Odins Inheritance

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Odins Inheritance

Beitrag von FastArt » 22. Aug 2007, 20:59

Odins Inheritance wird ein Rollenspiel im Stil von Baldurs Gate..
Die Geschichte ist folgende:

Intro:
Plötzlich riss es ihn aus dem Schlaf. Schweißgebadet ordnete Baldur die Dinge in seinem Kopf. Fragte sich, was gerade passierte. Der Tod begegnete ihm in der Nacht und die Angst blieb bei ihm. Den Rest der Nacht schlief er unruhig. Die Bilder des Todes gehen nicht aus Baldurs Kopf und so beschließt er Frigg, die ihm als Mutter immer beiseite stand, um rat zu fragen.
Frigg war bedrückt als sie die erschreckende Nachricht von Baldur empfing. Sie blieb nicht lange untätig sondern forderte einen Eid von Stein und Fels, von Baum und Pflanze auf das sie Baldur nicht schaden würden was auch geschehe. Der Mistelzweig war so scheinbar Harmlos, dass sie ihn vergaß um den Eid zu bitten.
Friggs Tat blieb nicht geheim und so wussten alle Asen von dieser Sache. Sie trieben darauf Schabernack mit Baldur und bewarfen ihn mit allen möglichen Dingen. Zu amüsant war es das nichts ihm Schaden konnte doch Loki, der Listige, wusste es besser. Er fertigte einen Speer aus der Mistel und fragte unscheinheilig Hödur, den Bruder Baldurs der nichts nach seinem Bruder warf und etwas abseits des Geschehens war, ob er nicht auch Lust hätte sich am Spaß zu beteiligen. Er willigte ein und so drückte ihm Loki den Speer aus der Mistel in die Hand und ermutigte ihn zu werfen. Mit starkem Arm warf Hödur den Speer gen Baldur und wie vom Schicksal gelenkt traf Hödur sein Ziel präzise, obwohl er nie das Licht der Welt zu sehen bekam.
Rasch sackte Baldur mit dem Mistelspeer die Stirn zierend zusammen und Blut strömte sein Gesicht entlang. Wie ein Blitz ging es durch die Reihen der Asen die plötzlich einem so grausamen Anblick ausgesetzt waren. Hilflosigkeit verbreitete sich. Nahezu das gesamte Geschlecht der Asen sah dem Tod Baldurs in der Stunde scheinbarer Unverwundbarkeit zu.
Der Zorn packte Vidar, den Sohn Odins, als er sah was Hödur, der immer noch in völliger Unwissenheit war, getan hatte. Schweigend rächte Vidar den soeben Verstorbenen und beendete auch das Leben Hödurs.
Der Tumult war groß, denn als Baldur starb, gingen Schönheit und Freude mit ihm aus der Welt. Yggdrasil, die Weltenesche die das Land am Leben hielt, begann zu welken. Das war der beginn Ragnaröks, dem Weltuntergang…
Story:
Odins Inheritance spielt in einer Post-Ragnarok Welt. Der „Held“ kommt mit schmerzen auf einem Waldboden wieder zu sich, ohne zu wissen warum er sich im Wald befindet. Ein Wanderer der gerade des Weges kam weißte ihm den Weg zur nächsten Taverne, in der unser Held Zeuge eines blutigen Meuchelmords wird. Wie ein Faden ist er nun in einem riesigen Geflecht verwebt worden…

Autor der Story ist Waldemar Sauter

Da ich die Story so interessant fand übernahm ich das Charakterdesign.
Hier also die ersten Entwürfe:

Bild

Bild

Bild

die andren charakter folgen demnächst ..

moki
Member
Beiträge: 152
Registriert: 30. Jul 2007, 12:33
Wohnort: Dresden

Beitrag von moki » 22. Aug 2007, 22:33

Da die Story nicht von dir ist, will ich mal nicht kritisieren... Die Figuren sind auf jeden fall gut gelungen, sehr schöner, skizzenhafter Stil. Nur das zweite irritiert mich etwas, weil die Thurisaz nach der alten Mythologie eigentlich eine Art Riesen sind (wenn mich nicht alles täuscht), aber die Gestalt so ganz ohne Maßstab eher an einen klassischen Zwergen erinnert... ich würde einfach den Kopf im Verhältnis zum Körper kleiner machen und/oder einfach ein paar Menschen als Maßstab dazustellen.

Benutzeravatar
Simone
Member
Beiträge: 69
Registriert: 19. Sep 2006, 10:34
Wohnort: Erding

Beitrag von Simone » 23. Aug 2007, 10:06

der held gefällt mir sehr gut, thurisaz wird meistens mit riesen in verbindung gebracht, kann aber auch als sehr schadensbringend ausgelegt werden. vielleicht hat der zwerg magische kräfte oder er wird wie "hulk" in bestimmten situationen zum monster.
die diebe erscheinen mir zu "ninja"mäßig. hat für mich im eigentlichen sinn nichts mit dem mythologischen thema zu tun. durch die einzelnen schoner (knie, waden usw) sehen sie eher futuristisch aus.
bin gespannt wie es weiter geht :)

Pixelaction
Member
Beiträge: 96
Registriert: 4. Jul 2006, 08:45
Wohnort: Witten (nahe Bochum)

Beitrag von Pixelaction » 23. Aug 2007, 12:46

Leider muss ich mich meinem Vorredner anschliessen. :-(
zur Übung sicher sehr gut gelungen Skizzen, aber was die Originalität angeht, sind es halt die üblichen Verdächtigen.

Den Titel finde ich persönlich auch nicht so Dolle.
Ich mag einfach keine Anglizismen wenn es im deutschen viel einfachere und schönere Worte dafür gibt.

Vielleicht mal ein wenig über den Tellerrand gucken und noch andere kulturelle Elemente mit einfliessen lassen.
Der Ninja ist da schon ein guter Ansatz. Versuch doch mal nordische Kultur mir asiatischer zu mischen- vielleicht entsteht dadurch was Neues.

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 23. Aug 2007, 13:12

NevLou freut mich das es dir gefällt

moki ja thurisaz soll hier einfach nur ein name für einen wanderer sein.. das es in manchen mythologien eine art riese ist wusst ich nicth.. sonst hät ich es vielleicht ein wenig in den stil einfließen lassen

Simone ja also die ninja-diebes-gilde war mein erster entwurf.. wollte eigentlich noch ein paar machen aber es gefiel den jungs die das game planen ganz gut also hab ich es einfach so gelassen.. sind ja noch ein haufen charakter die ich machen muss .. und um so schneller ich mit einem fertig bin um so schneller kann ich an die nächsten

alex_d na das ist doch endlich mal ne gute kritik :) .. was die charakters angeht hab ich ja auch bestimmte vorlagen.. meine stärken liegen auch eher im monster design.. weswegen ich diesen auftrag auch eigentlich nur angenommen hatte.. das im moment sind so ziemlich die normaleren charaktere.. jetzt folgen nur noch wesen die mir eher liegen


Pixelaction ja also an dem namen kann ich ja nix ändern.. steht ja alles schon fest.. ich mach nur die concepte für die charakter.. und wie schon gesagt liegen meine stärken eher bei den creatures .. da will ich doch auch gleich mal zeigen was ich für ne kreatur entwickelt hab
leider hatte ich vergessen das dieses wesen eher wolfsartig sein sollte .. habs auch noch mal gemacht.. die verbesserte version folgt auch noch

Bild

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 23. Aug 2007, 14:00

Vielleicht solltest Du Dich auch Mal in die nordische Mythologie einlesen, denn die oben gepostete Story ist quasi ein Zitat. Es sollte Dir wesentlich leichter fallen, stimmige Concepts zu erstellen, wenn Du die Zusammenhänge kennst.

Gut, eventuell besteht auch eine Chance darin, wenn Du die Sachen nicht kennst. Dadurch könntest Du eventuell etwas freier gestalten, denn die nordischen Mythenfiguren sind natürlich alle schon Mal gestaltet worden und leicht rutscht man da in einen Stereotyp hinein. Wenn Deine Auftraggeber allerdings eine typische nordische Sagenwelt gestalten wollen, dann könnte es Dir schon helfen, die Geschichten auch zu kennen. Dann wüsstest Du nämlich auch vorher, dass Fenris ein Wolf ist, Jörmungandr die Midgardschlange und Hel die Göttin der Unterwelt - und dass alle drei Kinder von Loki sind. Uns so weiter halt.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
hjalmar
Senior Member
Beiträge: 481
Registriert: 1. Dez 2006, 14:58

Beitrag von hjalmar » 23. Aug 2007, 14:25

Ich finde nordische mythen geil! Kommt das RPG als PC-Game raus oder Pen & Paper?
Übrigends würde ich mir den Vorschlag von digitaldecoy schon zu herzen nehmen.
Es ist immer besser wenn man bescheid weiß :D

Benutzeravatar
Dis
Member
Beiträge: 192
Registriert: 13. Jul 2006, 20:08
Wohnort: Nähe Roth

Beitrag von Dis » 28. Aug 2007, 23:01

also ich bin ja ein riesen fan von rpg´s und vorallem wenn ich den namen baldurs gate höre sehr gespannt.
deswegen achte ich gut auf diesen thread :D

gibt es schon einen link oder sonstiges zu dem thema hier ?

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3601
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 6. Sep 2007, 09:06

Ich denke, daß man sich zumindest die Edda mal als Textversion (also ohne Illustrationen) irgendwo reinziehen kann. Muß ja nicht im Original sein, einfacher ist es bestimmt, eine erzühlte Version zu wählen, wie man sie in vielen Sagenbüchern (z.B.: Germanische Götter- und Heldensagen* ) findet. Zwar haben Daniel und alex_d recht, daß die Gefahr besteht, sich zu sehr von anderen "standardsetzenden" Visualisierungen beeinflussen zu lassen. Aber von irgendwas läßt man sich eh immer beeinflussen, und alex_d's Hinweis zu dem relativ üblichen Monsterdesign zeigt ja, wie schwer es ist, wirklich ganz und gar Eigenes zu entwickeln.
Ich denke, daß gerade in so einem Fall eine Beschäftigung mit dem Text (ohne Illustrationen!) am besten wäre, um so die Bilder, die einem beim Lesen vor dem geistigen Auge erscheinen, möglichst unbeeinflußt verwenden zu können. Ich kann mich noch ziemlich gut an meine Enttäuschung erinnern, als ich zum ersten Mal eine Inszenierung der "Götterdämmerung" von Wagner sah - denn zwar war die Musik natürlich geil, aber die Bilder, die ich im Kopf gehabt hatte beim Lesen der Saga waren viel, viel, viel.... (und so unendlich weiter ;) ) geiler gewesen als das, was mir da auf der Bühne präsentiert wurde. Na gut, das war eine "moderne" Inszenierung. Aber ich guckte mir danach natürlich historische Fotos von früheren Inszenierungen an - und die sahen noch weniger beeindruckend aus... Der Fenriswolf, meine Lieblingsfigur aus der Edda, war ja eh nirgendwo zu sehen. Den halte ich für die ultimative Herausforderung an einen Monsterdesigner, denn seine Schnauze berührt Himmel und Erde gleichzeitig... Der muß gigantisch sein, der muß der giftige Glutofen sein, wenn man sich den Balrog aus dem Herrn der Ringe als zu dünn geratenen Erstklässler vorstellt, dann ist der Fenriswolf Mike Tyson. :D Oder Loki, der mit einer haardünnen Fessel an den Felsen geschmiedet ist und dem Gift auf den Kopf geträufelt wird... Und jedesmal, wenn ihn ein Tropfen trifft, rüttelt er an seinen Fesseln, die so dünn und doch so unzerreißbar sind, und die ganze Welt erbebt. Wow, das sind dermaßen geile Gestalten, dermaßen berauschende Vorstellungen! (Ich krieg gerade Lust, selbst sowas designen zu dürfen :D ) Wirklich: Lies Dir die Geschichten mal durch, möglichst in einem Buch ohne Abbildungen. Das müßte Dir einen ziemlich derben inspirativen Kick geben!
Was die Assassinen angeht: Hier gerade finde ich die Vermischung mit dem Asiatischen überhaupt nicht überzeugend. Denn hier wäre es eigentlich besonders leicht, mal was gänzlich Neues zu schaffen. Eine Diebesgilde in nordischer Kultur? Sowas kenne ich bislang gar nicht, man hat immer und sofort irgendwelche ninja-ähnlichen Klettermaxe mit Schwertern auf dem Rücken vor Augen. Da wäre es also leicht, mal was überraschend Neues zu entwerfen. Schwarze Kluft? Ist das in nordischer Umgebung wirklich so eine optimale Tarnung bei all dem Schnee? ;) Und ist es sinnvoll, in so dünnen Klamotten durch eine eisige Welt zu laufen, wo man als Assassine doch häufig still verharren muß, um dem Opfer aufzulauern?
In dieser Art würde ich vorgehen, also mir überlegen, wie ein Charakter sinnvollerweise auszusehen hat, um seiner Bestimmung im gewählten Setting gut nachkommen zu können. Und mal kurz alles, was man an Comix, Computerspielen und Fantasy-Filmen schon kennt, ausblenden...


*Wollte da direkt auf ein Buch bei amazon verlinken, ging aber irgendwie nicht. Naja, einfach "Germanische Götter- und Heldensagen" dort eingeben, dann findet man's. :) )
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 8. Sep 2007, 16:44

digitaldecoy
ich denk mal du hast schon recht dass ich mich mit der mythologie erst mal anfreunden sollte.. aber da ich leidert unter zeitdruck stehe und dies ein hobbyprojekt ist was ich nebenher mache kann ich mich nicht all zu sehr darauf einlassen.. ich glaube aber auch , wiee du schon sagtest, dass ich durch die distanz freiere entwürfe entwickle und mich nicht zu sehr nach den typischen richtlinien halte die für solche concepte schon großteils feststehn..
hjalmar
soll schon als RPG erscheinen.. einen pixler haben wir auch schon gefunden der diese arbeit übernimmt.. falls jemand interesse hat an pixelgestaltung kann er sich gern melden :)

Dis
ja danke, einen link für die page wird es bald geben.. ist alles noch in arbeit.. genau wie meine entwürfe :)

alex_d
ja ich fand deine kritik recht anspornend etwas kreativer bei der gestatung zu sein und mich selbst ein wenig dabei aus meinem typischen zeichentrott rauszubewegen. das mit dem typischen monster ist da doch so ein favorite von mir selbst gewesen.. da ich die form an sich sehr interessant finde. aber hast recht.. sowas gabs und gibts zu haufen weise.. werd mich bei den neuen entwürfen etwas umorientieren und versuchen mich selbst zu überraschen ;)

Chinasky
he, ich danke dir für diese suuper kritk.. die hat mich grad mal umgehaun.. also ich werd mir auf jedenfall ein buch in diese richtung holen.. nebenbei werd ich noch den fenriswofl neu machen den ich eben schon neu entwickelt hatte.. (muss mächtig bös werden, hast recht) .. werd auch mal dann alle nicht verwendeten skizzen posten um die entwicklung zu zeigen.. suuper.. danke noch ma :)

hier ein entwur für surt den feuerriesen, wie man ja unschwer erkennen kann.. hoffe es gefällt euch kritischen augen ;)
Bild

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 8. Sep 2007, 21:01

auch nix besonderes aber wenn man die ganzen abgefahrenen wesen so krass machen will sind ab und zu ein paar normale charaktere ein guter kontrast.. hoff ich :)

Bild

moki
Member
Beiträge: 152
Registriert: 30. Jul 2007, 12:33
Wohnort: Dresden

Beitrag von moki » 8. Sep 2007, 22:58

Die letzten Beiden gefallen mir schon wesentlich besser... sind irgendwie viel einzigartiger und nicht nur die hunderttausendste Kopie von irgendwas anderem.
In der Mythologie sind die Beschreibungen sowieso eher bildhaft als wörtlich... eine Schlange die sich um die ganze Welt windet und ein Wolf, dessen Schnauze Himmel und Erde berührt als Kinder eines eher menschenartigen Gottes, da kann man natürlich verdammt viel interpretieren und gestalten.

Benutzeravatar
SickToy
Artguy
Beiträge: 1158
Registriert: 28. Mai 2006, 23:04
Wohnort: RuhrPott
Kontaktdaten:

Beitrag von SickToy » 9. Sep 2007, 00:06

An dem "Herr der Feuerriesen" hat mich nur gestört das seine .. hmmm ... lavaflüsse so willkürlich sind, da geht bei mir zumindest ziemlich die Formflöten. Mach eher weniger, bzw. Hauptstränge und vielleicht noch ein paar Nebenstränge und orientiere die der einfachheit halber an muskeln und/oder venen ... ich hab da mal schnell drübergespinselt :

Bild
He is Conan, Cimmerian, he won't cry, so I cry for him.
- Subotai .-._.-. http://www.blaettgen.com

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 27. Sep 2007, 19:15

Bild

JGS
Senior Member
Beiträge: 268
Registriert: 30. Jul 2006, 14:42
Wohnort: Böblingen
Kontaktdaten:

Beitrag von JGS » 28. Sep 2007, 07:51

@fastart
Ich schließ mich mal den Vorrednern an, informier dich mehr über die Figuren. Ich denke wenn man schon bestehende + bekannte Charaktere verwendet dann sollte man auch deren Attribute beachten, ansonsten ist es völlig beliebig. Kurz bei Wikipedia reinschauen reicht eigentlich schon.
Heimdall zB sieht bei dir aus wie ein Zwerg, aber eigentlich ist er einer der hellen Götter, schon allein weil er Zähne aus Gold hat die fröhlich vor sich hin funkeln und Wächter der Regenbogenbrücke - da läßt sich doch sicher mehr draus machen.

Vielleicht eine kleine Inspiration, in "The Portent" (Comic bei CrossCult) werden nordische und asiatische Stilelemente und Themen gemischt.

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 14. Okt 2007, 13:40

moki
thx. :)
SickToy
danke fürs overpaint.. werde mir deine ratschläge mit der hauptader auf jedenfall ans herz legen.. finde auch dass du das feuer super am kopf dargestellt hast.. werde auch am schluss der ganzen entwürfe ein paar raussuchen und sie komplett colorieren.. wie den fenris jetzt..

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 14. Okt 2007, 13:55

SO.. nach dem mein scheiss rechner tausend mal verhindert hat das ich alles beantworte und meinen fenris hier zeige versuch ich es jetzt nochmal;

JGS
so .. diesen text schreib ich jetzt schon zum dritten mal;
Also.. den Heimdall werde ich wenn ich ein wenig Zeit finde nochmal überarbeiten und mich davor wirklich mal informieren :D..

alex_d
Also irgendwie finde ich es mitlerweile ganz gut dass ich die ganzen Sagen und Mythen noch nicht so recht kannte da ich viel freier arbeiten kann aber natürlich auch viel mehr erfinderischen Geist reinstecken muss da ich wirklich alles nur aus meinem Kopf ziehe ohne mich von etwas beeinflussen zu lassen.. wobei ich natürlich vielleicht sogar bessere arbeiten abliefern würde wenn ich mich an die ganzen Richtlinien halten würde die sonst bei diesen Sagen gegeben sind..

so.. nach langem skizzieren und überlegen habe ich mich doch für einen entwurf entschieden und bin auch recht zu frieden da er wirklich aus dem Rahmen eines Wolfes fällt und auch an sich ein ganz neues Bild des charakters (fenris) zeigt wie er zuvor noch nicht dargestellt wurde.. na gut man kann sagen das er wieder irgendwelchen anderen viechern ähnelt aber irgendwo sieht alles irgendetwas anderem änlich.. also hier mein entwurf;

Bild
im wip bereich ist auch ein kleines making of davon zu sehn

Benutzeravatar
FastArt
Artbattle 08 - Gewinner
Artbattle 08 - Gewinner
Beiträge: 4042
Registriert: 9. Mär 2007, 15:57
Wohnort: Bochum

Beitrag von FastArt » 10. Mär 2008, 19:30

hab noch n paar sachen zum thema gefunden und wollt die euch nicht vorenthalten..
also viel spass beim auseinanderreißen und kritisieren :D

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Karthago
Senior Member
Beiträge: 413
Registriert: 29. Jan 2008, 20:31

Beitrag von Karthago » 10. Mär 2008, 21:17

die midgar schlange ist extrem geil! nur die Zunge is mir ein bissel zu lappig und lang

find ich cool dein projekt hier :)

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1533
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 11. Mär 2008, 23:22

wird das spiel ein ähnliches Aussehen wie Baldurs Gate (diese wirklich geile 2D Welt) haben oder meintest du nur das Spielsystem oder die Story?
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder