Projektpräsentation - PHILIA

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Antworten
Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1537
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Projektpräsentation - PHILIA

Beitrag von Kobar » 21. Apr 2009, 19:40

Gut, die letzten 4 Monate habe ich mich mit einem Point and Clickadventure beschäftigt. Es ist meine Jahresarbeit für den gestaltungstechnischen Assistenten.
Für diese Arbeit habe ich mich auf die letzte Zeit nochmal ins Zeug gelegt, After Effects gelernt, Animator's Survival Kit studiert (zumindest die erste Hälfte, da es mir erst nur um die Laufanimationen ging) und auch Visionaire angeeignet, das zu meinem Glück im Februar noch ein gigantisches Update erfuhr.

DOWNLOADLINK
http://rapidshare.de/files/46840474/PHILIA.rar.html
http://www.megaupload.com/?d=0G3Q0S37

Also worum geht's?
Philia ist ein geschichtsphilosophisches Adventure.
Der jugendliche und freche David will einfach nur mit seinem älteren Bruder das neueste PC-Spiel spielen, doch dieser lässt ihn einfach unbeachtet stehen. David jedoch lässt sich nicht so einfach abwimmeln und sucht nach einer Möglichkeit den Bruder zu bewegen. Nachdem er einen Gegenstand zum Leuchten bringt, beginnt ein Buch zu flimmern und zu leuchten. David wird in das Buch hineingezogen. Nun reist er direkt in die Zeit der jeweiligen Philosophen um die Menschen kennenzulernen, die sich intensiv mit dem Diesseits und Jenseits auseinandersetzen.

Spielbar ist bisher nur ein Hintergrund mitsamt Intro, Hilfe-, Vorlade-, Lade- und Startbildschirm. Ich habe noch ein Exposé zur folgenden Story, aber ergibt das Sinn es jetzt hier zu posten?

Geplant sind insgesamt sieben Räume, aber die werden wohl erst später folgen, da ich vorher noch umfassendere Sachen lernen muss.
Das ist für mich das wohl größte Projekt bisher, das ich einigermaßen gut durchgezogen habe.
Ich habe viele Baustellen angerissen und die interessanteste für mich ist die sprachliche Ebene. Sie widersetzt sich und ich kann einfach nicht meinen Charme und Willen über sie legen... sehr widerspenstig.


Bekannte Fehler
Video wird bei manchen Leuten nicht angezeigt. Man hört nur die Musik - Diese installieren den neuesten Xvid-Codec auf ihrem Rechner.

Schrift springt von einem Ort zum anderen. - Manche Schriftsätze sind zu groß, aber bei manchen funktioniert es einfach nicht.

Wenn die Maus auf einen Schalter geht und danach wieder runter, deaktiviert er sich nicht - ein kleiner Enginefehler, der die Maussensitivität nicht schnell genug abtastet

Grafikfehler (Schlieren) bei manchen Grafiken - Auch hier kann ich nur auf die Engine verweisen. Manche transparente Flächen machen Probleme... manchmal aber auch wieder nicht!

Bei Möglichkeit nicht "Esc" drücken bei Animationen oder Gesprächen. - Unzulängliche Programmierung meienrseits ^^



Ok, ich würde es begrüßen, wenn ich zu der ganzen Sache etwas Feedback bekommen würde. Mich hat dieses Projekt in seiner Komplexität und Zeitdruck etwas überrannt, aber das ist keine Entschuldigung!

Einige Skizzen, manche sind nie zum Einsatz gekommen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Noch was Psychologisches zum Schluss:
Ich freue mich, dass ich es endlich hier zeigen kann. Ich weiß nicht warum und wieso, aber irgendwie fällt mir da ein Stein vom Herzen. Ich fühle mich jetzt wieder gut, wenn ich etwas kommentiere, weil ich jetzt auch mal wieder etwas "geleistet habe".
Seltsamerweise empfinde ich dieses Forum als Gewissen. Ich find's komisch und unangebracht... trotzdem, es ist da.


Nunja, viele liebe Grüße, euer Kobar![/b][/flash]
Zuletzt geändert von Kobar am 21. Apr 2009, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
Poi2en
Member
Beiträge: 127
Registriert: 21. Mai 2008, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Poi2en » 21. Apr 2009, 20:04

hmm würds gerne antesten, aber "Download-Server unavailable" ;)
lads vielleícht nochmal woanders hoch? oder ich probiers später nochmal

hey du hast ja dreads, das is ja sympatisch :)

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1537
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 21. Apr 2009, 20:52

Ja, n paar Kringelwürste aufm Kopf fand ich schon immer toll.

Also ich habe einen weiteren Downloadlink editiert! Ich hoffe nun funktioniert es.
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

Benutzeravatar
aeyol
Artguy
Beiträge: 2779
Registriert: 29. Mai 2006, 06:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von aeyol » 22. Apr 2009, 21:03

Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie das für Dich ist, das Projekt jetzt endlich zu präsentieren! :)

Ich habe es mir heruntergeladen und gerade mal gespielt.
Bei Deiner Projektbeschreibung musste ich erstmal ganz stark an "Sofies Welt" denken - hast Du Dich von dem Buch inspirieren lassen? Falls nicht, unbedingt noch lesen! :)
Was hatte Dich denn ausgerechnet auf das Thema Philosophie gebracht?

Ich finde, Du hast das Thema Philosophie schonmal ganz schön eingeleitet. Gestalterisch hätte ich sicher einiges anders gelöst, aber okay. Man kann kann ja nicht gleich Profi-Niveau verlangen *g*. Ich denke, an Deiner Stelle hätte ich aber wohl beispielsweise beim Cover eher auf diese Texturen verzichtet und das Cover komplett gemalt und auch bei der Wahl der (Schrift-)Farben nicht voll in den Farbtopf gegriffen. Dieses Türkis und das Rosa sticht da schon ziemlich raus.
Aber so ein Cover ist ja auch nun nicht das Problem, das kannst Du ja wenn das Adventure fertig ist, immer noch ändern, wenn Du möchtest. Ich denke schon, dass Du im Laufe Deiner Arbeit an diesem Spiel Deine Fähigkeiten ziemlich weiterentwickeln wirst. Diesen Aspekt solltest Du evtl auch bei Deiner Planung bedenken (bezüglich nachträglicher Korrigierbarkeit, um am Ende alles auf ein Niveau zu bringen).


Die Musik im Intro hat mir übrigens sehr gefallen!

Das Spiel selbst scheint mir eher für jüngere Spieler gedacht zu sein. Welche Zielgruppe/Altersgruppe peilst Du denn an? Cool finde ich, dass Du auch an so kleine Details gedacht hast, wie zum Beispiel, dass man den Fußball kicken kann, obwohl das nicht notwendig ist, um die Rätsel zu lösen.

Eine leichte und eine schwere Variante zu machen, ist schon eine gute Idee und auch die Hilfefunktion scheint so ganz gut zu funktionieren.
Allerdings: Hat es Dich jetzt viel Aufwand gekostet, bereits eine einfache und eine schwere Version zu implementieren? Es hätte ggf. sinnvoller sein können, in der Demo/der Einleitung darauf zu verzichten und den Spieler erst nach dem Einstieg vor die Wahl zu stellen.


Die Wahl der Dialogschriftart finde ich jetzt nicht so glücklich. Es gibt lesbarere Schriften, und gerade weil die Dialoge (noch?) nicht vertont sind, ist die Lesbarkeit doch wichtig.


Warum hast Du Dich dafür entschieden, die Hintergründe weich zu schattieren und die Figuren pixelig zu gestalten?


Stellst Du Dein Adventure auch noch auf einschlägigen Seiten wie zum Beispiel http://www.advenutretreff.de oder im Visionaire-Forum vor? Ich denke, da könntest Du sicherlich auch noch konstruktive Kritik und Tipps bekommen.
Wenn ich kein Frosch wär´, könnten Vögel fliegen.

Benutzeravatar
Kobar
Artguy
Beiträge: 1537
Registriert: 2. Feb 2008, 21:07
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Kobar » 23. Apr 2009, 00:00

Hey ayeol vielen Dank erstmal! Du hast viele interessante Sachen angesprochen, von denen ich einige hätte oben erwähnen sollen. Nunja, ich gehe das mal Absatz für Absatz durch:

Ja, Grundlage für das Spiel ist wirklich Sofies Welt. Auch wenn ich das Buch im Gesamten nicht überdurchschnittlich finde, so vermittelt er doch wunderbar die Philosophiegeschichte und die Absicht dies in einem Kinderbuch zu tun, fand ich sehr schön. Was mich stört, war eher die Charakterisierung.
Genau das ist der Punkt. Ich wollte nicht eine neue Fantasiewelt erschaffen, sondern ich wollte erstens selbst etwas lernen und versuchen weiterzutragen. Pure Unterhaltung gibt es meiner Meinung nach genug (was nicht schlecht ist!). Doch statt meine Gedanken auszubreiten, wollte ich wirklich Bezug auf die Geschichte der Philosophie nehmen, sodass sich jeder selbst etwas denken kann. Wie gesagt, Anstoß der Idee ist wirklich Sofies Welt und gerade lese ich "im Spiegel der Möglichkeiten". Es macht einfach Spaß! =) (Ich finde, das Wort wird unterschätzt)

In letzter Zeit ziehen mich immer mehr diese knalligen Rosa, Violett und Cyan-Töne an. Ich mochte sie früher nicht und jetzt stecke ich sie überall rein. Ja, du hast Recht. Ich habe da wohl etwas übertrieben, aber hättest du das Buch(also das Cover) wirklich gezeichnet? Oder hättest du ein andres Cover genommen, z.B. mein Startbild (natürlich noch etwas modifiziert).

Mit dem Niveau hast du auch eine Sache angesprochen, die mich stört. Ich habe keinen gestalterischen Rahmen in dem Projekt und das stört mich zunehmend. Ich habe in der Bearbeitungszeit zu viele verschiedene Einflüsse (gut, eigtl. nur vier) mitgekriegt.

Bei der Musik verneigt sich mein Mitbewohner. Er freut sich auch über das Lob, danke. =)

Ursprünglich sollte die Zielgruppe bis ca. 20 Jahre gehen. Inzwischen hat sie sich wirklich auf 12-15 eingepegelt.

Die Hilfefunktion wurde von meinem Lehrer (leibhaftiger Techniker) gewünscht, der sich absolut nichts bei dem Spiel vorstellen konnte und auch nach einem "Highscore für schnell gelöste Rätsel" verlangte, aber das nur am Rande. Nun, die grobe Programmierung war nach einer kurzen Denkpause relativ schnell gelöst und auch die grafische Seite lässt sich gut für die Zukunft realisieren ohne viel Mehraufwand. Wenn ich es in eine Zeit verpacke, waren es vielleicht insgesamt 4 Stunden. Zugegeben, ohne die Hilfe sieht es für das Rätsellösen echt etwas mau aus. Von daher möchte ich meinen Lehrer mal nicht schlechtreden =)
Ich verstehe allerdings die Wahl nach dem Einstieg nicht ganz. Was ändert das bzw. was verstehe ich gerade falsch?

Die Schriftart habe ich der visionaire-seite entnommen und empfand sie da als eine der besten. Mhh, ich sollte sie noch mal genauer studieren.

Das mit den Pixelfiguren ist eine schmackhafte Dummheit von mir gewesen. Ich habe meine allererste Animation erstellt und habe mir den Bernhard aus dem Tutorial angeschaut. "Gut", dachte ich mir, "mache ich halt auch einen Greenscreen". Gesagt getan. Ich habe mit einem runden Pinsel gezeichnet, in Visionaire reingeladen, die Keyfarbe ausgewählt und blöd geschaut, als die Figur eine grüne Umrandung hatte.
Die Optionsmöglichkeit "Alphakanal", die mir den Hintern gerettet hätte, übersah ich bzw. verstand ich nicht. Tja, so sind die ersten zwei Laufanimationen im Pixelgewitter entstanden, als ich entdeckte, dass die Schrift ja einen transparenten Hintergrund hat und der Alphakanal die Fügung des Schicksals ist. Die Zeit drängte und so habe ich weiter gepixelt. Das Endergebnis gefällt mir dafür aber recht gut. Die knalligen Farben fügen sich ziemlich geschickt ein, finde ich.
Was sagst du dazu? Hat es dich arg gestört?


Gut, jetzt habe ich mich verteidigt und getextet, was ich nicht in Zukunft alles machen möchte, aber ich werde das Projekt erstmal in Eis verpacken.
Ich hole mir Ratschläge von solchen Foren und überlege mir, ob es eine Komplettüberarbeitung nötig hat.

Viel lieber als an dem Projekt weiterzuarbeiten, wäre es mir, in einem Team zu arbeiten, bei dem ich mich auf EINE Sache konzentrieren kann. Ich habe wirklich viele Sachen angeschnitten und in keines viel Zeit investieren können. V.a. die Auseinandersetzung mit Visionaire hat mich oft viel Zeit gekostet. Der Ablauf von flüssigen Animationen ist mir aber immer noch nicht klar. In einem Interview von Zak2 erwähntet ihr Flash, aber das leuchtet mir da einfach nicht ein. Ebenfalls sind gute Texte rar und ich merke, dass ich echt kein guter Texter bin.
Ich wollte mich mit dem Projekt mal bei einem Entwicklerteam "bewerben". Sicher bin ich mir allerdings noch nicht. Klar muss ICH wissen, was ich mache, aber Meinungen dazu würden mich schon sehr interessieren!
Anfangs hatte ich mir "Taurus" rausgesucht, da ich das Projekt schon seit einer ganzen Weile unglaublich anziehend finde, aber ich vermute der Level liegt 4 Messlatten höher.
http://www.glutlicht.de/

Also danke nochmal ayeol und deine Hintergründe für Zak2 waren oft Anstoß für ein paar Ideen =) (u.a. für weitere Räume, die ich auch mit präsentieren sollte, aber nur als Skizze bzw. Ideenskizze vorhanden sind)

Danke auch an HPohl (wenn du das liest). Referenzfotos in Farben panschen hat die Lehrer sehr beeindruckt. ^^
"Ratschläge erhalten sie von Mikes Großvater, der aus dem Jenseits per Hologramm mit ihnen kommuniziert."

HPohl
Member
Beiträge: 76
Registriert: 23. Apr 2007, 12:42
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von HPohl » 23. Apr 2009, 06:47

Ich kann es mir leider grad nicht anschauen, weil ich hier nur einen Mac habe. Aber das werde ich nachholen.
Was Du hier an Bildern zeigst finde ich toll. Vor allem aber freue ich mich für Dich, dass Du dieses Projekt durchgezogen und abgeschlossen hast. Das ist ein guter Schritt und ein noch besseres Gefühl (finde ich jedenfalls immer)!

Hab mich total gefreut, dass ich Dir mit dem Farbtest helfen konnte! Ich hab ja gesagt, das kommt an :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder