Comic Projekt: "UNHEIMLICH: Asiatisch" wants you!

Antworten
.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Comic Projekt: "UNHEIMLICH: Asiatisch" wants you!

Beitrag von .menne » 7. Mär 2011, 16:34

Bild

Hallo Community,
ich hatte das "UNHEIMLICH: Asiatisch" Comic Projekt bereits mal in einem anderen
Thread angesprochen. Möchte es an dieser Stelle aber noch einmal genauer beschreiben
und evtl. den einen oder anderen dafür begeistern.

"UNHEIMLICH: Asiatisch", ist eine unabhängige Ableger Serie von der regulären
UNHEIMLICH Reihe die von Alex Fechner und Miguel Riveros unter
dem Selfmade Label "LOVECRAFTS" ins Leben gerufen wurde.
Bei den Inhalten handelt es sich dabei meist um Kurzgeschichten (ca. 6 Seiten,
wobei auch Fortsetzungsgeschichten und auch längere Storys möglich wären).
Thematisch befassen sie sich mit J-Horror gemixt mit lovecraftischen
(Cthulhu-Mythos) Inhalten. Also Mystery-, Grusel- und Horror-Geschichten,
mehr oder weniger um die Welt des Schriftstellers H. P. Lovecraft und dem japanischen Horror
(wie etwa bei den Filmen "The Ring" oder "The Grudge" oder Videospielen
wie "Silent Hill" & Co.). Wobei diese auch nicht immer ganz ernst zu nehmen sind.
Auch lustige und abgedrehte Geschichten sind mit von der Partie. Der Zeichenstil ist dabei
keiner Vorgabe ausgesetzt, ob manga, manhwa, us, independent oder frankobelgisch,
alles ist möglich.

Es soll Nachwuchskünstlern und auch Profis eine Plattform bieten, ihre Comics
in Print-Form (evtl. später auch für das iPhone/iPad) zu veröffentlichen. Hinter dem
Projekt steht kein Verlag und kein kommerzieller Gedanke und es wäre alles auf
freiwilliger Basis. Die Beiträge unterliegen den Rechten der einzelnen Autoren und Zeichner.
Ein Heft (Größe: A5) hat einen Seitenumfang von 40 Seiten (vollfarbig). Zwei Hefte sind
bereits erschienen (das 3te steht kurz vor der Fertigstellung). Die 4,00 Euro pro Heft
(siehe Eigenanzeige) sind ausschließlich um die Druckkosten der Auflage zu decken.
Künstler die bei dem jeweiligen Heft mitgemacht haben bekommen natürlich Belegexemplare.

Vielleicht fühlt sich ja der eine oder andere angesprochen und hat Lust bekommen bei
diesem Projekt mitzumachen. Ich würde mich riesig freuen. Wer mehr wissen möchte
kann sich natürlich gerne bei mir melden oder hier fragen.

Zusätzlich ist auch die Möglichkeit gegeben bei Füllseiten gratis für andere
Comicprojekte zu werben.

Bild

Hier gibt es mal eine kleine Eigenanzeige die alle bisherigen Erscheinungen zeigt:
Bild

Und hier der aktuelle Teaser für das kommende 3te Heft.
Künstler dieser Ausgabe sind unter anderem: Arne S. Reismüller, Andreas Dietz und Ateru.

Bild

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
mfg.
.menne
(Lovecrafts Team)
Zuletzt geändert von .menne am 6. Jun 2011, 14:43, insgesamt 2-mal geändert.

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 10. Mär 2011, 15:42

Kein Interesse? Die Thematik ist eigentlich ziemlich auslegefreudig.
Mensch Leute, gebt euch einen Ruck. :shock:

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 31. Mär 2011, 10:16

Schade das sich hier noch keiner gemeldet hat.
Trotzdem gibt es noch eine kleine Überraschung :)
Bild

Ab heute gibt es die 2te Ausgabe von UNHEIMLICH: Asiatisch
als EBOOK im epub-Format zum kostenfreien Download.

Klick hier zum Download! -> http://www.lovecrafts.de/downloads/unhe ... sch_2.epub

Ihr benötigt dafür:
- ein iPhone/iPad
- die gratis APP "iBooks"
- und das Programm iTunes

So wird's gemacht:
- ladet euch aus dem App Store die gratis Application "iBook" auf euer Gerät
- Schließt das iPhone/iPad an euren Rechner an (per USB oder Wlan)
- Öffnet danach iTunes
- und zieht die ePub Datei auf euer Gerät
- danach ist sie im iBook App unter Bibliothek sichtbar
- viel Spaß beim lesen

Das ganze funktioniert natürlich auch auf anderen Geräten
(konnte aber bisher nur die Apple-Geräte testen) und
auch mit anderen eReader Apps (wie z. B. Stanza).

In diesem Sinne…
mfg.
.menne

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 15. Apr 2011, 19:28

Sorry, ich versteh nicht so recht worin der Anreiz für den entsprechenden Artist liegen soll?

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 18. Apr 2011, 08:48

Jan, ich hatte eigentlich einen ganzen Absatz dem Anreiz gewidmet. :)
Aber ich kann mir schon denken worauf du hinaus möchtest. Sicherlich
weil kein finanzieller Ansporn für die jeweiligen Künstler dabei ist.
Leider ist das ganze nur ein Hobbyprojekt und wird von mir aus meiner
eigenen Tasche finanziert (habe noch keine Druckerei gefunden die gratis
druckt), sodass ich den Künstlern nur anbieten kann was ich schon
schrieb. Ein Medium worin ihre Geschichten (zum Thema) gedruckt
veröffentlicht werden. Und als Dank ein paar Belegexemplare.

Die Idee ist ja jetzt noch nichtmal neu. Es gibt bereits so ein Projekt
mit dem Namen "JAZAM!". (www.jazam.de). Dort ändert sich das Thema
mit jeder Ausgabe und die Geschichten sind leider nur in s/w.

Du musst das ganze ja nicht verstehen :) aber vielleicht gibt es hier
ein paar Leute die dennoch Interesse haben. Ich würde mich auf jeden
Fall freuen, denn hier sind echt ein paar gute Artists unterwegs.

In diesem Sinne…
mfg.
.menne

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 18. Apr 2011, 12:22

Ein 20-Seiter (DIN A5/vierfarbig/135g Papier) kostet bei Auflage von 1000 Stück 30 Cent/Exemplar in der Produktion.
Das heißt bei einem Heft in dieser Auflage läge ich bei Produktionskosten von etwa 300,-

Warum sollte man als Artist nicht gleich sein eigenes Heft produzieren? So hoch ist das Invest ja nun auch wieder nicht. Und warum soll ein Heft bei dir später EUR 4,- kosten? Das verstehe ich nicht.


(bei einem 40 Seiter lägen die Kosten/ Exemplar bei ca. 50 Cent.)

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 18. Apr 2011, 13:15

So ok, dann legen wir mal los :)

Du gehst nämlich von der Laborumgebung aus, das du auch alle 1000 Hefte ohne Probleme verkaufst. Wenn du das schaffst bist du gut und hast deine Druckkosten direkt eingespielt.
Alles prima. Wird aber definitiv nicht passieren und wenn, dann nur sehr langsam (bis alle Hefte verkauft sind). Dadurch das es sich hierbei aber um eine REIHE handelt sollte man schon wieder für das nächste Heft planen und nicht erst warten bis alle 1000 Stück vom vorhergehenden verkauft sind.

Diesbezüglich nimmt man auch eine kleinere Auflage (was will man auch mit Heften die
dann nur im "Lager" liegen). Eine kleinere Auflage kostet aber dummerweise nicht weniger
sondern fast gleich. Demzufolge haut dein Preis/Exemplar Verhältnis nicht mehr hin.

Aber ganz im Ernst, wenn du hier nur ein "Geldproblem" siehst und es dich nicht
interessiert, ignorier das ganze einfach :) Daran verdienen tut man definitiv nichts.

In diesem Sinne...
mfg.
.menne

Benutzeravatar
Greavis
Member
Beiträge: 174
Registriert: 26. Jun 2008, 10:58

Beitrag von Greavis » 11. Mai 2011, 01:47

hab kein iphone, will auch keins, aber ich liiiiiebe Lovecraft. Da ich aber mit J-style nix am Hut hab, wünsch ich Dir viel erfolg und den nötigen langen Atem. Ich finds gut, sieht auch Nice aus, also bleib dran :)

soju-entertainment
Member
Beiträge: 247
Registriert: 6. Dez 2010, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von soju-entertainment » 15. Mai 2011, 09:53

dass die stories nen asiatischen hintergrund haben heißt aber nicht gleich zwangsweise j-style bzw manga...
hier ein kleines beispiel aus meinem "stilmix":
Bild

und ich denke, solang es um comics geht, sollte man die finanzielle frage hinten anstellen. um geld zu verdienen gibt es bessere bereiche. der vorteil bei so einem projekt ist, dass man 1. eine kurzgeschichte auch als viel arbeitender mensch noch nebenbei einwerfen kann und 2. dass einem keiner wirklich dreinredet - ein luxus, den man bei auftragsarbeiten nicht hat.

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 30. Mai 2011, 15:26

Man man man... immer wieder die selbe Leier.
Man kann ja auch mal mitmachen und mithelfen weil man einfach
Lust darauf hat. Hier wird definitiv kein "crowdsourcing" betrieben!
Du kannst es auch gern mit einem Mod-Projekt für ein Computerspiel vergleichen.

Aber mit deiner Einstellung passt du prima in dieses Forum :)
Ach und vielen Dank für den netten Tipp mit dem Link, hab ich gleich mal korrigiert.

In diesem Sinne...
mfg.
.menne

soju-entertainment
Member
Beiträge: 247
Registriert: 6. Dez 2010, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von soju-entertainment » 31. Mai 2011, 12:00

webspider

ja, da siehst du grundlegend etwas falsch. ich weiß nicht, ob du dich mit der welt der comics auskennst. die meisten, die comics kreieren, machen es um sich damit auszudrücken, es ist eine leidenschaft, keine arbeit. natürlich kannst du eine kurze comicgeschichte auch einfach auf deine homepage stellen. es ist aber schöner, sie gedruckt zu sehen, neben geschichten anderer cooler zeichner. es ist nicht viel anders, als wenn du etwas in ein forum postest, nur eben in gedruckter form. oder schau nur, wie viel energie und arbeit manche in ihre artbattle-beiträge stecken.
und hier geht es nicht um ein firmenlogo oder eine werbeillu. ich selbst zeichne sehr viel für diverse werbeagenturen und habe trotzdem lust in meiner freizeit an einfachen fun-projekten teilzunehmen.
es ist so ähnlich wie ein professioneller sänger, der mit freunden in eine karaoke-bar geht.

.menne
es ist nicht das forum. ich denke, dass hier nur sehr viele junge leute sind, die wenig aussicht haben von ihren zeichnungen zu leben (ich hatte auch ein paar jahre schwer zu kämpfen). und die meisten hier haben wohl auch nicht so den bezug zu comics.

soju-entertainment
Member
Beiträge: 247
Registriert: 6. Dez 2010, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von soju-entertainment » 31. Mai 2011, 22:43

hab keine ahnung was für ne scheiße du schreibst...

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 5. Jun 2011, 19:41

Ganz ehrlich finde ich den Ton mehr als unangemessen. Damit meine ich nicht nur dich Soju sondern vor allem .meme. Dich zwingt keiner Mitglied dieses Forums zu sein. Und wenn niemand Lust auf dein Projekt hat liegt der Fehler vielleicht eher am Projekt, als an den Leuten (die du gewinnen willst).

Ich denke jedenfalls nicht, dass du so was erreichen wirst. Kollektiv alle über einen Kam scheren kommt nie gut. Und die Idee es selber zu produzieren hatte ich ja auch schon angesprochen. Ich glaube auch nicht das das eine Frage des Alters ist oder des fehlenden Bezugs zu Comics. Aber im Zweifelsfall würde ich den Druck auch noch selbst bezahlen können (soviel ist es ja auch nicht). Außerdem kann ich Geschichte, Format etc. noch freier wählen. Ob sich die Dinger dann verkaufen würden wäre mir ehrlich gesagt auch nicht so wichtig. Es geht also nicht nur ums Geld. Aber im Gegensatz zu einem Mod Projekt sind die Aufgaben bei einem Comic doch deutlich überschaubarer.

Geschichte schreiben, Comic zeichnen, drucken lassen. Sorry, aber das kriege ich auch noch alleine hin.

soju-entertainment
Member
Beiträge: 247
Registriert: 6. Dez 2010, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von soju-entertainment » 6. Jun 2011, 09:21

Ganz ehrlich finde ich den Ton mehr als unangemessen. Damit meine ich nicht nur dich Soju
hey, ich hab webspider nur seine frage beantwortet und versucht ihm etwas zu erklären, wenn er dann auf die art kommt, fällt mir leider nichts anderes mehr ein als "scheiße".

und jan, du hast ja auf jeden fall recht, mein einziger punkt ist doch, dass es verdammt schwer/zeitaufreibend ist, ein 48-seitiges comicalbum zu schreiben/illustrieren - vor allem wenn man auch noch arbeit und familie hat. aus dem grund sind eben solche projekte (und davon gibt es ja einige) entstanden um mit anderen zeichnern zusammen ein comic mit kurzgeschichten zu füllen.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3305
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 6. Jun 2011, 10:25

Ich frage mich, wo genau das Konfliktpotenzial liegt, welches hier zutage tritt. Ich persönlich finde nichts an .mennes Angebot auszusetzen. Eventuell macht sich hier der ein oder andere noch Illusionen, dass man mit Independent-Printcomics irgendwas verdient und sieht hier die Gefahr, dass die eigene Arbeit jemand anderem nützt. Ich denke, diese Bedenken sind unbegründet. Und natürlich kann man auch alles selbst machen oder seinen Comic online stellen. Man kann auch alles gleichzeitig machen. Ich glaube kaum, dass .menne Exklusivrechte von den Künstlern einfordert. Daher könnte man seine Kurzgeschichte bei ihm einreichen, selbst noch seine eigene Kurzgeschichten-Sammlung produzieren und alles außerdem auch noch kostenlos online stellen. Alles kein Ding. Also, wo genau ist der Konflikt?
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 6. Jun 2011, 11:50

Ich habe mich nur darüber geärgert, dass wir hier im Forum scheinbar alle zu doof sind das Potential dieses tollen Projekts zu erkennen und deshalb mal kollektiv geschollten werden müssen.
Aber mit deiner Einstellung passt du prima in dieses Forum Smile
(Ein Forum voll von raffgierigen Egomanen)

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 6. Jun 2011, 12:01

Ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht so recht wo das Problem liegt.
Danke für deine Worte Daniel, die treffen so ziemlich genau den Nagel auf den Kopf.

Ok, der Ton macht die Musik, aber wenn man zum drölften mal versucht sein
Anliegen zu erklären bzw. vorzustellen (und transparenter kann man das wirklich nicht mehr machen)
und jedes mal kommt dann einer mit den selben banalen Kommentaren "ich mach das lieber alles
allein blabla und ich will ja geld blabla" dann entschuldigt bitte.
Komischerweise trifft das in diesem Forum besonders zu. Das lässt darauf schließen
das es eben nicht am Projekt liegt. Den in anderen Foren bekommt man erheblich
bessere Resonanz darauf.

Es zwingt euch doch keiner hier mit zu machen und wenn du gern dein Zeug selber
veröffentlichen möchtest, dann bitte.

Ich will nur sagen, ich muss das hier auch nicht machen. Aber es ist eben ein Hobby dem
ich gern nachgehe und dementsprechend "verteidige". Und ich habe gehofft das hier auch
ein paar Leute evtl. interessiert sind. Sonst hätte ich gar nicht erst diesen Thread eröffnet.
(Damals hatte ich ja den Vergleich (Metapher/Analogie) mit einem Fanart für die
Wormworld Saga von Daniel gezogen. Was ja auch bei vielen total missverstanden wurde.
Im Grunde ist es das gleiche Prinzip.

Naja, ich möchte das hier nicht wieder so vertiefen oder ausarten lassen.

EDIT:

@Jan
Ein Forum voll von raffgierigen Egomanen -> da kann ich dir mindestens 3 Forumsbeiträge
aufzeigen bei denen das genau so herüber kommt! (deine übrigens nicht mal eingeschlossen)

@webspider
Übrigens ist dieses Projekt auch für Anfänger gedacht, die damit die Chance
ergreifen könnten ihre Ideen mal in dieser Form umzusetzen.

In diesem Sinne...
mfg.
.menne

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3305
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 6. Jun 2011, 15:14

Ich denke, Du darfst das nicht als Raffgier fehlinterpretieren. Die Sensoren sind hier einfach geeicht auf Anfragen wie "brauchen Cover-Motiv für unsere neue CD", wo man dann Motive einreichen soll und das besten wird dann ausgewählt und im besten Fall bezahlt (läuft aber auch gerne mal nach dem "ist doch auch tolle Werbung für DICH"-Prinzip). Es gibt Orte im Internet, wo die Leute nach jedem Strohhalm greifen und sich z.B. an kostenlosen Pitches beteiligen, um dann einer von hundert Beiträgen zu sein, aus denen am Ende einer ausgewählt wird. Das ist schlicht und einfach Ausverkauf von kreativer Leistung und - da hast Du Recht - was das angeht, ist dieses Forum empfindlich.

Und ich denke, das ist auch das Problem mit Deiner Anfrage. Mit dem Heft, der iPad-Ausgabe und dem Ganzen Drum und Dran sieht es auf den ersten Blick halt wie ein kommerzielles Produkt aus. Klar, Du schreibst unmissverständlich, dass es kein kommerzielles Projekt ist aber ich kann mir schon vorstellen, dass wenn man in der Comicszene nicht aktiv ist, sich der genaue Charakter des Projektes nicht sofort intuitiv erschließt. Du musst also Aufklärungsarbeit leisten, wenn Du Dich außerhalb der Comic-Community bewegst. Zur Not immer wieder.

Was mich z.B. noch enorm interessieren würde ist, welche Vertriebskanäle es für das Heft geben wird. Kann man es auf einer Webseite bestellen oder landet es sogar in Comicläden? Gibt es eine Messepräsenz? Haben die Autoren Zugriff auf Downloadstatistiken der eBook-Variante?

Das sind so Punkte, die vielleicht auch den Wert einer Teilnahme untermauern würden.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 6. Jun 2011, 15:56

Ich komme selbst aus der Designbranche und verdiene mein täglich Brot mit kreativer
Leistung, daher sind mir solche Ausverkauf-Anfragen wie du sie nanntest nicht fremd.
Das ist aber eine ganz andere Sparte und nennt sich "crowdsourcing" und hier definitiv
nicht das Ziel der Sache.

Ich habe versucht das Projekt so transparent wie möglich darzustellen. Von mir aus
veröffentliche auch noch die Kostenvoranschläge der Druckerein und noch
die Rechnung selbst wenn es sein muss. Von der Arbeitszeit die ich noch reinstecke mal
abgesehen.

Eigentlich könnte ich das schon fast als kleines Kompliment ansehen das es wie ein
kommerzielles Projekt aussieht. Es ist aber keins und das wird es auch nie werden.
Als Art Director und als Comicfreund kenne ich nunmal keine andere Qualität.

Die Hefte sind auf verschiedenen Internetseiten gelistet und können dort auch bestellt werden.
(werde die Seiten auch gern hier veröffentlichen). An einer eigenen neuen Internetpräsenz
inkl. Webshop wird derzeit gearbeitet. Des weiteren kann man die Hefte auch direkt in
ausgewählten Comicläden (sind leider erstmal nur 3, da dies sehr schwierig ist) erwerben.
(Kann ich sogar Fotos machen als Beweis!)

Eine Downloadstatistik für die eBook Variante gibt es noch nicht, auf die Idee bin ich noch
gar nicht gekommen :) Es sollte nämlich erstmal nur ein Test werden. Geplant war auch
eine eigene iPhone App. (for free). Einfach um zu sehen was man mit dem Projekt alles
erreichen kann.

Und ja, die Aufklärungsarbeit ist enorm und vermiest mir persönlich schon etwas
den Spaß an der ganzen Sache. Gebe ich ganz ehrlich zu (warscheinlich ist das auch
der kritisierte "unterton")

In diesem Sinne...
mfg.
.menne
Zuletzt geändert von .menne am 15. Jun 2011, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.

michagrandel
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 26. Jan 2010, 23:53

Beitrag von michagrandel » 10. Jun 2011, 22:55

Um mal wieder auf den ursprünglichen Sinn des Threads zurückzukommen (Ich hoffe, ich strapaziere die Aufklärungsarbeit nicht unnötig & komme nicht zu spät :/):

Ich würde gern nachfragen, ob ich das richtig verstehe: Ich als "Artist" bekomme also die Story geliefert und male dazu den Comic? Quasi wie bei den Profis nur eben nicht-kommerziell?

Was für Ansprüche hast du an die Künstler? Muss ich bereits ein Mega-Portfolio haben, mit dem ich mich bewerben muss? Oder wärst du möglicherweise bereit, mir eine Testseite o.ä. zu überlassen, sodass ich die Story bzw. einen Teil schon mal bekomme und daran arbeiten kann, um dich dann so zu einer Zusammenarbeit überzeugen zu können?

Würde mich freuen, wenn wir da zusammen kommen könnten! Falls du überhaupt noch Lust und Bedarf hast, wärs toll, wenn du mir einfach mal ein Beispiel schickst, was ich dann visuell erarbeiten darf und dir dann wieder schicke.

Bei Interesse schreib mir am besten eine Email an talk@michagrandel.de! :)

.menne
Member
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2011, 11:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von .menne » 14. Jun 2011, 09:12

Hallo Micha,
nein, wenn mal ernste Fragen kommen dann strapaziert das keinesfalls.
Also du kannst als Artist auch gern deine eigene Story umsetzen die zum Thema
passt. Es sind ja bis auf das (Grund)Thema, keine Vorgaben gegeben.
Ich kenne aber auch Autoren, aus anderen Foren, die gern etwas beitragen
würden, aber nicht zeichnen können. Da könnte man auch etwas arrangieren.
Diesbezüglich habe ich aber selbst noch ein paar Geschichten auf Lager.
Eine werde ich dir mal per E-Mail zukommen lassen.

Ein Mega-Portfolio brauchst du auch nicht vorweisen.
Jeder Zeichenstil ist willkommen. Auch Anfänger sind hier gefragt.
Es sollte nur nicht nach Strichmännchen aussehen :)

So ok, dann schau mal bei Gelegenheit in dein Postfach.

In diesem Sinne…
mfg.
.menne

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder