DAF-Adventure-Project

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 11. Jun 2008, 15:59

Wintermute unterstützt 3D Charaktere, weiß aber nicht ob das so schlau ist, darauf zu setzen... Finde 2D sympathischer.

Samorost ist wirklich toll, aber es sind sehr viele einmalige Animationen vorhanden, die natürlich viel Zeit bei der Erstellung beanspruchen, je mehr man sich auf Gehe zu, Nimm, Rede, Benutze mit beschränkt, desto einfacher wird es. Aber es zeigt wie eine relativ einfache Idee eine tolle Spielwelt hervorbringt.

Benutzeravatar
Neox
Artguy
Beiträge: 1675
Registriert: 29. Mai 2006, 01:51
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Neox » 11. Jun 2008, 23:49

man kann 3d charaktere auch durchaus sehr gekonnt wie 2d wirken lassen, ist halt die frage welche Features die Engine liefert. 3d hat halt eine ganze Menge Vorteile wenn ein Asset erstmal erstellt ist

http://www.amazon.de/Die-Schule-kleinen ... 503&sr=8-3 leider sieht man im Trailer nicht so viel, aber das Ding ist komplett 3d
bonus vir semper tiro

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 12. Jun 2008, 23:07

Das ist natürlich cool, aber wer könnte das machen? Meiner Meinung nach ist auch eigentlich zweitrangig, denn ob man einen 2D-Charakter in 8 Richtungen laufen lässt oder einen 3D-Charakter in beliebige Richtungen macht spieltechnisch keinen Unterschied. Wäre eben "nur" ein optischer Leckerbissen.

Brainstormen scheint ja irgendwie durch zu sein(?), es scheint ja einige schon relativ konkrete Vorstellungen für eine Story zu geben. Wie wärs, wenn wir uns das Wochenende plus eine Woche Zeit geben bisschen was konkretes "zu Papier zu bringen" (also hauptsächlich Story, natürlich gerne auch schon Charakterskizzen) und dann unsere Vorstellungen am Montag, 23.06.2008 gleichzeitig posten (und hoffentlich was dabei ist, womit alle zufrieden sein können, damit es konkreter wird)? :)

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 13. Jun 2008, 08:53

Logan, du scheinst das hier ja prima in die Hand zu nehmen. Wie wärs denn, wenn du dann am Montag einen kleinen Ideen-Poll aufmachst?
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 13. Jun 2008, 10:08

Wenn genug da ist um drüber abzustimmen übernehme ich das gerne. :-)

Das Problem ist, dass das Feedback hier im Forum einfach seine Zeit braucht, ich will nicht einfach so "befehlen" bis Montag seine Entwürfe zu posten, sondern nur versuchen Vorschläge zu machen, um zu einem konkreten Teilergebnis zu kommen. Das Problem ist nämlich, dass sonst alles sehr diffus bleibt und irgendwie jeder darauf wartet, dass der andere etwas macht.

Sind denn alle mit dem Terminvorschlag (Montag, 23.06.2008) einverstanden?

Benutzeravatar
Wutzara
Member
Beiträge: 216
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: Waldmünchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wutzara » 13. Jun 2008, 10:29

jup obwohl ich eh zur Story nicht soviel Beitragen kann. Bin in sowas eigentlich meist eher im Schaffungsprozess gut. da kommen mir dann auch die Ideen.

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 18. Jun 2008, 08:54

Das ist natürlich cool, aber wer könnte das machen? Meiner Meinung nach ist auch eigentlich zweitrangig, denn ob man einen 2D-Charakter in 8 Richtungen laufen lässt oder einen 3D-Charakter in beliebige Richtungen macht spieltechnisch keinen Unterschied. Wäre eben "nur" ein optischer Leckerbissen.
Muss ich widersprechen.
Es geht dabei nicht nur um die optik. Es geht auch darum, dass eine 2D Animation viel mehr Zeit in Anspruch nimmt. In der Regel läuft die Figur ja nicht das ganze Spiel über nur rum, sondern nimmt Gegenstände auf, unterhält sich, bückt sich, liest... usw... Die Latte der Aktionen kann sehr lang werden. Selbst in den alten Monkey Island Spielen hat Guybrush mehr gemacht als nur laufen. Eine Menge Arbeit!

Ich mag 2D ehrlich gesagt auch viel lieber und dieser pseudo 2d Look aus Runaway I war fürchterlich. Aber wenn man wie Neox sagt, mit 3D solche Animationen erstellen lassen, sollte man das nicht leichtfertig bei seite schieben. Natürlich grenzt man damit auch den Anteil der Leute, die etwas produzieren können ein. Aber ich würde mir gerade um diese Dinge im Vorfeld genaustens Gedanken machen.

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 18. Jun 2008, 11:34

Das stimmt natürlich, in 3D baust du eine Animation nur einmal, in 2D von 8 Seiten. Aber ich denke es ist eine technische Hürde, bei 2D hast du "einfach nur" mehr Arbeit, in 3D brauchst du das Know-How (bzw. jemanden im Team, der das Know-How hat, oder sich einarbeiten möchte) und solange sich dafür keiner meldet sollte man sich meiner Meinung nach auf 2D beschränken.

Bei der Gelegenheit würde ich gerne mal in die Runde fragen, ob jemand dabei ist, etwas zu erstellen, so dass wir am Montag Abend einen Schritt nach vorn machen? Ich zerbreche mir schon seit Tagen den Kopf, meine Ideen verirren sich aber eher immer in die Richtung Optik statt Story.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 18. Jun 2008, 13:40

ich hab das hier nur am rande mitverfolgt, da ich keine zeit habe mich aktiv zu beteiligen. ich finde die idee einen koordinator einzuberufen aber gut. imho sind völlig demokratische projekte in der regel nicht durchführbar. logan hätte meine stimme.

denke auch das 2d animationen schwieriger sind und den kreis der leute die mitmachen können noch stärker verkleinert. bei nem fertig geriggten 3d char können auch mehrere leute einzelne animationen beisteuern. in 2d wäre das imho viel schwerer ein schlüssiges gesamtbild zu schaffen. ansonsten mag ich 2d natürlich auch lieber.

ich weis nicht ob das schon vorgeschlagen wurde, aber einen lucas arts mäßigen pixel style in 320*240 fänd ich auch oldschoolig charmant.

fxk
Moderator
Moderator
Beiträge: 1390
Registriert: 12. Apr 2006, 00:12
Wohnort: Pirkenbrunn
Kontaktdaten:

Beitrag von fxk » 18. Jun 2008, 15:34

man könnte die Animationen auch in 3D-Vorrendern und dann nachmalen.
I'm the great Cornholio - I need some TP for my bonghole...

NRes
Member
Beiträge: 115
Registriert: 21. Dez 2006, 11:31
Wohnort: Puch bei Hallein
Kontaktdaten:

Beitrag von NRes » 18. Jun 2008, 16:53

So, letzte Woche war ich n bisschen im Urlaub und konnte hier leider nicht posten..
Ich kenn mich zwar einigermaßen mit 3d aus, hab aber wahrscheinlich ab dem nächsten Monat nicht mehr soo viel Zeit über, als dass ich mich für eine solch große Aufgabe melden könnte.
Außerdem bin ich generell dafür, dass wir das ganze in 2d machen... das sieht einfach anders aus, als wenn man in 3d arbeitet, und da mein ich nicht nur das Shading usw. sondern auch die Bewegungen in den Animationen. Wir müssen es mit der Anzahl der verschiedenen Animationen ja nicht übertreiben.
Wahrscheinlich kann man sich in 2d auch einiges an Arbeit sparen, wenn man eine Animation schon gebastelt hat und aus dieser dann die nächste ableitet und so ein Teil der Frames übernehmen kann (also aus einer hinhocken-animation eine aufheb-animation machen)
Bin mal gespannt, was es am Montag hier alles so zu sehen gibt!

Btw: Sind wir im Bereich Grafik eigentlich immer noch nur zu zweit?

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 18. Jun 2008, 16:56

Nres: Eher bist du eineinhalb :D

Franz: Keine so schlechte idee das mit rotoscoping (heißt doch so oder? gestern gelernt - das Wort :D) zu machen.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

NRes
Member
Beiträge: 115
Registriert: 21. Dez 2006, 11:31
Wohnort: Puch bei Hallein
Kontaktdaten:

Beitrag von NRes » 18. Jun 2008, 17:08

Hm, da brauchen wir unbedingt noch Leute!
Vielleicht sollte man irgendwo anders noch mal n bisschen Werbung für das Projekt machen... im 2d Bereich schauen sicher mehr Leute vorbei, als hier.

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 18. Jun 2008, 17:51

Ehrlich gesagt find ich das ganze schon reizvoll. Aber ich muss gestehen, dass ich erstmal etwas abwarten möchte, bevor ich hier mit erhobenem Finger stehe und laut "ich, ich" schreie. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es sehr viel Arbeit ist ein solches Projekt durchzuziehen und je nach Konzept möchte ich lieber nicht mitmachen.

Ich find deswegen auch die Idee nicht schlecht, bei der Story stückchenweise vorzugehen. So, dass man jederzeit den Hammer fallen lassen kann, ohne Gefahr zu laufen, dass es zu keinem vorzeigbaren Ergebnis gekommen ist.

Außerdem gibt es bestimmt eine Menge Leute, die ohne Zwang einen Hintergrund oder eine Animation beisteuern würden. Aber eben ohne Zwang. Ich habe sehr wenig freie Zeit und ich würde einen Teil davon gerne für ein solche Projekt opfern. Aber dann muss a) auch was dabei rumkommen und b) ich muss jederzeit die Möglichkeit haben zu gehen ohne die Gefahr bös von der Seite angeguckt zu werden, weil man sagt: So das wars für mich. Keine Zeit mehr...

(Übrigens sind das auch die Gründe, warum ich auch am Zoomquilt mitgemacht habe)

(Wobei es natürlich wichtig ist, dass es auch einen Motor gibt der das Ganze verwaltet und voran treibt) Deswegen ist ein Projektleiter auf jedenfall erforderlich!!!

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 18. Jun 2008, 18:57

Genau da sehe ich auch das Problem (hatte ich auch schonmal geschrieben): bei solchen Projekten ist es immer so, dass man gerne Leute hat, die einem Entscheidungen abnehmen und die Leitung übernehmen, so dass man sich ganz auf die Kunst konzentrieren kann und einfach wie du es schreibst "ohne Zwang etwas beisteuern" kann.

Deswegen auch meine Bemühungen, möglichst einen kleinen Konsens nach dem anderen zu erreichen (die Liste, der Termin Montag).

Das soll kein Vorwurf sein! Ich bin auch Student und habe z.B. in den nächsten 2 Monaten 8 Prüfungen und tue mich deswegen auch schwer, hier etwas zuzusagen, aber ich denke ein bisschen Zeit bleibt immer und ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn es Teilnehmer gibt, die "nur" einen Hintergrund malen und sich dann wieder verabschieden. Nur in diese Phase, dass jeder mal kurz einsteigen und dann wieder aussteigen kann muss man erstmal kommen. Und darum gilt es meiner Meinung nach jetzt als erstes einen recht "toleranten" Look und eine Story zu finden, die ein breites Spektrum abdeckt, so dass viele Themengebiete abgedeckt werden, so dass viele etwas beisteuern können und sich auch animiert fühlen, etwas beizusteuern.

Bis wir soweit sind übernehme ich gerne den "Gesprächsleiter" aber die Grundentscheidungen zur Geschichte und - auf gut deutsch - "Look & Feel" sollten schon gemeinschaftlich getroffen werden.

Auf Werbung im 2D-Showroom sollte man meiner Meinung nach trotzdem verzichten (das untergräbt ja den Sinn der Forenunterteilung), wenn ein Anfang gemacht ist kann man ja vielleicht eine Newsmeldung auf der Startseite platzieren. Aber solange konkret noch nichts "da" ist, ist es dazu zu früh.

edit: noch zu Oldschool 320*240px und 3D nachzeichnen:

Wenn sich dafür eine Mehrheit findet, können wir auch gerne Pixeln, ich persönlich finde es unnötig, an alte Zeiten anschließen zu wollen, etwas anderes, außergewöhnliches wie "Samorost" was sich aktuellerer Techniken bedient würde mir besser gefallen und passt auch besser zu dem Hintergrundmalen-Gedanken.

Für 3D braucht man jemanden, der es eben macht, ich kann es nicht. Ich könnte mir aber vorstellen einzelne Posen mit einem groben 3D-Model überzumalen (und die Animation dann in 2D zu erstellen), dann hat man das malerische und eine saubere perspektivische Unterkonstruktion.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 18. Jun 2008, 20:50

So, jetzt bin ich auch endlich mal dazu gekommen, mit dem Thema hier aufzuholen. Logan hatte mich die Tage bereits angefragt, in wiefern wir von der Forumsleitung das Projekt unterstützen könnten. Ich denke, wie er, viel gibt es da im Moment wirklich noch nicht zu tun, da ja eigentlich noch gar nichts da ist, was man bewerben könnte. Auch liegt es sicher nicht im Interesse der Initiatoren, in der Anfangsphase eine große Masse an Leuten anzulocken, die vor Allem erst Mal den Entscheidungsfindungsprozess erschweren würde und sich dann im Anschluss womöglich wieder verflüchtigt, da es vielleicht nicht schnell genug vorangeht.

Der Zoomquilt wurde ja schon mehrfach zum Vergleich herangezogen und ich denke es lohnt sich, sich vor Augen zu führen, wie dieser sich entwickelt hatte. Eine sehr kleine Gruppe hatte damit angefangen und hat dann mit den ersten Ergebnissen langsam Mitstreiter angeworben, bis dann der Funke endgültig übergesprungen ist und man sogar zeitliche Forderungen an die Teilnehmer stellen konnte. Ich denke, so könnte es mit einem daf adventure auch funktionieren. Es sollte sich ein harter Kern an Leuten zusammenfinden und die Vision entwickeln. Wenn dann eine erste Tech Demo und eventuell ein paar schöne Concept Artworks zu sehen sind, kann man langsam anfangen, die Werbetrommel für das Projekt zu rühren. Ich denke allerdings, dass das Projekt von ganz allein auf sich aufmerksam machen würde. Schaut doch, wie es beim Airborn-Projekt läuft. Da müssen die Leute ja quasi nachforschen, wie sie sich daran beteiligen können und sie tun es auch. Allein wenn im 2D-Showroom ein paar schöne Concepts auftauchen, die mit dem daf adventure-Logo versehen sind, wird sich sie Aufmerksamkeit von ganz alleine darauf richten.

Und bis dahin sollte man durchaus den Luxus genießen, sich im kleinen Kreis abstimmen zu können. Diesen kleinen Kreis zu bilden ist sicherlich das Schwerste bei dem ganzen Unterfangen. Es muss einen "Vision Holder" geben, der eine klare Vorstellung von dem Projekt entwickelt und einen Willen, die Vision umzusetzen. Zu diesem Zweck muss man aber einen Aufhänger finden, einen Hook, dessen Kraft das ganze Projekt ziehen kann. Dieser Hook kann ein bestimmtes Bild sein, oder eine Story-Idee oder ein Charakter. Um diesen Hook muss sich dann alles ansammeln und von dieser Grundvision aus muss alles bewertet werden, was aus den verschiedensten Richtungen sich daran anhaften will.

Ich würde daher vorschlagen, dass hier nicht über eine Story abgestimmt werden sollte, sondern über den Hook, der das ganze Projekt trägt. Dieser Hook muss, wie gesagt, keine Storyidee sein, kann es aber. Es könnte aber auch ein Key Visual sein oder eine Charakterbeschreibung. Man sollte da all diese Dinge gleichwertig behandeln. Wichtig ist, dass der Hook zieht. Man muss im ersten Moment das Gefühl haben "DAS ist cool!". Der Hook muss einem direkt Inspiration für alle möglichen Sachen geben und er muss so einfach sein, dass man spontan nicht daran rumkritisieren kann.

Typische Hooks sind für mich übrigens:

Story:

-Wissenschaftlern gelingt das Klonen von Dinosauriern und diese bwenden sich schließlich gegen ihre Erschaffer.

-Ein Virus verwandelt alle Menschen in Zombies, nur eine kleine Gruppe von Menschen kämpft ums Überleben.

-Ein Wissenschaftler baut eine Zeitmaschine und versucht, durch einen Besuch in der Vergangenheit, die Zukunft zu retten.

Character:

-Ein junger Reporter, der von einer genetisch veränderten Spinne gebissen wurde und danach ungeheure Superkräfte entwickelt

-Ein Archäologie-Professor, der in seiner Freizeit auf die Jagd nach mystischen Artefakten geht.

-Der junge Sohn eines Farmers, der das Schicksal einer Galaxis in seinen Händen hält.

-Ein genialer und bestialischer Mörder, der der Schlüssel zur Verhaftung eines Serienkillers ist, aber sein eigenes Spiel spielt.

Key Visual: (stellt es Euch als Bilder vor und nicht als Story-Implikationen)

- Ein gigantischer Schatten, der sich über Manhatten legt, wie ein Leichentuch.

- Ein schwarzer Monolith , der in den Himmel ragt.

- Ein gigantischer Komet, der sich im direkten Anflug auf die Erde befindet.

Von jedem dieser Hooks aus, kann man den Rest entwickeln und man wird sich jederzeit daran orientieren können. Das wichtigste ist aber, dass man sich den Hook in Erinnerung rufen kann, wenn man mal nicht mehr weiß, warum man sich die ganze Arbeit eigentlich macht.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

NRes
Member
Beiträge: 115
Registriert: 21. Dez 2006, 11:31
Wohnort: Puch bei Hallein
Kontaktdaten:

Beitrag von NRes » 19. Jun 2008, 09:21

digitaldecoy hat geschrieben:Und bis dahin sollte man durchaus den Luxus genießen, sich im kleinen Kreis abstimmen zu können.
Huch, so hab ich das noch gar nicht gesehen... mein Gedanke ging in die Richtung, dass man direkt zu beginn schonmal mit einer etwas größere Gruppe an Leuten in die Phase der Stilfindung usw. eintreten sollte, damit sich auch im späteren Verlauf des Projekts möglichst viele mit dem gefundenen Stil identifizieren können.
Darüber hab ich grad etwas sinniert und festgestellt, dass wir, würden wir einen solchen Weg gehen, schon ziemlich viel von vorne herein festlegen und uns später nur noch an den "Plan" halten müssten, was zwar recht bequem ist, jedoch wenig Freiraum für eine Entwicklung lässt, wodurch das ganze mehr zu einem Arbeits- als zu einem Spaßprojekt würde.

Vom Zoomquilt hab ich zwar zur Entstehungszeit leider nichts mitbekommen, allerdings hört sich das was hier erzählt wird ziemlich vielversprechend an!

Naja, vielleicht findet sich am Montag ja schon ein passender Hook (wieder ein neues Wort gelernt ;)), dann schauen wir, wie es weiter geht :)

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 19. Jun 2008, 15:53

@daniel: ich weis, so hast du das nicht gemeint, aber ich bin total für die zombie story! für das adventure genre ist die noch unverbraucht :).

@nres: wenn man erst den stil findet, dann schließen sich automatisch nur noch leute an, die sich damit anfreunden können. so würd ichs sehen.

@logan: ich sehs manchmal als hilfreich an erstmal ein paar einschränkungen zu treffen, die später die umsetzung erleichtern. da ordnet man dann zwar die gestaltung dingen unter die zuerst einmal nicht zwingend für ein besseres endergebnis sorgen, wenn man dann aber die einfachere aufgabe besser lösen kann, sieht das endergebnis imho oft besser aus als ein zu kompliziertes projekt, was dann gewollt und nicht gekonnt endet. in die richtung ging auch der gedanke der 320px grafik. andere mittel wären z.b. schwarzweis grafik, nur als beispiel.

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 20. Jun 2008, 08:32

s/w find ich auch spannend. Ein Frank Miller Look als Adventure. :)
Schon allein, damit es mal was anderes ist.

Wobei ich ja eigentlich für mehr Frieden in Computerspielen bin!
:|

Benutzeravatar
Inken
Member
Beiträge: 179
Registriert: 29. Mai 2006, 16:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Inken » 20. Jun 2008, 10:43

Au ja, ein s/w 320px Zombieadventure mit dialogen ala "So, du willst also mein Gehirn essen?" "UARG!" "Aber das ist doch viel zu groß für dich." "UARG!" "Und es hat viel zu viele Windungen, das schmeckt so nem Zombie wie dir doch gar nicht." "uah?" "Willst du nicht lieber diese Ratte hier essen?"
Da bin ich dabei :lol:

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 20. Jun 2008, 10:57

Ich hab hier mal einige Hooks zur Auswahl. Ich fänds schön, wenn sich noch weitere ansammeln würden. Dann könnten wir einen Poll eröffnen und den beliebtesten heraussuchen:


1. Ein Landjunge findet beim Angeln einen Fisch, der das Geheimnis des Angelns sagen wird, wenn er ihn zurück zur großen See bringt.

2. Ein Wikingerjunge, der zum Häuptling des Stammes wird, als er die Kappe des Thor findet.

3. Ein Engel im Jenseits, der wieder ins Diesseits zurück will, weil ihm der Himmel zu langweilig ist und die Hölle zu prollig.

4. Eine junges Stammesmädchen im Kongo, das einen Baum, in dem sie Gott vermutet, vor Missionaren schützen will, weil diese an der Stelle des Baumes eine Kirche errichten wollen, um Gott in vier Wände zu stecken.

5. Ein Stadtjunge des 19 Jh., der ein echter Indianer werden will.

6. Ein junger Pfadfinder-astronaut auf dem Mond muss ein Prüfung bestehen, um echter Astronaut werden zu können.

7. Der junge Satan im Paradies will das lästige Päarchen Adam und Eva loswerden, weil die beim Nacktlauf über eine Sommerwiese seine schönen Insekten zertreten haben.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Logan
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: 29. Mai 2006, 09:04

Beitrag von Logan » 20. Jun 2008, 11:30

Hm also ich habe meine Ideen noch nicht fertig visuell aufbereitet, eigentlich war ja die Idee bis Montag zu warten und dann gleichzeitig zu posten. Sollen wir jetzt noch warten? Könnte auch heute abend posten. Hat noch jemand vor, am Montag was zu posten und braucht noch das Wochenende Zeit?

Benutzeravatar
Artdek
Artguy
Beiträge: 2053
Registriert: 3. Jun 2006, 18:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Artdek » 20. Jun 2008, 11:56

Hier ist noch eine hübsche Idee für ein Fan-Adventure:
("Ein höllischer Gast" von Clive Barker)
Ein Poltergeist muss einen geschiedenen lethargischen Ignoranten in den Wahnsinn treiben, doch er darf ihn weder anfassen, noch das Haus verlassen.
"Hundert Schafe, von einem Löwen geführt, sind gefährlicher als hundert Löwen, geführt von einem Schaf."

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 20. Jun 2008, 13:08

Ha. Das Leben des Brain, als Adventure. :D War nicht ernst gemeint der Vorschlag. Was eigenes ist immer besser finde ich.

Bei einem blasphemischen Plot(oder von mir aus auch Hook ;-) ) bin ich auch auf jedenfall mit von der Partie. Ein schräges Paradies find ich jedenfalls saukomisch. Nachdem Gott, warum auch immer auf die Idee kam Adam und Eva zu bauen hatte er nichts besseres zu tun, als einen FKK-Bereich direkt vors Haus von Satan zu pflanzen. Hier balgen und quieceken die beiden den ganzen Tag bis dem Teufel der Kragen platzt, weil das einfach alles so furchtbar peinlich ist. So entschließt er sich die beiden aus diesem Teil der Welt zu verscheuchen.

Ein teuflischer Plan.

Bevor er allerdings am Ende der Geschichte in einem hautengen Schlangenkostüm vom Baum hängt um den beiden Äpfel aufzuschwatzen gibt es noch einiges zu tun.

:D

Benutzeravatar
Ionflux
Senior Member
Beiträge: 820
Registriert: 5. Jun 2006, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Ionflux » 20. Jun 2008, 22:22

Ich fände es toll, wenn das Ganze unter Linux laufen würde (und aufm Mac natürlich!). ;)

Im Übrigen denke ich auch, dass man die Mindshare am Besten erzeugen kann, in dem man mit einer kleinen Gruppe erstmal einen Anfang setzt. Denn Ideen gibt es erfahrungsgemäß immer mehr als genug, und die Leute, die bereit sind, an so etwas mitzubasteln, die werden sich auch ein wenig anpassen können, wenn das Ganze erstmal ein wenig Momentum aufgenommen hat. :)

Eine schöne Idee jedenfalls!
"The multiverse doesn't make sense, and it ain't supposed to."
Website: http://ionflux.org/
Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=2975
deviantART: http://ionfluxda.deviantart.com/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder