibtisch läuft. Immerhin ist ja dann offensichtlich, dass es nicht „echt” ist.

Warum nicht einfach das Ganze in einer Traumwelt (oder Drogenfantasie, oder im Geist eines Verrückten ;)) spielen lassen? Stil- und Szenenwechsel, die jeglicher Logik des Wachzustands entbehren, sind doch da ganz normal. :)
"The multiverse doesn't make sense, and it ain't supposed to."
Website: http://ionflux.org/
Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=2975
deviantART: http://ionfluxda.deviantart.com/

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 23. Jun 2008, 13:15

Also ich finde nicht, dass es durch den Schreibtisch weniger lebt, ich mag eher die Vorstellung, dass die Bilder ein Eigenleben führen. Man muss das Element auch nicht so stark hervorheben, dann wäre das vollkommen unabhängig von der Story. Dachte auch daran, z.B. Concepts für das Spiel auf den Schreibtisch zu packen und sozusagen die Entstehung ins Spiel einfließen zu lassen. Es muss nicht so verrückt mit Interaktion mitz dem Betrachter sein. Genauso könnte man ein Bild von dem gesamten Schreibtisch als Übersicht nutzen um dann in die verschiedenen "Welten" einzutauchen, z.B. Bildschirm oder Skizzenbuch. Genauso könnte alles in einem einzigen Buch stattfinden. Man könnte eben auch unfertige Bilder immer irgendwie unterbringen.

Vorbild der "Idee" waren Sachen wie diese:
http://www.youtube.com/watch?v=1lV5lnYlR58
http://www.youtube.com/watch?v=vSb-nV8l2QY
http://www.youtube.com/watch?v=qo1d6ttbAq8
http://www.youtube.com/watch?v=RTPpbHueNJ4
http://www.youtube.com/watch?v=FKPcRkuaHB4

Sollte in unserem Fall natürlich "malerischer" sein.

Das Problem, was ich mit den meisten Hooks habe ist, dass sie teilweise schon sehr speziell sind und man sich wahrscheinlich stark auf einen Look festlegt. Andererseits muss man sich ja auf irgendwas festlegen, sonst wird es ja nie was. ;-) Beim Airborn-Projekt beispielsweise ist es ja super gelaufen, weil die Initialidee sehr gut ist und man gut Sachen dazuerfinden kann. Ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist, über Hooks abzustimmen, die nur aus einem Satz bestehen. Ich hatte gehofft, dass man über mehrere Ideen abstimmt, die schon etwa weiter ausformuliert wurden. Aber wenn ihr glaubt, dass es sinnvoll ist, über so einen Aufhänger abzustimmen, können wir das gerne machen.

Edit: also soll nicht so rüberkommen als ob ich die Hooks alle scheiße finde, ich hoffe eigentlich nur, dass es "endlich losgeht" nur kann man das ja nicht erzwingen. Ich freue mich über jeden Kommentar, der das Projekt vorantreibt. :-)

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 23. Jun 2008, 13:35

Nach meiner Erfahrung ist ein Hook das sinnvollste, um Leute in einem Boot zu halten.

Deine Schreibtisch-Idee ist ja nichts anderes:
"Ein 2D-Figur lebt auf den Utensilien eines Schreibtischs und sucht nach... etwas bestimmten."

Jetzt mit Absatzlangen Stories zu kommen ist auch nicht der richtige Weg, weil gerade dann hat man schon zuviel festgelegt. Ein Hook bietet ungemein viel kreative Freiheit und hat sich im Leben wie in der Branche bewährt. Im Leben sagt man ja auch, bevor man ein Erlebnis erzählt: "Hör mal, mir ist heute an der Ampel der Meier über den Weg gelaufen und der war voller Marmelade." - Schon stellen sich fragen wie: Wo kam er her? Wo will er hin? Was hatte er an? Wie reagierten die Leute? Was hat er gesagt? War er glücklich oder wütend? Hat er sich geschämt? Ist ihm jemand gefolgt? etc.

Beim Airborne fehlt im Übrigen der Hook, weshalb sich das Projekt in letzter Zeit sehr mühselig weiter zu bewegen scheint. Der "Look" dagegen war schon sehr früh eine klare Richtung. Aber mehr als gut Aussehen scheint es doch im Moment nicht.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 23. Jun 2008, 13:45

Schon, aber durch den Look sind schon jede Menge beeindruckende Artworks entstanden, man hat Protagonisten und Nebenfiguren, die Welt usw. Daraus noch eine Story zu stricken erscheint mir leichter als die Leere, vor der wir momentan stehen.

Ich meine nur der Aufhänger sollte noch genug Spielraum für einen Look geben, der Look kann dann ja auch als Grundlage für weitere Artworks dienen. Hook -> Look als Hook quasi :roll:

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 23. Jun 2008, 14:44

ich w[rd gern wissen, was Seddartha zu allem meint, schlie-lich hat er das Projekt mit seinem ersten Post begonnen.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 23. Jun 2008, 20:50

  • 1. Ein Landjunge findet beim Angeln einen Fisch, der das Geheimnis des Angelns sagen wird, wenn er ihn zurück zur großen See bringt.
  • 2. Ein Wikingerjunge, der zum Häuptling des Stammes wird, als er die Kappe des Thor findet.
  • 3. Ein Engel im Jenseits, der wieder ins Diesseits zurück will, weil ihm der Himmel zu langweilig ist und die Hölle zu prollig.
  • 4. Eine junges Stammesmädchen im Kongo, das einen Baum, in dem sie Gott vermutet, vor Missionaren schützen will, weil diese an der Stelle des Baumes eine Kirche errichten wollen, um Gott in vier Wände zu stecken.
  • 5. Ein Stadtjunge des 19 Jh., der ein echter Indianer werden will.
  • 6. Ein junger Pfadfinder-astronaut auf dem Mond muss ein Prüfung bestehen, um echter Astronaut werden zu können.
  • 7. Der junge Satan im Paradies will das lästige Päarchen Adam und Eva loswerden, weil die beim Nacktlauf über eine Sommerwiese seine schönen Insekten zertreten haben.
  • 8. Ein verrückter Wissenschaftler verabreicht einen jungen Skater eine Dosis abgefahrenes Zeug, um ihn zu einem willenlosen Gefolgsmann zu machen, doch der Versuch geht schief und der Skater befindet sich in seiner Traumwelt, aus der er entkommen muss, um wieder aufzuwachen.
  • 9. Ein Zombie sucht nach dem Priester, um sich zurück ins Leben holen zu lassen.
  • 10. Ein junger Priester muss die Zombies überzeugen, den Friedhof zu verlassen.
Das sind Artdeks Hooks, dazu noch die Trip-Idee und Zombies. Wurden welche vergessen? Oder hat jemand noch eine gute Idee? Sollen wir drüber abstimmen oder sollen einzelne Hooks schon von vornherein weggelassen werden?

Am besten gefällt mir der Angler-Hook. Auch sehr gut fänd ich Astronaut, Engel, Trip. Manche finde ich schon sehr speziell oder weniger attraktiv wie Zombies, Indianer, Wikinger, Kongo.

Falls es keine Vorschläge oder Einwände gibt würde ich dann (nach 1-2 Tagen Wartezeit) einen Poll aufmachen. :)

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 24. Jun 2008, 08:50

Keine Einwände. Ich finde die Adam Eva geschichte am besten. Da lassen sich aus story sicht eine Menge witze einbauen und bei der Gestaltung kann man auch immer mit einem Augenzwinkern arbeiten. Außerdem könnte man die Kapitel mit Bibelseiten einleiten.

Einen wütenden kleinen Satan kann ich mir jedenfalls gut vorstellen.

Bei Aktionen, die der Charakter nicht machen kann heißt es oft: "Das kann ich nicht benutzen" Hier hätte man noch die Möglichkeit Gott von Zeit zu Zeit Dinge sagen zu lassen. Quasi aus dem Off. Und vom Look könnte ich mir das auch sehr interessant vorstellen.

Aber ich will mich hier nicht zu sehr reindrängen.

Bei der Anglergeschichte kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, wie da ne spannende Story entstehen soll. Schon von den Figuren her.

bruZard
Member
Beiträge: 162
Registriert: 29. Mai 2006, 16:55
Wohnort: Rathenow
Kontaktdaten:

Beitrag von bruZard » 24. Jun 2008, 17:08

T'schuldigung dass ich mich hier einmische, aber ihr seit jetzt an einem Punkt an dem andere schonmal waren ;)

Das Community Projekt "Timemill" ist exakt daran gescheitert dass man am Anfang sehr viele Leute involviert hat und mit jedem Break viele Leute demotiviert hat.

Der Tipp mit dem kleinen Team am Anfang, welches Tatsachen schafft, ist nicht verkehrt. Vielleicht sollten wirklich nur drei oder vier Personen zusammen etwas anfangen, einen Stand schaffen und dann dazu auffordern sich zu beteiligen.



Und zu der hier aufgekommenen Frage: Nein, das Konzept von "Timemill" darf nicht verwendet werden und es wird auch noch an dem Projekt gearbeitet (Ja ich weiß, schon fast solange wie an Duke Nukem Forever :roll:). Da ihr aber ein Adventure machen wollt wäre es sicher möglich dass ihr die Story verwenden könnt, das muss aber Akron absegnen da er maßgeblich an deren Entwicklung beteiligt war, meinen Segen habt ihr. Allerdings weiß ich nicht ob der Mann überhaupt noch existiert.

Falls ihr das nutzen wollt habe ich mal alles was mal zu Timemill von Akron geschrieben wurde hochgeladen: http://www.minority-will.de/dev/timemill_texte.zip

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 24. Jun 2008, 17:31

bruZard hat geschrieben:T'schuldigung dass ich mich hier einmische, aber ihr seit jetzt an einem Punkt an dem andere schonmal waren ;)
Hoffentlich kommen wir auch weiter, wär doch schön, man wird sehen.

Vielen Dank jedenfalls für die Texte, werde ich mir durchlesen. Falls sich eine Mehrheit für die Timemill-Story ausspricht, bräuchten wir natürlich irgendeinen Kontakt zu Akron. Darauf sollten wir jetzt aber meiner Meinung nach nicht bauen, sondern erstmal was eigenes versuchen.

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 25. Jun 2008, 18:38

Ich finde, wir sollten einfach mal ganz experimentell einen Poll starten.

Hier ist noch eine Idee zum Ausgang eines Polls: Wir sollten den ausgewählten Hook verwenden, und damit einen 14-Tage-Contest zur Konzeptidee der Hautfigur starten. Die Hauptfigur sollte dann von einer Jury ausgewählt werden. Eventuell könnte man parallel auch einen Poll starten - so eine Art Publikumspreis, und die gewonnene Figur findet später Eingang ins Spiel.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
sOph
Member
Beiträge: 85
Registriert: 29. Mai 2006, 14:18
Wohnort: Erbach
Kontaktdaten:

Beitrag von sOph » 25. Jun 2008, 21:55

Also ich hätte jetzt schon einen konkreteren Storyfaden, und zwar ist dieser an die Vorschläge "Metaler kommt in den Himmel und kriegt blonde Löckchen und ne Harfe verpasst, will aber wieder zurück ins Leben" sowie den Zombie-Hook angelehnt:

Unser Held möchte also wieder zurück auf die Erdoberfläche und ihm kommt zu Ohren, dass es da wirklich einen Weg gibt, welcher jedoch durch die Zombie-Welt führt (was in Wirklichkeit einfach nur eine Bar namens "Grauzone" ist).
Jedoch kommt man in das Untotenetablissement als normal Toter nicht hinein (Verkleidungsrätsel?) Hat man diese Hürde überwunden, stellt sich heraus, dass der ersehnte Weg durch die privaten Räume führt, die man nur betreten kann, wenn man gegen die Hausband in einem Contest gewinnt.
Also muss irgendwie eine Band zusammengetrommelt werden, die Harfe in eine Gitarre umgebaut werden und Riffs bzw. Reime ganz in Monkey Island Manier erlernt werden ...

... aber eigentlich hätt ich am liebsten ne weibliche Heldin (diese Anmerkung steht hier ganz ohne Zusammenhang)

Okay, ich wollt das hier einfach nur schnell noch loswerden, bevor ein Poll eröffnet wurde, da ich diese Idee sonst fast sicher in den nächsten Wochen wieder veregessen haben würde.

// Und am Projekt würd ich mich evtl. gerne als Programmierer/Skripter und vielleicht als Grafiker beteiligen
- Blog: http://blog.cyphic.net - ShowRoom: http://forum.digitalartforum.de/viewtopic.php?t=2542
- Remember, always be yourself. Unless you suck! (Joss Whedon)

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 25. Jun 2008, 23:27

SCHLAAAAAAND! äh... zum Thema:

Der Poll mach ich Fußball- und Herzkasperbedingt morgen so schnell auf wie es geht, jetzt muss ich erstmal ins Bett.

Ich denke auch, dass man erstmal Poll probieren sollte, für den Fall, dass Zombie oder Engel vorn sind kann man immer noch schauen, ob man die beiden durch deine Story oder irgendwelche andere Hooks verbindet.

Gegen einen weiblichen Hauptcharakter habe ich auch nichts einzuwenden.

Jede (weitere) Beteiligung ist toll! :)

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 26. Jun 2008, 08:34

Soph`s Ideen-kombi und Rätselansätze gefallen mir.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 26. Jun 2008, 12:05


Tobias-M
Senior Member
Beiträge: 717
Registriert: 4. Apr 2007, 15:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias-M » 27. Jun 2008, 18:11

mMn. sollte man sich für sowas Gobliins 2 als Vorbild nehmen. Das Game kommt mit sehr wenigen Screens aus, die aber sehr geil genutzt werden. Der Trick besteht darin, ein Drehbuch zu schreiben, das auch mit beschränktem Material (wenige Orte und Animationen) den Spieler lange, lange unterhalten kann. Die eigentliche Kunst, das Projekt zu stellem, wird dort liegen, denke ich.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 3. Jul 2008, 19:38

Umfrage ist entschieden, der Engel-Hook hat am meisten Stimmen gesammelt.

Habe einen neuen Thread gestartet, wo Skizzen usw. gesammelt werden können:
http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=2530

Dieser Thread hier sollte weiter für Organisatorisches genutzt werden.

Lasse605
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 9. Jan 2013, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Lasse605 » 24. Jan 2013, 17:46

Gibt es hierzu eigentlich noch neue Einträge, Meinungen oder andere, wichtige Dinge? Die letzte Antwort ist jetzt schon 5 Jahre her und keine hat mehr was zu sagen?
Logan hat geschrieben:Ok, hier nun meine Idee zu der Sache. Es ist keine Story, sondern eigentlich eine Überlegung zur Verbindung verschiedener Maltechniken und Grafikstile.

Und zwar existiert der Hauptcharakter in verschiedenen Papierdokumenten auf einem chaotischen Schreibtisch.

Bild

Angenommen er wäre gerade in einem Skizzenbuch unterwegs, dann könnte ein Szenenwechsel durch umblättern erfolgen oder indem er sich auf Wanderschaft in andere Dokumente begibt, beispielsweise Post-ITs, Fernseh-Programmzeitschrift, Kassenbon, Rechnungen, Telefonkritzeleien, Flyer, 3D Projektion, Gameboy usw. Außerdem könnte er den Sprung auf den Computerbildschirm schaffen (in meinem Beispiel durch den USB-Port an der Tastatur) von dort aus vielleicht Programme aufrufen, vielleicht aus einer Grafiksoftware Werkzeuge mitnehmen, über die Fensterrahmen aufgerufener Programme klettern (Schalterrätsel). Von dort aus vielleicht weiter über Poster oder Gemälde an der Wand...

Man könnte auch Interaktion mit dem Betrachter entwickeln, beispielsweise, wenn mit der Fliegenklatsche auf eine vom Charakter gemalte Fliege gehauen wird, oder der Charakter mit einer Spitzhacke ein Loch in eine Kaffeetasse auf dem Schreibtisch schlägt oder beispielsweise eine Fernbedienung den Weg versperrt.

Edit: könnte in etwa so aussehen: http://zachau.info/krams/daf/adventure/spiel_2.zip
Edit2: noch eine schnelle Collage: http://zachau.info/krams/daf/adventure/collage.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder