Wacom SmartScroll

Antworten
DaBo
Member
Beiträge: 140
Registriert: 29. Mai 2006, 09:58
Wohnort: Leipzig

Wacom SmartScroll

Beitrag von DaBo » 27. Okt 2006, 15:19

Habe eben ein nettes Wacom eingabegerät gefunden:

http://tablet.wacom.co.jp/products/smar ... index.html

Nur leider scheint es das, wenn überhaupt, nur in Japan erhältlich zu sein :(

Benutzeravatar
Foo
Member
Beiträge: 50
Registriert: 3. Jun 2006, 13:40

Beitrag von Foo » 27. Okt 2006, 17:10

Rechte Hand an Maus, linke an Smartscroll und ein Fuss auf dem Keyboard! :?

Nene... linke Hand gehört auf Tastatur! Meine Meinung! :!:

Gruss

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 27. Okt 2006, 17:41

@DaBo: Wie findest du sowas nur immer? Ist interessant, aber solang man damit nicht Dinge wie z.B. HSB Werte der gerade gewählten Farbe ändern oder die Werkzeugspitze drehen kann werd ichs mir wohl nicht zulegen.

@Foo: Klare Sache, dann brauchen wir was zum scrollen für die Füße ;).

DaBo
Member
Beiträge: 140
Registriert: 29. Mai 2006, 09:58
Wohnort: Leipzig

Beitrag von DaBo » 31. Okt 2006, 12:47

Foo hat geschrieben:Rechte Hand an Maus, linke an Smartscroll und ein Fuss auf dem Keyboard! :?

Nene... linke Hand gehört auf Tastatur! Meine Meinung! :!:

Gruss
Nun ja, ein Auto fährst du ja auch nicht nur mit den Händen ;)

So ein Fuss Taster wie sich der Jaymo mal gebaut hat fehlt mir noch ;)

@MartinH: Finde das zeugs nur zufällig. Frage mich ob solch ein Puck: http://www.griffintechnology.com/products/powermate/ vielleicht ein nützliches Wrkzeug sein könnte. Solche teile gibt es auch von Logitech für etwa den doppelten Preis für das kleinste Model bis hoch zu meheren 100�.

Serge
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 29. Mai 2006, 09:14

Beitrag von Serge » 31. Okt 2006, 13:08

@dabo ich war mal besitzer eines solchen Pucks, das Ding ist für den Preis (zu teuer als volume knob wie er angepriesen wird aber dafür benutzt man ihn ja nicht) recht praktisch, der driver lässt freie Knopfkombinationen im belegen zu. Ich hatte mir das so in Painter belegt dass ich die Pinselgrösse mit drehen einstellen konnte und Farbenswitch per druck... ich möchte mich jetzt nicht festlegen aber druck+drehen glaub ich war auch noch als funktion zuweisbar..
die qualität von dem Ding lässt allerdings zu wünschen übrig, mein teil hat geeiert und einmal zuviel Transport jetzt gehts nicht mehr, keinesfalls Wacom-qualitäts-anspruch ;)

Rabe
Member
Beiträge: 59
Registriert: 30. Mai 2006, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Rabe » 13. Nov 2006, 14:51

na das hier ist dochmal was

http://www.ergodex.com/mainpage.htm

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 13. Nov 2006, 16:08

In der letzten CT war ein Test über das dx 1 und andere Alternativ-Eingabegeräte für die linke Hand drinnen. Haben aber alle durchwegs schlecht abgeschnitten. Das dx noch an zweiter Stelle. Ich hab die Zeitung jetzt nicht da...
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 15. Nov 2006, 10:14

In der Artscene steht was über dieses Gerät:
http://www.logitech.com/index.cfm/produ ... goryid=554
Bissher ists wohl nur fürn Mac erhältlich und soll die möglichkeit bieten Farben über den Controller einzustellen, wenn ich das recht verstanden hab.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 15. Nov 2006, 10:48

MartinH.
Das sieht cool aus. Auf Amazon.com hab ich das Teil auch schon finden können. Dort und auf der Logitech-Seite ist aber angegeben, dass das Gerät auch Windows-tauglich ist und eine Rezension auf Amazon.com bestätigt dies auch. Ich hätte ja Lust das Teil auszutesten, aber ich finde keinen deutschen Händler

Ah, hier steht warum. Na das wär doch was für Weihnachten :D

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 15. Nov 2006, 11:18

Dann hatte die Artscene bei Redaktionsschluss wohl noch andere Infos, danke fürs nachforschen. Wenn du dir son Ding zulegst, schreibst du dann ein kurzes Review? :)
Ich find 100 Euro zwar recht happig, aber wenn man damit dann endlich mal einzelne HSB Regler und die Ausrichtung der Werkzeugspitze einstellen kann, wärs mir das Wert.

DaBo
Member
Beiträge: 140
Registriert: 29. Mai 2006, 09:58
Wohnort: Leipzig

Beitrag von DaBo » 15. Nov 2006, 11:45

@IronCalf: Was für Geräte waren bei dem Test noch dabei?

@MartinH.: Ja nettes Teil, gibts schon ne weile. Ist j eigentlich ne Lite Version des 3d connextion
Space Traveler: http://www.3dconnexion.de/products/3a1.php
Stellt sich aber immer noch die Frage WIE gut man es in Photoshop (und CO!!!) einsetzen kann. Eigentlich kann man auch sehr viel über software (wie auto hotkey) lösen. Hmm das wollte ich ja eh schonmal austesten ;)

Gruß

Benutzeravatar
IronCalf
Artguy
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Mai 2006, 02:52
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von IronCalf » 15. Nov 2006, 11:59

Es waren noch dabei:

Nostrome SpeedPad N 52 von Belkin - das hat am besten abgeschnitten
DX1 Input System - auch gut, man sollte sich aber einen zweiten Tastensatz zulegen
Fang Gamepad von Ideazon - guter Ersteindruck - schlechte Konfigurationsmöglichkeiten (am Presets gebunden), Software nixe gut - ungeeignes für Anwendungen
Pro Gamer Command Unit von Saitek - Sperrige Software, schlechte Verarbeitung, wabbelige Tasten

Das wars eigentlich schon.

Wenn sie nicht so groß wär - die G11 (kleinere Version der G15) Tastatur von Logitec ist da glaube ich noch die beste Alternative mit den 18 Hotkeys die dreifach belegbar sind.
Vergesst niemals, dass sich auch der stärkste Mann aufs Kreuz legen lässt. Diesen Fehler machte Gott, als er auf die Erde kam.

Art must be "A" work or its not art. Art won't shine your shoes, fuel your car, or feed your cat.
Therefore: ART HAS NO REASON TO EXIST, OTHER THAN THAT IT BE WELL MADE. - Stapleton Kearns
If you work to make excellent things your style will develop on its own. - Stape, again

Mein Personal Showroom: http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... 0&#a117960

DaBo
Member
Beiträge: 140
Registriert: 29. Mai 2006, 09:58
Wohnort: Leipzig

Beitrag von DaBo » 15. Nov 2006, 13:32

Danke!

Schade das die ProGamer Unit so schlecht sein soll. Schlechte Verarbeitung (wabbel tasten) hat das N52 auch. Zudem kommt die Software die auf einigen Betriebssystemen stress macht (XP Home, XP 64).

Mehrfach Hotkeys sind sicher eine tolle Idee. Habe daheim eine Cherry Cymaster Tastatur mit unmengen an extra Tasten, die ich bis heute kaum verwenden. Wichtig auch das man nicht zu sehr abhängig von solchen Geräten wird, also nicht das man zuhause alles super toll eingerichtet hat , und dann im Büro andere Hardware/Einstellungen hat, was dann wieder ungewohnt ist und eben den Workflow stört.

Benutzeravatar
digitaldecoy
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 17. Mai 2006, 11:15
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von digitaldecoy » 20. Nov 2006, 13:29

Herrmann hat mich gebeten, ein paar Worte zum 3DConnexion Space Traveler zu schreiben, den er in einem Foto meines Arbeitsplatzes entdeckt hat.

Nun, ich habe das Teil vor ein paar Jahren auf einer Game Developer Party in Essen das erste Mal gesehen und fand es ziemlich schick. Damals hat es noch 600� (!) oder so gekostet und ich habe es viel billiger bekommen, weil ich es auch Mal zur Convention mitgenommen habe. Jetzt kostet das gute Stück knapp 200� wenn mich nicht alles täuscht.

Nun, das Teil ist auf jeden Fall extrem gut verarbeitet. Es ist sehr schwer und verrutscht dadurch auch nicht. Alle Oberflächen sind sehr edel und es kommt in einem geprägten Leder-Etui. Da kann man also nicht meckern. Die 8 Tasten, die ringförmig um den Fu� angeordnet sind, sind relativ nutzlos, da viel zu schwergängig und au�erdem kaum voneinander unterscheidbar. Dafür leuchten sie blau...

Der Puck selbst ist sehr empfindlich ohne wabbelig zu sein. Man kann im Treiber problemlos einen angenehmen Empfindlichkeitsgrad einstellen und das Ding wird in allen Achsen abgefragt. Das Steuern einer 3D-Kamera (ausprobiert in Maya und 3D Studio) ist sehr spa�ig und smooth. Allerdings benutze ich den Space Traveler nur sporadisch. Praktisch ist er zum Serven, weil man mit ihm sehr angenehm Threads durchscrollen kann und auch in Photoshop macht das Scrollen der Ansicht mit dem Space Traveller richtig Spa�. Durch Hochziehen und Runterdrücken des Pucks kann man in Photoshop rein- und rauszoomen, was ich allerdings deaktiviert habe, weil er nicht etwas in gerade Zoomstufen schaltet sondern man dann irgendwo bei 123% oder so landet, was schei�e aussieht.

Was ich bei dem Gerät vermisse ist die Möglichkeit, die Drehung des Pucks auf bestimmte Keyboard-Shortcuts zu mappen. Genial wäre es, wenn man den Puck als Dial für die Pinselgrö�e verwenden könnte, aber das klappt nicht. Alle Werte des Pucks kann man nur auf vorgefertigte Bewegungs-Features mappen. Die 8 Tasten sind allerdings völlig frei belegbar.

Na ja, ich würde keine 200� für das Teil ausgeben, dafür ist es einfach nicht nützlich genug für mich. Wenn ich ernsthaft erwägen würde, es im 3D-Bereich einzusetzen, würde ich mir eher einen seiner gro�en Brüder zulegen, der dann noch vernünftige Tasten hätte.
Besuch mich doch Mal in meinem Personal Showroom! - http://www.digitalartforum.de/forum/vie ... php?t=1604

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 20. Nov 2006, 14:26

digitaldecoy
Danke fürs Feedback.

Dass man keine Tasten auf das Dial legen kann, macht es für mich quasi komplett nutzlos. Denn genau darauf hatte ich gehofft: Pinselgröße und Pinselhärte, und wenn Photoshop das mal kann oder ich ein Plug in finde auch die Farben über ein Rad einstellen. Aber so ... dann werde ich mal auf den Nulooq warten. Vielleicht kann der das ja dann.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 22. Nov 2006, 11:09

@Herrmann: ich meine irgendwo was gelesen zu haben, das man die Nulooq Software auch mit ner Maus testen könnte. Hier ist der Treiber download, allerdings weis ich nicht ob der Treiber oder ein anderes Programm gemeint war: http://www.logitech.com/index.cfm/downl ... ntid=12891
Kann natürlich auch sein, das es gar nix bringt oder dein Windows explodiert ;). Ich hab mich noch nicht zum Test durchringen können.

thomasp
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 14. Sep 2006, 03:22
Wohnort: UK
Kontaktdaten:

Beitrag von thomasp » 11. Dez 2006, 20:49

navigation in 3D mit den geräten von 3dconnexion (space traveler, -mouse, -ball, etc): ist wirklich schick und sehr smooth - man kann auch gleichzeitig weiter mit dem programm interagieren (z.b. über die oberfläche eines modells gleiten und währenddessen vertices selektieren, editieren, im menü rumwurschteln, etc).
aber auf dauer ist es einfach im vergleich zum hektischen rumgezappele mit maus/tablett+keyboard-kombos ein sehr gravitätisches gleiten ;) guter vorführeffekt, aber zu langsames arbeitstempo. und wenn schon so ein gerät kaufen, dann doch bitte 2nd hand, bis auf den spaceball sind mir bisher nur solide verarbeitete geräte dieser firma untergekommen, die dürften so haltbar wie wacomtabletts sein.

MartinH.
Artguy
Beiträge: 3263
Registriert: 28. Mai 2006, 23:15
Kontaktdaten:

Beitrag von MartinH. » 14. Jan 2007, 13:46

Herrmann hat geschrieben:digitaldecoyAber so ... dann werde ich mal auf den Nulooq warten. Vielleicht kann der das ja dann.
Den kannst du jetzt testen, denn bei ebay steht ein nulooq drin:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0073889395

Einige über froogle auffindbare shops bieten ihn billiger an, haben ihn aber noch nicht lagernd. Musst du wissen wie neugierig du bist ;).
Ich würde mich auf jeden Fall sehr über ein review freuen.

Benutzeravatar
Herrmann
Artguy
Beiträge: 1139
Registriert: 29. Mai 2006, 01:34
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Herrmann » 16. Jan 2007, 13:53

MartinH.
Lustig, ich hab noch die Tage dran gedacht. Aber Amazon hatte das Teil nicht und damit hab ich die Suche wieder auf weiteres aufgegeben. Ich werde auch noch warten bis man den NuLooq hier offiziell und etwas günstiger bekommt. Sooooo scharf bin ich dann doch nicht :P

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder