Ich mal mir eine Fantasiewelt...

Stellt Eure in Arbeit befindlichen oder fertigen 2D-Artworks hier aus, um sie diskutieren zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Euer Artwork in klassischen Techniken oder digital entstanden ist.
Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 19. Jan 2012, 18:51

Stimme auch zu! Gelungener Entwurf. Und vor allem: Der "Hinkel"-Stein ist endlich weg!!;))

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 23. Jan 2012, 22:58

Guten Abend,

leider bin ich die letzten Tage nicht wirklich weiter gekommen...

Bild

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 24. Jan 2012, 11:22

Du machst Dir Dein Leben wiedermal unnötig schwer!

Die letzte Skizze war super! Diese Skizze ist alles andere als ein Fortschritt und ich weiß nicht, warum du sie überhaupt gemacht hast. Fast sieht es so aus, als hättest du die letzte Skizze garnicht selber gemalt und wolltest es jetzt "so ähnlich" machen.

Geh zurück zu deiner vorherigen Skizze und "mal sie aus" ... aber veränder sie nicht; sie funktionierte schon so wie sie war wunderbar!
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 24. Jan 2012, 11:26

Darf ich fragen, was genau du meinst... also welche Bildinhalte?

Edit: Beziehst du das auf den Hintergrund oder auch auf den Vordergrund?
Zuletzt geändert von Gammarus_Pulex am 24. Jan 2012, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Syrus
Artguy
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Jun 2008, 13:33
Wohnort: Weimar
Kontaktdaten:

Beitrag von Syrus » 24. Jan 2012, 11:34

Er meint bestimmt die Landschaft die sich jetzt gen Horizont nach oben biegt, was ja auch die einzige Veränderung ist, oder? Die Berge vorher waren schon gut so wie sie waren, fand ich auch. Es sei denn deine Landschaft spielt jetzt in einem halohaften Ringkonstrukt oder einer holen Erde, dann stimmt das natürlich so.

Benutzeravatar
*miNze*
Senior Member
Beiträge: 831
Registriert: 3. Jul 2006, 21:25
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von *miNze* » 24. Jan 2012, 11:34

Gammarus_Pulex hat geschrieben:Das Bild soll am 19.02. gedruckt und als Geschenk verpackt übergeben werden.
Weiß halt nicht genau, wieviel Tage posterXXL dazu benötigt.
Kommt drauf an was du drucken lässt. Wenns z.B. nur ein laminiertes Poster wird sollteste mit einer Woche rechnen. Wird es ein Druck auf Acrylglas am besten noch mit schwarzem Alurahmen darfste schon 2-3 Wochen drauf warten XD. So sind meine Erfahrungen mit Poster XXL ABER ich muss sagen das Warten lohnt sich immer wieder, weil mich die Qualität einfach überzeugt. So genug Werbung gemacht, Gute Nacht!
Dieser Kommentar wurde ihnen präsentiert von: Niemand! Ihr Ansprechpartner für irrelevante Dinge!

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 24. Jan 2012, 11:37

@miNze: Dann darf ich wohl wirklich etwas länger warten ;)

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 24. Jan 2012, 13:35

Ich meine alles was du verändert hast - ich sehe keine positive Veränderung zur vorhergehenden Skizze.
Die für gut befundene Skizze würde ich an deiner Stelle ausarbeiten aber nichtmehr verändern.

Du kannst dir z.B. die schwarze Vordergrundfläche selektieren und darin rummalen, ich würde an die Kontur aber nichtmehr (allerhöchstens im Detail) rangehen.
Genauso mit der Landschaft - die würde ich vom groben Aufbau so lassen, aber ähnlich wie bei deinem ursprünglichen Ansatz ausarbeiten.

Das was du jetzt gemacht hast ist, als ob du auf die richtige Autobahn aufgefahren wärst, und statt drauf zu bleiben und Gas zu geben, aus Unsicherheit doch lieber die nächste wieder runter und über Land rumgeeiert.
Also umdrehen und wieder zurück zur Auffahrt und weiter auf der Autobahn richtung Ziel!
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 26. Jan 2012, 16:30

Okay... ich hoffe, ich bin hiermit wieder auf den richtigen Weg gestoßen :)

Bild

Farben sind natürlich nur eine grobe Orientierung bisher.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 27. Jan 2012, 11:35

Hat zufällig jemand eine gute Technik oder zumindest einen Tipp parat, wie man entfernte Wälder ansprechend zu Papier... oder in diesem Fall auf den Bildschirm bringt?

Benutzeravatar
Triton
Artguy
Beiträge: 1482
Registriert: 31. Mai 2006, 01:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Triton » 28. Jan 2012, 17:35

Naja, du hast ja schon eine etwas dunstige Atmosphäre in deinem Bild. Da wird man später nicht viel Struktur auf den Berghängen erkennen können (ganz glatt darf es aber auch nicht werden). Die hauptsächliche Wirkung würde von der Silouette der Bäume ausgehen die über die Bergkämme hinausragen.

Mit einem strukturierten Brush sollte das nicht all zu schwer sein.

Generell rate ich dir nicht zu oft in so frühen Stadien des Bildes Rat einzuholen und alles komplett umzustellen. Mach doch mal ein Bild komplett fertig. Perfekt wird es sowieso nie sein. Aber man kann ja immer das nächste Bild danach anfangen :)

Duracel: dein "ich will ein schönes Bild malen"-Comic ist super. Wunderbar auf den Punkt gebracht woran es oft hapert: man hat ein großes Ziel aber ohne dass man in der Lage ist ausformulieren zu können wie man dort hinkommt, bringt das allein nicht viel.

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 28. Jan 2012, 20:35

Vielleicht hilft das:

Bild

(Obwohl etwas undeutlich, es liegt am Foto!)
, - habe ich mit Acryl diese Berglandschaft gestaltet,
es sollt eine Szene am Tage, bei relativ klarem Wetter sein. Die Berge liegen nur etwas im Dunst.

Was ich dabei gelernt habe, war, dass es meist vollkommen reicht, die Baumwipfel oder Felsen nur anzudeuten. Ganz weit hinten verlieren sich die Strukturen.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 30. Jan 2012, 14:32

Danke für die Tipps und Anregungen :)
Leider finde ich, trotz Zeitdruck, grade nur sehr wenig Zeit für das Bild :(
Bild

Benutzeravatar
rocko
Artguy
Beiträge: 1116
Registriert: 29. Mai 2006, 20:48
Wohnort: Berlin

Beitrag von rocko » 30. Jan 2012, 15:48

Der Baum mit dem Moos und Gewächs ist sehr schön. Vielleicht könntest du die Farben noch etwas freundlicher gestalten. Da reicht glaub ich schon ein wenig RUmgedrehe and den "Hue/saturation"-Settings.
ick bin der hieronymus bosch des rap, ick male euch bilder die keener checkt

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 30. Jan 2012, 15:51

Vielen Dank :)
Das freundliche Ambiente kommt noch.

Bild

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 30. Jan 2012, 16:08

Das hast du doch schonmal sehr schön ausgearbeitet ohne die Form wieder zu verlieren!
Auch die angedeuteten Felsvorsprünge im Hintergrund find ich so sehr gut!
(da könnte man dann auch sehr schön später den ein oder anderen Wasserfall runterfließen lassen)

Ich würde sagen du bist auf einem guten Wege. Weitermachen!
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 30. Jan 2012, 18:29

Bild

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 30. Jan 2012, 21:49

Du hast das Bild mehrmals gespiegelt. Die letzte Version mit dem kleinen Bären auf der linken Seite gefällt mir besser.
Sieht schon prima aus, freue mich auf mehr :)

P.s.: willst Du eigentlich die Sonnenstrahlen wieder einbauen? Das sah sehr schön aus.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 30. Jan 2012, 22:05

Ja, ich spiegel das Bild immer, wenn es dadurch einfacher mit dem Malen wird ;)
Die finale Version soll aber den dickeren Baum auf der rechten Seite haben, sprich, der kleine Kamerad bleibt also auf der linken Seite :)

Die Sonnenstrahlen will ich definitiv wieder einbauen, ich überlege derzeit nur, ob ich am oberen Bildrand noch die Baumkronen andeuten soll...

Benutzeravatar
Mone
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 28. Sep 2009, 14:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Mone » 30. Jan 2012, 22:11

Die Baumkronen am oberen Bildrand andeuten? Ich würds lassen. Zur Sicherheit such Dir doch eine Referenz.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 30. Jan 2012, 22:22

Der Gedanke dahinter war, dass die Sonnenstrahlen ja ansonsten irgendwo aus dem Nichts auftauchen würden.

Benutzeravatar
oger-lord
Member
Beiträge: 161
Registriert: 30. Mär 2008, 20:12

Beitrag von oger-lord » 30. Jan 2012, 22:48

Finde die Arbeitsweise direkt kleine Bereiche auszurendern nicht sinnvoll aber ich möchte dich jetzt nicht wie Duracel noch ganz aus dem Konzept bringen.

Benutzeravatar
Gammarus_Pulex
Member
Beiträge: 162
Registriert: 7. Okt 2009, 09:59
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Gammarus_Pulex » 31. Jan 2012, 11:21

@over-lord: Da geb ich dir in Teilen Recht... allerdings kommen mir manchmal Ideen, die ich dann einfach direkt umsetzen will – so wie hier z.B.:

Bild

Allerdings muss ich mich jetzt langsam dem Hintergrund und vor allem dem Spiel mit den Sonnenstrahlen widmen, damit alles etwas freundlichen wirkt.

Benutzeravatar
Duracel
Beiträge: 2968
Registriert: 29. Mai 2006, 10:35
Wohnort: Greven
Kontaktdaten:

Beitrag von Duracel » 31. Jan 2012, 12:02

Da Vorder- und Hintergrund in diesem Fall so stark voneinander getrennt sind, ist das nicht so wild. Außerdem ist es grundsätzlich nicht verkehrt, Schritt für Schritt vorzugehen; alles parallel zu bearbeiten führt zwar einerseits zu einem homogeneren Gesamtbild, andererseits tendiert man schnell dazu, zuviel aufeinmal zu wollen.

Ich finde übrigens, dass sich das Bild gut entwickelt ... der Vordergrund ist schon sehr beschaulich. :)

Edit: wobei der Glühfarn ganz rechts unten, der ansich super aussieht, den Blick jetzt sehr stark auf sich lenkt - aber ich würde es erstmal so stehen lassen und es später im Gesamtergebnis eventuell nochmal anfassen! ;)
Ziel ist, woran kein Weg vorbeiführt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder