Triton

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Triton

Beitrag von Triton » 26. Aug 2008, 16:25

Hallo Leute,

Ich bin ja nun schon einige Jahre im Forum, hatte aber nie das Gefühl, dass meine Arbeiten (seit es ein Unterforum dafür gibt) einen eigenen Thread wert wären. Naja, das hat sich zwar nicht wesentlich geändert, aber vielleicht sind ja inzwischen ein paar Sachen dabei, die gefallen.


Meine Interessen sind recht vielfälltig. Viele Bleistiftzeichnungen, neuerdings Aquarelle, einige andere Techniken. Dummerweise habe ich recht wenig digitale Sachen (digitalartforum :? :)), weil mir ein Grafiktablet fehlt in das ich irgendwann werde investieren müssen.

Genug des Gelabers. Hier eine Auswahl meiner besseren Arbeiten, sortiert nach Zeit.
Die ganz alten Sachen vor 2005 lasse ich besser mal weg. Das ist zu viel und zu schlecht ;)

2007 und älter
Bild
entstand damals für die Themenwochen hier im Vorgängerforum.
Über ein 3D-Modell von mir drübergepinselt (Raumschiff), ansonsten PS


Bild


Bild
Leider durch Festplattencrash verloren gegangen. War ein ziemlich genau durchgeplantes Raumschiff mit der Länge 58 m.
Habe das inzwischen sogar mit größerem Detailgrad nachgebaut.



2007
Bild

Bild
Axonometrie auf A3

Bild

Leider ist auch dieses Model durch den Festplattencrash verloren gegangen.
Weil ich es so toll finde, werde ich es trotzdem irgendwann mal nachbauen.
(Forschungsschiff, länge 2719 m)


2008
Bild
Ein Modell der Umgebung des Gleisdreieckes in Berlin (1:500)
Leider stand ich sehr unter Zeitdruck und Materialmangel, weshalb es nicht perfekt geworden ist.

Bild
A2, from life

Bild
A2 glaube ich

Bild
A2, Tusche, from Life

Bild
A2, Tusche und weißer Buntstift

Bild
Aquarell, irgendwas zwischen A3 und A2, kleines SW-Foto als Vorlage

Bild
A2, Bleistift/Tusche/Copic-Marker
hier bin ich recht unzufrieden mit dem Einsatz der Copicmarker. Ständig ändere ich die richtung, das sieht nicht gut aus und muss ich unbedingt ändern.

Bild
Aquarell, irgendwas zwischen A3 und A2, from llife




Ich freue mich auf Kommentare und Kritik.
Zuletzt geändert von Triton am 30. Aug 2011, 17:28, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar
oGerei
Senior Member
Beiträge: 595
Registriert: 1. Jun 2006, 15:28
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Beitrag von oGerei » 27. Aug 2008, 13:29

Die Aquarell sachen gefallen mir, beim letzten fehlen mir jedoch irgendwie die highlights ;)

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 27. Aug 2008, 14:53

Highlights als Glanzlichter oder Eyecatcher? Bei letzterem hast du recht, ich muss wohl nochmal an die Annanas ran..

Benutzeravatar
oGerei
Senior Member
Beiträge: 595
Registriert: 1. Jun 2006, 15:28
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Beitrag von oGerei » 27. Aug 2008, 15:34

Hightlights im Sinne der Beleuchtung ;)

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 25. Okt 2008, 18:01

Mal ein allgemeines Update.

Bild
http://home.arcor.de/silizium3/steps1.jpg

Bild
http://home.arcor.de/silizium3/steps2.jpg

Bild
http://home.arcor.de/silizium3/steps3.jpg
Diese letzten 3 habe ich ja schon im Portrait-Thread (zumindest glaube ich das..)
gepostet. Vorlagen waren natürlich Fotos, von denen
ich jedoch nur die "Geometrie" abgezeichnet und Farben/Licht
geändert habe um daraus auch eine herausforderung zu machen.



Bild
Aquarell meines Unigebäudes..
Zuletzt geändert von Triton am 5. Jul 2009, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 16. Apr 2009, 21:00

Was ich in der letzten Zeit so gemacht habe, neben tausend anderen Dingen:

Bild
Gehört in die Reihe mit den anderen Portraits hierüber, mit dem unterschied, dass es ohne Ref entstanden ist.

Bild
Ich sollte einen Low-Poly-Fokker-Dreidecker mit max 4000 Tris machen. Das kam dabei raus.

Bild
Kleinere Sache ohne Ref. Ja, alles unterhalb der Knie ist nicht so dolle, genauso
wie der Unter/Hintergrund :roll:
Zuletzt geändert von Triton am 5. Jun 2010, 20:36, insgesamt 2-mal geändert.

vinc
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 5. Jan 2009, 16:40
Wohnort: Leipzig

Beitrag von vinc » 16. Apr 2009, 23:09

Das Flugzeug habsch schon im BB Forum gesehn ... immernoch lustig ... aber könnte noch ein paar Makel vertragen (bissl abgekratzen Lack, nen Flicken, Rußspuren usw)

Bei dem Mädchen ganz unten kannste die Aufmerksamkeit von der nicht-zum-stehen-gedachten Bein/Fusstellung und den fehlenden Highlights ablenken.
Mach oben am Kopf und an der bildlinken Schulter dicke Highlights, und oben auf die Brust generell ein bissl mehr Licht. Dann noch nen paar fetzige Reflektionen aufs Wasser, und schon is bissl mehr Spannung im Bild ^^

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 17. Apr 2009, 00:53

Obwohl ich auf Schlagschatten und Glanzlichter in der Tat viel Wert lege, glaube ich, dass das genug ist.
Ansonsten habe ich Füße und Haare verbessert (Link aktuallisiert). Hat bestimmt den gleichen Effekt ;)

vinc
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 5. Jan 2009, 16:40
Wohnort: Leipzig

Beitrag von vinc » 17. Apr 2009, 10:39

mal OP zur verdeutlichung: überblendung und starke schatten
Bild

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 17. Apr 2009, 18:08

Sie steht in einer hellen Umgebung, welche von Sonnenlicht beschienen wird. Dieses strahlt sie freilich direkt an und erzeugt vielleicht auch 1-2 Glanzlichter, aber nicht so viel. Schließlich ist sie ja nicht eingefettet oder so :)

Und die Schatten sollten auch nicht so schwarz und dunkel sein. Das indirekte Licht von Boden und vom Himmel sind ziemlich einflussreich. So wie du es im OP dargestellt hast, würde man es nur sehen, wenn sie in einem schwarzen Raum stünde in dem 2 m von ihr entfernt ein dicker Baustrahler hängt.

Trotzdem dankeschön für das OP. Da kann man sich immer geehrt fühlen, wenn sich jemand diie Mühe macht :D

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 5. Jul 2009, 20:47

Zeit für was neues. Ich arbeite zur Zeit überwiegend an 3D-Sachen.
Darunter dieser relativ fixe Low-Poly Todesstern:
Bild


Und vorallem diesem städtebaulichen Modell von 7,8 km² von Berlin Mitte. 60% habe ich etw fertig..
Bild
Bild


Das mache ich vorallem, weil ich Architekturstudent bin und ein bischen an meinen darstellerischen
Techniken arbeiten will. Nicht zu letzt studier ich auch in Berlin und könnte es vielleicht mal
direkt nutzen.

Das Ding basiert auf einem Satellitenbild und viel viel Einzelrecherche zu Gebäudehöhen und -formen.
Teilweise ist es akurater als die 3D-Repräsentation von Berlin auf Google-Earth, teilweise ist es
sogar exakter als das amtliche 3D-Modell von Berlin. Manche eher unwichtigere Blöcke habe ich dagegen vereinfacht.

Das Quadrat oben links stellt einen Hektar dar.
Zuletzt geändert von Triton am 5. Jun 2010, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 14. Jul 2009, 16:02

in nem anderen Forum gab es so eine "Silouetten"-Rorschach-Test-Aufgabe.

Bild


könnte man hier auch mal wieder machen :)
Zuletzt geändert von Triton am 5. Jun 2010, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 16. Jan 2010, 16:03

Die ganzen Bilder kommen übrigens wieder, wenn sich mein Webspace vom diesmonatigen Traffic-Schock erholt hat..

Bischen was aus 2009:
Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Triton am 5. Jun 2010, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Andrej
Senior Member
Beiträge: 743
Registriert: 25. Jan 2007, 19:08
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Andrej » 16. Jan 2010, 16:49

Ist das mittlere ein Selpstportrait?
Finde das Pixelart- Gebäude voll cool. (in welchem Programm machst du so was?)
Finde die Bleistifftschraffur etwas zu "Wollig" beim letzten.

Leider laden die bisherigen Sachen nicht.
Bis denn

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 16. Jan 2010, 17:21

Oh ein Kommentar \o/

Ja, wie gesagt, das liegt an dem Webspace, wo das ganze Zeug draufliegt. Hat bischen zu viel Traffic abbekommen. Sollte nächsten Monat wieder da sein..

Nein, das ist kein Selbstportrait. Einfach so frei nach Schnauze. Obwohl ich sicherlich ähnlichkeit mit dem Kerl habe. Ich schätze, das geht nicht nur mir so, dass man bei Gesichtern leicht in Typen verfällt, die sich öfter ähneln. Einen dicken alten Mann z.B könnte ich kaum so plausibel zeichnen.

Das Pixelartgebäude ist das Rote Rathaus in Berlin und wurde einfach mit PS gemacht :)

Ja, das letzte ist ein bischen grob geworden, aber dafür, dass es ohne Ref entstanden ist, fand ist es ganz plausibel getroffen :)

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 5. Jun 2010, 20:57

So, habe mal die toten Links soweit es geht wiederhergestellt.

Und was neues solls natürlich auch noch geben:

Ich hatte ja schon von meinem Städtebau-Modell von Berlin-Mitte geschrieben.
Anfang des Jahres bin ich damit fertig geworden.

Ich habe 3 Varianten gebaut:
Bild
Das stellt die Stadt dar, wie sie jetzt steht, plus einige Gebäude die schon im Bau sind
oder in kürze gebaut werden.

Bild
Das soll die Stadt etwa 2020 darstellen, nach dem Masterplan des Senates von Berlin.

Bild
Und das ist eine darauf aufbauende Vision von mir. Man wird ja noch träumen dürfen :)



Bild
Das ist der Entwurf für eine neue Fassade eines "Edel"Plattenbaus in Berlin-Mitte.



Und natürlich mein Artbattle-Recke Herr Petzmann
Bild
Zuletzt geändert von Triton am 30. Aug 2011, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 4. Sep 2010, 14:36

Bild
Mein Artbattle-Beitrag zur für mich ersten und letzten Runde. Naja, aber gegen amadeus hatte ich wohl von vornerein keine Chance :well:

Frühere Vorzeichung: http://home.arcor.de/silizium/artbattle/v1.png

Bild
Kleines Bild das in Kolaboration mit Freundin entstanden ist. Ihr erstes digitales Bild ^^
Außerdem für mich ein Test für einige von Daniels Custombrushes.
Zuletzt geändert von Triton am 30. Aug 2011, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
crewler
Senior Member
Beiträge: 408
Registriert: 6. Jun 2006, 15:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von crewler » 4. Sep 2010, 19:00

wird besser ;).. das letzte finde ich etwas zu unausgearbeitet. vorallem die berge im hintergrund sehen total verwischt aus. außerdem hab ich das gefühl, dass der bach im hg bisl zu hoch angesetzt is. das motiv ist garnicht so übel, mach einfach mal weiter :)..

crewler
Koronale Massenauswürfe verursachen Röntgenstrahlung!

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 25. Sep 2010, 00:25

danke, crewler. Mit den Bergen hast du recht. Wir wussten auch nicht so recht wie wir die noch besser/realistischer machen sollten. Was den Bach betrifft,ich weiß nicht ob man das erkennt, aber dahinten ist so ein kleiner "Wasserfall" (eher ein Wasserfällchen), deshalb ist es da etwas höher.


Setze mich nun öfter in die Stadt und zeichne Szenen die mir vors Skizzenbuch kommen:
Bild

Bild

Bild
Jeweils etwa ne Stunde und auf A5
Zuletzt geändert von Triton am 14. Mär 2011, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

s´mani
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 26. Sep 2010, 00:54

Beitrag von s´mani » 27. Sep 2010, 21:39

Sooo...wie gewünscht mein ansichten zu deinen werken^^
Mit den Bergen hast du recht. Wir wussten auch nicht so recht wie wir die noch besser/realistischer machen sollten.
Schreib doch nicht sowas...ich hab dir doch gesagt, dass ich gern nochmal drüber gehen wollte. :(
Schade, dass du den Fluss noch einmal heller übermalt hast. Das nimmt unserem Bild irgendwie den Kontrast. Genau wie die helle Uferkante, die, wie ich finde, von der Lichtsituation nicht mehr glaubhaft wirkt.

"Wir machen keine Fotos mehr, wir zeichnen"^^...wenn dir deine Bilder in Graustufen besser gefallen, dann zeichne doch gleich mit Bleistift anstatt mit Kuli. Das erspart dir die Filter hinterher und du kannst in der Strichstärke besser variieren.
Die Architektur hast du gut getroffen und auf die wesentlichen Merkmale reduziert.
Auch die Bildkomposition ist ganz schön, zumindest bei den beiden Kirchen, da du den Rest nicht so detailiert dargestellt hast.
Aber beim Blick von Balkon fehlt mir irgendwie der halt...nen eyecatcher.
Ich finde mit der Vegetation kommst du immernoch nicht klar...Invasion der Wollmäuse^^
Das Vollumen kommt schon gut zur Geltung. Versuch mal etwas lockerer ran zu gehn und die Struktur aufzulösen.
Hat das einen Grund, dass du in verschiedene Richtungen schraffierst? Sieht ungeordnet aus...das hast du so sicher nicht gelernt ;)
Ach ja...geh doch mal einen Schritt weiter. Eine Skizze ist schnell mal coloriert und du kannst den Eindruck enorm steigern!

Ich hoffe, das entschädigt, nach meinen harten Worten gestern :)

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 27. Sep 2010, 22:23

Bleistift statt Kugelschreiber, Pflanzen üben, und generell mehr machen. Alles klar, Madame :)

s´mani
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 26. Sep 2010, 00:54

Beitrag von s´mani » 27. Sep 2010, 22:39

Vergiss die Farbe nicht...du hast doch deine Aquarellfarben sicher noch, geh einfach mal drüber...dann merkst du vllt, dass ein Baum nicht nur grün ist ;)

Chinasky
Artguy
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2006, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Chinasky » 27. Sep 2010, 23:50

Diese 3D-Ansicht von Berlin ist schon beeindruckend! Anhand der beiden Shots von dem Linienstraßen-Gebäude kann man ja auch schön erkennen, wie man aus solchen 3D-Modellen später Bildkompositonen basteln kann. Ach, ich beneide alle, die mit 3D-Progs umgehen können. Deine letzten Sketches aus der Stadt gefallen mir auch - man merkt, daß Du da was mit Architektur am Hut hast. Beim zweiten fällt das hell angestrahlte Dach des niedrigen Hauses auf, welches dann an einigen Stellen von den Bäumen verschattet wird. Ein toller Effekt - wieder etwas, aus dem man ein tolles Painting machen könnte, denke ich. Dazu eine Frage: Hast Du die Schatten auf dem Dach so gesehen, oder sie später reinkonstruiert, weil Du als Architekt (in spe ;) ) inzwischen schon automatisch sämtliche wichtigen Schatten einer Gebäudeansicht im Voraus berechnest? Oder anders herum gefragt: Hast Du das Gefühl, daß Dir die Schattenwürfe inzwischen wie eine Routine von der Hand gehen?

Ich frage das, weil bei Deinem artbattle-Beitrag gegen amadeus so überhaupt keine Lichtsituation herrscht und Du in Deinen gemalten Arbeiten nicht annähernd an das Niveau heranreichst wie bei Deinen 3D-Sachen. Vielleicht kannst Du ja noch mehr von dem, was Du bei der Arbeit an dem Berlin-Mitte-Modell gelernt hast, in Deine gemalten Bilder übernehmen, indem Du auch Figuren/Menschen wie Gebäude betrachtest, welche halt nach den üblichen physikalischen Gesetzmäßigkeiten ihre Licht- und Schattenseiten, ihr Volumen und ihre Flächen haben?! Nur so ein Gedanke...
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 28. Sep 2010, 19:04

Hast Du die Schatten auf dem Dach so gesehen, oder sie später reinkonstruiert, weil Du als Architekt (in spe ) inzwischen schon automatisch sämtliche wichtigen Schatten einer Gebäudeansicht im Voraus berechnest? Oder anders herum gefragt: Hast Du das Gefühl, daß Dir die Schattenwürfe inzwischen wie eine Routine von der Hand gehen?
Erstmal hatte ich zwischendurch eine Pause gemacht, da hatte sich die Lichtsituation schon geändert, weshalb die Beleuchtung der Bäume und der Schattenwurf nicht so ganz zusammenpasst.
Was die Frage betrifft: ja, ich achte sehr auf Licht und Schatten und hab auch bei gewissen Motiven schon eine Art Routine. Eigentlich ist es das zentrale Element das ich in allen Bildern hervorheben will.

Mir ist freilich auch bewusst, dass die physikalischen Gesetzmäßigkeiten auch auf alles andere zutreffen.
Ich schätze ich male zu wenig als das man hier einen wirklichen Eindruck bekommt.
Aber nun ja, s´mani hats mir ja befohlen - ich mache de nächst mal bischen mehr hoffe ich ^^

Was das Artbattle-Bild betrifft: Male selten Innenräume und Figuren. Es war schwierig für mich dieses beides und die Aussage die ich rüberbringen wollte plausibel umzusetzen.
Da ist die Lichtsituation etwas schwächer worden als gewollt (find selber auch etwas fad). Fands auch schwierig so ein weiches licht (aus dutzenden Neonröhren) glaubhaft umzusetzen.

Naja, üben üben üben :)

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 23. Okt 2010, 17:34

War ja nun auch zum ersten mal auf der dafcon und habe natürlich da auch ein bischen gezeichnet:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf jeden Fall werde ich demnächst mal wieder auf Bleistift umsteigen. Habe nicht zu letzt an den Architekturbildern im älteren Post weiter oben gemerkt, dass es (vorallem Licht und Schatten) damit besser rüber kommt.

So mit Kugelschreiber wirken die Bilder immer etwas kalt und leblos habe ich den Eindruck.
Und krickelig, wenn man rumdruckst (wie im letzten Bild ^^)

War ursprünglich von Bleistift auf Kugelschreiber umgestiegen, damit ich nicht mehr schummeln (sprich Radieren) konnte, sondern um mich zu zwingen, dass jeder Strich sitzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder