Digitaldecoy's Domain

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Digitaldecoy's Domain

Beitrag von digitaldecoy » 20. Aug 2007, 22:05

Hallo, ich begrüße Euch in meinem Personal Showroom!

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ein guter Zeitpunkt gekommen ist, diesen Thread zu eröffnen. Mir fehlen die Ambitionen, einen echten Blog irgendwo aufzumachen. Wenn, dann interessieren sich ja am ehesten die Mitglieder unserer Community für mein Geschreibsel, daher ist es hier gut aufgehoben, denke ich.

Ich habe mich in letzter Zeit ziemlich wenig mitgeteilt, was verschiedene Gründe hat. Zum Einen natürlich die chronische Zeitknappheit aber die ist manchmal auch nur eine handliche Ausrede. Schwerwiegender ist da sicherlich die Tatsache, dass mein privater Output in diesem Jahr ziemlich spärlich ausgefallen ist. Nach "In der Falle" war ich irgendwie ausgelaugt.

Bild
["In der Falle" - Februar 2007]

Ich hatte ja auch eine Menge zu dem Bild geschrieben in dem dazugehörigen WIP-Thread und während das Bild im Grunde ein großer Erfolg war (inklusive Veröffentlichung in Exposé 5), hat es für mich doch irgendwie eine Grenze markiert. Werd den Thread verfolgt hat, wird merken, dass das Bild sich nicht wirklich so entwickelt hat, wie ich es mir gewünscht hatte.

Und danach kam dann auch eine Weile nichts mehr.

Ich habe weiter an der Story geschrieben, die mit diesem Bild assoziiert ist (und dem Bild "The Journey Begins") und habe da große Fortschritte gemacht, so dass ich eigentlich tonnenweise Material hätte, was sich umzusetzen lohnen würde. Aber die Barriere, auf die ich nach "In der Falle" gestoßen bin, hält immer noch Stand und so entwickelt sich dieses Thema derzeit hauptsächlich in Schriftform. Gut, bis auf ein Artwork, welches ich bisher noch nicht veröffentlicht hatte, was ich hiermit aber eigentlich Mal tun kann:

Bild
[Weltkarte von XXX - April 2007]

Diese Weltkarte dient mir momentan als Basis für meine Erzählung. Ich werde später vermutlich noch eine neue Version anfertigen, weil einige Lokalitäten angepasst werden müssen und weil mir der Stil auch nicht mehr 100%ig zusagt aber das sind alles Dinge, die noch weit in der Zukunft liegen.

Aber was habe ich in der Zwischenzeit gemacht?

Nun, ich habe im Rahmen meines Jobs als Concept Artist bei Ascaron Entertainment eine Menge Zeug für Sacred2 gemalt. Größtenteils eher unspektakuläre Vorlagen für Rüstungen, einige wenige Concepts für Reittiere und Waffen und eine Reihe Illustrationen für das Marketing. Für diese Arbeiten habe ich mir in den Monaten einen gnadenlos effektiven Workflow angeeignet, der wenig Raum lässt für Experimente visueller Art.

Zu Hause in meiner Freizeit hatte ich dann nur noch selten den Drang, konkrete Motive umzusetzen. Ich hatte nachwievor großen Spaß am Malen aber das waren dann eher Motive wie diese hier:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei solchen Bildern kann ich mich herrlich enspannen und in den "Flow" geraten, den man beim Malen und Zeichnen sucht. Bei konkreten Motiven bin ich doch zu leicht immer wieder in meine Arbeitsroutine verfallen, was sich auch bei "In der Falle" negativ bemerkbar gemacht hat.

Wie Ihr wisst, bin ich ein Freund von szenischen Darstellungen und daher befriedigen die abstrakten Motive zwar meine akute Mallust aber nicht meine darstellerischen Ambitionen. Meine jüngsten Bilder beschäftigen sich daher hauptsächlich mit der Frage, wie ich einen assoziativen Workflow (wie bei den abstrakten Motiven) mit einer konkreten Darstellung verbinden kann. Eine entscheidende Rolle wird dabei die Verwendung von Vorzeichnungen spielen, wie ich zur Zeit vermute.

Bei diesem Motiv habe ich z.B. eine Zeichnung von mir über ein abstraktes Motiv gelegt und dann versucht, die Formen ähnlich assoziativ zu schattieren, wie ich es bei einem rein abstrakten Motiv getan hätte:

Bild
[Semi-abstraktes Experiment]

Bild
[Hier die dazugehörige Zeichnung]

Was die Farbvielfalt und die Struktur angeht, hätte ich mir so vielleicht den Look von "In der Falle" gewünscht - komisch, dass ich so weit danebengezielt habe, oder?

Meine jüngsten Bilder sind wiederum ohne Vorzeichnung entstanden aber dafür auf exakt dem Weg, den ich bei meinen abstrakten Motiven gehe - keine Vorplanung, das Motiv "sich selbst finden lassen" und furchtlos drauflosmalen:

Bild

Bild

Bild

Gerade das letzte Bild hier halte ich für sehr vielversprechend. Trotz der assoziativen Herangehendweise und totaler Planungslosigkeit, bin ich bei einem Bild rausgekommen, welches meine darstellerischen Ambitionen erstaunlich gut befriedigt. Das Bild hat noch strukturelle Schwächen und da gilt es jetzt herauszufinden, ob ich das durch die Verwendung einer Vorzeichnung in die richtigen Bahnen lenken kann.

Das war jetzt ein ziemlich umfangreicher erster Post, aber ich wollte hiermit eine Basis für alles Folgende schaffen. Ich arbeite derzeit recht gezielt in bestimmte Richtungen und diese Grundlage ist zum Verständnis sicher hilfreich. Natürlich ist jeder gerne dazu eingeladen, diesen Thread mit seinen Gedanken und Ansichten zu bereichern. Diesen Thread habe ich nicht zuletzt eröffnet, damit ich endlich aufhöre, über all diesen Dingen ständig im eigenen Saft zu schmoren.
Zuletzt geändert von digitaldecoy am 20. Aug 2007, 22:36, insgesamt 2-mal geändert.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Björn
Senior Member
Beiträge: 269
Registriert: 7. Jun 2006, 16:20
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Björn » 20. Aug 2007, 22:07

Ich fasse es nicht, mein alter scholli, geil Daniel, dei Stil und deine Motive finde ich spitzenmässig! Ich beneide Dich wie Du mit den farben umgehst und alles in sich super stimmig wirkt!
Wurde auch mal zeit dass Du hier einen showroom eröffnest! *bookmark*

Gruß
Björn

P.S.: erster! :D

Benutzeravatar
*miNze*
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 3. Jul 2006, 21:25
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von *miNze* » 20. Aug 2007, 22:25

wow , richtig schönes zeug =)
Dieser Kommentar wurde ihnen präsentiert von: Niemand! Ihr Ansprechpartner für irrelevante Dinge!

ErichSchreiner
Senior Member
Beiträge: 680
Registriert: 29. Mai 2006, 09:54
Kontaktdaten:

Beitrag von ErichSchreiner » 20. Aug 2007, 22:36

das wurde auch mal Zeit, Herr Lieske :)

hoffe da kommt demnächst noch mehr.

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2689
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 20. Aug 2007, 22:54

Ach ist das schön, endlich hast Du mal einen Showroom gestartet. Ich finde diese Welt, von der Du in Deinen Bildern erzählst, schon jetzt unheimlich liebenswert. Was soll daraus noch werden? Ein Buch, ein Spiel, ein Film, oder einfach nur eine fantastische Welt, die vielen, vielen Illustrationen, Geschichten, Charakteren und Kreaturen Platz bietet?
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
TituS
Senior Member
Beiträge: 445
Registriert: 29. Mai 2006, 10:11
Wohnort: Mülheim
Kontaktdaten:

Beitrag von TituS » 20. Aug 2007, 23:16

schön, dass du paar deiner gedanken aufgezeichnet hast.
das erinnert mich sehr stark an andrew jones entwicklung.
irgendwie schien er genug von der üblichen darstellung zu haben und verlor sich in abstrakten formen. was anfangs mehr einer herum spielerei glich und selten zu konkreten motiven führte, was mir deswegen auch gar nicht gefallen wollte, nahm langsam immer klarere formen an und mittlerweile kommen wunderbare bilder raus, in denen man sich verlieren kann.

ich denke, dir wiederfährt gerade ähnliches und sobald du die ersten hürden gemeistert hast und sich die vorgehensweise perfekt in deinen workflow integriert hat, kannst du dich voll und ganz aufs geschichten erzählen konzentrieren und deine werke werden davon sicher profitieren - man sieht ja jetzt schon einen deutlichen sprung nach vorne.
gerade das vorletzte bild erinnert mich sehr stark an frazettas hintergründe - fehlt nur noch eine hüftbetonte dame im vordergrund :)

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 20. Aug 2007, 23:27

zu den bildern muss ich ja nix mehr sagen.. die abstrakten sachen erinnern mich aber auch andrew android jones.. find klasse das du deinen künstlerischen weg so frei erläuterst.. bin wirklich auf mehr gespannt.. ;)

Pixelaction
Member
Beiträge: 96
Registriert: 4. Jul 2006, 08:45
Wohnort: Witten (nahe Bochum)

Beitrag von Pixelaction » 21. Aug 2007, 06:20

Hallo, ja, wie die meisten hier bin ich auch ein riesiger Fan Deiner arbeiten.
Das schöne bei Dir ist das man stetig zusehen kann wie du an Reife gewinnst.
Es ist schön dass du uns nun an diesem Prozess stärker teilhaben lässt.

Benutzeravatar
antiFog
Senior Member
Beiträge: 745
Registriert: 29. Mai 2007, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von antiFog » 21. Aug 2007, 08:16

endlich auch mal nen showroom von dir. wurde ja auch mal zeit^^

ich hoffe hier kommen noch ganz viele schöne bilder rein und vor allem deine tollen, inspirierenden gedankengänge =)
"In diesen Momenten schmeißt die Artbooks in die Ecke und stapelt Klorollen." - Daniel Lieske

Benutzeravatar
Spikespine
Senior Member
Beiträge: 451
Registriert: 23. Jun 2006, 19:50

Beitrag von Spikespine » 21. Aug 2007, 10:57

Ich schließe mich Backslapper an :)

Benutzeravatar
Jan
Artguy
Beiträge: 1563
Registriert: 29. Mai 2006, 16:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan » 21. Aug 2007, 11:31

Und ich schließe mich Spikespine an. :roll:

:D

Freu mich schon auf alles, was da kommen mag.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2971
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 21. Aug 2007, 17:53

Diesen rhythmische Ansatz von deinen Experimenten fnd ich sehr interessant; ich spiel ja derzeit viel Gitarre und um in diesen "Flow" zu kommen halte ich mittlerweile Rhythmus und Groove für den möglicherweise entscheidenen Aspekt.

Was mir auffällt bei deinen mir nachwievor holprig erscheinenden Versuchen Zeichnung und malerischen Ansatz zu verbinden: Bei deinen vollends freien Experimenten hast du vielmehr klare Zeichnungs-Elemente enthalten als bei den semi-abstrakten Geschichten.
Das neueste Bild sticht an der Stelle dann aber auch positiv heraus. Gerade was die Blättersillhouetten anbelangt trifft es das meiner Ansicht nach schon viel besser.

Wenn du dahingegen nachwievor lieber mit Vorzeichnungen arbeiten willst, dann denke ich solltest du dir bewußter werden, was du wirklich an der Zeichnung schätzt. Ich sehe da garnicht so die Notwendigkeit so stark -gegen- die Vorzeichnung zu modellieren ... versuch da doch eher den Rhythmus der Zeichnung beim malen wirklich aufzunehmen! Und es eventuell auch einfach beim Detailgrad der Zeichnung zu belassen.

Was mir dahingehend z.B. auffällt ist, dass du die Nase deiner Figur in der Zeichnung bewußt betont hast(in der Zeichnung ist das der Hauptfokuspunkt), beim anmalen später hast du dich da aber wieder stark zurückgenommen; stattdessen poppen da die Augen auf.
Oder noch prägnanter, während die Zeichnung noch durch einen S-Schwung dominiert wird hast du dieses Element alleins chon durch den Bildausschnitt totel rausgenommen.
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 21. Aug 2007, 20:25

Freut mich, dass mein Personal Showroom so enthusiastisch aufgenommen wird. Ich hoffe, dass ich mich dadurch nicht so unter Druck setzen lasse, wie damals von dem Photoshop Sketchbook. Na ja, aber daraus habe ich gelernt und ich denke ich werde mir keinen zusätzlichen Stress dadurch machen, hier Bilder posten zu müssen. Es kommt halt, wie es kommt.

@ Duracel:

Tatsache ist, dass ich überhaupt erst Mal einen Modus für Vorzeichnungen finden muss, die dann gut als Grundlage für eine assoziative Vorgehensweise funktionieren. Ein Problem bei dem Experiment oben ist ja alleine schon, dass ich da eine ziemlich unmotivierte Pose habe und die Details in der Vorzeichnung den assoziativen Prozess auch schon ganz schön "unter Druck setzen". Ich denke, Zeichnungen, die in diesem Umfeld funktionieren sollen, müssen weniger detailliert und generell eher auf Ausdruck (und auch Silhouette) angelegt sein. Einen reinen shapeorientierten Ansatz will ich aber eigentlich vermeiden, weil den könnte ich auch direkt über Light Blocking aber das funktioniert für mich noch nicht so doll. Wer weiß, vielleicht brauche ich den Umweg über die Vorzeichnung auch nur für eine gewisse Zeit, bis ich mich auch ohne sicher genug fühle. Die Zeit wird es zeigen.

@ warhole:

He he, ja - aber ich kann nicht anders. Manchmal wünschte ich, ich könnte. :) Aber es tut schon gut, die ganzen Gedanken Mal rauzulassen. Dann beschäftigen sie mich nicht mehr so sehr.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
The-Student
Senior Member
Beiträge: 505
Registriert: 29. Jul 2006, 17:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von The-Student » 21. Aug 2007, 20:37

digitaldecoy hat geschrieben:Bild
Finde ich absolut genial, frag mich nicht wieso aber ich finds super! Wie bekommst du diese geschwungenen aber dennoch eckigen Formen hin ? Jetzt sag nicht du malst die einzeln von Hand alle -.-

Ich glaube du bist auf dem richtigen Weg, die letzten 3 Bilder gefallen mir eigentlich alle sehr gut. Du solltest einfach weiter experimentieren und herumspielen, dann wirst du einen Weg finden, der dir mehr und mehr zusagt. Ich bin mir da eigentlich sehr sicher da die Bilder sich schon jetzt super sind :)
If today was perfect there would be no need for tomorrow!

Benutzeravatar
RamMan
Senior Member
Beiträge: 416
Registriert: 31. Jul 2006, 20:45
Kontaktdaten:

Beitrag von RamMan » 21. Aug 2007, 23:28

1 A Arbeiten..kann mich den anderen da nur anschliessen. :thumb:

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 22. Aug 2007, 08:16

@ The-Student:

Die von Dir angesprochenen Elemente sind hauptsächlich per Lasso-Selection entstanden. Die Form ist quasi mit dem Lasso Tool gezeichnet und dann mit einem großen Pinsel in diversen Malmodi (Normal, Overlay, Multiply) ausgemalt.

@ warhole:

Glaub mir, wenn man verheiratet ist und zwei Katzen hat, dann hat man mehr als genug Gelegenheit, nebenbei noch zu leben. ;)

Und was ich noch vergessen hatte:

@ aeyol:

Ich weiß noch nicht, was es wird. Ein Graphic Novel vielleicht oder ein illustrierter Roman. Film wäre natürlich geil, aber man muss ja klein anfangen. :)
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Bas.T
Senior Member
Beiträge: 809
Registriert: 26. Apr 2007, 09:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Bas.T » 11. Sep 2007, 11:49

Zunächst einmal... Hut ab für deine Leistungen und deinen Stil, der mir so sehr zusagt, dass ich ihn am liebsten mein eigen nennen würde!!!

Ich hoffe irgendwann mal an deinem Level angelangt zu sein und so wie du meine eigene Geschicht der Welt präasentieren zu können. Ich drücke dir ganz Fest die Daumen und freue mich auf die Geschichte, die iregendwann daraus hervorgehen wird.

Viele Grüße und keep on painting

Bas.T :o

Benutzeravatar
blue_lord
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: 30. Mai 2006, 19:23

Beitrag von blue_lord » 11. Sep 2007, 13:16

Sehr schöne Bilder hier. :)

Ich bin gespannt, wie sich das mit der Geschichte weiterentwickelt.
Bild
Ein sehr interessantes Vanitas-Motiv.
Es erinnert mich an den lat. Sinnspruch et in arcadia ego, bzw. auch an das gleichnamige Gemälde von Giovanni Francesco Barbieri.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder